Motor undicht

Atomo
Beiträge: 843
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave (52.000 Km), Royal Enfield (48.000 Km)
Wohnort: Hessen
Alter: 55

Re: Motor undicht

Beitrag von Atomo » Di 9. Apr 2013, 19:27

Bei meiner Enfield läuft die LiMa im Öl des Primärantrieb. Hochspannungstransformatoren werden auch mit Öl gekühlt, also die Wicklungen sind mit Öl umspült.
Ich habe mir gerade das WHB der Wave angeschaut und bin auch der Meinung, daß die LiMa in Öl läuft. Hinter der LiMa liegt der Anlasserfreilauf und dahinter die Steuerkette. Beides MUß geschmiert werden und die Schmierung erfolgt wohl von der Nockenwelle her durch Spritzöl bzw. von der einseitig hohlgebohrten Kurbelwelle zum Kolbenboden und dann durch die KW-Lager. Eine Simmerring für die Kurbelwelle kann ich auch beiden Seiten nicht sehen. Das ist für mich nur aus dem WHB zu erkennen, da ich diese Motoren noch nicht geöffnet habe (Im gegensatz zu Honda CB400T oder CB750K, quasi 30 Jahre her).
Ich denke, daß sich die "kleinen" Motoren im Aufbau nicht sehr unterscheiden werden.
Also, neue Dichtung.
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

Benutzeravatar
the-dude
Beiträge: 695
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 21:00
Fahrzeuge: Suzuki Address 125, Honda NX 250, Yamaha XJ 600 S, Toyota Corolla E12 1.6
Wohnort: Bernburg
Alter: 29

Re: Motor undicht

Beitrag von the-dude » Di 9. Apr 2013, 19:51

Atomo hat geschrieben:...
Also, neue Dichtung.
Ich denke auch (bzw. hoffe ich). Eine neue Limadeckeldichtung habe ich jedenfalls bereits bestellt, die ist ja sowieso fällig.

Ich war gerade nochmal kurz in der Garage und habe ein Foto gemacht.
Bild
Unten könnte das Öl zurückgeführt werden und oben ist ein weiteres Loch nach hinten.

Hier mal ein Ausschnitt des WHB.
Bild
Sieht für mich nach KuWeSimmering aus.
Bild
Hier steht, dass die Ölkanele gereinigt werden sollten.
Bild

Atomo
Beiträge: 843
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave (52.000 Km), Royal Enfield (48.000 Km)
Wohnort: Hessen
Alter: 55

Re: Motor undicht

Beitrag von Atomo » Di 9. Apr 2013, 20:36

Das Bild mit dem Countershaft und Gearshift zeigt Dir die Getriebeausgangswelle und die Schaltwelle. Beides wird nach außen hin mit einem Dichtring abgedichtet. Schaust Du bei diesem Bild ein wenig nach links, so siehst Du den von Dir beschriebenen Rücklauf für das Öl und oberhalb das große Loch scheint die Lageraufnahme für das linke Kurbelwellenlager zu sein (Müsste mehr von dem Manual sehen).
Also Papierdichtung wechseln.
Da das jetzt 'eh alles geöffnet ist bitte ich Dich In dem Zuge das Ritzel (beginnende Haifischzähne) und das Kettenrad zu wechseln (dürfte bald ähnlich aussehen.) Die Kette sah auf einem anderen Bild von Dir auch, äußerst "naja" aus.
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

Fonzie
Beiträge: 309
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 14:47
Fahrzeuge: Kymco Nexxon, Honda Vision 110, Honda PCX, Yamaha YBR 125, u.a.
Wohnort: Berlin

Re: Motor undicht

Beitrag von Fonzie » Di 9. Apr 2013, 20:41

Hey Dude,
mal ne Frage am Rande, wie viele Kilometer hat Deine Holde denn jetzt runter?

Gruß Fonzie

Benutzeravatar
the-dude
Beiträge: 695
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 21:00
Fahrzeuge: Suzuki Address 125, Honda NX 250, Yamaha XJ 600 S, Toyota Corolla E12 1.6
Wohnort: Bernburg
Alter: 29

