Radlager locker in der Felge und fällt raus

Allgemeines
Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 9924
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb CUB's
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von Innova-raser » Sa 30. Dez 2017, 04:46

[qu
ote=Harri post_id=141622 time=1514583678 user_id=1902]Im Moment würden mich gar nicht mal Rep Möglichkeiten interessieren, sondern viel mehr die Ursache.
[/quote]
Top! So würde ich auch vorgehen.

Und bei den Ersatzteilpreise für das betroffene Teil würde ich mir die Frage stellen ob ich es überhaupt "reparieren" würde oder nicht einfach ein Austauschteil, neu oder gebraucht, verbauen würde.

Bleib dran Böcki. Manches braucht manchmal etwas Zeit. Die Kette damals hat dich ja auch gefordert. Aber am Schluss hast du die Ursache gefunden! :up2:

Und ein Ersatz- oder neues HR wird sich ja sicher günstig finden lassen damit dein DD (Daily Driver) wieder auf die Strasse kommt.

P.S.
Habe grad zufällig gesehen dass Krause (Motorlandasia) die schwarzen Racing Boys im Set für € 149.- im Angebot hat. INKLUSIVE Versand!!!!! Inklusive Versand ist das ein absoluter Knüllerpreis!!!! Noch günstiger wird dann eine ziemliche Herausforderung werden. Ausser man brigt diese selber mit wenn man von den Ferien nach Hause fliegt.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

teddy
Beiträge: 2467
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von teddy » Sa 30. Dez 2017, 19:40

DonS hat geschrieben:
Fr 29. Dez 2017, 23:01
Die Lager lockern sich im (Alu)-Sitz durch Vibrationen der Welle.
Und da die Lager in der Regel auch den Aussenkaefig aus mehr oder wenig gut gehaertetem Stahl haben, verschleissen sie nur ganz wenig dort. Das Aluminium (Inno-Nabe) jedoch nimmt die fortwaehrende Reibung des losen Lagers nicht gerne hin, es schabt sich ab. Also, was auch immer die Ursache des losen und unbeschaedigten! Lagers sein sollte, es wird kaum ein Weg daran vorbeifuehren eine fabriksneue Nabe einzubauen.
Und zu aller Vorsicht auch ein neues Lager gleich miteinbauen. Fuer den Fall. dass Letzteres doch etwas abgeschabt auch ist. Das Einpressen erfordert natuerlich einige Sorgfalt, aber das ueberlasse ich bedenkenlos Boecki. Und beim Einspeichen nachher des Rades und richtig Zentrieren springt sicher Bike-Didi mit Rat und Tat freudig ein.
Einen guten Rutsch ins Neue Jahr wuenscht Euch Allen,
Peter.

DonS
Beiträge: 2223
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super-Cub 110
Wohnort: Wien

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von DonS » Sa 30. Dez 2017, 21:21

Ich halte es bei den E-Motoren im Betrieb so:
Ist der Lagersitz gerade so ausgearbeitet, daß das Lager nur ohne Druck reingeht, wird es mit Loctite eingeklebt.
Funktioniert tadellos, hält Bombe und kann durch Erhitzen wieder demontiert werden.
Hat das Lager so viel Spiel das es fühlbar im Sitz radial bewegt werden kann, wird der Motor erneuert.
Dreharbeiten, Bastelei und aufwendige Reparaturen lohnen sich nicht.
In diesem Sinne würde ich es bei der Cub auch machen.

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 307
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von tybrin » Di 2. Jan 2018, 14:37

Hallo zusammen und frohes neues Jahr,
auch ich kenne das Problem auch von E Motoren. Das Einkleben bei kleinem Lagerspiel wurde schon mehrfach beschrieben. Das funktioniert auch gut. Bei größerem Spiel kann man eine sogenannte Stemmhülse verbauen. Dass ist im Prinzip ein Blechring. Soetwas wird sogar im Flugzeugbau so gemacht. Ich mach mir die Blechringe aus alten Konservenbüchsen, die bestehen aus Zehntel Blech. Notfals mehrere Umdrehungen aufwicheln, bis es passt. Kann man zusätzlich auch noch kleben, jedoch sollte schon die Blechdicke für eine ausreichende Klemmkraft sorgen.
Viel Erfolg
LG
Tybrin

kurvenparker
Beiträge: 357
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 00:05
Fahrzeuge: Honda Wave 110i, Honda ST50 (Dax), Honda CB 750, Royal Enfield Bullet 500
Wohnort: 45239 Essen

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von kurvenparker » Di 2. Jan 2018, 17:19

Bei einem Flugzeug, mit dem ich fliege, würde ich das vielleicht so machen.
Bei einem Flugzeug, bei dem ich mitfliege, wohl eher nicht...

