2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

harryguenter
Beiträge: 105
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13
Wohnort: Westmünsterland

2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von harryguenter » Di 13. Sep 2016, 17:16

Ich bin 1,78m groß und mit Klamotten auch 110kg schwer und fahre eine neue Wave ohne Modifikationen.
Ich fahre ca. 70% Landstrasse mit Tacho 85-90 (nicht ganz Vollgas), 20% Feldwege (4. Gang ca. Tempo 50) restliche 10% Stadtverkehr.

Ich weiß ich bin nicht ganz leicht, aber ich hätte mir schon etwas weniger Verbrauch als die 2,4l erhofft, die ich über die ersten ca. 800km ermittelt habe.
Jetzt muss die Wave bald zur 1000er Inspektion - muss ich der Werkstatt was zur Prüfung mitgeben?

Fahren die Kollegen mit 1,5-2l Verbrauch hier ein anderes Streckenprofil oder wie erreicht Ihr die Werte. Prinzipiell gelingt mir sparsames Fahren mit einem Auto schon (früh hochschalten, ausrollen lassen bzw. "unnötiges Bremsen vermeiden")

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 4918
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, Innova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von Done #30 » Di 13. Sep 2016, 17:27

Moped ist neu, da brauchts etwas mehr, nicht nervös werden
Ansonsten sind die verbrauchsrelevanten Einflüsse m.E. in dieser Reihenfolge:
- Kurzstrecken unter 10km
- Reifenluftdruck, bei der Belastung mindestens vorn 2,4 hinten 2,8 , regelmäßig kontrollieren!
- häufiges Beschleunigen -> vorausschauendes Fahren. Wer bremsen muss war zu schnell.
- Beladung
- dickes Öl, wird beim Service sowieso gewechselt
- Luftwiderstand -> Kleine Puig montieren, Topcase vermeiden
- Vollgasetappen
Meine bisherigen Beiträge beantworten u.U. viele Fragen
Liest eigentlich irgendjemand noch die FAQ-Beiträge?
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten.

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 263
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von tybrin » Di 13. Sep 2016, 17:47

Hi,
naja, ohne Scheibe 85-90 Km/h plus dem Gewicht, neue Maschine noch mit hohem Innenwiderstand, finde ich nicht tragisch.
Ich wiege 72Kg fahre 15er Ritzel, einen 50er Schnitt, gut geölte Kette, Reifen gut gepumpt mit kleiner Puig Scheibe. Verbrauch: Überlandfahrt unter 1,5L/100Km .
Stadt/ Kurzstrecke 1,65 L/100 Km und Stadt / Kurzstrecke im Winter also nass kalt, 1,85 L/100Km. Mein Fahrstil beschreibe ich als sanft.
Gruß
Tybrin

harryguenter
Beiträge: 105
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13
Wohnort: Westmünsterland

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von harryguenter » Di 13. Sep 2016, 17:58

Done #30 hat geschrieben:Moped ist neu, da brauchts etwas mehr, nicht nervös werden
Das lässt hoffen.
Kurzstrecke habe ich eigentlich nur sehr selten (einfacher Arbeitsweg knapp 30km nach o.a. Streckenprofil)
Luftdruck hatte ich letzten von den Standard 1,9 auf 2 & 2,4 erhöht. Scheinbar reicht das noch nicht.
"Bremsen vermeiden" ist schon Grundprinzip meiner Fahrweise. Außer mir muss die Wave auch nix tragen (kein Topcase o. andere Anbauten).
Die Puigscheibe bliebe also noch - allerdings habe ich etwas Angst vor den Windgeräuschen.

Brett-Pitt
Beiträge: 1863
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von Brett-Pitt » Di 13. Sep 2016, 18:24

Mit einer gut eingestellten Puig sind auch 1 bis 2 Zähne mehr am vorderen Ritzel drin.
Dann noch ein bissken langsamer (Schnitt 60 bis 80 kmh), und du liegst unter 2 Liter.
Der optimale Drehmomentsattel liegt zwischen 3.000 und 6.000 Touren, ein DZM kann
da nicht schaden. Ausquetschen der ganzen 8 PS, zumal in der Einfahrphase, quittiert
die Cub mit Extra-Durst.
Ich habe die Suzuki Adress auch mit 2,4 Liter eingefahren und liege inzwischen bei
1,8 bis 2,0 (Längeres Ritzel, kleine Puig, disziplinierender DZM, reichlich Luft im Pneu).
Leichtgewichtige Blümchenpflücker schaffen auch 1,5er Schnitte.
Dauernd jenseits der 80kmh kostet - dafür nehme ich dann das BigBike (Duke-200).
Und nicht zu vergessen: Trotz Klein-Kubatur und Mini-Ölmenge ist das Möpp erst nach
5 bis 10 km warm. Im "Honda-Winter", also unter 20 Grad, dauerts noch länger.

