Reise nach Italien

Filstalwaver
Beiträge: 415
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:05
Fahrzeuge: SOLO 713; Honda Wave 110 i
Wohnort: Mittleres Filstal

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Filstalwaver » Mo 8. Okt 2018, 20:55

Hallo Bernd,
das ist doch ein echter Abenteuerurlaub.
Wildschweine darf man das ganze Jahr schießen, nur "Führende Bachen" sind geschützt.
"Lang mrs Gwehr"
Gruß Hans.
p.s. Schöne Tage noch, das Wetter ist auch hier die ganze Woche top.

Brett-Pitt
Beiträge: 3027
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 8. Okt 2018, 21:06

Schmoren, man muss sie schmoren.
Dazu selbstgesammelte Steinpilze und
Kastanien-Pürree. Mit Rosso löschen.

Piterix
("Mir auch zwei Wildschweine")

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 52

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Fritten-Robert » Di 9. Okt 2018, 10:18

Vor Wildschweinen habe ich gehörig Respekt. Die beißen heißt es - insbesondere, wenn Sie Nachwuchs haben. Aber auch ne Kollision per Moped sollte vermieden werden...

Kürzlich inne Provence...

Bild

Gruß
Robert
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 4152
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 43

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Bastlwastl » Di 9. Okt 2018, 10:39

Fritten-Robert hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 10:18
Vor Wildschweinen habe ich gehörig Respekt. Die beißen heißt es

Gruß
Robert
das von dir gezeigte Tier sticht dann eher durch Beißenden Geruch hervor . da verwechselst du was :lol:
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 3772
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008

Innova weiß 2010

Sachs Optima 50
Wohnort: Göppingen
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Bernd » Mo 22. Okt 2018, 21:06

Italien, das Land der Roller- und Motorradfahrer. So hatte ich es bis vor Kurzem immer empfunden.
Bis vor Kurzem, bei einer Toskanareise, mir auffiel, dass es leider nicht mehr so ist.

Es gibt sie zwar noch, die Rollerfahrer, die mit ihren Alltagsschlurren zur Arbeit, zum Markt oder zum Angeln fahren. Auch viele Motorräder sind unterwegs.
Anscheinend haben aber die Italiener das Auto als Hauptverkehrsmittel entdeckt.
Allerorten zeigen verstopfte Straßen und überfüllte Parkplätze. Vor Industriebetrieben (Werften in Viareggio, Piaggio in Pontedera) sind die Zweiradparkplätze sehr übersichtlich belegt. Die Autoparkplätze platzen dagegen aus allen Nähten.

Irgendwie finde ich das sehr schade. Für mich waren die Italiener immer ein pfiffiges, wendiges Völkchen. Nicht so starr und unbeweglich wie wir Deutschen.
Man konnte es am Verkehr, also Kfz Verkehr, ganz gut sehen. Die Italiener flitzten mit ihren Mopeds flink durch den Verkehr. Die Autofahrer machten selbstverständlich Platz. Das tun sie zum Glück noch immer. Im Gegensatz zu extrem vielen deutschen Autofahrern, die bei Motorrädern Lücken schnell schließen, links zur Straßenmitte ziehen und mit Lichthupe signalisieren, so geht des fai net.

Trotzdem, es werden immer mehr Autos und weniger Mopeds auf Italiens Straßen.
Warum aber? Merken die Italiener nicht, dass ein Auto einen unbeweglich macht? Wie schön es früher mit der Vespa war?

Gruß
Bernd

PS: bei jungen Leuten, so zwischen 20 und 40, stehen die alten Blechvespas mit Handschaltung anscheinend hoch im Kurs. Da sind mir einige aufgefallen. Verbeult und angerostet. Cool.
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11021
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Innova-raser » Di 23. Okt 2018, 05:23

Bernd hat geschrieben:
Mo 22. Okt 2018, 21:06
Warum aber? Merken die Italiener nicht, dass ein Auto einen unbeweglich macht?
Das hängt wohl mit der steigenden Kaufkraft zusammen. Wer etwas Geld hat kauft sich eine Underbone, wer etwas mehr Geld hat kauft sich einen Scooter und wer es geschafft hat kauft sich ein Auto. So einfach ist das.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

bokus
Beiträge: 428
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 23:03
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Südhessen

Re: Reise nach Italien

Beitrag von bokus » Sa 19. Jan 2019, 11:39

:inno2:

Kostenloses Badeerlebnis
Die heißen Quellen der Toskana sind ein echter Geheimtipp

https://www.t-online.de/leben/reisen/eu ... skana.html
Gruß bokus

Brett-Pitt
Beiträge: 3027
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Sa 19. Jan 2019, 12:27

Gute Zusammenfassung,

sozusagen
"wie ausm Forum abgetippt".

Bedauerlicherweise wurde die Kaskade in
Saturnia umgearbeitet. Der untere Wasserfall
wurde geopfert.

Warum nach Hawaii?
Im Januar geht alles:
Morgens skifahren am Vulkan,
mittags aufwärmen in Saturnia,
bei Sonnenuntergang Wellenreiten in
Ansedonia. Danach Pizza und Gelato
vom "Weltmeister" in Marina-di-Grosseto.

Hinfahrt ökologischer als mit dem Fahrrad:
Mit der 66-km-pro-liter-Inno.

Das Leben kann so schön und einfach sein.

Gruß
Pietro Adrettino

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 52

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Fritten-Robert » Mo 21. Jan 2019, 15:35

Brett-Pitt hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 12:27
...
Bedauerlicherweise wurde die Kaskade in
Saturnia umgearbeitet. Der untere Wasserfall
wurde geopfert.

Warum nach Hawaii?
Im Januar geht alles:
Morgens skifahren am Vulkan,
mittags aufwärmen in Saturnia,
bei Sonnenuntergang Wellenreiten in
Ansedonia. Danach Pizza und Gelato
vom "Weltmeister" in Marina-di-Grosseto.

Hinfahrt ökologischer als mit dem Fahrrad:
Mit der 66-km-pro-liter-Inno.

Das Leben kann so schön und einfach sein.

Gruß
Pietro Adrettino
Moin Pitt,

Saturnia wurde umgearbeitet? Woher weißt Du?

Im Januar Wellenreiten in Ansedonia? Wir werden alle sterben :wein:

Im Januar Pizza und Gelato in Marina-di-Grosseto? Ich wette, der Ort ist im tiefsten Winterschlaf...

Gruß
Rob, mit Fernweh :wein:
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Brett-Pitt
Beiträge: 3027
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Reise nach Italien

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 21. Jan 2019, 19:24

Moin Rob,

im og. Artikel ist ja ein aktuelles Foto von Saturnia.
Man hat den letzten Schwall vorm Fluß (1 Meter Höhe)
anscheinend geopfert für einige Becken als Zwischenstufe.
So wie auf dem Foto sah es da jedenfalls bis 2014 (mein
letzter Besuch dort) nie aus.

Mittelmeer im Januar? Mit Neopren kein Problem!
Was fehlt, sind vermutlich Wellen. Ich hoffe ja noch
auf einen Inno-Eisenarsch anne Algarve, im März...

Radtour im Januar? Eben kam ich mit fast blauen Fingern
ausm Bergischen zurück. Mit Windchill waren die Handschuhe
wohl zu dünn. Anfängerfehler...

Weiterfernwehen,

Heb-Amm-Pitt
("Pressen. Bei Wehen Pressen")

Antworten

Zurück zu „Reiseberichte“