Gausi fährt elektrisch

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
guri
Beiträge: 558
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 21:05
Wohnort: Hamburg
Alter: 69

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von guri » So 18. Dez 2016, 13:17

Gausi - meine Hochachtung.

Schöne Feiertage
Guri

Brett-Pitt
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Brett-Pitt » So 18. Dez 2016, 13:51

Klasse Sache.

Leider habe ich nur Ahnung von thermischen
Warmwasser-Solar-Anlagen und deren Planung, Effizienz,
Installation und Wartung. Einziger Strom dort:
Die Umwälzpumpe.

Von Strom, PV und vor allem Speichertechnik habe ich
KEINE AHNUNG. L E I D E R !!!

Aber dein Vorbild motiviert. Wenn mein Filius nicht Physik
studiert, bekommt er auch nicht den entkernten DKW-Junior.
Wenn MV-Agusta in München den Mecker-Troniker mit "summa
cum laude" hinlegt, geht dieser Mini-Chevy-Belair an ihn,
nachdem wir den auf Stromer umgebaut haben.
680 Leergewicht mit stabilem Leiterrahmen sind doch eine
gute Ausgangsbasis. Der Zwoodokter fliegt ja dann auch noch
raus...

Ahhh, jetzt kommt die Sonne nochmal raus. Mehr als 20% der
Duschwasser-Erwärmung sind aber nicht drin: Zu flacher Einstrahl-
Winkel. Nächste Woche Mittwoch, 11:44, ist Wintersonnenwende.
Dann wirds wieder heller.

Weiterlöten,
Sol-Pit

(PS: Nicht nur die Speicher sind um Faktor 5 gesprungen.
Fürs gleiche Geld gibt es jetzt ja auch das 5-fache an PV-Modulen.
Mein Prius-Gutmensch-Nachbar hat gerade sein Dach machen lassen.
Keine Überstände für Fassadendämmung, keine Vorrüstung für PV.
Vollidiot halt.)

Gausi
Beiträge: 923
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:48
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Opel Corsa C Automatik
Citroen Saxo Electrique
Wohnort: Hagen a.T.W
Alter: 52

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Gausi » So 18. Dez 2016, 13:57

Hi Pitt

20 Stück werde ich bauen .... wie im Vergleichsbild ersichtlich könnte ich auch 60 Stück unterbringen .... dazu reicht aber meine Kohle nicht ..... Reichweite? ...........bei Verwendung der Panasonic NCR18650B könnte man die aktuellen Tesla-Modelle reichweitentechnisch in den Kindergarten schicken.

mfg

Gausi
Zuletzt geändert von Gausi am So 18. Dez 2016, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.

Brett-Pitt
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Brett-Pitt » So 18. Dez 2016, 14:52

Moin Gausi,

(Braun-)Kohle reicht nicht?

Na, wie wäre es dann ersatzweise, nach De-Carbonisierung,
mit Euro-Scheinen?
Dynamik raus aus der Lebensversicherung,
Optimierung der Riester-Rente,
Überlegung Hauskauf statt Mietezahlen ...

Das volle Programm. Sozusagen
"Einmal Pille Querbeet, plus Nachtisch mit Schlagsahne"

Referenzen vorhanden, Spektrum 1.000 bis 40.000 Euro.
Netto und steuerfrei und sogar legal. Rest gerne per PN.
Gerade verteidige ich eine Nachbarin gegen die "Aachener",
die den Alt-Bausparvertrag kündigen will. Wegen der 4% Rendite.
Ich sach nur: "Die armen Schweine" ...

Gruß
JudgeDredd-Pit

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1482
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: Hisun HS 125-2, Suzuki GS 500E
Wohnort: München
Alter: 23

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Motorradverrückter » So 18. Dez 2016, 16:14

Ein DKW ohne den 2 Tak das geht doch nicht. Summa cum laude du weißt wie man motiviert :sonne:
Wie bringt man eine Frauenrunde zum Schweigen?


Einfach sagen: Jetzt reden alle der Reihe der nach, die Älteste fängt an

Brett-Pitt
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Brett-Pitt » So 18. Dez 2016, 17:58

MV-Agusta,

von mir aus... , auch gut ...

Dann geht deine Doktorarbeit also
über den weltersten Zweedogter-Hybrid.
Der Dreizylinder als Range-Booster, wahlweise
auf Vorderachse oder E-Heckmotor oder
Unterfloor-Batterie.

Einfach und billig kann jeder, nicht wahr, Herr Genosse?
Da muß sich das BMW-I-Team aber warm anziehen.

