Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Benutzeravatar
the-dude
Beiträge: 791
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 21:00
Fahrzeuge: Suzuki Address 125, Honda NX 250, Yamaha XJ 600 S, Toyota Corolla E12 1.6
Wohnort: Bernburg
Alter: 30

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von the-dude » So 13. Mai 2018, 13:42

Moin Didi!
Das sind doch gute Nachrichten.
Schön, dass du dich weiterhin so gut für das Forum einsetzt.

Ich bin gespannt was dein "Rechtsverdreher" zu der Thematik zu sagen hat.

Also erstmal abwarten und Tee trinken (und die Füße hochlegen)...

Grüße,
Terence
Bild

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4458
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision 50,Wave,Innova,CB125F,NC750S,Sportster
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von Pille » So 13. Mai 2018, 14:00

SEHR gut didi :up2:
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

teddy
Beiträge: 2603
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von teddy » So 13. Mai 2018, 19:28

bike-didi hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 18:53
Als offizieller Betreiber dieses Forums stehe ich natürlich besonders in der Pflicht, aber ich sehe das locker. In Brüssel wird auch nur mit Wasser gekocht....
Ein sehr guter Freund von mir ist Rechtsverdreher (nach Focus einer der besten in D), mit dem ich nächsten Monat ein paar Tage aufm Möpp unterwegs sein werde.
Ja Didi, Bruessel ist Eines, der Deutsche Bundestag ist aber was Anderes. Und genau DER muss das Diktat aus Bruessel in gueltiges Gesetz giessen. Und was da dann endgueltig drinnen steht???
Boecki habe ich die C't empfohlen, nach der Lesung des Artikels erscheint es mir jedoch sinnvoller deren Schwestermagazin, die iX, zu Rate zu ziehen. Die geht angeblich ausfuehrlich auf die Forderungen der DSGVO an Admins und IT-Verantwortliche ein.
Vielleicht gaebe das noch einige Anhaltspunkte mehr um Deinen Freund, nach einer hoffentlich schoenen Tour, beim geselligen Bierchen nachher, noch gezieltere Fragen stellen zu koennen.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
mystiqueblues
Beiträge: 32
Registriert: Di 13. Jun 2017, 22:33
Fahrzeuge: silberne sh125i
ehemalig 2003er Honda ANF 125

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von mystiqueblues » So 13. Mai 2018, 20:30

wenn für das Forum ein schweizer Webserver benötigt wird... ich glaub ich hab noch einen gut bei meim Chef...

sonst mieten wir uns nen (virtuellen) server irgendwo und hosten das selbst.... ich glaub wir haben hier genung ITler die dazu fähig sind und die nötige Erfahrung beisteuern...

ansonsten viel spass auf der nächsten Tour Didi
Bild

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10238
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von Innova-raser » Mo 14. Mai 2018, 01:41

mystiqueblues hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 20:30
wenn für das Forum ein schweizer Webserver benötigt wird... ich glaub ich hab noch einen gut bei meim Chef
Wenn es dann wirklich soweit kommen sollte, was ich (noch) nicht denke. So hätte auch ich zur Zeit noch genügend Kapazitäten! Gaaaaanz weit weg von Europa/EU und trotzdem so nah. Denn die Anbindung ans Netz ist kein Problem mehr.

Wir haben da ganz dicke Kabel im Meer die uns hyperschnell mit der restlichen Welt verbinden. Denn zur Zeit boomt das Call Center Business hier ungemein!
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

teddy
Beiträge: 2603
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von teddy » Mo 14. Mai 2018, 19:23

mystiqueblues hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 20:30
sonst mieten wir uns nen (virtuellen) server irgendwo und hosten das selbst
Wobei nur zu bedenken waere, dass die "meltdown-spectre"-Chose, laut C't wenigstens, eher ein fruchtbares Betaetigungsfeld in der Cloud faende als auf unseren privaten PC's. Regen - Traufe??
Gruesse, Peter.

Lothi
Beiträge: 163
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 17:23
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von Lothi » Mo 4. Jun 2018, 11:45

Hier mal ein Feedback und ein Realitätscheck:


Habe auch eine ähnliche DSGVO-Datenschmutzverklärung bei meiner Seite reinbasteln müssen, obwohl ich mittlerweile dort nur noch rein statische HTML-Seiten laufen habe ohne jegliche Scripte (ausser CSS)
Mein uralt-Forum musste ich wegen zu alter Software leider ganz abschalten, da ich das nicht mehr https-fähig bekommen habe. Damit die dortigen gesammelten Info's nicht verloren gehen habe ich dann in meiner Not einen Abzug mittels rein statischer HTML-Seiten gezogen und online gestellt :-(

Soweit ich mich eingelesen habe sieht das dafür hier im Inno-Forum ja mittlerweile ganz gut aus.
Aber als Forenbetreiber steht man grundsätzlich immer irgendie mit einem Bein "im Knast".

