Kaufempfehlung Kettensatz

Tranberg
Beiträge: 771
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Zongshen ZS 125-47
Suzuki Burgman 650

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Tranberg » Mi 6. Dez 2017, 20:13

teddy hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 19:55

Saegekettenoel von Manol? Gibt es denn sowas? Wo?
Gruesse, Peter.
https://www.oel-guenstig.de/Hobby-und-G ... n::74.html
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Böcki
Beiträge: 2182
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 08:47
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Honda SH300i
Honda NC700X DCT
Sommer Diesel 462 Nr. 36
BMW R 80 GS '93
Wohnort: Wilnsdorf/Siegerland
Alter: 51

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Böcki » Mi 6. Dez 2017, 20:27

ich musste in dieser Woche auch meine Kette ersetzen. Die Enuma EK 420 SRO hat 51.500km gehalten, dann war sie fast am Ende. Die einzige Pflege: alle ca. 500km mit dem öligen Pinsel drüber (mineralisches Sägekettenöl; Kanister sicher schon über 15 Jahre alt :oops: ).

Jetzt habe ich die alte RK-Oring-Kette der Mongo drauf, nach 15tkm wird die ja nicht entsorgt sondern bekommt auf meiner Daily das Gnadenbrot :lol:

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 4890
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von IGN » Mi 6. Dez 2017, 20:56

Ja so ein Shice Rob :prost2:,

nimm einfach Motul Ester Kettenöl ohne Fliesverhinderer das dünn genug ist "IN" die
Non O-Ring Kette zu laufen und dort dann auch haften bleibt,
nach dem abtropfen über Nacht kannst dann noch etwas Kettensägen-Honig
der Optik wegen oberflächlich auftragen :up2:

So bleibt die Kette da wo sie geschmiert werden muß in Ordnung
und das Waldarbeiter Mannol darf auch noch ran. :laugh2:

Anyway, sieht ja eh keiner unter dem Kettenkasten,
da könnte man gleich zum Kett-Oiler greifen...

Der Audi von IGN's Nachbar nässt 0,1 Liter gefühlt pro Stunde,
er hat mittlerweile bemerkt das er die Dose nicht länger am
gleichen Ort parken kann...

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4190
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Wave, Innova, CBR300R , CB125F
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Pille » Mi 6. Dez 2017, 23:07

Was ein Quark :stirn: Kettensägenöl plus Pinsel ist der heilige Gral!!!

Habe selber ebenfalls einen Jahre alten billig 5 l kanister für ca nen 10er stehen. Normalsterbliche 3000km im jahr zusammen Kratzer haben selbst mit mehreren Leben keine Chance den leer zu bekommen.

Mein Nudelsauceglas fast ca 200ml Öl. Und hat mit 4 Moppeds die ganze Sommersaison gehalten. Also ca 20000km.
Macht auf 5l 500.000km. Selbst wenn Reinhard Martin Rolf und ich uns den Kanister teilen würden, würde der mehrere Jahre halten. :prost2:

NIE wieder Spray.

Zur Kette kann ich sagen das 420 RK Standard hebt. Bei gemäßigter Spannung bei mir mehr als ich verlangen würde. Bei 10 Euro die Kette..
DID Ketten kaufe ich nicht mehr. RK ist besser.

Mannol Sägekettenöl gibts zb wenn man zu den glücklichen Besuchern bestimmter Jahrgänge gehört gratis auf dem Möhneseetreffen als Gastgeschenk. 1l. 100.000km. Geiles Geschenk :P

Ich werd 2018 mal wieder ein paar l mitbringen. Ich kann die eh nicht selber aufbrauchen... und Spende lieber je 1 l pro Mopped für das Forums Expeditions Team!
Wir haben hier mit unserem Forum so etwas wie eine glückliche Insel der Erwachten. In einem Meer von höher, schneller, weiter.

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Brett-Pitt
Beiträge: 1866
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Brett-Pitt » Do 7. Dez 2017, 10:02

Hömma Pille,

willste tauschen?

1 Liter Kettenhonig von dir
gegen ein Tinto-Pülleken mit
feinstem Bio-Oliven-Öl ?

Schluck Alt obendrauf...

Bis demnächst

3.000-Kilometer-Zusammenkratzer--Pit

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 1563
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Sachsenring » Do 7. Dez 2017, 10:19

Oh Böcki. Ich stand bestimmt 5min wie angewurzelt da, ganz andächtig mit der MongoKette in der Hand, bevor ich sie der Verwertung zuführte.

Jetzt fühle ich mich noch svhlechter. :oops:

LG
MM
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 51

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Fritten-Robert » Do 7. Dez 2017, 10:26

Brett-Pitt hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 10:02
Hömma Pille,

willste tauschen?

1 Liter Kettenhonig von dir
gegen ein Tinto-Pülleken mit
feinstem Bio-Oliven-Öl ?

Schluck Alt obendrauf...

Bis demnächst

3.000-Kilometer-Zusammenkratzer--Pit
Wenn Du nicht willst Pille - ich mach das :up2:

LG
Robert, der sich auch ne Lebensfüllung Manol-Kettenhonig angelacht hat.

Blöd: die Kette lässt sich bei der Inno nicht unendlich spannen. Die Langlöcher in der Schwinge verhindern das. Mist. Jetzt muß doch ein neuer Kettensatz drauf. Nach 6000km weigert sich alles in mir...
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Benutzeravatar
HondaFan
Beiträge: 767
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:50
Fahrzeuge: Honda CR-V 1,6 Diesel, Skoda Fabia 1,2
Wohnort: JWD
Alter: 48

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von HondaFan » Do 7. Dez 2017, 10:28

Fritten-Robert hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 10:26
Blöd: die Kette lässt sich bei der Inno nicht unendlich spannen. Die Langlöcher in der Schwinge verhindern das. Mist. Jetzt muß doch ein neuer Kettensatz drauf. Nach 6000km weigert sich alles in mir...
wieso? Du kannst die Kette doch kürzen :aetsch:
Gruß, Tri

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 9262
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb CUB's
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Innova-raser » Do 7. Dez 2017, 10:41

HondaFan hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 10:28
Fritten-Robert hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 10:26
Blöd: die Kette lässt sich bei der Inno nicht unendlich spannen. Die Langlöcher in der Schwinge verhindern das. Mist. Jetzt muß doch ein neuer Kettensatz drauf. Nach 6000km weigert sich alles in mir...
wieso? Du kannst die Kette doch kürzen :aetsch:
Und das Ritzel und Kettenrad nachfeilen damit es auch wieder zur Kette passt.
Wenn Sie gewusst hätten dass es ummöglich ist, dann hätten sie es nicht getan.
Bild
Cub driving? Its more fun in the Philippines

http://www.thinkinghumanity.com

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 51

Re: Kaufempfehlung Kettensatz

Beitrag von Fritten-Robert » Do 7. Dez 2017, 11:23

HondaFan hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 10:28
Fritten-Robert hat geschrieben:
Do 7. Dez 2017, 10:26
Blöd: die Kette lässt sich bei der Inno nicht unendlich spannen. Die Langlöcher in der Schwinge verhindern das. Mist. Jetzt muß doch ein neuer Kettensatz drauf. Nach 6000km weigert sich alles in mir...
wieso? Du kannst die Kette doch kürzen :aetsch:
... ich kann auch das Langloch in der Schwinge verlängern...

Ist mir alles schon durch den Kopf gegangen. Ich lass das und mach das jetzt alles neu. Versprochen.

Es grüßt Euch
Ketten-Rob
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Antworten