Druschba,
Koroljew-Pit

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1482
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: Hisun HS 125-2, Suzuki GS 500E
Wohnort: München
Alter: 23

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Motorradverrückter » So 18. Dez 2016, 21:38

Solange der Range Extender nicht wie eine schleudernde Waschmaschine klingt wie beim i3 :sonne: 2 Tak ist gar keine schlechte Idee da quasi nach 500 Metern auf Betriebstemperatur und so auch längere Stop-Phasen vom Motor kein Problem sind. Unterfluranbringung ist Schwerpunktmäßig natürlich sehr günstig, aber die ganze Elektrik und Elektronik da wo der meiste Dreck mit den meisten Verwirbelungen ist und bei einem Unfall wird das Untergestell auch gerne verbogen und wenn die Akkus delaminieren brennen die wie Zunder. Den Verbrenner vorne rein dann kann man am Krümmer Kühlrippen anbringen und die kalte Außenluft dran vorbeileiten um den Innenraum zu heizen, wie beim Trabant , spart im Winter wertvolle Energie oder noch besser eine kleine Benzinheizung wie beim Saporoshez , der Benzinverbrauch dafür sollte vertretbar sein, wobei ich um ehrlich zu sein die Brennstoffzellentechnik für die Zukunft halte, ist schneller zum Auftanken und zur Herstellung braucht man auch Strom natürlich brauchen wir da einen besseren Strommix aber das kann ein Batterieauto auch nicht besser und natürlich stellt Wasserstoff bei einem Unfall eine Gefahr dar, aber wenn die Akkus delaminieren ist das genauso gefährlich. Es wird da wohl keinen Kampf geben wie Betamax und VHS oder HD-DVD und Blu-Ray beide Systeme haben Vorteile und Nachteile und beide benötigen noch sehr viel Entwicklungsarbeit,
das einfachste ist ja erstmal die Fahrwiderstände zu reduziere ok jetzt fange ich das Schwafeln an. Bis zum Doktor sind wenn noch ein paar Jahre
Wie bringt man eine Frauenrunde zum Schweigen?


Einfach sagen: Jetzt reden alle der Reihe der nach, die Älteste fängt an

Gausi
Beiträge: 923
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:48
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Opel Corsa C Automatik
Citroen Saxo Electrique
Wohnort: Hagen a.T.W
Alter: 52

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von Gausi » Di 17. Jan 2017, 10:29

Mal was Neues .....

mittlerweile habe ich 30% der NiCds rausgeschmissen und durch die Samsung INR18650-29e Packs ersetzt .... die letzten 3 Akkupacks spannungsmäßig angeglichen ... ich habe nur noch auf die Lieferung der M3x6 Senkkopfschrauben gewartet .....
Angleichung.JPG
jetzt ist erst mal Investitionsstop ..... die Preise bei nkon haben Anfang Dezember ein wenig angezogen .... ich warte erstmal die Marktentwicklung im Batteriesektor ab

also Akkurecycling ..... schon länger wurmt mich, dass ich nichts adäquates für das E-Kettcar meiner Mädels habe ..... also nochmal die Lipozellen der alten E-bike Akkus Ri-mäßig selektiert und ein 24V Akkupack hergestellt .....
WP_20170117_09_47_00_Pro.jpg
Ende des vergangenden Jahres lag die Entsorgung der durchgelutschten NiCd Blöcke an .... ab zum Recyclinghof ..... alle Zellschlussblöcke dort entsorgt und noch mal ein Blick in die "Kleinakkukiste" geworfen .... dort waren etliche alte Notebookakkupacks, von denen ich schon von außen erkennen konnte, dass die mit 18650er Zellen bestückt waren ..... gefragt und eingeladen .... zuhause die Gehäuse aufgebrochen und alle brauchbaren Zellen auf 4,2V gebracht ..... ne Nacht liegengelassen und am nächsten Tag die Spannungen kontrolliert ...... was die Leute alles so wegschmeißen!!!!! ...... für meine Q-Tees benötige ich noch was 24V mäßiges ..... die waren mit 2*12V Bleiflies bestückt .... der lausige Innenwiderstand der Bleier haben mich dazu bewogen, ein Pack aus alten 18650er Laptopzellen zu bauen .... es ist ein 7s10p Pack geworden der bis zur Abschltung des BMS ( 9€50 Ebay-Artikel ) über 500Wh rausspuckte..... als zweites Invest habe ich um Weihnachten mal ein paar Batteryspacer bestellt, um die Akkupacks in richtiger Form zu bringen .... also grob durchgerechnet mit 15€ Invest ein 24V/500Wh Akku gebaut ....
WP_20170117_09_43_48_Pro.jpg
WP_20170117_09_42_55_Pro.jpg
WP_20170117_09_44_51_Pro.jpg
WP_20170117_09_45_29_Pro.jpg
mfg

Gausi

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 2629
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von braucki » Di 17. Jan 2017, 14:01

Hallo Gausi,
wie immer - verstehe ich nur Bahnhof - finde es aber trotzdem spannend zu verfolgen, was du dir da für ein fahrendes Kraftwerk "zusammen brätst" :up2:
Wie weit kommst du denn jetzt mit deiner "elektrischen Göttin" und wie lange dauert ein Ladevorgang? Interessieren würde mich wie lange eine "fast leer -> Vollladung" und eine "fast leer -> wieder ca. 50km fahren können Ladung" dauert.
Grüße
Oliver

Honda Innova 2x gehabt und wieder verkauft
Bilder von der letzten
Renault Grand Espace 25th Automatik 2.0 dci
(jetzt mit Bett und Andock-Zelt)
Smart 450 Cabrio
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Gausi fährt elektrisch

Beitrag von IGN » Di 17. Jan 2017, 16:57

Yes Oliver :prost2:

Merke: was wir wissen müssen

ist: Gausi mit "verbrauchten" Notebook-Akkus zu füttern...
der Akku aus dem Notebook kann auch gerne relativ neuwertig sein...
also eher selten genutzter Computer.

Er kann done mit viel Mühe und Aufwand einen kleinen TESLA generieren...

Antworten