Stottern im 4.Gang

Inno-vation
Beiträge: 9
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 09:26
Fahrzeuge: Innova 125 ANF

Stottern im 4.Gang

Beitrag von Inno-vation »

Hallo Leute,
gestern hatte ich das erste mal ein Problem mit meiner Innova. Ich fuhr im vierten Gang mit konstantem Gas und plötzlich war es, als würde ich Gas wegnehmen und wieder Gas geben. Als kurzer Schub, Schub weg. Bin dann im dritten Gang nach Hause. Hat jemand nen Tipp, wonach ich schauen kann?
Danke und Gruß
Inno-vation
Gruß Inno-vation :geek:

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 6464
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 1 x INNO 125i blau, 3 x WAVE schwarz, +1 Unfallwave, +1 kaputt, + 2 x China CUB 110.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 68

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von werni883 »

Servus,
Anamnese bitte, Vergaser oder Einspritzer, Condom?
werni883
.KONI:.https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 03618.html nenenikikamen = yes, yes, we won!

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 6221
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 46

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Bastlwastl »

welche geschwindigkeit und in welchen zeitabstand ?

problem spürbar oder auch drehzahlabhängig merkbar ?

die seit 10 jahren bekannten gängigen probleme hier im forum schon durchgelesen und nachgeschaut ?

Brett-Pitt
Beiträge: 7456
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Brett-Pitt »

Alter Sprit?
Tank fast leer, bei defekter Tankanzeige?
Uralt-Kette?
Uralt-Kerze?
Schuhgrösse 46 auf Schaltwippe?

Weitersuchen,

Rätsel-Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 10924
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Done #30 »

So 9. Jun 2019, 08:39:
Inno-vation hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 08:39
gestern hatte ich das erste mal ein Problem mit meiner Innova.
"Registriert: Sa 8. Jun 2019, 09:26"
Aha.

Ich würde eine gewisse Inkubationszeit abwarten und mal die Forumssuche zu den bereits angesprochenen Stichworten nutzen.

Gruß Done

PS: Ach ja. Herzlich willkommen
Zuletzt geändert von Done #30 am So 9. Jun 2019, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

sivas
Beiträge: 5007
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Alter: 100

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von sivas »

Mach dir nix draus, sie fährt doch weiter. :inno2:

tot :shock:

Inno-vation
Beiträge: 9
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 09:26
Fahrzeuge: Innova 125 ANF

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Inno-vation »

Alsomich bin ein Rookie was die Innova angeht und hab bislang Max mal ne lockere Schraube wieder festgedreht. Sie war vor einem Jahr in der Inspektion. Kette ist die erste (ca. 6500 km), Spannung und Schmierung ist ok. Sprit ist frisch. Kerze ein Jahr alt keine 1000 km gefahren. Das ist eine Einspritzer. Nee kein Fuß auf der schaltwippe, hab auch kleinere Füße. Im Forum hab ich noch nix gefunden, was so wirklich mein Problem beschreibt. Aber ich schau nochmal.
Gruß Inno-vation :geek:

Inno-vation
Beiträge: 9
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 09:26
Fahrzeuge: Innova 125 ANF

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Inno-vation »

Bastlwastl hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 09:24
welche geschwindigkeit und in welchen zeitabstand ?

problem spürbar oder auch drehzahlabhängig merkbar ?

die seit 10 jahren bekannten gängigen probleme hier im forum schon durchgelesen und nachgeschaut ?
Geschwindigkeit weiß ich nicht so genau. Über 60 auf jeden Fall. In zwei drei Sekunden Abstand.
Gruß Inno-vation :geek:

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 6221
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 46

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Bastlwastl »

ok

danke für die rückmeldung !

dann wechsel die kette ;) die ist original Kernschrott
gute ketten gibt es ab 15 euro -25 euro dann hast die nächsten 40 tausend kilometer deine ruh .
nimm eine ohne O-ringe !
im stand auf alle fälle so einstellen das sie 35 mm hat nicht weniger .

lies dich auch ein wie man die kupplung einstellt , geht dann in 4 sekunden .
vorne unten ist ein durchsichtig milchiges gummietwas (Kondom) diesen pauschal alle 1-2 wochen mal abziehen und leeren.
da sammelt sich immer wieder gerne kondenswasser usw.


gruß Basti

Inno-vation
Beiträge: 9
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 09:26
Fahrzeuge: Innova 125 ANF

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Inno-vation »

Bastlwastl hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 11:19
ok

danke für die rückmeldung !

dann wechsel die kette ;) die ist original Kernschrott
gute ketten gibt es ab 15 euro -25 euro dann hast die nächsten 40 tausend kilometer deine ruh .
nimm eine ohne O-ringe !
im stand auf alle fälle so einstellen das sie 35 mm hat nicht weniger .

lies dich auch ein wie man die kupplung einstellt , geht dann in 4 sekunden .
vorne unten ist ein durchsichtig milchiges gummietwas (Kondom) diesen pauschal alle 1-2 wochen mal abziehen und leeren.
da sammelt sich immer wieder gerne kondenswasser usw.


gruß Basti

Dank Dir. Kette wollte ich eh neu machen, weil die nicht sehr hochwertig aussieht. Rest schau ich auch nach.
Gruß Inno-vation :geek:

