Unfall mit Innova

Benutzeravatar
Ramon Zerano
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 20:55
Fahrzeuge: Honda Shadow 125

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Ramon Zerano » Mi 9. Jan 2019, 09:54

haben die taxitanten, außer dass sie beim chef antraben müssen irgendeinen nachteil, wenn sie den schaden einfach über die versicherung begleichen täten?

die taxiunternehmen sind doch ohnehin flottenversichert, wo es keine hochstufung gibt, den dürfte der schaden doch so ziemlich egal sein?

so könnte die frau sich die 150€ sparen?

Tranberg
Beiträge: 1556
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Zongshen ZS 125-47
Suzuki Burgman 650
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Tranberg » Mi 9. Jan 2019, 10:06

In DÄNEMARK haben die meisten Taxen eine Selbstbezahlung im Höhe von mindestens €1500, oft €2700 oder noch mehr. Die Jahresprämien sind trotzdem €2700 aufwärts.

Die Fahrerin kann auch unter Bewährung sein und riskiert ihr Job (Been there, done that, got the T-shirt)
Zuletzt geändert von Tranberg am Mi 9. Jan 2019, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Peppone
Beiträge: 498
Registriert: Di 2. Jan 2018, 20:11

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Peppone » Mi 9. Jan 2019, 10:06

Ich würd von dem geringem Schaden gar kein Fass aufmachen. Ein neues Kennzeichen kostet mich 5€, zzgl. Stempel.

Mit Zeitaufwand, und Fehler passieren auf beiden Seiten, würd ich sogar nur das Kennzeichen geradebiegen und gut ist. Denk doch mal an die Rohstoffverschwendung vom Alublech, die umweltschädliche Bedrückung mit Matrize, das geht bei Deinem Öko-Gehabe nun doch wirklich nicht...

Sei einfach froh das nicht mehr passiert ist, Deine Gesundheit ist unversehrt.
Menschen machen Fehler, ist halt so, aber 150€ einer Frau aus dem Portemonnaie ziehen ?
U.U. Ist die vermeintliche Taxie-Tussi alleinerziehende Mutter, der nun das Geld in der Haushaltskasse fehlt, oder ihren Job los... alles Dinge die Außenstehende wie wir gar nicht beurteilen können. Jede Medaille hat zwei Seiten.

Zeige Größe und schenke der Frau lieber einen Blumenstrauß, wenn sie mit den Geld vor Dir steht. Das erzielt mehr Wirkung wie die „Strafe“... Sie weiß zu 100% einen Fehler gemacht zu haben, das war doch keine Absicht. Dient eher dem menschlichen freundlichen Miteinander.

Gruß Frank

Ich hab mir für heute mal vorgenommen, meine Umwelt zu mögen, die 9mm im Schrank zu lassen. Muss auch mal ohne gehen.
„Die Welt ist nicht voll von Idioten sondern sie sind strategisch so verteilt, daß einem ständig einer über den Weg läuft!“

Tranberg
Beiträge: 1556
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Zongshen ZS 125-47
Suzuki Burgman 650
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Tranberg » Mi 9. Jan 2019, 10:09

Genau. €150 aus eigener Portemonnaie ist ein Haufen Geld für ein(e) Taxifahrer(in)
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 53

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Fritten-Robert » Mi 9. Jan 2019, 10:36

Peppone hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 10:06
Ich würd von dem geringem Schaden gar kein Fass aufmachen. Ein neues Kennzeichen kostet mich 5€, zzgl. Stempel.

Mit Zeitaufwand, und Fehler passieren auf beiden Seiten, würd ich sogar nur das Kennzeichen geradebiegen und gut ist. Denk doch mal an die Rohstoffverschwendung vom Alublech, die umweltschädliche Bedrückung mit Matrize, das geht bei Deinem Öko-Gehabe nun doch wirklich nicht...

