Reise nach Italien

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1213
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 51

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Fritten-Robert » Mi 8. Nov 2017, 11:56

Moin Bernd,

genial! Mehr davon bitte :up2:

Die Therme in Petriolo hatten wir gar nicht entdeckt :wein: . Hast Du den Bulli zum Camper umgebaut? Wo ist die Cub?

LG
Rob
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 3231
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008

Innova weiß 2010
Wohnort: Göppingen
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Bernd » Mi 8. Nov 2017, 16:25

viewtopic.php?f=40&t=7561&hilit=t5&start=130
Hier habe ich ein wenig über meinen Camping Ausbau berichtet.

Die Inno nehme ich nicht mit. Wir fahren alles mit dem Bus.
Für die Inno müsste ich einen Heckträger montieren, wenn es sowas gibt. Dann bekomme ich aber die Türen hinten nicht mehr auf, ohne die Inno jedes Mal, wenn ich was brauche, abzuladen. Zu umständlich.

Und auf einen Anhänger, wo die Inno drauf steht habe ich noch weniger Bock. Der Bus ist mit 5 Meter 40 schon sau lang.

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Di 27. Mär 2018, 14:13

Moin Toscana-Fraktion,

da Robert wieder ein paar Fotos schiessen will,
hier die Fortsetzung vom 28.03.2016, also ziemlich
genau 2 Jahre später. Alle Auskünfte meinerseits
Stand 08/2014, auf Suzi-Adrett erritten...

Wir waren bisher bis (Marina di) Grosetto gekommen.
Südlich vom Naturreservat gehts weiter.

TALAMONE
Schöner kleiner Hafenort. Am Hafen klitzekleine Tankstelle
mit funktionierender Luftdruckversorgung. Hier Reifen füllen!
Dann vom Hafen nördlich hoch durch Einbahnstraße "Via Cala di
Forno" zum Parken. Über Stufen runter zum malerischen Kiesstrand.
Kristallklares Wasser! Brille und Schnorchel nicht vergessen.
Ideal bei ruhiger See und Sonnenlicht.
Rudimentäre Sanitärversorgung, wenn die Bar auf hat. Ausserhalb
der Saison gar nichts.

SANDSTRAND TALAMONE-BUCHT
Weiter südlich über die SS1 (Via Aurelia, hier autobahnähnlicher Ausbau).
Direkt hinter der Brücke über den Osa abfahren Richtung Piniensaum.
Hier gibt (gab?) es einen abseits liegenden Campplatz ("Ideal" ?) mit
öffentlichem Strandbereich. WC und Münz-Dusche, somit auch für
Tagesbesucher geeignet. Kilometerweiter Sandstrand mit Blick auf
Argentario links und Talamone rechts.
Später südlich an der Zubringerstraße ein Campplatz neben dem anderen,
bis rauf auf die ganze nördliche Nehrung von Orbetello. Laut, voll, und
mückenverseucht...

ARGENTARIO
Eine Auffahrt zum Kloster ist ein Muss, allein wegen der Aussicht.
Die südliche Umrundung der Halbinsel bietet schöne Aussichten, ist
aber eine Strapaze für die CUB. Zu zweit fast unfahrbar...
Orbetello selbst war mal ein wichtiger Wasser-Flug"hafen" unter
Mussolini. Die filigranen Spannbeton-Hangars haben aber die Amis
ab 1942 plattgebombt. Ansonsten: Siehe Reise-Führer (oder -Duce ...)

COSA / ANSEDONIA
Die Ruinen von Cosa lohnen eine Wanderung entlang der römischen
Stadtmauer. Am Endpunkt der südlichen Nehrung einige Strandbars.
Manchmal gute Surfbedingungen, dann hält die erste Bar ein Langbrett
bereit.
Südlich der Villen-Anlage, am Restaurant LaStrega, Zugang zur
Etruskischen "Tagliata". Hiermit wurde der Binnensee reguliert,
und von hier aus stachen die Etrusker in die See.

Weiter südlich wirds dreckig, und ein großes Kraftwerk markiert die
Grenze zu Lazio. So isser halt, der Römer. Ein Etrurier würde die
Landschaft nicht derart verschandeln.

BINNENORTE
Capalbio lohnt eine Anfahrt Richtung Saturnia. Grandioser
Ausblick aufs Meer!
Magliano ist auch schön. An der südlichen Stadtmauer wachsen
Südfrüchte (Nomen-est-Omen), und in der Nähe steht der angeblich
älteste Olivenbaum der Welt.
Ansonsten: Kurvenkratzen bis zum Abwinken.
Vorsicht im Spätsommer: Kastanien-Mus auf der Straße (rutschig)
lockt reichlich Wildschweine (wild und schweinig) an.

