Weltbestes Motorrad

Alles andere zum Thema Motorrad
SC71
Beiträge: 1741
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von SC71 » Di 14. Jan 2020, 11:41

Mittlerweile mutiert das Forum zum Anti Innova Forum

Jedenfalls habe ich keine Probleme damit mit der Karre und ner 80 Liter Ortlieb Rolle bis nach Albanien runter zu kommen.

Die 100000 km sollen symbolisch das durchschnittliche Motorrad Leben und die damit verbundenen Kosten darstellen. Zudem reicht es wahrscheinlich auch, in Nordeuropa die Kilometer abzureissen, muss ja nicht gleich die ganze Welt sein.

Jedenfalls bin ich gespannt auf zahlreiche Reiseberichte mit der AT!

Werde in Kürze von meinem nächsten Trip berichten, ob es jetzt was angeblich besseres gibt oder nicht, sei dahin gestellt.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 2234
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von Torsten » Di 14. Jan 2020, 11:50

Zur Auflockerung der Diskussion um das weltbeste Weltreisemoped das Bild eines bislang nur virtuellen Bekannten, den ich für diesen Sommer zu mir nach Hause eingeladen habe. Disclaimer: Es geht nicht um das Fahrzeug im Vordergrund

india.jpg

Aktuell überwintert er auf dem Weg von Thailand nach Westeuropa in Indien, das Bild zeigt das Fahrzeug im komplett aufgerödelten Reisezustand.

Auch die Reise der Margot Flügel-Anhalt, hier eine Video-Reportage, auf einer 125er (Honda, eh klar) ist schon ein Argument für die Slow-Motion-Reise.

Brett-Pitt
Beiträge: 3900
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von Brett-Pitt » Di 14. Jan 2020, 11:51

Spätestens bei Spritpreisen von 2,50 Euro (5 Maak!)
und/oder Tempolimits von 111 kmh (Heute Holland,
morgen die ganze (Reise-)Welt) erübrigt sich diese
Diskussion.

Was dann bleibt, ist nur noch die Frage:
15er oder doch 16er Ritzel?
Hinten 2,5 oder 2,8 Bar?

Weiter Richtung 77,77 Kilometer je Liter.

Marathon-Pit
(... komme bis jetzt aber nur auf 10 km laufend,
4 km schwimmend. 200 Radkilometer machbar...)

SC71
Beiträge: 1741
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von SC71 » Di 14. Jan 2020, 11:56

@torsten

man beachte, dass das Plaste Elaste ChiChi noch aussieht wie neu, ebenfalls sehe ich ein robustes Profil

nur.... spätestens beim Grenzübergang Nähe Passau kommt er auf die deutsche Waage und dann ist es aus die Maus mit der Umrundung!

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4878
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von werni883 » Di 14. Jan 2020, 12:05

Servus,
Yamaha Town Mate. 100 Mm nur mit Sprit und Öl nachfüllen.
Evtl. noch hi. Reifen wexeln.
werni883
Screenshot_20200114-120311.jpg
Die Rentnerharley am Balkan.
Die Klimakrise wird mich zuerst bereichern, aber später wird sie mich arm machen!
Atmen produziert CO-2 - leider!

Harri
Beiträge: 2030
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von Harri » Di 14. Jan 2020, 12:55

SC71 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 11:41
Mittlerweile mutiert das Forum zum Anti Innova Forum