Sei einfach froh das nicht mehr passiert ist, Deine Gesundheit ist unversehrt.
Menschen machen Fehler, ist halt so, aber 150€ einer Frau aus dem Portemonnaie ziehen ?
U.U. Ist die vermeintliche Taxie-Tussi alleinerziehende Mutter, der nun das Geld in der Haushaltskasse fehlt, oder ihren Job los... alles Dinge die Außenstehende wie wir gar nicht beurteilen können. Jede Medaille hat zwei Seiten.

Zeige Größe und schenke der Frau lieber einen Blumenstrauß, wenn sie mit den Geld vor Dir steht. Das erzielt mehr Wirkung wie die „Strafe“... Sie weiß zu 100% einen Fehler gemacht zu haben, das war doch keine Absicht. Dient eher dem menschlichen freundlichen Miteinander.

Gruß Frank

Ich hab mir für heute mal vorgenommen, meine Umwelt zu mögen, die 9mm im Schrank zu lassen. Muss auch mal ohne gehen.
Wow Frank :up2:
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm
CBR125R JC50 ´13, 15tkm

DonS
Beiträge: 4700
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von DonS » Mi 9. Jan 2019, 10:41

Genau! Die Taxlerin hat sicher auch einen Kratzer an der Stoßstange und ein Peitschenschlagsyndrom. Den Kratzer muß sie ihrem Chef bezahlen und die Kinder weinen daheim.
Brett-Pitt du Wuchernik, schäm’ dich und lege zum Blumenstrauß noch ein Schuldeingeständnis am Unfall dazu. Dafür ist dir jetzt schon ein Plätzchen im Himmel sicher.
Gleich neben Peppone. :laugh2:
Zuletzt geändert von DonS am Mi 9. Jan 2019, 10:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Peppone
Beiträge: 498
Registriert: Di 2. Jan 2018, 20:11

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Peppone » Mi 9. Jan 2019, 10:54

Diese doch etwas sehr spezielle Reservierung kann aber noch gerne warten.... :up2:

Die meisten Taxen sind bei uns foliert, dort einen Kratzer in den darunter liegenden Lack zu bringen ist schon schwierig...dann wäre die Frau auch noch doppelt gestraft, vom Chef und dann noch von Pitt...

Bei der Überschrift “Unfall mit Innova“ habe ich im ersten Moment an etwas dramatisches gedacht, nicht an gelebten Alltag.

Aber wie bereits geschrieben, heute will ich meine Umwelt mal mögen, ein Vorsatz der mir extrem schwerfällt, aber Vorsätze soll man umsetzen. Heute ist ein guter Tag dafür.

Versuch zu lächeln, auch wenn’s schwer fällt.
Gruß Frank
„Die Welt ist nicht voll von Idioten sondern sie sind strategisch so verteilt, daß einem ständig einer über den Weg läuft!“

SC71
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 53

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von SC71 » Mi 9. Jan 2019, 12:18

Peppone hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 10:06
Ich würd von dem geringem Schaden gar kein Fass aufmachen. Ein neues Kennzeichen kostet mich 5€, zzgl. Stempel.

Mit Zeitaufwand, und Fehler passieren auf beiden Seiten, würd ich sogar nur das Kennzeichen geradebiegen und gut ist. Denk doch mal an die Rohstoffverschwendung vom Alublech, die umweltschädliche Bedrückung mit Matrize, das geht bei Deinem Öko-Gehabe nun doch wirklich nicht...

Sei einfach froh das nicht mehr passiert ist, Deine Gesundheit ist unversehrt.
Menschen machen Fehler, ist halt so, aber 150€ einer Frau aus dem Portemonnaie ziehen ?
U.U. Ist die vermeintliche Taxie-Tussi alleinerziehende Mutter, der nun das Geld in der Haushaltskasse fehlt, oder ihren Job los... alles Dinge die Außenstehende wie wir gar nicht beurteilen können. Jede Medaille hat zwei Seiten.

