Die 1-Liter-Inno

Benutzeravatar
evomoto
Beiträge: 107
Registriert: Di 12. Okt 2010, 09:18

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von evomoto » Sa 25. Jun 2011, 13:25

Hallo Alexander,

das ist ja schade, dass wir uns nicht getroffen haben. Du hast Recht mit Deiner Vermutung, dass ich den Wahrzeichen Berlins erlegen bin. Der Aufenthalt in den Städten war von Anfang an so geplant gewesen, dass ich innerhalb des angegebenen Zeitraumes nur die erste und die letzte halbe Stunde am Fahrzeug bin und mich dazwischen auf Stadtrundgang begebe. Bitte entschuldige, dass das in meiner Ankündigung offenbar nicht deutlich genug heraus gekommen ist - und das Handy war versehentlich ausgeschaltet. Du warst leider nicht der Einzige, dem es so ergangen ist. Aber ich bin wohl nicht das letzte Mal in Berlin gewesen. Die Stadt ist großartig und, wie könnte es anders sein, mein Favourit unter den Städten, die ich besucht habe.

Nun denn, vielleicht bis zum nächsten Mal in Berlin
Wolfgang

Benutzeravatar
evomoto
Beiträge: 107
Registriert: Di 12. Okt 2010, 09:18

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von evomoto » So 7. Aug 2011, 19:30

Hallo Allerseits,

Wie Mauri im Talk schon "schrub" ist in der aktuellen MOTORRAD-Ausgabe vom 5.August2011 nun der Testbericht über die evomoto 125cc erschienen. Auch ich hab das erst über Mauri erfahren, umso schöner war dann die Überraschung.

In dem Test kommen für mich zwei ganz wichtige Punkte heraus:

1. Der Verbrauch der evo wurde nun erstmals von einem "unabhängigen Institut " (MOTORRAD) ermittelt. 1,2 l/100km sind m.E. super, zumal sie unter denkbar ungünstige Umständen zustande gekommen sind: es war kühl und windig (die Testfahrt fand schon im Frühjahr statt), es ging bergauf-bergab durch die Schwäbische Alb und es war ein Fahrer am Steuer, der vorher noch nie evo gefahren ist - mit der Erfahrung steigt auch das Sparpotenzial, Stichworte u.a. Schaltverhalten, Ausrollverhalten und Kurvenschwung. Über den Verbrauch der mitgefahrenen Original-Innova (1,8 l/100km) bin ich aber schon sehr verblüfft - meine Inno hätte im Originalzustand unter diesen Umständen gut über 2 l/100km verbraucht. Dass die MOTORRAD-Inno gut läuft zeigt auch die Höchstgeschwindigkeit von 105km/h, auch das hat meine Original nicht gepackt.

2. Die evomoto 125cc kann von einem geübten Motorradfahrer direkt und ohne vorangehende Lehrgänge, Probefahrten auf abgesperrter Strecke etc. gefahren werden. Das Meisterstück ist eigentlich, dass der Fahrer (Rolf Henniges) die evo völlig ungeübt aus der Tiefgarage durch die Stuttgarter Innenstadt in die Alb pilotierte. Das sind die wohl schwierigsten Bedingungen für´s Motorradfahren denke ich. Und das ist für ein solch neues Motorradkonzept nicht selbstverständlich - siehe den in derselben Ausgabe abgedruckten Test über den "Monotracer E".

Im Bericht sind noch zwei kleine Fehler enthalten: Zum einen habe ich meinen niedrigsten Verbrauch mit 0,96 l/100km angegeben und nicht mit 0,9 l/100km - oder bin ich hier zu kleinlich? Zum anderen sind die Werte für den Luftwiderstand missverständlich bis falsch angegeben: bei den Werten 0,21 bzw. 0,57 handelt es sich nicht um den cW-Wert sondern um das Produkt aus cWxA, also eigentlich 0,21 m2 (evo) und 0,57 m2 (Inno). Daran erkennt man dann auch, dass die evo einen ähnlich niedrigen Lutwiderstand hat wie der Monotracer E - nur dass letzterer ein cWxA von 0,19 x 0,99 m2 hat und die evo in etwa ein cW x A von 0,42 x 0,5 m2 .

