Colombia casualmente

mariachiloco
Beiträge: 61
Registriert: So 15. Mai 2016, 22:35
Fahrzeuge: Wave 110
Wohnort: München
Alter: 42

Re: Colombia casualmente

Beitrag von mariachiloco »

Paar Eindrücke vom Cabo de la Vuela. Wird von indigenen bewohnt. Die Kinder betteln sehr offensiv, gerne wird auch mal ne Strassensperre erreichtet. Soll in der Gegend gelegentlich auch zu Überfällen kommen. War interessant aber gut wieder in der 'Zivilisation' zu sein.
IMG_20211122_100326.jpg
IMG_20211122_110706.jpg
IMG_20211122_110742.jpg

Bohne
Beiträge: 1536
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Colombia casualmente

Beitrag von Bohne »

Kolumbien ist klasse!
Bin vor 20 Jahren mit der DR800 selbst durchgefahren.
Landschaft/Natur, Cafeterias, Frauen...
Fantastische Geschichten, vom Zahnarzt in Pasto, der mir seine Freundin zur Heirat angetragen hat,
bis zum "Communication Breakdown" in Cartagena nach etwas viel Gras...
Gibt es auf den Bergstrassen noch die Jungs mit den Kugellagern unter den Bretterkonstruktionen?
Auch das Kind eines Frosches ist ein Frosch.

mariachiloco
Beiträge: 61
Registriert: So 15. Mai 2016, 22:35
Fahrzeuge: Wave 110
Wohnort: München
Alter: 42

Re: Colombia casualmente

Beitrag von mariachiloco »

Bohne hat geschrieben:
Mo 22. Nov 2021, 23:24
Kolumbien ist klasse!
Bin vor 20 Jahren mit der DR800 selbst durchgefahren.
Landschaft/Natur, Cafeterias, Frauen...
Fantastische Geschichten, vom Zahnarzt in Pasto, der mir seine Freundin zur Heirat angetragen hat,
bis zum "Communication Breakdown" in Cartagena nach etwas viel Gras...
Gibt es auf den Bergstrassen noch die Jungs mit den Kugellagern unter den Bretterkonstruktionen?
Hallo Bohne,

vor 20 Jahren war es sicher noch mehr Abenteuer so ganz ohne Internet und es war damals ja noch gefährlicher. Manchmal beneide ich die früher Geborenen. Bist Du auch in anderen Südamerikanischen Ländern gewesen? Falls ja, wo und hat es Dir gefallen? Ich werde definitiv mit mehr Zeit wiederkommen. Die Jungs mit den Kugellager-Seifenkisten habe ich noch nicht gesichtet, meine sowas aber Mal im Fernsehen gesehen zu haben. Von jeglichen Substanzen halte ich mich hier fern, brauche meine Sinne tagtäglich ;)

LG,
Martin

Bohne
Beiträge: 1536
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Colombia casualmente

Beitrag von Bohne »

Ich kam von Ushuaia, bin also praktisch über die ganzen Andenländer hochgefahren.
Es gab schon Internet, aber halt nur stationär, man hatte es noch nicht in der Tasche dabei.
Mir hat es eigentlich überall gefallen, es gab auch keine größeren Probleme auf der Reise.
Von Cartagena ging es dann mit dem Segelboot (mit Motorrad) rüber nach Colon, und weiter in den Norden...
Viel Spaß noch in Kolumbien!
Auch das Kind eines Frosches ist ein Frosch.

mariachiloco
Beiträge: 61
Registriert: So 15. Mai 2016, 22:35
Fahrzeuge: Wave 110
Wohnort: München
Alter: 42

Re: Colombia casualmente

Beitrag von mariachiloco »

Bohne hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 13:29
Ich kam von Ushuaia, bin also praktisch über die ganzen Andenländer hochgefahren.
Es gab schon Internet, aber halt nur stationär, man hatte es noch nicht in der Tasche dabei.
Mir hat es eigentlich überall gefallen, es gab auch keine größeren Probleme auf der Reise.
Von Cartagena ging es dann mit dem Segelboot (mit Motorrad) rüber nach Colon, und weiter in den Norden...
Viel Spaß noch in Kolumbien!
Danke. Morgen letzter Tag. Werde wohl mit mehr Zeit wiederkommen müssen..
Heute nochmal ein sonniger Nachmittag auf der passend bezeichneten Ruta del sol. Habe mir trotz eincremen fasr noch nen Sonnenbrand eingefangen. Was mich noch interessieren würde @Bohne: Hast Du damals Moped-Klamotten mitgenommen oder bist Du in 'zivil' unterwegs gewesen. Ich bin meist in T-Shirt oder Windbreaker gefahren. Mache ich zu Hause natürlich nicht, aber bei 34° kann ich mir auch keine Mopdejacke geschweige denn Hose vorstellen..
Ökologisch korrekter Ölwechsel
Ökologisch korrekter Ölwechsel

mariachiloco
Beiträge: 61
Registriert: So 15. Mai 2016, 22:35
Fahrzeuge: Wave 110
Wohnort: München
Alter: 42

Re: Colombia casualmente

Beitrag von mariachiloco »

Habe fertig. Ca. 5000 km gefahren. Außer Schnee und Eis eigentlich alles dabei gewesen. Heute leider noch zwei Unfälle gesehen, davon einer mit Moped-Beteiligung. Sollte wahrscheinlich eine Kerze anzünden, dass ich noch heil bin.

Fazit: Würde ich wieder machen, allerdings mit ein paar Anpassungen. Gepäcktechnisch war ich mit Rucksack unterwegs, da ich eigentlich noch einen Trek gehen wollte. Dazu ist es leider aus Zeitgründen nicht gekommen. Nachdem ich den Regenschutz verloren hatte mussten 2 grosse Mülltüten herhalten, hat auch funktioniert, is halt nur immer ein Gefummel. Nächstes Mal nehme ich dann eine möglichst wasserdichte Duffelbag mit. Froh war ich um die mitgebrachte Regenklamotte einschließlich Latex-Füsslingen und -Handschuhen. Von Louis oder Polo glaube ich, nehmen nicht viel Platz weg, aber machen den Unterschied. Ausgiebig gebraucht habe ich auch die mitgebrachten Gepäckriemen mit sicherndem Verschluss. Das Gepäckthema nervt mich insgesamt am meisten. Bei vorherigen Reisen in Asien war ich mit den örtlichen elastischen Riemen nie zufrieden, da das Gepäck dann doch immer ins Kreuz rutschte. Danke für's Lesen und den Austausch.

Con mucho gusto, wie der Kolumbianer sagen würde.

Benutzeravatar
HondaFan
Beiträge: 1193
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:50
Fahrzeuge: Yamaha FZ8, Honda MSX, Honda SH125i
Honda CR-V, Mazda CX3
Wohnort: JWD
Alter: 52

Re: Colombia casualmente

Beitrag von HondaFan »

schade, dass das vorbei ist!
In DE wirst Du nicht so viel Spaß haben, die drehen momentan alle durch, die ungeimpften sind an allen Schuld... :oops:

Trotzdem welcome back! Melde dich, wenn Du in Berlin oder Brandenburg dich rumtreibst
Gruß, Tri

mariachiloco
Beiträge: 61
Registriert: So 15. Mai 2016, 22:35
Fahrzeuge: Wave 110
Wohnort: München
Alter: 42

Re: Colombia casualmente

Beitrag von mariachiloco »

Hallo Tri,

danke. Hoffentlich auf bald Mal in Berlin wenn die ganze Kacke vorbei ist!

Antworten

Zurück zu „Reiseberichte“