Zeige Größe und schenke der Frau lieber einen Blumenstrauß, wenn sie mit den Geld vor Dir steht. Das erzielt mehr Wirkung wie die „Strafe“... Sie weiß zu 100% einen Fehler gemacht zu haben, das war doch keine Absicht. Dient eher dem menschlichen freundlichen Miteinander.

Gruß Frank

Ich hab mir für heute mal vorgenommen, meine Umwelt zu mögen, die 9mm im Schrank zu lassen. Muss auch mal ohne gehen.
Frank..

Sehr sehr weise Gedanken

Respekt

Gruss Frank

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 2006
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von Torsten » Mi 9. Jan 2019, 12:49

Mir fuhr mal einer "hinten rein", in den Hilux, der recht hoch ist und am Heck eine sehr stabile Stahltraverse samt starrer AHK hat.

Ein kleiner Auffahrrumpler mit ca. Schrittgeschwindigkeit an einer Kreuzung, der Hintermann hat´s halt verpeilt, dass ich stehen bleibe.

Aus dem betagten Kleinwagen, der sehr derangiert aussah, weil die AHK meines Lux seinen Kühlergrill und die Frontschürze gespalten hatte, stiegen (sowas kann man sich gar nicht ausdenken, ich musste wirklich lachen, die leider nicht) vier uniformierte Polizisten, recht jung, offenbar in der Ausbildung.

Ich konnte auch bei sorgfältiger Nachschau keinen einzigen Kratzer an meinem Fahrzeug entdecken.

Den Herren und Damen wünschte ich nach Austausch der Daten einen schönen Tag und fuhr meines Weges.

Nach der pflichtbewussten Meldung des Unfallverursachers an seine Versicherung gab es Instant Telefon- und E-Mail-Terror eines Gutachters, der sich unbedingt den Auftrag sichern wollte, die AHK und den Rahmen des Lux zu begutachten und bereits wusste, dass der Schaden mindestens 1.000 Euro beträgt, ohne den Wagen überhaupt gesehen zu haben.

Ich habe das aus diversen Gründen* abgelehnt und musste zum Schluss unhöflich werden, weil dieser Mensch keine Ruhe gab.

*Der Unfallverursacher war mit dem Schaden an seinem Fahrzeug gestraft genug, ganz offensichtlich ohnehin nicht mit Reichtümern gesegnet, übte einen ehrbaren Beruf aus und wäre in der Versicherung hochgestuft worden. Und prinzipiell habe ich es dick, wenn wegen winzigen Bagatellschäden ein Fass aufgemacht wird, weil die Versicherungen eh schon Horrorprämien verlangen und ich selbst auch schon wegen einer Nichtigkeit (Tretroller meiner Tochter im Stand mit dem Gummigriff gegen eine Autotür gedullert, keine sichtbare Beschädigung) meiner Privathaftpflicht eine bizarre Rechnung übergeben musste, im Anschluss auch noch von dieser rausgeworfen wurde.

Die Welt ist jetzt nicht besser geworden, weil ich bei der Gelegenheit nicht abkassiert habe, aber mir gibt das bis heute ein gutes Gefühl und ich würde es wieder so halten.

Wenn sich in dem Fall die Beteiligten auf eine Summe geeinigt haben, die bei locker 10% des Zeitwerts der Inno liegt, ist das in meinen Augen mehr als ok.

P.S.: Wäre das damals DonS in seinem neuen 50.000-Euro-Tesla gewesen, wär ich am nächsten Tag beim Gutachter gestanden und vom Erlös in den Urlaub geflogen :laugh2:

DonS
Beiträge: 4700
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Unfall mit Innova

Beitrag von DonS » Mi 9. Jan 2019, 13:10

Wir hätten uns darauf geeinigt, daß du den Rückwärtsgang erwischt hast und wären beide auf Weltreise geflogen. ✈️

Antworten

Zurück zu „Talk zur Inno“