Übel-licher Lima-Schrott

Lothi
Beiträge: 169
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 17:23
Fahrzeuge: Innova
CBF125
REH
Vespa P80X
Saxonette
KTM 505
Hercules Optima
Simson SR50
Wohnort: Nürnberger Land

Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Lothi »

So, bei mir hat auch die miese Qualität der billigst-Lima zugeschlagen:

Beim Touren über die Lande ging plötzlich nach ca. 50km der Motor aus.
Anlasser nur noch ganz schwach- nanu ?
Gang rein; angeschoben-- Prömm, läuft wieder
An der nächsten Einmündung Blinker an -> Pöff- Motor wieder aus
Nochmal angeschoben und dabei bemerkt daß das Licht nicht mehr lichtet :-(
-> Also danach gaaaanz vorsichtig, ohne Bremse (wegen Bremslicht), kein Blinker oder anderer Schnickschnack mit den letzten paar Elektronen die noch irgendwo in der Batterie versteckt waren gerade noch bis zur nächsten Tanke gekommen.
Dort habe ich die Batterie nachgeladen und dann mit Batteriestrom bis nach Hause

Zuerst Mopped gestrippt um den gut versteckten Regler zu messen: Da kam schon gar nix mehr an - Mist
Also Seitendeckel runter und Lima raus

Und was kam da dann zum Vorschein ?

Seht selbst:
Dateianhänge
Limamurks.jpg
Viele Grüsse
 Lothi   Bild                Innova:Bild          CBF125:Bild        REH:Bild

Lothi
Beiträge: 169
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 17:23
Fahrzeuge: Innova
CBF125
REH
Vespa P80X
Saxonette
KTM 505
Hercules Optima
Simson SR50
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Lothi »

Ursache wieder einmal stinknormaler Wickeldraht :down2:
Der kann normalerweise nur 85°
Bei luftgekühlten Moppeds wird aber das Motoröl bis zu 140°
Also wird dann die Lackschicht spröde und rissig, wäre aber erstmal noch nicht so gravierend.
Aber wenn etwas schlampig gewickelt wurde fängt das dann irgendwann an Kreuzungsstellen das schmirgeln an -> Wicklungsschluß -> erhöhter Stromfluß -> weitere Erwärmung -> Lack wird noch spröder
Irgendwann brennt dann der Draht halt durch


Nun war schlechter Rat teuer : Beim Hondahändler meines Vergraulens stünden > 300Teuronen an :o

Also ist guter Rat gefragt: Das Teil wird/wurde in Indienlande zuaammengeschustert. Die Teile aber kommen aber großteils aus Chinalande-

In den Weiten Welten des Netzes herumgestolpert und tatsächlich so ein Teil für ~ 10% der Wunschvorstellung meines deutschen Fachhändlers gefunden und sofort bestellt.
Nach nur 2 Wochen war das Teil sogar schon da ; incl Versand keine 40€ !! :mrgreen:
Allerdings weiterhin mit dem lächerlichen Lack und wie üblich schief gewickelt.

Da ich aber ein für allemal Ruhe haben will habe ich das Teil kräftig mit Öl,Benzin und Hitzebeständigen Silikonlack behandelt:
EDCA 200 von Elektrolube -> Das ist das bisher einzig für privat auf dem Markt verfügbare Produkt welches auch wirklich bis 200° hält und dabei noch Ölbeständig ist !
Leider muß das Zeugs etliche Stunden im Backofen aushärten ("tempern")

Was allerdings eine weitaus billigere Varante noch wäre:

Zum Elektromotorfritzen Deines Vertrauens, dort 0,95mm Wickeldraht "W 210"; doppelt isoliert: Menge ca. 200g (exakt 156g), gibts gerne für Obolus Kaffekasse :-)
Der kleine aber feine Unterschied ist halt daß dieser Draht bis 210° beständig und doppelt isoliert ist und damit auch heisses Motoröl auch wirklich dauerhaft aushält
Danach wäre dann drann : Alten Draht runterrupfen, neuen Draht in Etwa wieder so drauf; das wäre im Prinzip schon funktionabel und weitaus besser als der Orginalmurks
Wer dann noch den Perfektionisten raushängen lassen will kann das am Schluß noch mit EDCA wie oben beschrieben behandeln, dann überlebt das vermutlich noch den nächsten Weltkrieg incl Enkelkinder (weiss nicht was da zuerst eintreten wird) Das EDCA hat auch noch den Vorteil daß es ein bischen elastisch bleibt und damit ein durchscheuern von schlechten Wicklungen verhindert

So, das musste mal einfach gesagt sein !
Mopped prömmt natürlich auch wieder, so wie es sich auch gehört :up2:
Viele Grüsse
 Lothi   Bild                Innova:Bild          CBF125:Bild        REH:Bild

Benutzeravatar
Palü
Beiträge: 1072
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 14:46
Fahrzeuge: 4 mal Honda, Honda Innova, Honda SH 300, Honda CR-V
und Honda Forza 300 mit Beiwagen
Alter: 55

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Palü »

Besten Dank für Deinen Bericht Lothi,
da ich meine Innova in den Alpen auch schon auf 140°C hatte,
möchte ich lieber nicht wissen, wie meine Lima aussieht.
Wahrscheinlich sollte ich mir eine Ersatz-Lima in den Koffer legen.
Denn laut Murphy geht nichts kaputt, was man als Ersatzteil dabei hat.

