Laufleistung Michelin City Pro

Allgemeines
Rueda
Beiträge: 46
Registriert: Do 11. Jul 2013, 14:28
Fahrzeuge: Innova - V-Strom 650 - VFR 750 RC36/2 - Yamaha Fazer 1000
Wohnort: Schwarzwald
Alter: 47

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Rueda » Fr 5. Mai 2017, 16:47

Heavendenied hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 09:04
Also meine City pro haben jetzt knappe 1500km runter und haben in der Mitte 3mm Profil. Der vordere ebenso. Ich gehe also mal davon aus, dass die neu nur unwesentlich über 3mm hatten. Das wären dann 1mm "Verlust" auf 4500km. Bis zur verschleissgrenze von 1mm also theoretisch 9000km.
Die k66 hatten bei mir immer so 6000km gehalten. Von daher sag ich mal erscheinen die City pro ja nicht so schlecht.
In einem anderen Thread wurde mal geraten die Reifen vor der Montage etwas zu lagern, da der Verschleiß bei frisch produzierten reifen extrem hoch ist...
So mein neuer City Pro ist da und ich habe 4,5 mm Anfangsprofil gemessen. Somit kannst Du anhand deiner Aussage mit 3 mm Restproil bei 1500 km selbst ausrechnen was du auf der Straße gelassen hast...1,5 mm !!!! Entpricht also je 1000 km 1 mm, falls Du kein Meßfehler gemacht hast. Somit hält der Reifen bei Dir, vorausgesetzt das Verschleißverhalten bleibt gleich, dann bis zum erreichen der Mindestprofilhöhe von 1 mm noch 2000 km. Doch ein klein wenig geringer als die 9000 km.....Gratualation.

Da ist selbst bei mir der Verschleiß geringer, bzw. das Verschleißverhalten des Reifens ändert sich während der Nutzungszeit was ja auch bei Motorradreifen oft zu beobachten ist. Meiner hat also auf 4500 km dann 2,5 mm abgebaut. Entspricht also 0,55 mm je 1000 km im Schnitt. Mein Kollege hat nach 6000 km noch 1 mm Rest also 0,58 mm abgebaut je 1000 km. Fast wie bei mir. Somit schaffe ich noch ca. 2000 km bis 1 mm Restprofi und habe insgesamt 6500 km auf den Reifen gefahren. Naja...

Michelin City Pro NEU.jpg
Zuletzt geändert von Rueda am Fr 5. Mai 2017, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Karl Retter
Beiträge: 2322
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 68

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Karl Retter » Fr 5. Mai 2017, 17:29

Der Reifenverschleiß der Cub hängt stark von der Topografie und der Beladung ab. Die Mittelrille trägt zum raschen Verschleiß bei. Den K66 hatte ich hinten nach 4500km unter 1mm. Nach deiner Rechnung hält der MCPro auch nicht viel länger. Mit dem K58 fahre ich hinten um die 8.000km. Das liegt auch am größeren Reifenumfang.
Cub Reifen mit Mittelrille kaufe ich nicht mehr.

Gruß Karl

teddy
Beiträge: 2770
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von teddy » Fr 5. Mai 2017, 19:10

Karl Retter hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 17:29
Cub Reifen mit Mittelrille kaufe ich nicht mehr.
Ja Karl, Deine Entscheidung. Aber wusstest/weisst Du, dass justament eine (bei Autoreifen auch 2 oder 3) Laengsrille(n) den Geradeaus-Lauf des Vehikels sehr positiv beeinflussen? Und ebenso unterstuetzen diese Rillen die Drainage bei Nasswetter!
Gruesse, Peter.

Karl Retter
Beiträge: 2322
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 68

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Karl Retter » Fr 5. Mai 2017, 19:54

hi Peter,
da hast du sicher Recht ich spüre aber (K66 zu K58) keinen Unterschied.
Voraussetzung ist natürlich eine saubere Montage des Reifen.

Gruß Karl

Benutzeravatar
Heavendenied
Beiträge: 1383
Registriert: So 25. Jul 2010, 11:41
Fahrzeuge: Honda Innova, Vectrix VX-1
Wohnort: Heppenheim
Alter: 37

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Heavendenied » Fr 5. Mai 2017, 19:58

@Rueda:
Ich habe nochmal nachgemessen und der Hinterreifen hat zwischen 2,9 und 3,0mm an der Mittelrille. Weiter außen sind es zwischen 3,7 und 4,0mm (je nachdem wo man genau misst).
Wenn man jetzt also von den 4,5mm Anfangsprofil ausgeht wäre deine Hochrechnung mit 3.500km Laufleistung für mich richtig.
Ich gehe aber aufgrund des Aufbaus, der bisherigen Erfahrung mit anderen Reifen sowie der Aussagen von anderen Forenusern mit deutlich mehr Erfahrung davon aus, dass das Verschleißverhalten nicht linear ist. Somit würde der Reifen wahrscheinlich doch eher 4.000 bis 4.500km halten. Bei den Heidenau habe ich nochmal genau nachgeschaut und da hatte der HR beim ersten mal 5.800km gehalten (war dann aber schon wirklich an der Verschleißgrenze oder sogar knapp drunter) und beim zweiten mal 4.000km ( da war er soweit ich mich erinnere nicht an der Verschleißgrenze, aber in Verbindung mit der extremen Sägezahnbildung am VR hatte ich damals beide getauscht, hätten vielleicht also nochmal 1.000km gehalten).
Damit halten die Conti eben wohl leider doch nicht länger als die Heidenau (K66) sondern ähnlich lange.
Was mit Sicherheit auch einen Einfluss auf den Verschleiß hat sind die Zeiten/Temperaturen bei denen gefahren wird. Mit dem ersten Satz Heidenau bin ich im Verhältnis deutlich mehr bei kälteren Temperaturen und wenig bei sehr hohen Temperaturen gefahren. Mit dem zweiten Satz dann mehr bei höheren Temperaturen und den Conti bin ich jetzt fast ausschließlich bei wärmen bis heißen Temperaturen gefahren.
Und wenn man sich anschaut, dass die Mittelrille eben sehr weit runter ist und außen noch ordentlich Profil ist erkennt man auch, dass ich eben eher geradeaus gefahren bin als ordentlich Kurven...
Ich denke bei einem anderen Streckenprofil ist die Haltbarkeit wahrscheinlich auch wieder anders.