Die Bemerkungen von IGN sind leider sachlich völlig falsch und in keinster auch nur im Ansatz zutreffend.
  • Abmahnvereine dürfen weiterhin abmahnen, auch Rechtsanwälte, das sieht die DSVGO sogar auch ausdrücklich vor
Lediglich einige Voraussetzungen haben sich geändert; es muß nachgewiesen werden daß die Anwälte/Vereine eine "erhebliche" Anzahl in der gleichen Branche tätige Mandanten oder Mitlglieder haben ("Konkurrenten"). WIe das aber bei freien Foren aussieht ist absolut offen und bedarf erstmal entsprechender Grundsatzurteile.
Lediglich die Berufung auf das Wettbewerbsrecht mit einem pauschalen Streitwert von 150.000€ ist nicht mehr zulässig (und damit auch die Üblichen Kosten von ~3000€)
Auch der in der DSGVO hinterlegte Grundsatz der Kostenminimierung wird bereits in der Praxis geschickt umgangen, indem gleich bei der Abmahung eine gepfefferte Kostennote für angeblich geleistete "Recherchearbeiten" angeheftet wird.
Laut DSGVO sind für Verstöße gegen den Datenschutz die entsprecheden Behörden in erster Linie zuständig und sind als erstrangiger Ansprechpartner bei Verstößen aufgeführt.
Aber leider wurden auch Abmahnvereine und Rechtsanwälte auch wieder zum Abmahnen berechtigt, sofern sie eine "erhebliche" Anzahl Mitlgieder in der gleichen Branche nachweisen können.

In der Praxis sind auch bereits die ersten Abmahnungen rausgeschickt worden ("Verstoß gegen die DSGVO")
Einen Bekannten von mir hat es dabei bereits getroffen; er hatte bis letztes Jahr ein kleines Zocker-Forum mti einer Handvoll Mitlgiedern betrieben, in dem auch Bannerwerbung lief:
Strafbewehrte Unterlassungserklärung wegen unvollständiger Datenschutzerklärung mit entsprechender Kostennote für "Rechechegebühren"; per Einschreiben, bereits am 26.05. (!) von einer obskuren Münchner Kanzlei aufgegeben :-/
Allerdings konnte er glücklicherweise nachweisen daß er das gehostete Forum schon vor einiger Zeit bei seinem Provider mit Löschungsaufforderung gekündigt (und Kündigung bestätigt) hatte und daher nun der Provider (der es noch nicht gelöscht hatte) für den Webauftritt verantwortlich ist. Die Rechstanwaltskanzlei hat darauf per mail eine Einstellung des Verfahrens angekündigt, mein Bekannter überlegt dafür aber gerade eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Handelns ohne Rechtsgrundlage...

Tatsachen sind aber:
  • Die DSGVO sieht explizit vor daß Rechtsanwälte und Abmahnvereine weiterhin abmahnen dürfen, sofern sie eine "erhebliche" Anzahl Mandanten/Mitlglieder haben die im "gleichen Marktsegment" tätig sind, was auch immer das dann in der Praxis bedeuten mag
  • Die ersten Anwälte schreiben bereits fleissig einschüchternde Abmahnungen, auch ohne Rechtsgrundlage, bevorzugt an kleine, private, unwissende Forenbetreiber.
    Der Trick dabei ist daß diese Anwälte nicht mehr einen Streitwert von Pauschal 150.000€ festlegen können und damit ihre Kosten nach Gebührenverordnung anhand des Streitwertes festlegen, sondern direkt über ihre (unbeauftragte) Recherchearbeit und hoffen daß genug kleine private Web- und Forenbetreiber darauf reinfallen.
Viele Grüsse

Lothi Bild

Innova:Bild XV250:BildSkoda Fabia:Bild Aprilia WindBild Hercules Saxonette ca. 1L /100km

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10238
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von Innova-raser » Mo 4. Jun 2018, 12:06

Dieser "Abmahnwahnsinn" ist ein typisch deutsches Phänomen. Es gibt Menschen die nutzen alles und jedes aus um an Geld zu kommen. Aber das hlft dir erstmal nichts. Also mal die Fakten: Die DSGVO hat ja den Zweck den Benutzer vor unlauteren Gebrauch seiner Daten zu schützen. So die Absicht der neuen Verordnung.