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 307
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von tybrin » Mi 3. Jan 2018, 15:18

Im Flugzeugbau bzw. bei der Wartung von Flugzeugen werden präzisions Stemmhülsen eingesetzt. Das ist dann eine garantiert präzise Sache. Ich dagegen "Pfusche" mir die Dinger eben mal schnell aus Büchsen Blech. Hat bei meinen Einswatzbereichen bisher immer funktioniert. Würde bei einer Flugzeug Instandsetzung garantiert so nicht gemacht. Von einem Prüfer, der im 2 ten Weltkrieg Jagt Maschinen geprüft hat habe ich allerdings erfahren, dass Lagerschalen von Kurbelwellen angeblich mit Staniol Folie hinterlegt wurden. Ob das stimmt weiß ich allerdings nicht.
Gruß
Tybrin

Ralle 61

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von Ralle 61 » Mi 3. Jan 2018, 21:23

Alsoi--- Ich habe schon verdammt viele Motorräder gefahren, Einge restauriert aus dem Jahrgang 52 - 77 war alles dabei.
Wenn Lager der Lagersitz verrschlissen ist idann ist das halt so-- Dann halt neue Komponenten.
Was soll der Murks mit einkleben etc-- wir reden hier von kleiner Instandsetzung und und vertretbare Preise für eine vernünftige Reparatur

Lasst den Murks

Mauri
Beiträge: 1303
Registriert: So 25. Jul 2010, 12:41
Wohnort: SAARLAND

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von Mauri » Do 4. Jan 2018, 13:51

Also aus eigener Erfahrung kann ich Dons nur recht geben.Wenn der Lagersitz nur leicht erweitert ist Loctite Buchsen+Lagerkleber und wenn das neue Lager(andere Seite besser auch wechseln) im Sitz richtig herumschlockert neue Nabe!Übrigens werden die Lenkkopflagerschalen vom Lagerspezialisten Emil Schwarz auch mit 1/10 Untermass geliefert und dann eingeklebt.Das hält höchste Belastungen aus und das auch bei Rennmotorrädern :up2:
Gruß Mauri !

teddy
Beiträge: 2467
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von teddy » Do 4. Jan 2018, 19:51

Mauri hat geschrieben:
Do 4. Jan 2018, 13:51
...Lagerspezialisten Emil Schwarz auch mit 1/10 Untermass geliefert und dann eingeklebt.Das hält höchste Belastungen aus und das auch bei Rennmotorrädern.
Nicht nur dort! Auch wir Normalos haben bei unseren heutigen Dosen massenhaft mit Klebereien zu tun. Nein, nicht die Armaturenbrett-Verkleidung allein, sogar ganze Karosserieteile werden miteinander verklebt und nicht (nur) genietet oder geschweisst. Sogar Windschutz- und Heckscheibe werden zur Erhoehung der Verwindungs-Steifheit eingeklebt. Und die NCAP-Crashtests beweisen, dass das Zeugs unglaublich haelt.
ABER, und das ist des Pudels Kern, woher kriegen wir Hobbyisten das richtige Klebemittel fuer die jeweiligen Materialien (Pattex/UHU...-Universalkleber ist das garantiert nicht) und was wuerde der dann noch kosten? Loctite c.s. gehen sicher fuer minimalstes Spiel bei Metall auf Metall, aber wenn schon einmal richtig "Luft" zu ueberwinden ist, zweifle ich an deren Effektivitaet fuer mehr als nur kurze Zeit.
Nabe und Lager - in diesem konkreten Fall - beide eneuern ist sicher die bessere Loesung; niks mit Probieren ob es haelt und wie lange. Boecki hat garantiert schon laengst die, in seinen Augen richtige, Loesung gefunden:-))
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 3402
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 42

Re: Radlager locker in der Felge und fällt raus

Beitrag von Bastlwastl » Do 4. Jan 2018, 20:31

macht euch keinen kopf , die lagerreperatur wurde doch heute sozusagen gemacht .

das keiner dumm stirbt , kosten dafür dezente 1200 euro :laugh2:
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Antworten