Die Frage ist natürlich auch wirklich welche Alternative man hat und dazu gibt es ja schon genug Threads...
Für mich persönlich ist die geringe Laufleistung auch nicht so wirklich ein Problem, da das bei mir 2-3 Jahre Haltbarkeit bedeutet und nach 3 Jahren kann man einen Motorradreifen ja schon mal tauschen, gerade wenn er nicht mal 40€ kostet. Aber für Leute die mehr mit der CUB fahren ist das natürlich was anderes...
Gruß,
Jürgen
-----------------
Bild
Honda Innova ANF125i

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 6025
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von IGN » Fr 5. Mai 2017, 20:53

:up2: jetzt wirds so langsam mal Zeit für einen,

Kilometer Fred...

Ich habe diese Pelle bis zu XXX Km gefahren...

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10731
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Innova-raser » Sa 6. Mai 2017, 04:02

Heavendenied hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 19:58
Und wenn man sich anschaut, dass die Mittelrille eben sehr weit runter ist und außen noch ordentlich Profil ist erkennt man auch, dass ich eben eher geradeaus gefahren bin als ordentlich Kurven...
Wenn ihr einen Reifen sucht der genau dieses Fahrprofil abdeckt, dazu fast ewig hält und kaum was kostet dann habe ich eine ganz heisse Empfehlung. Dieser da wird bei uns gerne gefahren. Und nicht nur auf den Tricycles:
Reifen.PNG
Den kann man hier an jeder Ecke kaufen. Ist immer vorrätig weil gerne gekauft und kostet fast nichts hält dafür aber fast Generationen. :laugh2:

Wenn jemand sowas brauchen kann und auch möchte, dann kann ich gerne ein paar Reifen versenden. Passt auch auf jede Underbone. Kenne hier einige die diese Reifen hinten und vorne auf der Underbone aufgezogen haben.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Karl Retter
Beiträge: 2322
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 68

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Karl Retter » Sa 6. Mai 2017, 09:12

aaaaah Klasse,
Vollgummi Gabelstaplerreifen so etwas suche ich schon lange :laugh2:

Gruß Karl :inno2:

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10731
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Innova-raser » Sa 6. Mai 2017, 13:12

Diese kann ich dir easy, in jeder gewünschten Menge, für ganz kleines Geld, zukommen lassen. Kein Problem! :laugh2:

Sie werden hier gerne auf den Tricycle's verwendet. Aber nicht wenige Solo Cubfahrer setzen ebenso auf diesen Reifen. Hinten UND vorne!!!!! Keine Ahnung wie man damit um die Kurve kommt. Aber anscheinend funktionierts.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Heavendenied
Beiträge: 1383
Registriert: So 25. Jul 2010, 11:41
Fahrzeuge: Honda Innova, Vectrix VX-1
Wohnort: Heppenheim
Alter: 37

Re: Laufleistung Michelin City Pro

Beitrag von Heavendenied » Fr 16. Jun 2017, 16:28

Kleines Update von mir zum Thema Laufleistung:
Ich habe gerade eine Tour mit ca 1500km hinter mir. Davon ca.1150km Landstrasse und der Rest Autobahn. Temperaturen zwischen 20 und 35°C. Der Hinterreifen hat jetzt noch knapp über 2mm Profil in der Mitte. Also jetzt ca. 0,8 bis 1mm Verschleiß auf 1500 km.
Die Frage ist jetzt, wie weit man den Reifen wirklich runter fahren kann oder will. Die Verschleißanzeiger sind ja im weiter außen liegenden Bereich des Profils wo der Reifen nach wie vor ca 3 bis 3,5mm Profil hat. Wenn man also die Mittelrille einfach ganz runter fahren könnte/dürfte/wollte dann würde der Reifen sicherlich noch etliche tausend Kilometer halten...
Wenn man auf Nummer sicher gehen will und den Reifen "nur" bis zu den gesetzlichen 1mm an der Mittelrinne gemessen runter fahren will hätte man in meinem Fall wohl so 4500 bis 5000km Laufleistung zu erwarten.
Ich denke ich werde es auch so handhaben den dann zu tauschen, wenn er eben an der Mittelrinne noch 1mm hat.
Damit hätte er etwas mehr Laufleistung geschafft als der letzte K66 (4300km) aber weniger als der erste K66 (6800km). Warum das beim K66 bei mir so unterschiedlich war weiß ich auch nicht so recht...
Da die Laufeigenschaften im Vergleich zum Heidenau aber wesentlich besser (zumindest für mich) sind und vor allem die Reifen keine Sägezahnbildung aufweisen werde ich vermutlich bei den Michelin bleiben. Aber wer weiß was sich noch tut bis ich nen neuen Satz brauche...
Gruß,
Jürgen
-----------------
Bild
Honda Innova ANF125i

Antworten

Zurück zu „Technik Innova“