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 10924
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Done #30 »

Danke für die Rückmeldung.
Die Originalkette genießt nicht den besten Ruf. Wer weiß, was sie drumrum schon für Schäden angerichtet hat. Jetzt nicht an der falschen Stelle sparen.
Bestell dir einen ganzen Kettensatz, gleich ein größeres Ritzel 15er vorn dazu, dann kannst etwas mit der Übersetzung spielen, welche dann für dein Fahrprofil ideal sein könnte.
Das ganze ist dann mit haushaltübchem Werkzeug in einem gemütlichen Abend incl Bier etc erledigt *

Gruß Done

*: das schreit doch nach einer Garagenaktion incl Food-COOP, Energieberatung, Waldrettung etc .... :aetsch1:
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

teddy
Beiträge: 4111
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von teddy »

Inno-vation hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 10:47
Nee kein Fuß auf der schaltwippe, hab auch kleinere Füße.
Wenn sie Dich danach im dritten Gang weiterhin ruckelfrei nach Hause gebracht hat, dann, so leid es mir tut, zweifle ich daran, dass Du wirklich die Schaltwippe nicht beruehrt, jawohl beruehrt nicht getreten, hast. Das Ding reagiert schon bei 1 bis 2 Millimeter Druck.
Fahr noch einmal und wenn dann das Ruckeln im Vierten wieder auftritt, heb den linken Fuss ein Stueck ueber die Fussraste. Ruckelt es weiter ist wenigstens diese Ursache ausgeschlossen.
Noch eine moegliche Ursache waere, dass Du versehentlich beim Schalten in den Vierten, die Wippe vorne nicht ganz bis zum Anschlag durchgetreten hast, der Getriebemechanismus also nur halb eingerastet ist. Auch das ist leicht feststellbar.
Die Kette, wenn dieser Effekt nur alle 2 bis 3 Sekunden auftrat wie Du schriebst, ist, wie kaputt sie auch sein mag, hier unschuldig. Obendrein wuerde sie das dann in allen Gaengen machen!
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 6464
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 1 x INNO 125i blau, 3 x WAVE schwarz, +1 Unfallwave, +1 kaputt, + 2 x China CUB 110.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 68

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von werni883 »

Servus,
einmal ist keinmal - das möchte ich hier gesagt haben. Ausserdem habe ich bzgl. Condom nix gelesen (oder überlesen?)
Die Kette ist auch für 10Mm gut und ein 15er Ritzel hängt von Grösse und Gewicht des Fahrers bzw. Sozius und vom Gelände ab.
werni883
.KONI:.https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 03618.html nenenikikamen = yes, yes, we won!

Inno-vation
Beiträge: 9
Registriert: Sa 8. Jun 2019, 09:26
Fahrzeuge: Innova 125 ANF

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Inno-vation »

Komplettes Kettenkit auswechseln ist sicher sinnvoll. Aber wieso soll man eine Kette ohne O-Ringe nehmen?

Ich bin ja der Meinung, dass die Innova nach meinem letzten Werkstattbesuch schon nicht mehr so sanft lief, wie zuvor. Die Kette war sehr locker und wurde wieder gespannt. Ich hab das darauf geschoben, dass ich es nicht mehr gewohnt war, mit einer gespannten Kette zufahren. Meine Idee war, das wird sich geben, wenn die Kette wieder lockerer wird. Ist aber bislang nicht so. Vielleicht hat derjenige, der die Kette gespannt hat ja nicht so genau gearbeitet und das Ding läuft schief. Zumal auch die Einstellungsschraube für die Hinterradbremse nicht in der nut war und das Hinterrad beim drehen mit der Hand schleifte. Eine halbe Drehung an der Schraube und alles war ok. Aus meiner Sicht schlechte Qualitätskontrolle und das in einer Honda Werkstatt. Ich denke, ich werde es mal mit einer anderen Werkstatt versuchen. Vielleicht finde ich ja eine, die sich besser auskennt als die vertragswerkstatt.
Meine alte Werkstatt fand ich besser und auch netter, aber die gibt es nicht mehr.
Alles kann und will ich eh nicht selbst machen, vor allem, wenn es um die Sicherheit geht.
Gruß Inno-vation :geek:

Brett-Pitt
Beiträge: 7456
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Stottern im 4.Gang

Beitrag von Brett-Pitt »

Deine nächste Werkstatt ist zum Beispiel hier,
nahe der Benrather Linie. DOM-Alt wird besonders
gerne als Morgen-Gabe gesehen.

Kaufe bitte ein Kit von Keller-Harry plus 15er Ritzel.
RK-Kette MXZ, verstärkt, aber ohne O-Ring. Die Kette
läuft ja im Kettenkasten.
Man fettet mit Kettenfett (Grosse Schweinerei) oder
mit Kettensägenöl (Kleine Ferkelei). Danach fährt man
10.000 bis 30.000 Kilometer, hält aber eine Tauschkette
gleicher Qualität für plusminus 15,- Euro bereit. Fettich.

DIY beglückt. Und spart Geld.
Weiterselbermachen,

Pit-Stop-Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Antworten

Zurück zu „Mängel“