Meine Inno-Route-66

Brett-Pitt
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 28. Aug 2017, 12:45

Moin Done,

klasse Witzbold. Dein Bruder kanns aber nicht sein.
KS - NU sind doch nur 200km, oder?

Natürlich ist Dekadenz erlaubt. Ab-und-zu ein wenig.
"Gegrillte Otternasen" und son Zeugs.

Mit den verschobenen Relationen meine ich meine eigenen
Erfahrungen. Zunächst häppy über die Suzi: Nach Umbau
fast unter 2 Liter. Dann die Nexxe, nach Umbau fast unter
1,6 Liter. Jetzt die Inno: N.U.f.u. 1,5 Liter

Demnächst knöpfe ich mir Bruders Wave vor, mit Standard-
Programm. Unter 1,4 ???

BTW: Welchen Fahrradtacho fährt Done denn fossil durchs Land?
Wie wird der Pick-Up montiert? Wie sind "2mm Magnetabstand" realisierbar?
Oder gibts bei Keller-Harry auch dafür Speziallösungen?

Heute teste ich mal, ohne Küchenplatten im Kofferraum, die A3:
Kilometersteine, Topspeed, Nachtigallen-Zungen in Raststätte Hösel

Weiter dekantieren,

Rosso-Pitt

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 4875
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, Innova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von Done #30 » Mo 28. Aug 2017, 14:08

nene, es waren etwas mehr Kilometer am Wochenende.
Kategorie: unvernünftig, ungesund und bescheuert. Hat aber sooo Spaß gemacht
innogenfnavidaten.jpg
Die ersten Strecken waren bekannt und es war noch kühl am Morgen. Das trieb den Verbrauch auf astronomische Höhen. Später wurde die Fahrweise dann etwas weniger binär und der Verbauch sank unter zwei Liter. Reichweite wurde mit 5l Kanister erreicht. Meine Tanklösung lässt noch auf sich warten

26.08.2017 65.135 147,5 3,36 Sommerreifen Landstraße Normal 2,28l/100km
26.08.2017 65.249 114,3 3,37 Sommerreifen Landstraße Normal 2,95l/100km
27.08.2017 65.667 417,9 8,10 Sommerreifen Landstraße Normal 1,94l/100km


EDIT Nachtrag: der Rückweg war trotz spektakulärer Streckenführung, Eile und definitiv nicht verbrauchsoptimierter Fahrweise auch unter 2l:
28.08.2017 66.305 638,1 12,23 Sommerreifen Landstraße Normal 16,50 1,92l/100km

Ich hab aber nur den Fahrzeugtacho abgelesen. Einfluß von Originalritzel und Dunlop TT900 hab ich nicht beobachtet

Fahrradtacho: Info folgt
Ist ein handelsüblicher drahtgebundener Billigsttacho mit maximal großen Ziffern. Suche noch ne Beleuchtungsmöglichkeit
Zuletzt geändert von Done #30 am Di 29. Aug 2017, 11:58, insgesamt 2-mal geändert.
Meine bisherigen Beiträge beantworten u.U. viele Fragen
Liest eigentlich irgendjemand noch die FAQ-Beiträge?
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten.

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 51

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von Fritten-Robert » Mo 28. Aug 2017, 21:49

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 28. Aug 2017, 12:45
Moin Done,

klasse Witzbold. Dein Bruder kanns aber nicht sein.
KS - NU sind doch nur 200km, oder?

Natürlich ist Dekadenz erlaubt. Ab-und-zu ein wenig.
"Gegrillte Otternasen" und son Zeugs.

Mit den verschobenen Relationen meine ich meine eigenen
Erfahrungen. Zunächst häppy über die Suzi: Nach Umbau
fast unter 2 Liter. Dann die Nexxe, nach Umbau fast unter
1,6 Liter. Jetzt die Inno: N.U.f.u. 1,5 Liter

Demnächst knöpfe ich mir Bruders Wave vor, mit Standard-
Programm. Unter 1,4 ???

BTW: Welchen Fahrradtacho fährt Done denn fossil durchs Land?
Wie wird der Pick-Up montiert? Wie sind "2mm Magnetabstand" realisierbar?
Oder gibts bei Keller-Harry auch dafür Speziallösungen?

