Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Alles andere zum Thema Motorrad
Beach2008
Beiträge: 21
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 11:11

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Beach2008 » Mi 10. Jul 2019, 23:11

olster hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 22:03
möchte mal kurz dazwischenfunken, weils gerade passt.
Zufälligerweise bin ich gerade mit der Fähre an der alten Lady vorbeigefahren.
Morgen wird sie eingedockt und ist somit für Normalos nicht mehr zu sehen.
Die Belegschaft der Werft wurde vergattert nichts über die Arbeiten an ihr nach außen
dringen zu lassen. Über das was mit ihr passieren wird ist aber momentan noch nichts bekannt.
DSC08571.png
Da werden wohl noch ein paar Steuermilliönchen nötig sein um das Ding wieder
wie ein Schiff aussehen zu lassen.
Gruß Olaf
oT Ende
Danke für das Bild.
Zuletzt geändert von Beach2008 am Do 11. Jul 2019, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 824
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: Honda c125 SuperCub, Honda c70 SuperCub, ESR750H, GO-PED California Sport,

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Himbeer-Toni » Mi 10. Jul 2019, 23:33

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 21:55
... und die Mär von den oberen 10% der Bevölkerung,
die 50% der Steuerlast trägt, wage ich zu bezweifeln:
https://de.wikipedia.org/wiki/Einkommen ... f_2014.svg

Volker Pispers hatte das immer im Programm:
Zuschauer, die gerne mit den geknechteten
Topverdienern tauschen möchten.

Wie gesagt: Bitte nur Fakten.
Keine Neiddebatte.
Um Brutto, netto
oder Anzahl Pänz.

Gruß

Progressions-Pit
Ja ja
https://www.iwkoeln.de/studien/iw-trend ... 33303.html
Bild


Harri
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Harri » Do 11. Jul 2019, 07:24

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 21:55
... und die Mär von den oberen 10% der Bevölkerung,
die 50% der Steuerlast trägt, wage ich zu bezweifeln:
.....
Wie gesagt: Bitte nur Fakten.
Wenn Du das anzweifelst, dann aber mal Butter bei die Fische, d.h. stelle nicht einen unbegründeten Zweifel in den Raum sondern nenne belastbare Zahlen.
Selbst wenn es nicht genau 10% sind, wird durch die Progression bedingt, sicherlich unbestritten, die gesamte Steuerlast nicht auf alle Köpfe gleichmäßig verteilt sein und die unteren Einkommensschichten profitieren von den oberen. Wieso sollte das denn überhaupt gerecht sein.

Es wäre also interessant, wenn Du mal sachlich die Frage beantworten könntest:
Wieviele Bürger zahlen die oberen 10% an Steuern und wieviel zahlen die seitens des Einkommens darunterliegenden.
Also keine Mutmassungen, Prozentangaben oder sonstiges, sondern "echte Eurozahlen".

SC71
Beiträge: 926
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 53

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von SC71 » Do 11. Jul 2019, 07:58

Fakten Fakten Fakten

In der weiter oben gezeigten Tabelle ist genau zu sehen, wie viel jeder Steuer-Bereich bringt.

Aus dieser Tabelle ist genau zu erkennen, daß wir

1. zu wenig Fahren (nur 5,9%)
2. Zu wenig Rauchen (nur 2,2%)
3. stark unterversichert sind (nur 1,9%)

Kaum vorzustellen, was passieren würde, wenn jeder hier in diesem Staat statt mit dem PKW eine geizknöchige CUB fahren würde..... Die RENTE müsste gekürzt werden und zwar sofort!
Zuletzt geändert von SC71 am Do 11. Jul 2019, 08:13, insgesamt 5-mal geändert.

Brett-Pitt
Beiträge: 3419
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Brett-Pitt » Do 11. Jul 2019, 08:03

Ich ziehe meinen Zweifel zurück.
Heute nacht bin ich auf eine Statistik
vom Finanzministerium gestossen, die
ermittelt tatsächlich 48 % Steuervolumen
(EST) für die "oberen" 10 % der Bevölkerung.
Je nach Lesart beginnend bei rund 75.000,-
zu versteuerndes Einkommen.

