Die blau rostige Schweizerin

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1708
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Torsten » Mo 24. Jun 2019, 08:27

BTW: Beim Vergaser würde ich einfach ein Neuteil einbauen. Wenn der so lange so vergammelt ist, wird das sonst eine Dauerbaustelle, im Ultraschallbad vom Discounter bekommt man den nicht wieder heile.

Benutzeravatar
Felby
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 12:47
Fahrzeuge: C50
ChinaDaxClone 125
Wohnort: Andorf
Alter: 36

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Felby » Mo 24. Jun 2019, 08:29

Moin Bastlwastl

Ja gut zu wissen. Werd Mal anfragen.

Kompetente Händler hab ich; is ja nicht die erste baufällige Japanerin...Mein Gasschieber z.b. ist aber weltweit nicht mehr lieferbar über Honda.
Aber es gibt ja a No andere Schöne Gaser. Und die Reproduktionen sind auch echt gut geworden.
Nach der Typisierung bzw vollabnahme sieht die Welt wieder anders aus :mrgreen:

Ich träum ja von 88ccm Daytona OHNE ANLASSER mit Yoshimura downdraft :sonne:

@ Torsten

Danke für die Info
Hab heut Nacht schon Mal ne Haynes geordert und mir diverse 70 und 90 copys in die Druckercloud gepackt.

UK ist auch mein bevorzugtes Jagdrevier.
NL wird ich mir Mal anschaun...danke hierfür

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Felby
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 12:47
Fahrzeuge: C50
ChinaDaxClone 125
Wohnort: Andorf
Alter: 36

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Felby » Mo 24. Jun 2019, 08:32

Torsten hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 08:27
BTW: Beim Vergaser würde ich einfach ein Neuteil einbauen. Wenn der so lange so vergammelt ist, wird das sonst eine Dauerbaustelle, im Ultraschallbad vom Discounter bekommt man den nicht wieder heile.

Der Gaser ist wieder richtig schön...der Gasschieber hat im Bad die Beschichtung verloren...sowas hatte ich noch bei keinem anderen Hersteller oder Baujahr...nicht Mal bei Wehrmachtsmaschinen.

Gruß

Benutzeravatar
Ramon Zerano
Beiträge: 1033
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 20:55
Fahrzeuge: Honda Shadow 125

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Ramon Zerano » Mo 24. Jun 2019, 11:16

Wie ist das jetzt, kann man die C50 mit Mopedkennzeichen fahren?
Und fährt sie dann maximal 55 kmh?

Benutzeravatar
Felby
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 12:47
Fahrzeuge: C50
ChinaDaxClone 125
Wohnort: Andorf
Alter: 36

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Felby » Mo 24. Jun 2019, 11:28

Ramon Zerano hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 11:16
Wie ist das jetzt, kann man die C50 mit Mopedkennzeichen fahren?
Und fährt sie dann maximal 55 kmh?
In CH war sie als Motorrad zugelassen.

Geschwindigkeit dürfte also über 55kmh liegen.

Wie ich sie in Zukunft zulassen kann ist noch unklar

Gruß Armin

Benutzeravatar
Felby
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 12:47
Fahrzeuge: C50
ChinaDaxClone 125
Wohnort: Andorf
Alter: 36

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Felby » Fr 28. Jun 2019, 10:18

Momentan geht nicht viel...

Rahmen trocknet bei denen schön aus, diverse Anbauteile liegen in der Elektrolyse und Ich Versuch das Ding zu verzollen.

Erst wollten sie ein Wertgutachten weil der Kaufpreis auf dem Kaufvertrag niedrig ist und der Zoll keine Vergleichspreise finden konnte, dann fanden wir heraus dass der Verkäufer sie, wenn er es als Umzugsgut beim Zoll gemeldet hat noch gar nicht verkaufen dürfte weil er nicht kein Jahr in Österreich gemeldet ist.
Glück für ihn, der Zoll will ihn dafür nicht Belangen... Kosten Nutzen ist hier zu gering.
Nach langem hin und her wurde die Willhaben Anzeige dann als Beweis für den Kaufpreis akzeptiert. Heute geh ich dann 60€ Löhnen und bekomm meine Einfuhrpapiere.

So Long
Gruß
Armin

Benutzeravatar
Felby
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 12:47
Fahrzeuge: C50
ChinaDaxClone 125
Wohnort: Andorf
Alter: 36

Re: Die blau rostige Schweizerin

Beitrag von Felby » Mi 7. Aug 2019, 15:26

So es geht wieder ein bisschen weiter.

Motor läuft:
Nach ca 3 Wochen und unzähligen Postsendungen is der Motor wieder komplett und schnurrt auf den ersten Knopfdruck.

Mein Vergaser ist nun auch wieder komplett, hab in GB auf gut Glück einen Gasschieber gefunden dessen Nummer bis auf eine Zahl ident zu meinem ist.
Lt. Aufschrift gehört er zu einer C70, die Honda TeileNr. "16022-GB5-003" gibt's aber nicht.

Hab ihn dann mit meinem Altteil gegen gemessen und siehe da: IDENTISCH.

Dann Mal den Motor zerlegt, gereinigt, gespült, stundenlang die alten Asbest Dichtungen abgekratzt, Anlasser instand gesetzt.
Zig Mal Dichtungen aus allen Herren Ländern bestellt, da jedesmal wieder eine kaputt war die im Satz nicht inkludiert ist.

Zylinder und Gehäusehälften wurden nicht getrennt, Kompressionsmessung hab ich mir erspart und auch die alten Wellendichtringe sind drin geblieben.
Hauptsache er läuft und kann bei der Vorführung gestartet werden.
Was danach kommt entscheidet sich je nach Abnahmeverlauf: 50ccm mit Versicherungskennzeichen = Neuer Kolben und Dichtringe

ODER

50ccm mit Großem Kennzeichen = Motor raus und in Rente, neuer Motor mit 125ccm-190ccm rein...je nachdem was passt.

Schwinge kam heut aus der Elektrolyse. Schnell spülen und mit Stahlwolle abreiben. Dann trocken brennen und grundieren...und siehe da: es sind 6 Löcher statt wie vorher nur 2.
Was Grundierung alles sichtbar macht...
Bild

Da werd ich wohl das ganze Profil aufschneiden und ein passendes Inlay einschweißen müssen.

Wie gut dass ich nicht Sandgestrahlt hab...da wär jz vmtl nimmer viel übrig.

Jetzt Bring ich erst Mal wieder mein Elektrolysebecken auf Vordermann und dann fliegt da die Gabel rein...und überleg weiter ob ich den Rahmen auch so von Lack und Rost befreien werd...nur dazu muss dann a größere Wanne und a riesen Trafo her.

Bis denn
LG
Armin

Antworten

Zurück zu „Cheap Urban Bikes -alt und neu-“