Vision 50 kaufen?

Brett-Pitt
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 6. Nov 2017, 18:10

Der Honda Jazz ist laut Fahrerin nur Kurzstrecke
innerhalb der Großstadt gefahren.
Die Ölstand-Warnleuchte flackerte auch erst
kürzlich auf, und nur dann, wenn es über
"Abbremsbodenwellen" ging.
Ansonsten hätten wir gar nicht mittels
Meßstab nach dem (kaum vorhandenen) Öl geschaut.

Das zugelaufene Baumarktöl wurde mir übrigens
zum Kurs 1:1 mit Schumacher-Alt vergoldet.
Na denn Prost auf alle Honda-Ingenieure,
da hilft man(n) doch gerne.

Vor über 40 Jahren lief bei mir auch ein
"Ölnebel"-Test. Die Dax-50 hatte einen total
ausgelutschten Motor mit runder Ablassschraube.
E-Motor (70cc) lag schon bereit. Also fuhr ich bis
zum Exitus weiter. Ohne Ölwechsel, ohne Nachkippen.
Der Exitus wollte aber nie eintreten. Der Rest an
Ölnebel und Bitumen im Motor reichte wohl.
Ein Autofahrer hat sich dann erbarmt und einen
kaltverformten Totalschaden produziert: Startkapital
für mein erstes Bigbike (RT-250 von DKW).

Weiterschmieren,

Schmier-Max-Pit

Silent Blood
Beiträge: 90
Registriert: Mi 31. Aug 2011, 15:59

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Silent Blood » Mo 6. Nov 2017, 22:00

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 6. Nov 2017, 14:42
Die Dummheit der Vorbesitzer ist GARANTIERT grösser als die
Fehlerquote in der Motorenbaukunst der Honda-Leute
Dem ersten Absatz stimme ich gerne zu. Trotzdem, denk doch mal genauer nach. Die erste Inspektion wurde bei 2000 km gemacht, gekauft habe ich ihn mit 4700 km. Es bliebe also ein Zeitfenster von rund 2000-2500 km Laufleistung, in welchem der ladenfrische Motor seinen gesamten Ölinhalt aufgebraucht haben müsste. Als ich ihn gekauft hatte, war der Ölstand exakt auf "Max", der stand 1,5 Jahre und die Witwe, eine Oma, sah nicht so aus, als hätte sie nach dem Tod ihres Mannes (Ex - Besitzer der Honda) noch schnell eine Wartung an dem Roller durchgeführt. Da ist 100 % ig eine schlechte Charge verbaut worden, und genau das sollte nicht das Problem des Endkunden, sondern des Herstellers sein. Ist natürlich nur meine Meinung.

DonS
Beiträge: 1823
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super-Cub 110
Wohnort: Wien

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von DonS » Mo 6. Nov 2017, 22:09

Wenn ich genau drüber nachdenke, finde ich, Du hast Recht!
Eindeutig wurde da eine schlechte Charge von Motoren verbaut! Was wirst Du jetzt tun? Das kann man sich nicht gefallen lassen. Hast Du einen guten Rechtschutz. Ja?
Dann reiß dem :D und Honda mal ordentlich den Arsch auf. Silent Bood, ich bin im Gedanken bei Dir!

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1058
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Ecco » Di 7. Nov 2017, 10:13

Harri hat geschrieben:
Mo 6. Nov 2017, 16:50
wenn der Besitzer nicht da war, haben wir mit Schrottautos, die hinten auf dem Hof standen und auf den Entsorger warteten, dann Motorenteste gefahren. Ein K70 Motor lief zB mal über eine Stunde ohne Öl, dann kam dreckige Nitro Verdünnung statt Öl und viel Vollgas
Dazu gibt es ja ne Menge YT Filmchen von den Jungs aus Münsterland Dumm Tüch :laugh2:

Dumm Tüch

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 9158
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb CUB's
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Innova-raser » Di 7. Nov 2017, 15:59

Harri hat geschrieben:
Mo 6. Nov 2017, 16:50
Ein K70 Motor lief zB mal über eine Stunde ohne Öl, dann kam dreckige Nitro Verdünnung statt Öl und viel Vollgas (die Werkstatt war ausserhalb des Ortes ohne Nachbarn). Nichts passierte. Das Vorhaben einen Motor hochgehen zu lassen wurde es erst nachdem dann ein Kilo Quarzsand rein gedröselt wurde erfolgreich.
Ich hatte damals einige K70. Die waren entweder saugünstig oder sogar kostenlos zu bekommen. Sie hatten nur ein Problem, und das war der rasant wachsende Rost. Die waren mindestens so schlimm wie die Alfas zu dieser Zeit.