Abwarten, Teetrinken, Blümchenpflücken...

Gruß
EinskommafünfLitter-Pitter

harryguenter
Beiträge: 105
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13
Wohnort: Westmünsterland

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von harryguenter » Di 13. Sep 2016, 20:45

Danke schonmal.
Dann werde ich mal die kleine Puig testen und mehr Reifendruck fahren.
Die 80 kmh brauche ich schon. Größerwerdende Laster im Rückspiegel brauch ich nicht - dann hätt ich ne fuffziger genommen. Die Autos drängeln bei 80 schon genug.
Vielleicht sollte ich aber mal öfter im gebührenden Abstand hinter einem brummi hersegeln.
Wenns dann etwas über 2l liegt ist auch Ok. Ich wollte nur einschätzen können ob der Verbrauch unter meinen Bedingungen noch Ok ist.

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 1560
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von Sachsenring » Di 13. Sep 2016, 21:33

Fahr Max 80kmh und dein Verbrauch wird sinken.

Drüber geht der Verbrauch hoch.

Deine 110kg sind auch ein Faktor.

Mit freundlichen Grüßen
Martin
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: Hisun HS 125-2, Suzuki GS 500E
Wohnort: München
Alter: 23

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von Motorradverrückter » Fr 23. Sep 2016, 13:16

also ich finde da 80 zu Fahren deutlich angenehmer als fast Vollgas um mit den LKWs mitzuhalten. Bei 80 überholen die dich ganz entspannt, da die LKWs noch Reserven haben, halten auch brav Abstand und wenn ich sehe es gibt keinen Platz zum ausscheren, fahre ich eben auf den Standstreifen, die Osteuropäer sind sehr dankbar kurzes Hupen oder ein Blinkkonzert deutsche Kennzeichen fahren ohne groß Reaktion vorbei. Also in Polen weiß man was Gegenseitigkeit auf der Straße ist, da wird Platz gemacht und sich freundlich bedankt wenn man jemanden Platz macht. Upps schon wieder leicht OT :sonne: .

Also Vmax 80 und eine freundliche Fahrweise. Du wirst dich freuen über die Reaktionen und den Verbrauch. Ein LKW Fahrer freut sich auch über Lichthupe beim Wiedereinscheren.


Edit: Der Münchner Andi sagt, dass der Krümmer mit 60% mehr Durchlass seinen Verbrauch auf 1,6L gesenkt hat, trotz knapp 90 KG
Wie bringt man eine Frauenrunde zum Schweigen?


Einfach sagen: Jetzt reden alle der Reihe der nach, die Älteste fängt an

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 2771
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008

Innova weiß 2010
Wohnort: Göppingen
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von Bernd » Fr 23. Sep 2016, 19:48

Das mit dem Krümmer finde ich interessant. Ist das auch bei der Inno so?

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: 2,4l - verbraucht meine Wave zuviel?

Beitrag von IGN » Fr 23. Sep 2016, 20:23

das mit dem Krümmer war sehr spannend wie Andi
das uns erklärt hat. Anyway, seine Wave ist verkauft
und er fährt als CUB nur noch die Suzi Address...
ist aber eine andere Geschichte.

...der dünne Serienkrümmer soll wohl für eine höhere
Arbeitstemperatur im Kat sorgen, zu Lasten des Verbrauchs.
4-Takter hin, 4-Takter her...
IGN's Hirn kann Andi schlecht folgen wenn er loslegt...
Bestimmte Parameter werden zu ungunsten anderer Parameter verschoben.

Meine Serien-Wave stand mal direkt neben dem "dicken" Krümmer...
in Natura ist der Unterschied gewaltig... sieht aber voll Normal aus...
eher nach Amputation an der Serien-Wave.

Es deutet darauf hin das der dünne Krümmer den EU-Vorschriften
geschuldet ist... die Vorschriften Mehrverbrauch statt Minderverbrauch
generieren, die Vorschriften nur auf dem Prüfstand ein gewünschtes
Ergebniss produzieren...

Antworten