Dafür tragen die mittleren Einkommen
überdurchschnittlich bei zur GKV.
Denn die Einkommen oberhalb der
Beitragsbemessungsgrenze (54.000,-) entziehen
sich diesem Solidarsystem. Ich habe leider noch
keine Statistik gefunden, die beide Positionen
zusammen berücksichtigt.

Hoffentlich wird das hier kein
System-Fred. Dann doch lieber Öl...

Pit

Harri
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Harri » Do 11. Jul 2019, 09:34

Nö, ich finde das so nebenbei auch mal gut, wenn man sowas wertfrei anspricht.

Unter wertfrei verstehe ich übrigens auch, wenn man bei der GKV nicht darüber spricht, daß sich Besserverdiener dem Solidarsystem entziehen.
Wenn ich soetwas immer wieder mal von jemandem (Pit, damit bist jetzt nicht unbedingt nur Du gemeint) höre, der deutlich weniger GKV als zB ich mit ca 1400 € im Monat bezahlt, frage ich mich, ob ich mir das anhören muß. Ich rechne übrigen den AG- Anteil mit rein, denn den bezahlt ja nicht der AG, sondern wird nur aus meinen Lohnkosten direkt abgezogen, das heißt ich bekomme ihn zB sogar von meinem AG überwiesen und muß dann volle KV (AG und AN Beitrag) bezahlen.

Ich beklage mich jetzt auch nicht und gebe aber bei der Gelegenheit auch mal zu bedenken, daß man auf sein Gehalt bezogen den vollen Prozentsatz als "Arbeitslosenversicherung" bezahlt. Deckelungen gibt es überall und so bekommt man im Falle einer Arbeitslosigkeit nur einen angenommenen Höchssatz ausbezahlt obwohl man eigentlich für viel mehr bezahlt hat.
Die, die immer klagen, denen muß man halt sagen: "Is halt so" und es gibt da viele Beispiele, die man nicht unbedingt emotional zerpflücken muß, aber m.M. dennoch wissen sollte

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11528
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Innova-raser » Do 11. Jul 2019, 18:25

Hier geht es ja, einmal mehr, um die sozialkritische Betrachtung der anderen.
2
Dazu habe ich kürzlich einen interessanten Artikel gelesen. Vielleicht kennt ja einer Begriff "Longo Mai".

Wenn nicht, dann lohnt es sich vielleicht mal den Artikel hier nachuzlesen: Über den Reichtum und die Mühen des Lebens in Longo Mai

Da sagt zum Beispiel Udo:
"Was ich jetzt sage, ist sehr persönlich, weil ich ja in der DDR aufgewachsen bin: Auch wenn mich eine Ideologie überzeugen würde, wäre ich gegen sie. Es gibt nicht die eine Wahrheit und den einen Weg etwas umzusetzen."

Und der Artikel endet mit diesen Sätzen:
"Niemand auf Le Montois ist der Meinung, dass alle in selbstverwalteten Kooperativen auf dem Land leben sollen. Man habe keinen Missionierungsanspruch. Auch nicht an diejenigen, die ähnlich denken wie sie. "Es gibt tausende Varianten anders zu leben", sagt Claude."

Schön wenn noch gaaaaanz viele so denken würden. Aber zum Denken bleibt halt nicht mehr viel Zeit wenn man nicht weniger als die Welt retten möchte.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Harri
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Kindergeld, oder "Wer bezahlt die Gorch Fuck"

Beitrag von Harri » Do 11. Jul 2019, 21:07

Nur, weil Du das jetzt ausgerechnet hier in diesem Sinnzusammenhang eingestellt hast. Was meinst Du, wer von den Leuten zahlt jetzt in welcher Höhe Steuern oder entsprechend GKV?

Falls die Steuern/Beiträge in einer geringen Größenordnung liegen wie ich jetzt mal annehme (muß natürlich nicht sein) wie ist das zu sehen?
Kann man das zB nicht viel eher als ein Entziehen aus dem Solidarsystem ansehen?

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“