Aber es gab ja damals schon Schweissgeräte und Bleche. :mrgreen:

Diese Kisten waren absolut GEIL! Der damaligen Zeit weit voraus. Extrem Variabel und der Motor war wirklich kaum tot zu kriegen. Aber einer der wenigen Autos deren Motoren die ich bis zum Stillstand gefahren habe war ein K70.

Aber es war allergröbstes Ignorieren von allen, wirklich allen Signalen die sich rechtzeitig gemeldet hatten. Aber die Karre war dermassen saugünstig dass man sowas ignorieren konnte um mal zu sehen wie weit es geht. Und es ging verdammt weit.

Der finale Exodus war die abgebrochene Pleuelstange von einen Zylinder die dann den Motorblock durschlagen hat! :laugh2: War ein geiler Anblick!!!!! :superfreu: :superfreu: :superfreu:

Aber wie gesagt, der Schaden hat sich lange vorher angekündigt und es brauchte eine gehörige Portion Ignoranz all die Signale nicht zu beachten.

BTW; Einen K70 würde ich heute mit dreifachen Handkuss nehmen! Aber wahrscheinlich hat wohl kaum einer überlebt. Sind wohl alle der roten Pest zum Opfer gefallen.

Es war aber nicht der erste Wagen, bzw. Motor den ich vorsätzlich zum Klump gefahren habe. Und es ist wirklich so, es braucht einiges bis ein Motor einen Totalschaden erleidet! Normalerweise kündigt das immer vorher an durch entsprechende Geräusche.
Wenn Sie gewusst hätten dass es ummöglich ist, dann hätten sie es nicht getan.
Bild
Cub driving? Its more fun in the Philippines

http://www.thinkinghumanity.com

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Mechanic
Beiträge: 963
Registriert: Do 30. Dez 2010, 20:05
Fahrzeuge: C100,SMC107,CB500F,
CB550F,CB400,Dax,..
Wohnort: Nürnberg

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Mechanic » Di 7. Nov 2017, 16:38

Solange ein Motor Öl ansaugen kann, und dieses Öl nicht zu heiß wird, solange läuft er auch problemlos.
Die Probleme fangen erst an, wenn sich die geringe Ölmenge zu stark erhitzt.
Dann reißt entweder der Schmierfilm durch die hohe Öltemperatur oder durch extreme Materialausdehnung aufgrund der Hitze.
Wenn dieser Jazz immer nur ein paar Kilometer im Stadtgebiet unterwegs war, kann das durchaus sein, das er überhaupt nichts abbekommen hat.
Kann sein....
Wenn natürlich der Schmierfilm an diversen Stellen schon versagt hat, kann es sein das hier in einigen hundert oder tausend Kilometern ein Schaden auffällig wird.
Es kann aber auch sein, das dieser Schaden für immer ein Geheimnis bleibt, weil er so gering ist das er erst in 500000km zu hörbaren Problemen führen würde.

Gruß Stefan

Brett-Pitt
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Brett-Pitt » Di 7. Nov 2017, 17:42

Neues von der Öl-Explorations-Front:

Die nette Dame, von der ich nie nimmer niemals ein
Gebrauchtauto kaufen würde, war heute zur Statusbesprechung
hier. Status also wie folgt:
a) Der Jazz-Motor macht keine kritischen Geräusche. Also mehr
"Bigband-Swing" als "Free-Jazz", um im Bild zu bleiben.
b) Nachträgliche Anamnese besagt: Nur Kurzstrecke. Maximal
bis Bochum, oh du Blume des Reviiiiers.
c) Es wurde inzwischen ein kompletter Ölwechsel mit Filter
durchgeführt. Laut Werkstatt kein Abrieb, keine Krümels, kein
Schlamm. Alles in Butter, um im Bild zu bleiben.
d) Jäzz gehts ersmaa in Neuss übern Bauern-TÜV.
Dann, falls Plakette, weiter beobachten.

