Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Harri
Beiträge: 5507
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: rote Wave, Inno solo und mit BW, XRV 750

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Harri »

@Karl Retter
es geht um eine Address und nicht um ein Honda Modell

@HansHans (Conrad)
Bei häufig im Alu benutzten Gewinden sind zB Buchsen eine gängige Möglichkeit prophylaktisch, also bevor die Schraube durchgedreht wird, im Aluminium zu verstärken.
Bei den Wettbewerbs/Sportmotoren von Porsche ist bei der Revision sogar in den Ausführungsanweisungen gefordert, daß die Motorstehbolzen nicht einfach getauscht werden sollen, sondern vor Einbau der neuen Bolzen, Timesert Einsätzen eingebaut werden sollen. Im Prinzip wird dem Stehbolzen danach ein Stahlgewinde angeboten und das Widerlager im Block hat dann eine größere "Fläche" in einem 2 bis 3 mm größeren Gewinde im Alu.

Karl Retter
Beiträge: 5980
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Honda Supra GTR 150 Bj. 2019
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 74

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Karl Retter »

Harri hat geschrieben:
Mo 26. Feb 2024, 23:27
@Karl Retter
es geht um eine Address und nicht um ein Honda Modell
egal Harri ob Inno, Wave oder Adress. Wenn es eine passende Magnet Ölablasschraube gibt einfach einbauen.
Besser als dieses lange Stahlbus Teil im Gelände abzureißen.

Gruß Karl

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1861
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 57

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Fritten-Robert »

Karl Retter hat geschrieben:
Mo 26. Feb 2024, 22:46
besser eine passende Magnetablassschraube von Kellerharrer einbauen.

Gruß Karl ;)
Moin,
der Hinweis auf den Kellerharrer ist gut. Der wird ein Angebot machen mit Bestellnummer. Dann im Shop nachschauen, um welches Gewinde es sich handelt.

Und wie Du schon sagst Karl: Stahlbus kostet vermutlich Bodenfreiheit. An der Innova ist nicht umsonst vor der Ölablaßschraube am Motorgehäuse ein dicker Kollisionsschutz mit angegossen.

Nebenbei gefragt in die Runde: ist der bei Euch noch vorhanden? Mongos?

Mein Zwischenfazit: magnetische Ölablassschraube kaufen beim Kellerharrer. Gute Qualität nach Forumsstandard.

Gruß
Robert
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm
CBR125R JC50 ´13, 15tkm

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 6409
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: Wave 110i, Wave 110i AT, Mongoinno, C100, SC125 etc
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Sachsenring »

Fritten-Robert hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2024, 07:58


Nebenbei gefragt in die Runde: ist der bei Euch noch vorhanden? Mongos?
Hier: ja!
Bild I´m on my Wave of life.

Brett-Pitt
Beiträge: 8861
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Brett-Pitt »

Bodenfreiheit?

Die Suzi-Ablass-Schraube ragt von LINKS
ins Motorgehäuse. Bodenfreiheit bleibt.
Am Schalthebel könnte es arg eng werden.

Nochmaa dää Jrundsatzfraje:
Wozu dää janze Heckmeck?
Lucky-Strike aus Aaachen würde
fraaagen: "Watt soll dää janze Driss?"

Weiter-mit-Watt-isn-Dampfmaschin,

Spoerl-Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1861
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 57

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Fritten-Robert »

Mensch Meier,

einer von Euch Adretten könnte könnte ja jetzt rein theoretisch den A hoch kriegen, in die Garage gehen, die Suzi auf die Seite legen und die besagte Ölablaßschraube rausdrehen und vermessen.

Blöd nur, dass der Faden dann schlagartig dicht ist. Kein Heckmeck mehr. Langeweile macht sich wieder breit. Wer will das schon...

Ich bin gleich bei Bier und Chips :aetsch1:

Grüße von
Robert
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm
CBR125R JC50 ´13, 15tkm

Brett-Pitt
Beiträge: 8861
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Brett-Pitt »

Mensch-Meier, Milch-Mädchen oder Sofa-Hempels,

wer wohl könnte derjenige sein, der sein Mopped
flachlegt? Vielleicht ...äh... der Fred-Fred vom Fredanfang?
Dem ist ja das Auffangen von 800ml Öl (3 Euro!) zuviel an
Aufwand, obwohl man das Fred-Anfang-Auffang-Öl wieder
einfüllen könnte.

Trollt hier ein Troll?

Weiter-Ölablass-Handel,

Erkenntnis-Prozess-Hansel--Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Brämerli
Beiträge: 6584
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Wave, PCX, NC750X, CRF 300L, 390 Adventure
Wohnort: Seeland

Re: Welche Steigung hat die Ölablassschraube?

Beitrag von Brämerli »

Fritten-Robert hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2024, 19:38
Mensch Meier,

einer von Euch Adretten könnte könnte ja jetzt rein theoretisch den A hoch kriegen, in die Garage gehen, die Suzi auf die Seite legen und die besagte Ölablaßschraube rausdrehen und vermessen.

Blöd nur, dass der Faden dann schlagartig dicht ist. Kein Heckmeck mehr. Langeweile macht sich wieder breit. Wer will das schon...

Ich bin gleich bei Bier und Chips :aetsch1:

Grüße von
Robert
So 20-40 beiträge dürfen es schon noch werden, dann ganz klein einmal die richtige Info und sofort wieder 50 Beiträge hinterher... :aetsch:

Antworten

Zurück zu „Suzuki Address“