Weiterreisen,

Pietro Adrettino

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1213
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 51

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Fritten-Robert » Fr 30. Mär 2018, 21:53

Brett-Pitt hat geschrieben:
Di 27. Mär 2018, 14:13
Moin Toscana-Fraktion,

...
Südlich der Villen-Anlage, am Restaurant LaStrega, ...

Pietro Adrettino
Moin Pitt,

hach, Dein Text macht mir den Mund so richtig wässerig auf ne weitere Toscana-Runde. Campingplatztipp von vor 2 Jahren von Dir war ja ein Volltreffer. Wir werden dieses Jahr dann wohl vor Ort entscheiden.

Aber das Restaurant mit dem Namen LaStrega - das nehm ich Dir dann doch nicht ab...

Schön wäre ja auch mal im Binnenland zu campieren und dann im Fluß baden. Am Fluß Fiora gibt es wohl Badestellen. Schau ich mir mal an. Hätte den Vorteil, daß die Anreise vom Meer bis in die schönen Ecken der Toscana nicht ganz so weit ist.

http://www.pitigliano-ferien.de/pr.baden.html

Stop-Over in Ddorf? Ddorf liegt ja für uns irgendwie fast immer auf dem Weg...

Grüße vom
Rob
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Brett-Pitt
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Fr 30. Mär 2018, 23:37

Buona sera, caro Roberto,

naturallemente gibt es die Bar LaStrega:
https://www.tripadvisor.de/Restaurant_R ... scany.html

Strand und Ambiente sind aber ... verbesserungsfähig.
Liegt ja fast in Lazio. 2014 bin ich da mit meinem
LaStrega-T-Shirt rein zum Schwatzen. Ich habe auch
die Vorteile der Cub geschildert (Halb soviel Durst
wie Vespa, kapische?). Ich bekam einen Gratis-Cafe...

Die Bademöglichkeit im Fiora kenn ich noch gar nicht.
Warum dann nicht das Amiata-Camping in der Nähe von
Santa Fiora? Und abends Slow-Food im Barilotto?

Evt. geht ja auch was über Interchalet im Last-Minute,
oder über Agri-Tourist rund um Pitigliano. 1991 war ich
dort aufm Bio-Bauernhof für 2 Wochen Sprachkurs, mit
17-PS-Anreise auf gedrosselter "Black-Suzi" GSX-250.
Gemüse und Roter für kleinste Münze. Noch getauscht
für 1.000-Lire unter einer Mark.

Mit Vorwarnzeit gerne Stop-Over und Schlemmen.
Indisch? Toscanisch? Das Öl nimmste aber erst aufm
Rückweg mit. Keine Eulen nach Athen tragen.

Kerl, jetzt tippe ich das hier, und bekomme FERNWEH.

Weiterreisen,

Pit
(Vorsitzender der Toscana-Fraktion.
Oder war es die Pizza-Connection?)

Brett-Pitt
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Sa 31. Mär 2018, 10:35

Buon giorno, tutti regazzi,

ich habe mal in Robs Pitigliano-Link gelesen:

TOP: Das mit dem Baden im Fiora kannte ich gar nicht.

FEWO: Die Miethäuser in Pitigliano sind ja echt süüüß.
Dort im Frühling wäre eine Alternative, man muß aber
kältehart sein.

STRAND: Der Badetip ist aber sprichwörtlich Mist.
Wenn Strand, dann nördliche Nehrung vom Argentario
bis nach Talamone (reichlich Platz),
oder
die südliche Nehrung direkt am Naturschutzgebiet,
klein und fein, im August vielleicht überlaufen.

Südlich von Cosa ist alles dreckig, mit Blick aufs Kraftwerk
am Horizont. Die Latiner wollten da sogar zuerst ein AKW
hinbauen. Gute Idee fürs erdbebengeschüttelte Italien.
Hierhin lohnt also nur ein Abstecher aufm Weg von Cosa nach
Capalbio. Taschenlampe für die Höhle nicht vergessen:
Fledermausschwärme!

Weiterschwärmen,

Bat-Pit

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 3231
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008

Innova weiß 2010
Wohnort: Göppingen
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Bernd » Sa 31. Mär 2018, 11:40

Baden kann man doch in Saturnia im heißen Schwefelbach vorzüglich. Da wird es einem nicht so schnell kalt.

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Sa 31. Mär 2018, 12:38

Bernd, du vergisst,
daß Rob direkt hinterm Deich wohnt.
Diese Leute suchen ALLE Sorten von Wasser.
Das haben die im Blut, ab Geburt.

Deshalb:
Meerwasser, Flußwasser, Heisse Quellen...
(Salzig, Süß, Schweflig...)
So isser halt, der Friese.

Ich bin übrigens auch scharf auf alle
Sorten Wasser. Sogar auf Kirschwasser!
Am Besten aber in Form von 3 Meter
hohen Wellen.

Weiterbaden,

Waschbrett-Bauchpit

Antworten