Obwohl die Dame weiterhin etwas
ölstabrausziehabwischreinsteck-faul wirkt.

Also, wenn ich ein größeres Möpp bräuchte,
würde ich auf die NC-700 schauen.
Allein schon wegen des Motors. Unkaputtbar,
Frauenkompatibel, eben Honda!

Machogruß,
Frauenversteher-Pit

Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 577
Registriert: Di 28. Jan 2014, 18:45
Fahrzeuge: HS-100 Super-CUB Fuhrpark, Royal Enfield 535 Sport 24 Kw Bj. 62, Derbi Mulhacen 659 Cafe
Alter: 59

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Bulli » Di 14. Nov 2017, 15:49

Back to the roads... Vision50:
Ich habe selbst folgenden Schaden an einer Kurbelwelle gesehen:
>> Das Pleul drehte sich NICHT, man konnte sich auf den Kicker stellen.... FEST. Wodurch wurde nach Ausbau klar: Festgerostet..!! OK, das ist die allerletze Ölung..., aber was in aller Welt hat das mit dem Vison zu tun..?!
Tja..... der Mann hatte glaubhaft versichert, dass er den Roller "zu 100% funktionierend" vor 2 Jahren in die Garage gestellt habe...., nämlich als er den Führerschein abgeben musste..... :oops: Und jetzt liefe er halt nicht, garnicht...(logischerweise)!! Nach längerem ungläubigen Nachfragen nach der Motorzerlegung, sagte er noch "so nebenbei", dass er den Motor (damit er ja nicht kaputt gehe....) ordnungsgemäß so alle paar Monate mal hatte laufen lassen..... "nur ganz kurz, selbstverständlich". Tja...... was Kondeswasser so alles anrichten kann. Mit 100% Sicherheit trägt an diesem Schaden der Hersteller KEINERLEI Schuld. Und auch der gute Besitzer hat "irgendwie" ja auch keine Schuld, da er nach bestem Wissen....... :stirn: :? :motzen:
1 Zylinder rules.....im Auto dürfen es auch 3 oder 4 sein.....

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 1502
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Sachsenring » Di 14. Nov 2017, 16:07

Wenn so ein Motor nach geschätzt 8 Kaltstarts ohne Warmlaufen kaputt geht, müssten wahrscheinlich 80% aller Motoren kaputt sein :sonne:
Bild I´m on my Wave of life.

Silent Blood
Beiträge: 90
Registriert: Mi 31. Aug 2011, 15:59

Re: Vision 50 kaufen?

Beitrag von Silent Blood » Do 16. Nov 2017, 16:43

Sachsenring hat geschrieben:
Di 14. Nov 2017, 16:07
Wenn so ein Motor nach geschätzt 8 Kaltstarts ohne Warmlaufen kaputt geht, müssten wahrscheinlich 80% aller Motoren kaputt sein :sonne:
Wollte ich auch grad schreiben. Der Piaggio Liberty 50 4T in unserer Firma macht das seit aktuell 43.000 km klaglos mit, wobei man da sicher noch ein paar Nullen dranhängen kann. Ölwechsel bisher übrigens 2 oder 3, der Besitzer schert sich technisch einen Dreck um seine Fahrzeuge (haben auch schon zwei Pkw mit Motorschäden aufgrund Ölmangel). Da sieht man mal, welch große Sicherheitsreserven Qualitätsmotoren haben können. Ich hätte nie gedacht, dass ich von Piaggio einmal mehr halten würde als von "Mister Engine" höchstpersönlich, also Honda - eigentlich eine Auszeichnung für jeden Motor, dachte ich früher. :up2:

Antworten