Jedenfalls habe ich keine Probleme damit mit der Karre und ner 80 Liter Ortlieb Rolle bis nach Albanien runter zu kommen.
Es mutiert nicht zu einem Anti Innova Forum. Es gibt vieles was eine Cub kann, nur wenn die Schwächen eines Fahrzeugs (jedes Fahrzeug hat solche) einfach negiert werden, dann macht man sich einfach lächerlich. Es ist dochso, daß je mehr bei offensichtlichen Schwächen auf den Putz gehauen wird, desto unglaubwürdiger wird es in Summe, wenn die wirklich positiven Eigenschaften ansprochen werden. Lügen haben kurze Beine
Ich bringe mal als Beispiel Deine m.M. unpraktische Ortlieb Rolle, die Du ungeschickterweise aber immer wieder ansprichst, Die allen bekannte Zuladung haben wir ja schon oft genug durchgekaut und was Du nicht erlaubterweise machst, ist ja Dein Ding.
Sowie Du aber das Ding immer wieder ansprichst machst Du Dich doch unnötig angreifbar und erntest berechtigterweise dazu Sprüche, ob Du da denn ein oder zwei Tempotaschentücher reinstecken darfst.

SC71
Beiträge: 1741
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von SC71 » Di 14. Jan 2020, 13:48

Nur gut, dass die Herren Experten schon oft genug ungefragt für einen selbst alles durchgekaut und für entsprechend positiv oder negativ bewertet haben!

Aber wichtig ist nun mal nur eins: Auf'm Platz! (Machen!)

Und was jetzt an einem 60 oder 80 Liter Dufflebag unpraktisch sein soll, ausser dem geringen Eigengewicht und dass ich das Bein über die Tasche schwingen kann, erschließt sich mir leider nicht.

Aber ich gebe zu: es wäre besser, sich stets an die Regeln der sog. "Experten" zu halten und tunlichst Alleingänge zu vermeiden!

Gez. SC71 (100000 Bike-km seit 08/2015)
_20200114_134706.JPG
Zuletzt geändert von SC71 am Di 14. Jan 2020, 14:02, insgesamt 2-mal geändert.

Atomo
Beiträge: 1055
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave seit 2013 (so ca. 65.000 Km), Royal Enfield seit 2005 (48.000 Km). Davor einige andere.
Wohnort: Bei Marburg
Alter: 57

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von Atomo » Di 14. Jan 2020, 13:54

Hier nochmal ein Grund mit kleinen Motorrädern die Welt zu erkunden: Bilder durchklicken
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 1586
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: ESR750H, 2x c125A SuperCub, c70Zz Passport SuperCub, C50 STD deLuxe SuperCub
Alter: 61

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von Himbeer-Toni » Di 14. Jan 2020, 15:29

Je mehr man sich mit Thema beschäftigt, um so mehr hübsche Fahrzeuge findet man.

https://www.complex.com/sports/2011/03/ ... e/honda-nr

Mich hat das ganze Thema, bis die unvergleichliche Hochleistungs- Honda c125A kam, überhaupt nicht interessiert.
Aber ich erinnere mich, dass ich in jungen Jahren schwer beeindruckt war von der XT 500.
Das war so ein kerniger Sound.
Bild

Harri
Beiträge: 2030
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Weltbestes Motorrad

Beitrag von Harri » Di 14. Jan 2020, 15:51

SC71 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 13:48
Und was jetzt an einem 60 oder 80 Liter Dufflebag unpraktisch sein soll, ausser dem geringen Eigengewicht und dass ich das Bein über die Tasche schwingen kann, erschließt sich mir leider nicht.
Irgendwie bettelst Du einfach darum, Dir alles genau zu erklären.
Unpraktisch, weil nach meiner Erfahrung leider das unterwegs benötigte Teil immer zu unterst liegt und deshalb sehr häufig das Auspacken des ganzen Inhalts erfordert.
Wenn Du schon das Eigengewicht ansprichst, dann ist damit nicht das des Sackes gemeint, sondern Dein eigenes Eigengewicht, welches in der Größenordnung über 90 Kg eher Richtung 100 kg anzusiedeln ist- Wenn Du die Mopedklamotten anziehst bist Du damit schon locker im Bereich der max erlaubten Zuladung und zwar ohne Sack.
Da Interessiert überhaupt nicht mehr ob, wo und wie Du Dein Bein heben mußt oder kannst.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“