Einschüchtern würde ich mich aber NIE lassen! Schon 2 mal in der Vergangenheit haben so zwei zwilichtige Kanzleien aus Deutschland versucht bei mir Geld einzufordern. Am Anfang hab ichs noch mit Freundlichkeit und Repsekt versucht, aber nach dem 2. oder 3. Versuch habe ichs dann einfach sein lassen. Das heisst ich habe einfach nicht mehr reagiert auf die immer grösser werdende Drohkulisse! Denn genau das ist das Rezept dieser Gauner.

Zurück zur DSGVO. Die gilt ja nur innerhalb von Europa. Wenn dein Forum nun ausserhalb von Europa betrieben wird zieht die DSGVO nicht mehr. Also warum nicht den Hostingpartner wechseln und einen im aussereuropäischen Ausland wählen? Wo das Forum schlussendlich läuft interessiert eh keinen Benutzer.

Ich habe mich nicht im Detail mit der DSGVO auseinander gesetzt. Aber wenn du jetzt einwendest dass du der Betreiber des Forums bist und deswegen haftbar, da bin ich mir nicht so sicher ob das dann auch juristisch richtig ist. Wichtig ist doch der physische Standort des Betriebes. Und der ist ja ausserhalb Europa. Und Hostingpartner ausserhalb der EU gibt es ja mehr als genügend.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
the-dude
Beiträge: 791
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 21:00
Fahrzeuge: Suzuki Address 125, Honda NX 250, Yamaha XJ 600 S, Toyota Corolla E12 1.6
Wohnort: Bernburg
Alter: 30

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von the-dude » Mo 4. Jun 2018, 12:11

Innova-raser hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 12:06
Dieser "Abmahnwahnsinn" ist ein typisch deutsches Phänomen. Es gibt Menschen die nutzen alles und jedes aus um an Geld zu kommen. Aber das hlft dir erstmal nichts. Also mal die Fakten: Die DSGVO hat ja den Zweck den Benutzer vor unlauteren Gebrauch seiner Daten zu schützen. So die Absicht der neuen Verordnung.

ABER die gilt ja nur innerhalb von Europa. Wenn dein Forum nun ausserhalb von Europa betrieben wird zieht die DSGVO nicht mehr. Also warum nicht den Hostingpartner wechseln und einen im aussereuropäischen Ausland wählen? Wo das Forum schlussendlich läuft interessiert eh keinen Benutzer.

Ich habe mich nicht im Detail mit der DSGVO auseinander gesetzt. Aber wenn du jetzt einwendest dass du der Betreiber des Forums bist und deswegen haftbar, da bin ich mir nicht so sicher ob das dann auch juristisch richtig ist. Wichtig ist doch der physische Standort des Betriebes. Und der ist ja ausserhalb Europa. Und Hostingpartner ausserhalb der EU gibt es ja mehr als genügend.
Das wird nicht funktionieren!
Die DSGVO zielt gerade auch auf außländische Dienste ab, die uns hier etwas anbieten, siehe Google, Facebook, Whatsapp etc. .
Solange das Forum für Deutsche sein soll, wird es auch von der DSGVO betroffen sein.

Das mit den Abmahnungen ist wirklich eine ärgerliche Sache. Ich denke da gibt es aktuell wirklich viele Trittbrettfahrer, welche die Unwissenheit massiv ausnutzen. Irgendeine Sau wird wohl immer durch Dorf getrieben, früher waren es mal die Raupkopierer und heute sind es Seitenbetreiber...

Das IGN keinen Plan davon hatte, war offensichtlich, denn begründen konnte er nichts...
Bild

Benutzeravatar
turbodoepi
Beiträge: 122
Registriert: So 12. Feb 2017, 16:38
Fahrzeuge: Monkeys, Daxen, Chaly, ATC70 und jetzt zwei Einspritzer Innovas ;-)
Wohnort: 72525 Münsingen
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Fortführung des Forums mit neuem Datenschutzgesetz ?

Beitrag von turbodoepi » Mo 4. Jun 2018, 12:15

the-dude hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 12:11
Das wird nicht funktionieren!
Genau so ist es!
Innova-raser hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 12:06
Ich habe mich nicht im Detail mit der DSGVO auseinander gesetzt.
Dann verbreite bitte keine irreführenden und vor allem nicht belegbare Halbwahrheiten.

Danke!

Gruß Bernd

Antworten