Ölkohle im Motor entfernen

Allgemeines
Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3162
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von werni883 » So 18. Mär 2018, 09:06

Servus,
Danke Robert, auch DAS gibt es!
.
Nur eine "Garantie" gibt es nicht!

Mercedes Limo 300Diesel:
Im Oktober 1991 wurde das Auto in Schwaben von Schwaben (für Schwaben) geschaffen und fuhr und fuhr.
Im April 2016, bei 393.303 km, also nach 24 1/2 Jahren, führte ich erstmals eine Motorinnenreinigung, Ölabsaugung mittels Pumpe und Neubefüllung (Ölwexel) mit 25% MATHY-M durch.
Das Auto war bis dahin zwar zuverlässig gelaufen, hatte aber beim Start und den ersten km einen holprigen Motorlauf und ein "Grummeln." Es war recht zäh!
,
Sehr bald, in der ersten Woche danach, spürte ich einen wesentlich leichteren Start, exakteren, runden Lauf in den ersten Sekunden und wesentlich geschmeidigeres Warmfahren, während sich der Motorlärm förmlich halbiert hat...
Das Auto hat einen ungeregelten Kat und "Euro-0."
Was sich im Motor abgespielt hat - oder auch nicht - keine Ahnung.
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Benutzeravatar
darkwing
Beiträge: 943
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:01
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Golf Edition XC, Hilux

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von darkwing » So 18. Mär 2018, 12:29

Ich stelle bei der Kälte einen Heizlüfter vor Ölwanne und Diff.

Dann wird das Öl warm und ich kann da mal neues reinmachen.
Wärme hilft doch immer ... ^^
Bild

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3162
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von werni883 » So 18. Mär 2018, 13:38

Servus,
Heizlüfter oder Gasflamme, was tunlicher ist.
Ich mach' einen doppelten Ölwexel, weil beim Absaugen immer 1 Liter übrig bleibt.
.
Aber mit dem Heißluftfön beim Öleinfüllstutzen hineinblasen, das bringt noch ordentlich "Flüssigkeit" raus.
Manche nehmen bei den alten BMW Boxermotoren 69-96 die Ölwanne ab und suchen "den Stift des Grauens."
Viele Wege führen nach Rom
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Benutzeravatar
reverent
Beiträge: 117
Registriert: So 14. Jan 2018, 19:33
Fahrzeuge: HONDA WAVE, YAMAHA MT-03, YAMAHA FZ8

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von reverent » So 18. Mär 2018, 13:41

werni883 hat geschrieben:
So 18. Mär 2018, 13:38

Ich mach' einen doppelten Ölwexel, weil beim Absaugen immer 1 Liter übrig bleibt.
.
Aber mit dem Heißluftfön beim Öleinfüllstutzen hineinblasen, das bringt noch ordentlich "Flüssigkeit" raus.
ist das jetzt dein Ernst ??

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3162
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von werni883 » So 18. Mär 2018, 13:52

Servus,
Die Kleinen kriegen alle nen doppelten Ölwexel, das zweitklassige Öl landet in der Boxer BMW, dann im Mercedes - und zuletzt - ganz zuletzt in sehr kleinen Dosen, im Kachelofen. Als halb in Öl getränkte Maisspindel zum Unterzünden.
werni883

Ps: Esst was da ist,
Trinkt was klar ist,
Sprecht was wahr ist
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1657
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 23

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von Motorradverrückter » So 18. Mär 2018, 18:50

füll doch mal Diesel in den Motor und trete ihn mit dem Kickstart ein paar mal durch. Kannst auch kurz im Leerlauf! laufen lassen. Da kommt ordentlich Brühe raus
Bayrische Verfassung
Art.106
1)Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung
2) Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden
3) Die Wohnung ist für jedermann eine Freistätte und unverletzlich