Kannst du bitte den Link der 30€ Lima reinstellen?
Vielleicht kaufe ich mir ja eine auf Vorrat.
Meine Innova hat fast 50000 Km runter.
Was hat deine runter?

Gruß Paul
Einigkeit und Recht auf Freizeit - Cubisten aller Länder vereinigt euch :up2:

Lothi
Beiträge: 169
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 17:23
Fahrzeuge: Innova
CBF125
REH
Vespa P80X
Saxonette
KTM 505
Hercules Optima
Simson SR50
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Lothi »

Hi Paul
Wir sind hier im CBF-Forum !
Was würde ich machen wenn ich eine große Welt-Tour nach vorhätte:
Lima mitnehmen muß nicht, sperrig, schwer --> es reicht der Draht.
Selberwickeln kann jeder, und mit Sicherheit besser als orginal.
Leider habe ich die Drahtstärle für die Inno nicht -> Da müsstest Du jemand bitten mit dem Messchieber mal ranzugehen.
Die Drahtstärken sind in 0,05mm Schritten, im Zweifel eher etwas dicker. 200g Menge sind sicherlich in jedem Fall ausreichend.
Ich vermute stark das das dort auch 0,95iger wäre, 1,0er geht im Zweifel auch, aber nur wenn die Inno-Lima etwa gleiche Polzahl hat
Wichtig wäre noch die Deckeldichtung ... aber egal; für Murphy sollte es jedenfalls schon abschreckend genug sein nur den Wickeldraht mitzunehmen (Typ "W 210" ) :aetsch1:

Was haben meine Moppeds runter:
Guggst Du in den Spritmonitorlinks unten, da gibts dann auch genaue Kosten ;)
Viele Grüsse
 Lothi   Bild                Innova:Bild          CBF125:Bild        REH:Bild

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8089
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Done #30 »

Hier OT: Ich hab mir vom Griechen einen Lima für die Inno auf Halde gelegt.
Seitdem läuft die Inno. Aber nach deiner Erklärung muss das an den derzeitigen Außentemperaturen liegen, denn nach so ca 40km bricht die Spannung zusammen.
Unterwegs mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i mit dem großen Vorbau. Aktueller Tachostand und Spritverbrauch siehe -> Bild
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Brämerli
Beiträge: 2056
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Brämerli »

Die Isolation vom Draht ist das Eine, wie er aufgewickelt wurde (mechanische Belastung vom Lack) ein Weiteres aber am Schluss wird die ganze Spule bitte schön noch tauchlakiert, damit nichts scheuert. Ohne Diese, (am besten im Vakuumverfahren) wird die Handgewickelte Spule ganz schnell wieder mit Windungsschluss ausfallen.
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1844
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 25

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Motorradverrückter »

Gibt es eine Möglichkeit durch das Wickeln die Leistung zu erhöhen?
Bayrische Verfassung
Art.106
1)Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung
2) Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden
3) Die Wohnung ist für jedermann eine Freistätte und unverletzlich

Karl Retter
Beiträge: 3127
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Honda Supra GTR 150 Bj. 2019
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 70

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Karl Retter »

Man stelle sich vor eine Marssonde mit minderwertigen Bauteilen wird in den Orbit geschickt. Eine Miele Waschmaschine geht kurz nach der Garantie in die Knie.
Eigentlich nicht vorstellbar. Wir wissen aber dass selbst Mercedes aus Kostengründen mit minderwertigem Blech/Rostschutz ( mein Arosa/Lupo ist bei weitem besser als mein R170 SLK) Produkte auf die Menschheit loslassen. Es gibt Techniker die das beste wollen und Erbsenzähler die das gerade ausreichende absegnen Aktionäre die verdienen wollen und Kunden die es bezahlen müssen.
Mit der Honda Cub haben wir ein Zweirad das günstig und langlebig ist. Ein Spagat der nicht einfach zu bewerkstellen ist. Meine Limawicklung ist fast 100.000 km drin und funktioniert noch einwandfrei.
Was soll man sagen. Die Firmen wollen verkaufen nichts soll ewig halten. Nehm als Beispiel ein Handy. Das wird alle 2 Jahre ausgetauscht.
Richtig gute Qualität wird rar werden. Wir haben noch das Glück dass Zylinder und Gehäuse getrennt sind. Bei einem Kolbenschaden an einer neueren BMW legst du fast 10.000 Euro hin bis die Kiste wieder aufgebaut ist.
Ich denke eines kann man sagen. Je schneller der Modellwechsel je kürzer die Laufleistung.