Wie dem auch sei, ich grinse immer noch wie ein Honigkuchenpferd vor lauter Freude über den Bericht. Die tollen Bilder sind das I-Tüpfelchen, Rossen Gargolov hat´s eben drauf.

In diesem Sinne, viele Grüße vom
Wolfgang

Benutzeravatar
bike-didi
Beiträge: 1957
Registriert: Sa 24. Jul 2010, 19:52
Fahrzeuge: 2 x KTM Duke 390 R, 2 x KTM RC 390 Cup, Derbi Mulhacén Café GPRacer, Honda Wave
Wohnort: Arnsberg

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von bike-didi » So 7. Aug 2011, 20:54

Hallo Wolfgang,
ohne Test weiter kommentieren zu wollen,
freue ich mich wirklich über die Früchte Deiner Arbeit!!!! :clap:
Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

KTM Duke 390 R Bild
KTM Duke 390 R 2.0 Bild
KTM RC 390 Cup

Mauri
Beiträge: 1504
Registriert: So 25. Jul 2010, 12:41
Fahrzeuge: Kawasaki ZRX 1200 R,Honda Innova,noch eine ziemlich starke und schnelle Honda
Wohnort: im Südwesten der Republik
Alter: 52

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von Mauri » Mo 8. Aug 2011, 00:14

Also Wolfgang,Ehre wem Ehre gebührt!!Ich wünsch dir weiterhin gutes Gelingen! :up2:
Gruß Mauri !

Benutzeravatar
evomoto
Beiträge: 107
Registriert: Di 12. Okt 2010, 09:18

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von evomoto » Do 15. Sep 2011, 21:42

Servus zusammen,

mal wieder eine kleine Meldung meinerseits. :-)

Angeregt von Böckis Übersetzungsverlängerung habe ich, auch wegen der flachen Strecke zur Arbeit, mich nun ebenfalls daran gemacht, die Übersetzung nochmals zu verlängern - ca. nochmal 15% länger als schon zuvor. Fahre mittlerweile seit etwa 2000km mit der neuen Übersetzung und kann sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen: der Verbrauch ist nochmals um ein paar Prozentchen gesunken (sieht man bei Spritmonitor) und bei Autobahntempo ist das Drehzahlniveau nochmals niedriger, was sehr entspannend wirkt. An den nun schlechteren Durchzug habe ich mich schnell gewöhnt, ist kein Thema, zumindest bei den Fahrten in der Ebene nicht. Geht´s in die Berge, muss nun halt früher in den 3. Gang heruntergeschaltet werden.

Entspannte Grüße sendet Euch
Wolfgang

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11528
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von Innova-raser » Fr 16. Sep 2011, 06:59

evomoto hat geschrieben:...der Verbrauch ist nochmals um ein paar Prozentchen gesunken...
Es erstaunt mich jedesmal was da von einem einzelnen möglich ist wenn man nur wirklich und konsequent will! Ohne Konzernmillarden und einem Heer von Fachspezialisten im Rücken.

Es macht ja fast den Eindruck dass dass die Energieeffizienz der heute angebotenen Fahrzeuge sehr, sehr weit hinten auf der Prioritätenliste steht. Nur als Anmerkung: Mein bald 30jähriger Golf (1.8L/112PS) mit gegen 300K Km fährt mit rund 8 Liter/100Km im gemischten Betrieb.

Ein grosses Bravo, Wolfgang!
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Karl-Alfred_Roemer
Beiträge: 30
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:45
Wohnort: Niederöfflingen
Alter: 50

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von Karl-Alfred_Roemer » Fr 16. Sep 2011, 18:04

In großen Konzernen sind die Entwickler mehr mit sich selbst beschäftigt, als mit dem eigentlichen Projekt.

@Evomoto
Auch wenn der Cw-Wert deiner Inno nicht weltbewegend ist, im Vergleich zum Monotracer, ist das Produkt Cw x A schon sehr ordentlich und dreimal besser als moderne Autos. Ich denke, dein Konzept ist ein sehr guter Kompromiss der Lufwiderstandsdaten in Relation um technischen Aufwand. Wahrscheinlich kaum zu toppen. So ein Monotracer ist ja für Otto-Normalverbraucher nicht bezahlbar. Wie viel würde deine Inno etwa kosten, wenn sie in Kleinserie hergestellt würde?