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3162
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von werni883 » Mo 19. Mär 2018, 09:22

ampnet_photo_20160307_113934.jpg
Stahlkolben haben die neues Mercedes Diesel eingebaut. Damit uns nicht fad wird?
Servus,
Bernd wird den Vorschlag mit der "Dieselkur" um Kosten von ca. 50 cent (wenn eh ein Ökwexel ansteht) wohl gelesen haben! "kurz in Leerlauf laufen lassen" - wie lang ist das? 20 sec oder eher 5 min!
.
In Zeiten wie diesen kann man Ölkohle mittels einer Minikamera relativ leicht verifizieren.
.
Am besten ist wohl, sich die Frage zu stellen, ob man erhöhten Ölverbrauch hat. Wenn nein, vergessen @ weiterfahren.
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1657
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 23

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von Motorradverrückter » Mo 19. Mär 2018, 13:18

kann man nicht pauschal sagen. Jenachdem wie ,,eingetrocknet" das ganze Zeug ist, braucht es mehr oder weniger Einwirkzeit. Im Mondeo 2.0 Duratec verkleben auch gern mal die Ölabstreifringe und der Wagen säuft Öl wie Benzin. Da hilft etwas Diesel in den Kolben zu kippen und einwirken zu lassen und die rabiatere Methode ist den Motor mal in Leerlauf etwas laufen zu lassen.Habe da mal ein Video ausgegraben, wo jemand mit 100% spült. Den Motor gabs übrigens auch in der Mazda B-Serie ;)

https://m.youtube.com/watch?v=RL_sZF53K5o
Bayrische Verfassung
Art.106
1)Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung
2) Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden
3) Die Wohnung ist für jedermann eine Freistätte und unverletzlich

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1218
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 52

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von Fritten-Robert » Mo 19. Mär 2018, 16:58

Fritten-Robert hat geschrieben:
Do 15. Mär 2018, 23:04
Moin Bernd,

auf www.fmso.de spielt ein gewisser Schumi mit, der TEC 2000 vertreibt. Die grüne Dose "Engine flush" hab ich vor Jahren mal auf unseren Benz gekippt, genauer gesagt ins Motorenöl. Vorher und nachher Kompression gemessen. Irgendwo hab ich auch noch die Kompressionsmesser-Plots, die ich ggf. nachreiche. War ein Benz W124 250D. Wirkte Wunder. Kolbenringe waren verklebt. Motor ließ man dafür im Leerlauf ca. 15min laufen, danach Ölwechsel.

Gruß
Robert
Moin Mädels,

ich hab mal die alten Kompri-Kärtchen rausgesucht von Euch. Sind leider schlecht zu lesen/ zu scannen:

Bild

Also linkes Kärtchen bei 541000km:
1. 34bar
2. 34bar
3. 31,5bar
4. 30bar
5. 33,5bar

Rechtes Kärtchen nach der Behandlung bei 550000km:
1.32bar
2. 32bar
3. 35,5bar
4. 33bar
5. 35bar
1. 32bar (Wiederholung)

Messungen wurden mit nem Adapter gemacht auf Einspritzdüsengewinde. Messgerät Motometer.

Alternative bei ner Innova, die plötzlich Öl braucht: neuer Kolben mit Ringen STD beim Griechen für 33,77€ plus P+P:

http://www.makinaparts.com/lang-en/hond ... uine-.html

Warum neuer Kolben? Weil ich die Ölkohle von meinem Inno-Kolben wirklich nur sehr sehr sehr mühsam abbekommen habe. Die Bohrungen unter dem Abstreifring - von Hand aufgebohrt mit nem Bohrer zwischen den Fingern. Wahnsinn - aber cubgerecht :stirn:

Zum Zerflexen freigegeben.

LG
Rob
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Karl Retter
Beiträge: 2170
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 68

Re: Ölkohle im Motor entfernen

Beitrag von Karl Retter » Mo 19. Mär 2018, 17:36

ich hab noch ein Bild vom 1. Originalkolben gefunden. Hoher Ölverbrauch durch Fressspuren am Zylinder. Grund Überhitzung des Motors durch Pässeprügeln in den Dolomiten bei > 30°C Außentemperatur. Inno brachte mich noch nach Hause :superfreu:

Gruß Karl
Zylinder Fressspuren.JPG
Kolben Ölabstreifring.JPG
Innova Motorschaden Ölkohle 2.JPG

Antworten