Gruß Karl

Brämerli
Beiträge: 2056
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Brämerli »

Motorradverrückter hat geschrieben:
Di 19. Nov 2019, 21:59
Gibt es eine Möglichkeit durch das Wickeln die Leistung zu erhöhen?
Ja, das hatte hier doch auch schon mal jemand gemacht.
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Lothi
Beiträge: 169
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 17:23
Fahrzeuge: Innova
CBF125
REH
Vespa P80X
Saxonette
KTM 505
Hercules Optima
Simson SR50
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Lothi »

Brämerli hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 15:31
.. aber am Schluss wird die ganze Spule bitte schön noch tauchlakiert, damit nichts scheuert. Ohne Diese, (am besten im Vakuumverfahren) wird die Handgewickelte Spule ganz schnell wieder mit Windungsschluss ausfallen.
Nöö, so nicht richtig.
1) W210 ist doppelt isoliert und an sich schon sehr scheuerfest
2) Übel-licher Tauchlack geht nicht bis 140° !!
3) Übel-licher Tauchlack ist auch nicht Lösungsmittel-Beständig ( Ständiges Ölbad mit Benzin- und Auspuff-dämpfen)
-> das Bad im Tauchlack bringt somit nix und Du machst dabei dieselben Denkfehler den die Moppedhersteller auch reihenweise machen (einer schaut's da einfach vom anderen ab...
Mit dem blödeligen Tauchlack machst Du im Zweifel eher noch den Motor hinterher kaputt: Wenn das Zeuch durch's Motoröl gargekocht wurde und durch die Motorvibrationen nach ein paar Jahren dann bröselig schön feinverschüttelt ist hast Du eine gute Chance daß Du Dir dann irgendwo eine "Öl-Arterien-Tauchlack-Sklerose" einfängst...

Und wenn Du meinen Beitrag gelesen hättest:
Ich habe die Wicklungen statt mit komischen Tauchlack mit weitaus besser geeigenetem, weil hochtemperatur- und lösungsmittelbeständigem Silikon-Lack (EDCA 200) behandelt
Und damit fällt garantiert nix mehr aus. Das ist auch keine graue Theorie : Dazu habe ich bereits an 2 Moppeds jeweils >30.000 km Erfahrung gesammelt.
Zuletzt geändert von Lothi am Mo 6. Jan 2020, 12:39, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüsse
 Lothi   Bild                Innova:Bild          CBF125:Bild        REH:Bild

Lothi
Beiträge: 169
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 17:23
Fahrzeuge: Innova
CBF125
REH
Vespa P80X
Saxonette
KTM 505
Hercules Optima
Simson SR50
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Lothi »

Motorradverrückter hat geschrieben:
Di 19. Nov 2019, 21:59
Gibt es eine Möglichkeit durch das Wickeln die Leistung zu erhöhen?
Eigentlich nur wenn in der Lima genug Platz wäre die gleiche Anzahl Wicklungen mit etwas dickerem Wicklungsdraht draufzuwickeln.
Den W210 gibts in 0,05er Schritten.
Damit wäre ein bischen mehr Strom möglich

Allerdings würde ich Leistungstechnisch eine deutliche Verbesserung sehen wenn die 2.te Halbwelle voll genutzt werden könnte.
Dazu müsste man die Lima umbauen, d.h die Wicklung von Masse getrennt rausführen und über Brückengleichrichter und Regler dann alles über Batterie laufen lassen.
Dann wäre das Licht immer hell und würde bei niedriger Drehzahl nicht so funzeln.
Nachteil wäre allerdings: zuviel/zulange untertourig und der Motor geht an der nächsten Kreuzung beim Blinken aus, da die Batterie ( durch mangelnde Nachladung) dann immer leerer wird...
Hat halt alles so seine 2 Seiten.
Bei der Inno jedenfalls würde ich das nicht machen, da das mit den Halbwellen aufteilen dort so genial gelöst wurde das das Mopped auch bei völlig kaputter Batterie noch weiterläuft (Im Gegensatz zur CBF)
Viele Grüsse
 Lothi   Bild                Innova:Bild          CBF125:Bild        REH:Bild

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1844
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 25

Re: Übel-licher Lima-Schrott

Beitrag von Motorradverrückter »

Zumindest das Rücklicht gehört wie bei der Hisun auf Batterie gelegt.
Welche Möglichkeiten gibt es denn noch, mehr elektrische Leistung rauszuholen und von welchen Größen sprechen wir da?
Bayrische Verfassung
Art.106
1)Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung
2) Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden
3) Die Wohnung ist für jedermann eine Freistätte und unverletzlich

Antworten

Zurück zu „Honda CBF / CBR“