Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 2736
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008
Honda SH 300i
Innova weiß 2010
Wohnort: Göppingen
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bernd » Mo 6. Nov 2017, 09:20

Der Auspuff ist bestimmt nur Attrappe. Der Roller sieht dann maskuliner aus.

Gruß
Bernd
SH 300i, Bj. 2008
Bild

Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 1504
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Sachsenring » Mo 6. Nov 2017, 09:45

Tja, Reinhard speichert das gesamte Internet ab. Für den Fall, dass es mal abstürzt :-)

:prost2: LG MM
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 577
Registriert: Di 28. Jan 2014, 18:45
Fahrzeuge: HS-100 Super-CUB Fuhrpark, Royal Enfield 535 Sport 24 Kw Bj. 62, Derbi Mulhacen 659 Cafe
Alter: 59

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bulli » Mi 15. Nov 2017, 14:28

...früher gabs wenigstens noch CDs, wo gaaanz groß INTERNET und irgendwas mit AOL oder sowas.... draufstand. Das ganz Internet auf CD.....goil....
1 Zylinder rules.....im Auto dürfen es auch 3 oder 4 sein.....

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 4762
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von IGN » Mi 15. Nov 2017, 14:42

Logo :superfreu:

:laugh2: Früher gabs ja auch noch Mongos, wo gaaanz groß Reinhard draufstand :prost2: :inno2:

Pssssssttt, pssttt...!

Reinhard auf der Team TESLA HSUN Mongo vs. HONDA, total abwegig...

YAMASUKI

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 2600
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz + 1 x China CUB 110 babyblau.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Mo 20. Nov 2017, 09:29

Servus,
in Sachen el. Strom, PV Windkraft und Elektromobilität denke ich mal, dass Konzerne/Eliten uns mit Hilfe der Politik "umtopfen" wollen.
.
Autonomes Fahren und das Elektroauto sind angesagt. Strom gibt es GENUG, sage ich!
Wie schaut das ungefähr aus? Die Umstellung ist eingeleitet seit die EU vor 20 Jahren den Feinstaub aus der Taufe gehoben hat.
Lüning sagt: die Menschen am Lagerfeuer starben 'halt' mit 35 Jahren an Lungenentzündung, damals.
.
Warum ich das heute hier schreibe: Ich leite einen Beschaffungsvorgang ein, 2018 ein kompaktes E-Auto, 2,7-4m lang, Viertauto, gebraucht, das nettonetto 80 km schafft. Also zum Schießstand Leo. und zurück. 1 P. + 5 lange Musketen + Zubehör müssten hineinpassen.
.
Nun, an einem milden, windigen Herbstsonntag, wie am 19. Nov. 2017, gestern, erzeugte die Windkraft 58% des in DE verbrauchten Stromes = 721.000.000 kWh = 0,721 Terawatt.
.
Ob das gut und sinnvoll ist? Ich kann es nicht beurteilen oder ändern. Es ist so! Übrigens sind in 99,9 % der Windräder keine Permanentmagnete verbaut, in E-Autos ist das ganz anders!!!
werni883

ps:
Nur Kaufakku
Auf meiner Proponentenliste stehen vorläufig
VW e-up
I-miev - C-Zero - I-ON (baugleich)
Nissan Leaf
Renault ZOE
Hundai IONIC
Ich mag diesen bayerischen Horst Lüning.
Ein Cousin unseres Mongos 'Thrifter?'
https://youtu.be/BPmzR5DDBwI

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 156
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Tph 182, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sholloman » Mo 20. Nov 2017, 10:31

Akku beim Zoe auch kaufbar? Dachte nur mieten...
Und der Hyundai ist in D mehr oder weniger ausverkauft.
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen

Brett-Pitt
Beiträge: 1814
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 20. Nov 2017, 10:56

Hömma Werner,

meinen Glückwunsch zur E-Auto-Entscheidung.
Ich vermute, deine Flak-Stellung passt nicht mehr
auf eine E-Cub. Dann in dem Alter halt ein Klein-Stromer.

Ist deine Dachfläche Eigentum? Passt da PV hin?
Ich berechne gerne Auslegung (saisonal/Tagesspeicher etc.),
kann aber bei der praktischen Umsetzung mangels Erfahrung
leider nicht helfen.

Ich war gestern wieder auf der Rad-Hausrunde. Wenn du von der
Bergbruchkante vom Neanderthal Richtung Nürburgring schaust,
packt dich das Grausen oder Kotzen: Ein Riesenloch inne Erde, und
drumherum Braunkacke-Kraftwerke mit Wirkgraden von 25%.

Leider ist unser Landesvater so dumm, das alles zu schützen.
So wird dieser lausige Strom nach Gallien verhökert, wo ungedämmte
Plattenhochhäuser mit Strom beheizt werden.

