Ende vom (Saison)Anfang

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 2376
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Ende vom (Saison)Anfang

Beitrag von Trabbelju »

Andrais hat geschrieben:
Fr 1. Apr 2022, 12:01
Aber nach so einem Unfall freut man sich es überlebt zu haben und später freut man sich über jeden schmerzfreier werdenden Tag.
Dazu kommt der psychische Schaden, bzw. die Angst beim Zweiradfahren, die sich daraus entwickelt hat. Dafür gibt´s auch kein Schmerzensgeld.
Ich wünsche auch Dir eine vollständige Genesung.
Der gedankenlose Lkw-Fahrer hat dir anscheinend auch noch ein Stück Lebensqualität genommen.

Laß dir einfach Zeit.
Eine Demokratie, in der nicht gestritten wird, ist keine
Helmut Schmidt, 23.12.1918 - 10.11.2015

Andrais
Beiträge: 749
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 09:54
Fahrzeuge: Honda SH 300, Enfield Diesel 440, Guzzi Cali II, Honda DAX 50, NSU Quickly N, Vespa PX 150
Wohnort: 36110 Schlitz
Alter: 50

Re: Ende vom (Saison)Anfang

Beitrag von Andrais »

Trabbelju hat geschrieben:
Fr 1. Apr 2022, 12:31
Andrais hat geschrieben:
Fr 1. Apr 2022, 12:01
Aber nach so einem Unfall freut man sich es überlebt zu haben und später freut man sich über jeden schmerzfreier werdenden Tag.
Dazu kommt der psychische Schaden, bzw. die Angst beim Zweiradfahren, die sich daraus entwickelt hat. Dafür gibt´s auch kein Schmerzensgeld.
Ich wünsche auch Dir eine vollständige Genesung.
Der gedankenlose Lkw-Fahrer hat dir anscheinend auch noch ein Stück Lebensqualität genommen.

Laß dir einfach Zeit.
Danke.

teddy
Beiträge: 4075
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Ende vom (Saison)Anfang

Beitrag von teddy »

harryguenter hat geschrieben:
Fr 1. Apr 2022, 08:57
Sprichst Du da aus Erfahrung oder fabulierst Du Dir hier was zusammen?
Persoenliche Erfahrung! Spielte aber in 3 Laendern. Ich wohnte in NL und fuhr auf Besuch zu meinen Eltern in AT auf der Autobahn. 50 Km vor Ziel scherte ploetzlich ein PKW aus D nach links aus, 15 Meter laut Polizeiprotokoll vor mir. Vollbremsung, Krach in seine linke Hinterseite und mein Auto wurde rechts hochgehoben und ueberschlug sich zweimal korkenzieherartig und kam auf dem Dach zu liegen. Ich war kaltbluetig genug um mich sofort beim Bumm nach rechts aus dem Gurt auf den Beifahrersitz zu legen und beide Arme ueber meinen Kopf zu legen. Das Auto sah nachher aus wie die Lamborghinis, vom Stossfaenger bis zum Heck eine gerade Linie, am Fahrersitz waere oben kein Platz mehr fuer meinen Kopf und Oberkoerper gewesen. Ein Jeder, dem ich spaeter die Fotos des Wracks zeigte, konnte nicht glauben, dass ich da lebend rausgekommen bin.
Verletzungen: beide Arme voll Glassplitter, sonst nichts!
Zu meinem Anwalt-Tipp (Tipp bitte, kein Vorwurf oder so) jetzt.. Meine Eltern nahmen sofort einen oertlichen Anwalt in den Arm und der erstellte eine Schadens-Ersatzforderung an die gegnerische Versicherung aus D. Nach einer Woche, ich war schon wieder in NL, erreichte mich der Bericht, dass die Versicherung aus D jeglichen Schadenersatz ablehnte, ich waere naemlich selbst Schuld, ich waere dummweg in ihren Versicherten hineingefahren, nicht genug Abstand gehalten und so.
Da schaltete ich meine niederlaendische Rechtsschutz-Versicherung ein. Und dann gings schoen los.
Deren Anwalt brachte das Polizeiprotkoll ein, woraus deutlich hervorging, dass ich absolut unschuldig am Unfall war. Dann aber revidierte er auch noch die Forderung des ersten Anwalts: Schmerzensgeld, medizinische Versorgung, Kosten Ersatzfahrzeug usw. waren urspruenglich nicht in genuegendem Umfang geltend gemacht worden.
Langer Rede kurzer Sinn, die Deutsche Versicherung gab klein bei und zahlte bis auf den letzten Cent die geforderte Summe. Sogar den kompletten Neupreis! meines naechsten Autos. Der niederlaendische Gutachter hatte den Wert meines Wracks vor dem Unfall noch auf 100% Neuwert eingestuft.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 2376
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Ende vom (Saison)Anfang

Beitrag von Trabbelju »

teddy hat geschrieben:
Fr 1. Apr 2022, 20:24
Zu meinem Anwalt-Tipp (Tipp bitte, kein Vorwurf oder so) jetzt.. Meine Eltern nahmen sofort einen oertlichen Anwalt in den Arm und der erstellte eine Schadens-Ersatzforderung an die gegnerische Versicherung aus D. Nach einer Woche, ich war schon wieder in NL, erreichte mich der Bericht, dass die Versicherung aus D jeglichen Schadenersatz ablehnte, ich waere naemlich selbst Schuld, ich waere dummweg in ihren Versicherten hineingefahren, nicht genug Abstand gehalten und so.
Ich kann auch nur jedem empfehlen, im Schadenfall einen Fachanwalt für Verkehrsrecht zu beauftragen.
Aus eigener schlechter Erfahrung, jüngst mit der HUK.
Der Unfallverursacher hatte zu 100 % Schuld.
Die HUK nahm Kürzungen vor, mal hier 30 Euro, mal da 20 Euro usw. usw.
Da nahm ich einen Fachanwalt und klagte erfolgreich gegen die HUK.
Die HUK hat dann alles bezahlt.
Eine Demokratie, in der nicht gestritten wird, ist keine
Helmut Schmidt, 23.12.1918 - 10.11.2015

PeterPank
Beiträge: 51
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 10:16
Fahrzeuge: Honda Innova
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 55

Re: Ende vom (Saison)Anfang

Beitrag von PeterPank »

Servus zusammen,

möchte mich dann mal zurück melden.
Das Gutachten fiel recht erfreulich für mich aus, es gab über 2k €, somit mehr als ich für eine Wiederbeschaffung einer 2008er Innova ausgab.
Ich bin also wieder Innova-motorisiert und kann wieder mitspielen :-)

beste Grüße aus D-Town
PeterPank
"Nicht die Weisheit, Fortuna lenkt unser Leben" (Aristoteles)

Brett-Pitt
Beiträge: 7353
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Ende vom (Saison)Anfang

Beitrag von Brett-Pitt »

Glückwunsch, und willkommen zurück
auf dem Olymp der Cub-Glück-Seeligkeit.

Frage zu deiner Fuß-Ball-Zeile:
Aristor-Teles, ist das nicht der Torwart-Trainer
der Flingeraner? Quasi ein ...äh... Fußball-Gott?

Hier noch Lepra-Station. Ölwechsel von
mir bringt wohl schlechtes Karma.
Weiter-Unfälle-Vermeiden,

Antisthenes-Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Antworten

Zurück zu „Talk zur Inno“