Heute teste ich mal, ohne Küchenplatten im Kofferraum, die A3:
Kilometersteine, Topspeed, Nachtigallen-Zungen in Raststätte Hösel

Weiter dekantieren,

Rosso-Pitt
Moin Pitt,
mach bitte erst einmal weiter mit der Sprit-Diät bei der Innova. Körbchen weg, Scheibe optimieren, Reifen, Topcase bzw. die Aerodynamik hinten durch ne Donesche Gepäckrolle verbessern. Mal probeweise eine Tankfüllung ohne Sitzbank verbraten. Da geht noch was.

LG
Robert, der die Inno gestoßen ist auf der Internetseite von Velomobil - die 1-Liter-Inno
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 263
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von tybrin » Mo 28. Aug 2017, 22:49

Hi Pitt,
es ist ohne weiteres möglich mit der Wave unter 1,4l/100Km zu kommen. Letztes Jahr zum Flez mit 1,36 L/ 100 Km und dass mit einer Durchschnitts Geschw. von 52 Km/h.
Das alles ohne besonderen Aufwand. Vielleicht mache ich dieses Jahr mal eine Sprit Spar Tour dorthin, also mit max 60 Km/h usw.
LG
Tybrin

Brett-Pitt
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 18. Sep 2017, 16:19

Moin Spritsparer,

ich mach maa hier Lagebericht zum Luftdruck älterer Pellen:
Wie schon gesagt, verliert der Originalschlauch bissken Luft.
Ca. 0,2 Bar bei 3,0 Füllung, später 0,1 Bar bei 2,0 Restdruck,
wohlgemerkt täglich. Regelmäßige Kontrolle ist angesagt:
Luftdruck, Ölstand, Gebügelte Fünfer ...

Ich habe gerade die Reiserad-Minipumpe ausprobiert:
ZEFAL HPR-Graph, die passt gerade so in die U-Box,
wenn der Restraum dort auch gefüllt ist (Schlauch, HS1,
Kerze, Reifenpilot, Geldscheine-mit-Bügelfalte).
Ein Hub bringt 65 ccm Luft in den Reifen. Das Mini-Mano-Meter
zeigt leidlich an: 10 Pumphübe bringen 0,1 Bar.
Das Teil kostet rund 25 Euro und löst mein Inkontinenz-Problem.

Bei TOUR gibt es zum kostenlosen Runterladen einen Pumpen-Test.
Vielleicht findet da ja jemand was passendes. Die Zefal hatte ich
schon im Fundus. Alpen, Püree-Nähen, Abessinisches Hochland - immer
dabei und gut für 5 Bar auf Schwalbe-Marathon...

Weiterpumpen,

Restprofilnutzer-Pit

Brett-Pitt
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 18. Sep 2017, 21:56

... und weiter:

Der (original?) Träger ist ab.
Was für eine elende Fummelei, insbesondere
die inneren Schrauben unterm Kotflügel. Echt kotig halt.

An Fritten-Rob: Die Blinkerhalter sind noch dran. Der Träger
hat da nur angedockt. Jetzt ist die Inno nackig: Körbchen,
Scheibchen und Träger ab - zwecks Anprobe im Dokky.
Zündet, rollt, blinkt - so muß das sein.

Die Trägerlösung von Suzuki ist da besser: Ruckzuck drauf,
ruckzuck runter. Leider ist die Adrette nicht fahrbereit.
Warum steht unter "Suche".
Bruder liefert Ersatz: Eine Wave für die Sozia.
Zwei Hondas sind besser als Eine.

Weiterpacken,

Brett-Pitt

Brett-Pitt
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Meine Inno-Route-66

Beitrag von Brett-Pitt » Di 7. Nov 2017, 12:03

Kurzer Zwischenstand:

Geile Kurvenkratzerei im Baskenland.
1.300 km mit der Inno, ca. 1,6 Liter Verbrauch
(plus Fußrastengummi. Grins).
1.000 km mit der Wave, unter der Sozia,
ca. 1,5 Liter und 0,0 mm Rastengummi.

Der Dokky nimmt bei Vmax 110 kmh (Tacho)
auf Hin- und Rückfahrt 6,5 Liter Super.

Keinerlei Ölverbrauch, aber heftiger Rotweingebrauch.
Details folgen später.

Inn-o-Pitt

Antworten