Magicwindfighter stellt sich vor

Hier kann kann man sich und sein neues Mopped vorstellen.
Bitte für jede Neuvorstellung ein neues Thema eröffnen!
Bohne
Beiträge: 124
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von Bohne » Mi 1. Nov 2017, 15:12

Die Dateien in "Addendum" sind ja vom "Department of Land Transport".
Kann man so auch aktuell noch von der Behörde laden: http://www.mots.go.th/mots_en57/downloa ... e(ENG).pdf

Wenn DU nach Thailand reist, wirst Du vermutlich fliegen und ein Fahrzeug mieten.
Dann betrifft dich das überhaupt nicht. Das ist nur relevant für Fahrzeuge mit ausländischer Zulassung.

Benutzeravatar
Chaosengel
Beiträge: 101
Registriert: So 29. Jun 2014, 17:31
Fahrzeuge: Wave 110i
Wohnort: Hamburg
Alter: 37

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von Chaosengel » Mi 1. Nov 2017, 17:13

Innova-raser hat geschrieben:
Di 31. Okt 2017, 16:48
Chaosengel hat geschrieben:
Di 31. Okt 2017, 14:50
Innova Raser, irgendwann besuche ich dich mal auf den Philippinen. :sonne:
Das würde mich ganz ehrlich RIESIG freuen! Du bist herzlich willkommen! Und eine Underbone musst du auch nicht mitbringen. Hier bei uns ist immer eine frei. :sonne:

Es ist ein wunderbares Land hier und ein Kontrast zu den anderen asiatischen Ländern.
Danke jetzt schon mal! :sonne:
:sonne: Kleines Moped, aber große Ziele - THINK BIG! :sonne:

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 9277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb CUB's
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von Innova-raser » Do 2. Nov 2017, 06:54

@Bohne
Sitze jetzt hier in meinem Office vor den grossen Monitoren. Habe die Dokumente jetzt sorfältig gelesen. Stimmt, es muss anscheinend eine Guide, bzw. eine Begleitperson die ganze Tour begleiten. Das neben noch ganz vielen anderen Voraussetzungen. Die anderen requirements sind zwar noch mehr oder weniger nachvollziehbar, die meisten jedenfalls. Aber bei dieser Guidepflicht fehlt mir wirkich der Hintergrund. Das ist ja faktisch eine Verbot zur Einfuhr von Fahrzeugen die mit einem nicht Thai Numberplate dann auf der Strasse bewegt werden. Auch für die sogenannten "Local Vehicles" gelten ziemlich einschränkende Richtlinien.

Für mich komplett nicht nachvollziehbar und faktsich fast ein Verbot für Fernreisende mit ihrem eigenen Fahrzeug TH zu bereisen. Egal ob auf 2, 4 oder mehr Rädern.

Die Richtlinie ist ja nun bereits seit rund 2 Jahren in Kraft. Hat da jemand Erfahrung wie das in der Praxis aussieht? Wird das so strikt gehandhabt wie es im Dokument beschrieben ist? Mit Einreichen der exakten Reiseroute mit Stops, Unterkünften usw?

Wenn das wirkich so krass durchgesetzt wird dann wird ja wohl kaum einer mehr mit dem eigenen Fahrzeug das Land bereisen!
Wenn Sie gewusst hätten dass es ummöglich ist, dann hätten sie es nicht getan.
Bild
Cub driving? Its more fun in the Philippines

http://www.thinkinghumanity.com

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Lung Mike
Beiträge: 673
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 10:19
Fahrzeuge: Ducati Monster 900
Honda Wave
Honda MSX
Wohnort: NRW

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von Lung Mike » Do 2. Nov 2017, 10:29

Ich kann da auch nur den Kopf schütteln,was das soll.
Aber wenn man sich dort ein Möp kauft und zulässt,dann hats ja Thaikennzeichen.
Somit kann man wieder fahren,oder wie oder was ???
Ich denke das bezieht sich auf komerzielle Motorradtouren,wie sie ja angeboten werden.
Aber nicht für Privatfahrer.
Voll dabei und dicht daneben

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 2650
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz + 1 x China CUB 110 babyblau.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von werni883 » Do 2. Nov 2017, 16:54

Servus,
Vorstellungsthread kann auch bedeuten: Wie wir es uns vorstellen, eine Underbone erwählen, kaufen, zulassen, fahren.
In Thailand wartet man (angeblich!) 6 Monate, dass Taferl & Papier zugestellt werden.
Vergiss Thailand.
.
In Europa inclusive der Balkanstaaten genügt die "grüne Karte." Die Türkei will die "grosse grüne Karte", Eintragung im Reisepass beide Kontinente der TK müssen eingetragen sein etc. etc.
Wir werden durch deine Erfahrungen lernen.
werni883
Screenshot_20171102-165036.png
Was es nicht alles gjbt.

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 9277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb CUB's
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von Innova-raser » Fr 3. Nov 2017, 04:21

Lung Mike hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 10:29
Ich kann da auch nur den Kopf schütteln,was das soll.
Absolut! Der Sinn dahinter will sich sich mir, trotz mehrmaligen darüber schlafen, einfach nicht erschliessen! Will man mobile Touristen aus dem Land fernhalten!

