Wer fährt eine Super CUB?

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4314
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Wer fährt eine Super CUB?

Beitrag von werni883 » Do 11. Jul 2019, 21:36

Servus,
für 1 x starten reicht der Akku. Dons hatte nen Starter gekauft, der fein schnurrt. Heute fuhr ich mit dem 1. die letzten 2 -300 m. Das Ding, ich setz' den Fall mit 50 km täglicher Nutzung, lebt ewig.
Mit gut 20 kg Fracht braucht sie gut 2 Liter. Es hieße, Eulen nach Athen zu tragen. Passt einfach. Die Mittelrille hinten tät ich gern auf Null fahren wollen!
werni883
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: 2019 wird man sich merken müssen! Klimarettung, Merkel, Van der Leyen, AKH, Libyen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1570
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Wer fährt eine Super CUB?

Beitrag von Torsten » Do 11. Jul 2019, 23:24

BRAwo hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:33
Welche Batterie könnt ihr empfehlen?
Bei den kleinen Moppeds bis 125 ccm nehme ich AGM-Batterien von Ioni, wenn ein Austausch ansteht. Meist sind es eh AGM (=Vlies) Batterien, die umgangssprachlich als Gel-Batterien bezeichnet werden. Mit den Ioni-Akkus hab ich bislang gute Erfahrungen gemacht, weil bei mir die einzelnen Moppeds, speziell die kleinen, sehr oft sehr lange stehen und das Thema Tiefentladung zuverlässig jeden konventionellen Bleisäure-Akku killt. Die stecken das besser weg. Beim Vision 110 ist nach jetzt bald sechs Jahren allerdings immer noch die Originalbatterie drin, hab ich noch kein einziges Mal extern nachgeladen und der steht über den Winter gern mal vierfünf Monate.

Für die größeren Zweiräder schwöre ich inzwischen auf Kung Long. Der Name klingt zwar wie ein schlechter Witz über Chinesen, aber die Akkus sind echt phänomenal. In einer großen Boxer-BMW, die seit inzwischen drei Jahren auf Halde steht, hab ich auch einen drin, die musste letztens mal wieder gestartet werden. Der Starter orgelte frisch wie am ersten Tag und die Kuh sprang in Sekunden an. Nie nachgeladen seit dem abstellen.

https://www.akkushop.de/de/akkus/akku-f ... -long/?p=1

Andrais
Beiträge: 624
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 09:54
Fahrzeuge: Honda SH 300, Enfield Diesel 440, Guzzi Cali II, Honda DAX 50, NSU Quickly N, Vespa PX 150
Wohnort: 36110 Schlitz
Alter: 47

Re: Wer fährt eine Super CUB?

Beitrag von Andrais » Fr 12. Jul 2019, 11:19

Ich bin auch ein Fan von AGM-Akkus von Kung Long und Fiamm.
Der Akku meiner Guzzi ist mindestens 8 Jahre alt und verliert auch in der Standzeit nur ganz wenig Energie.
Die Batterie hatte ich mal verliehen und vor 4 Jahren war sie mehrfach damit tiefentladen worden bis auf gefühlte Null Volt.
Ein intelligentes Ladegerät lädt so etwas gar nicht mehr auf, aber wenn man eine Restpannung simuliert, dann klappt es.
Der zweite (ehemalige Starter-)Akku war im Wohnwagen übern Winter auch tiefentladen und auch ihn konnte ich wieder zum Leben erwecken.
So etwas kenne ich von Säureakkus eigentlich gar nicht.
Beide Akkus, die ich hier beschrieben habe, arbeiten wieder zuverlässig als Starterakku.
Echt unglaublich.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4314
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Wer fährt eine Super CUB?

Beitrag von werni883 » Sa 13. Jul 2019, 16:41

Servus,
@Andrais, ich frage dich vor allen Leuten: ist der Akku der China CUB zum Wasser nachfüllen?
werni883

ps: seit heute schwächelt der Akku extrem, dafür geht aber die el. Hupe beim Fahren wieder!
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: 2019 wird man sich merken müssen! Klimarettung, Merkel, Van der Leyen, AKH, Libyen.

Antworten

Zurück zu „Cheap Urban Bikes -alt und neu-“