Re: Motor undicht

Beitrag von the-dude » Di 9. Apr 2013, 21:36

Atomo hat geschrieben:Das Bild mit dem Countershaft und Gearshift zeigt Dir die Getriebeausgangswelle und die Schaltwelle. Beides wird nach außen hin mit einem Dichtring abgedichtet. Schaust Du bei diesem Bild ein wenig nach links, so siehst Du den von Dir beschriebenen Rücklauf für das Öl und oberhalb das große Loch scheint die Lageraufnahme für das linke Kurbelwellenlager zu sein (Müsste mehr von dem Manual sehen).
Also Papierdichtung wechseln.
Da das jetzt 'eh alles geöffnet ist bitte ich Dich In dem Zuge das Ritzel (beginnende Haifischzähne) und das Kettenrad zu wechseln (dürfte bald ähnlich aussehen.) Die Kette sah auf einem anderen Bild von Dir auch, äußerst "naja" aus.
Danke für die Info.
Der neue Kettensatz (DID428VX) liegt hier schon seit ein paar Monaten rum und wird auch die nächsten Tagen gleich mitgewechselt.
Um Geld zu sparen wollte ich den Kettensatz so lange fahren wie es geht. Das letzte Kettenspannen war ergebnislos, weil die Kette auch schon ungleich gelängt war. Geschmiert habe ich die Kette sehr oft.

Fonzie hat geschrieben:Hey Dude,
mal ne Frage am Rande, wie viele Kilometer hat Deine Holde denn jetzt runter?

Gruß Fonzie
Laut Tacho sind es jetzt ca. 19.000 km (gekauft 01.2012 mit 8500 km).
Jedoch glaube ich an mind. 10.000 km mehr, denn der Zustand der Kette ist (war) katastrophal und die Reifen sahen beim Kauf auch sehr schlecht aus. Der Vorbesitzer ist immer mit zu wenig Luft gefahren. War dennoch ein gutes Angebot.
Bild

Fonzie
Beiträge: 309
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 14:47
Fahrzeuge: Kymco Nexxon, Honda Vision 110, Honda PCX, Yamaha YBR 125, u.a.
Wohnort: Berlin

Re: Motor undicht

Beitrag von Fonzie » Di 9. Apr 2013, 22:46

die 19000 werden schon stimmen.
Für so ne dünne Kette sind 19000 schon ne super Leistung!
Erstaunlich, wenn es noch die erste Kette wäre.

Gruß Fonzie

Benutzeravatar
GroßerKolben
Beiträge: 716
Registriert: Di 27. Dez 2011, 19:14

Re: Motor undicht

Beitrag von GroßerKolben » Mi 10. Apr 2013, 00:11

Fonzie hat geschrieben:die 19000 werden schon stimmen.
Für so ne dünne Kette sind 19000 schon ne super Leistung!
Erstaunlich, wenn es noch die erste Kette wäre.

Gruß Fonzie
So dünn ist die CBF-Kette gar nicht mal, bei mir sieht die auch nach O-Ringen aus. Und die Leistung der CBF ist auch nicht gerade so üppig, dass die Kette allzu sehr strapaziert wird. Meine musste ich noch nie nachspannen.
Brot für die Welt, Wurst für mich!

Benutzeravatar
the-dude
Beiträge: 695
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 21:00
Fahrzeuge: Suzuki Address 125, Honda NX 250, Yamaha XJ 600 S, Toyota Corolla E12 1.6
Wohnort: Bernburg
Alter: 29

Re: Motor undicht

Beitrag von the-dude » Mi 17. Apr 2013, 16:14

Nach dem Wechseln der Dichtung ist der Motor nun wieder dicht, zumindest nach 50km Probefahrt.
Desweiteren habe ich die Kette gewechselt. Das Kettenschloss musste allerdings ohne O-Ringe auskommen, weil sonst kein Platz für das Clipschloss da war. Das erste habe ich in zwei Teile gebrochen, nachdem ich es mit O-Ringen versucht habe.
Die neue Kette ist eine DID 428 VX. Ich hoffe, dass diese mit guter Pflege länger halten wird als die alte.
Bild

Fonzie
Beiträge: 309
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 14:47
Fahrzeuge: Kymco Nexxon, Honda Vision 110, Honda PCX, Yamaha YBR 125, u.a.
Wohnort: Berlin

Re: Motor undicht

Beitrag von Fonzie » Mi 17. Apr 2013, 17:11

the-dude hat geschrieben: Die neue Kette ist eine DID 428 VX. Ich hoffe, dass diese mit guter Pflege länger halten wird als die alte.
oh, das ist aber wirklich schon ne schöne Kette. Hätte nicht gedacht, dass die so etwas an einer 125er verbauen.

Und dass Dein Motor wieder dicht ist, freut mich. Schön, dass man helfen konnte.

Mauri
Beiträge: 1271
Registriert: So 25. Jul 2010, 12:41
Wohnort: SAARLAND

Re: Motor undicht

Beitrag von Mauri » Mi 17. Apr 2013, 22:58

Also das mit dem Schloß würde mir nicht gefallen ohne die O-Ringe.Wenn es das passende Schloß für die DID 428 VX ist dann lässt es sich auch ohne Probleme mit den O-Ringen montieren-definitiv :!: Wenn nicht ist es das falsche Schloß :!:
Gruß Mauri !

Antworten