Kennst du zufälltig Cw und Ca einer normalen Innova mit einem 1,80m Durchschnittsfahrer einmal in gebückter und einmal in nicht gebückter Haltung?

Benutzeravatar
evomoto
Beiträge: 107
Registriert: Di 12. Okt 2010, 09:18

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von evomoto » So 18. Sep 2011, 12:51

Servus beianand,

Danke für die Blumen :-).

@ karl-alfred:

Ein Bausatz für die evomoto 125cc wäre auf ca. 3500 bis 4000€ gekommen (Kleinserie in Deutschland). Ohne Inno. Ich sage bewüßt wäre, weil sich zu diesem Preis nicht genügend Leute gefunden haben.

Die evo hat ein cWxA von ca. 0,21, das kommt jeweils etwa hälftig von cW und A also cW ca. 0,45 - 0,5 und A gleich 0,45 - 0,5m2.

Die Inno hat aufrecht sitzend ein cWxA von etwa 0,57, wobei die A ungefähr 0,75 bis 0,8m2 ist. Daraus folgt ein cW von ca. 0,7 bis 0,75. Ich hatte bei der Messung eng anliegende Textilklamotten an.
Flach geduckt hat die Inno ein cWxA von ca. 0,42. Über die Fläche kann ich nur spekulieren, sagen wir 0,65m2. Macht dann ein cW von ebenfalls 0,65.

Eine Menge Daten über den Luftwiderstand alter und moderner Fahrzeuge findet Ihr hier: http://rc.opelgt.org/indexcw.php

Viele Grüße
Wolfgang

P.S.: Bitte entschuldigt, wenn ich hier künftig öfter mal mit Verzögerung antworte. Habe momentan ne Menge (zum Glück Angenehmes :-) ) um die Ohren.

Benutzeravatar
evomoto
Beiträge: 107
Registriert: Di 12. Okt 2010, 09:18

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von evomoto » Mo 20. Aug 2012, 21:29

Hallo Innovisti,

Mal wieder eine kleine Zwischenmeldung: aktuell 23289km (eben in die Liste eingetragen)
Die evo bringt mich täglich zur Arbeit und zurück (ca. 120km).
Immer noch mit erster Kette, ersten Reifen, erster Zündkerze und erstem Luftfilter. Alles macht momentan den Anschein, als ob es nochmal min. 10000km halten wird. Die Kette hab ich das letzte Mal im vergangenen Jahr gespannt. Einziges Teil, das bisher getauscht werden musste war der Kupplungszug wegen zu scharfkantiger Klemmung - hab ich beim Austausch dann behoben.
Was ich allerdings demnächst mal durch bessere Teile ersetzen möchte sind die Stoßdämpfer hinten. Werde jetzt gleich mal im Forum suchen, welche Alternativen es gibt.

Viele Grüße vom
Wolfgang :mrgreen:

P.S.: Ich lese ab und zu gern im Forum mit und bin ja doch erstaunt über so manche Änderung. Ich hoffe, dass diejenigen, die auf andere Motorräder umsteigen doch dem Inno-Forum erhalten bleiben - wäre schade sonst. Hoffentlich klappt es nächstes Jahr bei mir mit dem Inno-Treffen, dieses Jahr war und ist 100% Hausrenovierung angesagt.

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4539
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision50,Wave,Innova,CB125F,NC750s,883 Hugger
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Re: Die 1-Liter-Inno

Beitrag von Pille » Sa 20. Okt 2012, 22:02

evomoto hat geschrieben:aktuell 23289km
Immer noch mit erster Kette, ersten Reifen, erster Zündkerze und erstem Luftfilter. Alles macht momentan den Anschein, als ob es nochmal min. 10000km halten wird.

Hoffentlich klappt es nächstes Jahr bei mir mit dem Inno-Treffen, dieses Jahr war und ist 100% Hausrenovierung angesagt.
gibts ein geheimtip das alles so lange hält? gerade die reifen scheinen mir verschleissresistent zu sein. :cool:

man muss auch mal abschalten und raus aus dem alltag, also auf zum treffen wenn du freude daran hast. du als gesprächspartner und dein gefährt als anschauungsobjekt werden das treffen bereichern. aufauf! :up2:


:bike:
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Antworten

Zurück zu „Kraftstoffverbrauch“