Ganz Gallien von Atom-Braunkackestrom besetzt! Ganz Gallien?
Nö, zum Glück gibt es hier ein kleines Dörfchen Japaner (!), die
gegen Beides mit ankämpfen.
Die Düsseldorfer Band (Wortwitz!) "Kraftwerk" hat ja kurz nach
Fukushima in Tokyo ein Spendenkonzert gegeben, zwecks
Finanzierung der Anti-AKW-Bewegung in Nippon.
(googelt mal ... Kraftwerk Tokyo Nonukes ...)
Und hiesige Japaner helfen mit im Kampf gegen die Braunkohle-
Bagger.

Windstrom? Windgas? Her damit!
Sayonara Genpatsu!
Tschüss Braunkohle!

No-Paseran-Pit

Benutzeravatar
Heavendenied
Beiträge: 1294
Registriert: So 25. Jul 2010, 11:41
Fahrzeuge: Honda Innova, Vectrix VX-1
Wohnort: Heppenheim
Alter: 36

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Heavendenied » Mo 20. Nov 2017, 13:47

@werner:
Die Reichweite könnte je nach Streckenprofil mit den Drillingen im Winter eng werden. zumindest wenn man mit Heizung fährt. Kannst du auf Heizung verzichten und fährst bei sehr kalten Temperaturen im Notfall mal etwas langsamer sollten 80km immer drin sein. Wenn du einen der beiden Franzosen ab 2013 kaufst hat der zwar brutto einen kleineren Akku (80 statt 88 Zellen) aber wohl Netto fast das gleiche und dafür die neueren Zellen die deutlich haltbarer sind (grob 3000 Vollzyklen statt 1000 bis 80%).
Wenn das (und der Platz) für dich passt sicher der Wagen mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis.
Den E-UP empfinde ich als deutlich zu teuer.
Die Zoe ist ein schöner Kleinwagen bei dem das Preis-Leistungsverhältnis mal gestimmt hat. Mittlerweile ist sie, gerade mit Kaufakku, einfach zu teuer. Hier würde ich eher nen gebrauchten mit Akkumiete kaufen (auch wenn ich persönlich die Akkumiete gar nicht mag).
Beim Leaf sollten demnächst gute Angebote für junge Gebrauchte oder gar Tageszulassungen kommen, weil der neue ja gerade auf den Markt kommt.
Der Ioniq ist in meinen Augen das derzeit beste bezahlbare Elektroauto auf dem Markt. Er hat eine super Ausstattung, die Verarbeitung stimmt, der Akku ist groß genug auch für längere Strecken (wenn man mit Ladepausen umgehen kann) und der Verbrauch ist genial. Aber er ist eben derzeit einfach nicht lieferbar. Realistisch betrachtet muss man mit 8-12 Monaten Lieferzeit rechnen. Bei der etwas seltsamen Produktionsstrategie von Hyundai (es werden wohl immer Tage/Wochenweise gleiche Autos gebaut) kann es aber auch bei einer ungünstigen Ausstattungskombination noch länger dauern. Und Gebraucht sind quasi nicht erhältlich oder eben aufgrund der Nachfrage viel zu teuer. Vom Basismodel ohne Wärmepumpe würde ich abraten!
Gruß,
Jürgen
-----------------
Bild
Honda Innova ANF125i

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 2600
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz + 1 x China CUB 110 babyblau.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Mo 20. Nov 2017, 15:17

Servus,
heute mittags feierte ich also die Früchte des deutschen Wahlausganges beim Wirten, fuhr zum SPAR einkaufen, 8 x Honig, Essigessenz und Edelstahldrahtwaschel (zum Schwarzpulverhülsenreinigen) - wobei ich den ersten I-MiEV meines Lebens erspähte.
Da kam auch gleich dje Marktleiterin, hängte das 230V Ladekabel ab, sagte freundlich, dass man im Sommer mit dem Gefährt bis zur Zentrale in St. Pölten fahren könne. Immerhin 100 km oneway! ...und dampfte ab.
IMG_20171120_133152.jpg
I-MiEV vom Feber 2012
.
Ganz schön klein, aber für einen Viertwagen reicht es.
werni883
Ich mag diesen bayerischen Horst Lüning.
Ein Cousin unseres Mongos 'Thrifter?'
https://youtu.be/BPmzR5DDBwI

Benutzeravatar
Heavendenied
Beiträge: 1294
Registriert: So 25. Jul 2010, 11:41
Fahrzeuge: Honda Innova, Vectrix VX-1
Wohnort: Heppenheim
Alter: 36

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Heavendenied » Mo 20. Nov 2017, 16:18

Reicht sogar als Erstwagen für die Dreiköpfige Familie ;-)
Gruß,
Jürgen
-----------------
Bild
Honda Innova ANF125i

Antworten