Lung Mike hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 10:29
Aber wenn man sich dort ein Möp kauft und zulässt,dann hats ja Thaikennzeichen.
Somit kann man wieder fahren,oder wie oder was ???
So verstehe ich das auch. Betroffen sind ja nur Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen. Aber nicht nur Touristenfahrzeuge sondern auch solche die im grenzüberschreitenden Güterverkehr eingesetzt werden.
Lung Mike hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 10:29
Ich denke das bezieht sich auf komerzielle Motorradtouren,wie sie ja angeboten werden.
Aber nicht für Privatfahrer.
Ich meinte dass es komplett alle betrifft. Sowohl Privatfahrer als auch Reisegruppen. Ab einer bestimmten Anzahl Reisender, ich glaube es waren <5, muss sogar ein 2. Guide mit. Und je grösser die Gruppe desto mehr Guides werden benötigt. Teilweise müssen die Guides sogar mit ihren eigenen Fahrzeugen reisen. Das dürfte die Kosten dann nochmals erhöhen. Denn nebst der Tagespauschale für den/die Guides könnte ich mir gut vorstellen das Unterkuft und Verpflegung noch zusätzlich dazu kommen, bzw. vom den Reisenen gestellt werden müssen.

Als Fernreisender tut man gut daran, wenn man TH mit dem eigenen Fahrzeug bereisen möchte, einen Sitz-und Schlafplatz freizuhalten. :laugh2:

So schön TH auch sein mag, sowas würde ich mir im Leben nie antun! Entweder im Land ein Motorrad organisieren und sein eigenes vor der Grenze unterstellen, oder auf einen Besuch dieses Landes verzichten.

Ich persönlichhalte es so das ich nicht dorthin reise wo man mich nicht haben will und wo ich nicht willkommen bin.
Wenn Sie gewusst hätten dass es ummöglich ist, dann hätten sie es nicht getan.
Bild
Cub driving? Its more fun in the Philippines

http://www.thinkinghumanity.com

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

magicwindfighter
Beiträge: 6
Registriert: So 22. Okt 2017, 09:08
Fahrzeuge: VW Golf 1 (1979) Austin Mini 1300 ( 1983) Simson Schwalbe ( 1983) Honda Transalp (1987)
Alter: 21

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von magicwindfighter » So 3. Dez 2017, 16:10

Hallo an alle,
langsam nimmt die Reise Gestalt an- aber gänzlich anders als geplant :?
Nicht zuletzt die Guidebestimmungen in TH und Myanmar, der Fahrzeugkauf in SOA und die zahlreichen Fährfahrten haben mich davon überzeugt, die Reise anders aufzuziehen.
Größte Änderung: es wird eine Rund- keine Heimfahrt. Geplant ist die Strecke München- Oman- Himalaya- Nordkap- München.
Bedingt durch die Abfahrt von zu Hause und dem Auslassen von Südostasien, Änderung 2: Fahrzeug: meine Honda Transalp.
Bitte steinigt mich jetzt nicht, zumindest der Marke bleibe ich treu :aetsch1:

Weitere Neuigkeiten: Aus der 6- monatigen Reise wird ein 90- minütiger Film entstehen, unter dem Arbeitstitel "United States of Eurasia". Während der Reise werde ich einige Aufnahmen online stellen, vermutlich oft vom Musizieren mit dort wohnhaften Künstlern.
Ich hoffe, ich habe euch nicht allzu sehr enttäuscht und freue mich trotz allen Hindernissen sehr auf das kommende Jahr!
Grüße,
Olli

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 4894
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von IGN » So 3. Dez 2017, 16:42

Zuletzt geändert von IGN am So 3. Dez 2017, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.

Atomo
Beiträge: 835
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave (50.000 Km), Royal Enfield (48.000 Km)
Wohnort: Hessen
Alter: 55

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von Atomo » So 3. Dez 2017, 16:53

Musizieren mit anderen Künstlern klingt gut, bin gespannt.

Gruß von einem Old-School-Rockkeyboarder.
Dirk
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

teddy
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Magicwindfighter stellt sich vor

Beitrag von teddy » So 3. Dez 2017, 19:27

magicwindfighter hat geschrieben:
So 3. Dez 2017, 16:10
Änderung 2: Fahrzeug: meine Honda Transalp.
Bitte steinigt mich jetzt nicht, zumindest der Marke bleibe ich treu
Hallo Olli,
Leib und Leben sind wichtiger als (vielleicht) einige Zeitungsartikel a la "da schau her, was DER unternommen hat" und dann breitet sich wieder der Mantel der Vergessenheit ueber Dich aus.
Aber auch mit dem dicken Brummer zolle ich Dir allen Respekt fuer Dein Vorhaben und druecke Dir fest saemtliche Daumen, dass Du ohne groessere Zwischenfaelle und mit einem unbezahlbar reichen Schatz an persoenlichen Erinnerungen wieder heil nach Hause kommst.
Gruesse, Peter.

Antworten