FOOD-COOP "Rheinland"

Alles andere zum Thema Motorrad
Brämerli
Beiträge: 2170
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Brämerli »

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 15:14

Also weiter downsizen.
Arme-Leute-Küche!
Neben Reis, Nudeln und Kartoffeln werde
ich hier mal den Maisgries ins Menue
einbauen. Morgen gibt es Polenta, dazu
gegrillter Mangold mit Pilzen, und
Gorgonzola-Sausse.

Jetzt die Frage an Schweizer, Schwaben
und alle Allemannen:
Was könnt ihr mir zu RIBEL sagen ?
Gibt es evt. Test-Esser aufm See-Treffen ?
(Ach nee, ist ja zu teuer für uns armen Eurozahler)
https://de.wikipedia.org/wiki/Rheintaler_Ribelmais

Würde ich mal gerne verkosten,
und bei Gefallen im Zentner-Bereich ordern.

Weiter-stundenlang-Gries-rühren,

Bizeps-Pit
Ich sollte öfter deinem Thread folgen...
https://de.wikipedia.org/wiki/Riebel Hatte ich noch nie, klingt in der Theorie aber super (spätestens mit Apfelmuus haste den Schweizer im Sack) und muss iwi bezahlbar sein, jedenfalls wenn wir auf den Marken AOC-DOC-Domperion-Mais verzichten. Das Gas für ne Stunde Köcheln spendiere ich gerne.
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Bohne
Beiträge: 1253
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Bohne »

Beim Lidl lagen die Woche 5kg-Säcke Reis rum. Basmati 10,- und Basmati lang 12,- Euro.
Ich hoffe, die Zahlen stimmen aus der Erinnerung.
(Aber die Klimafraktion sollte eigentlich auf Reis verzichten. Der Anbau haut Unmengen Methan und Lachgas raus.)

Brett-Pitt
Beiträge: 4606
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Brett-Pitt »

Gerade is(s)t der Juli-Ökotest im Briefkasten.
Test-Thema? Reis!

TILDA ist bei Basmati Testsieger.
Sensorik absolute Spitze, Rückstände
(Arsen) minimal. Viele Bio-Sorten (auch
bei Langkorn) fallen durch erhöhte Unwerte
auf (Arsen, Pestizide, sogar Motoröl etc.).
Insbesondere der Fairtrade-GEPA fällt raus:
Ungenießbar.

LIDL hat auch einige Schadstoffe im Programm
(Basmati wurde aber nicht getestet). Warum 2,-
für Broken-Basmati oder 2,40 für Pure-Basmati,
wenn es hier TILDA für 2,50 gibt (Kilopreise, im
Sack noch günstiger).

Die Klimaproblematik ist uns bewusst.
Ich werde Reis reduzieren, und ergänzen
durch Maisgries (gerne ausse Schweiz)
und Kichererbsen (gerne aus Italien).

Weiter Volx-Küche,
weiter E05 tanken.
Essen gehört aufn Teller,

Kombüsen-Pit

SC71
Beiträge: 2665
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von SC71 »

Pit wirft die Welt ab!

DonS
Beiträge: 5634
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von DonS »

Ich unterstütze die angeschlagene Wirtschaft Italiens.
Nachbarschaftshilfe quasi.
Dateianhänge
8B23E559-3594-4D5C-93B7-C8A550C674E4.png

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1852
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Ecco »

Pit, was für Tilda Säcke hast du da?
10 kg Sack käme ich mir einen holen.
Anschließend Konvoi Ausfahrt mit der Super zur Düsselquelle.

Brett-Pitt
Beiträge: 4606
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Brett-Pitt »

TILDA hier ist fast ausverkauft.
Es gibt nur 20-Kilo-Säcke, oder
halt das, was man sich selber
daraus abfüllt.

Für alle Nicht-Friesen, Nicht-Westerwälder
oder Überhauptnicht-Rheinländer gibt es
Ersatz, auch in Kleinmengen.

Der Juli-ÖKOTEST vergibt sein Basmati-Sehr-gut
an TILDA, und an Discounter "Netto" für deren
SATARI Asian-Style-Basmati. 2,00 Euro je Kilo.

Habe ich natürlich SOFORT gekauft und mit einer
iberischen Piperade ausprobiert: Kann man alternativ
kaufen.
Preiswert, Schmackhaft, Kilo-Klein-Gebinde, und überall
erhältlich, wo es NETTO-Filialen gibt.

Ausser in Mäck-Pomm.
Da gibt es nur volkseigene Kartoffeln.
Aber keine Westware. Bananen sowieso nicht.

Druschba,

Trizonesien-Pit

Brett-Pitt
Beiträge: 4606
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Brett-Pitt »

Es geschehen Zeichen und Wunder.
Wo bleibt Ramona, wenn man(n) sie
mal wirklich braucht?

Laut Tracking-Info der Spedition RHENUS
sind unsere 400 Liter seit gestern abend,
kurz vor Mitternacht, in Hilden angekommen.
(Britische Besatzungszone Rheinland).

Corona? Sonntagsfahrverbot?
Egal, Hauptsache im Rheinland.
Jetzt fehlen nur noch die letzten Kilometerchen
längs der Benrather-Linie und schwupps, rüber
ins Alt-Reich (also raus aus Pils-und-Kölsch-Dunst).

Ab Anfang Juli kann also appeholt oder ausgeliefert
werden. Nach Überall. Ausser Mäck-Pomm, das is(s)t
ja Sowjet-Zone. Und da isst man nur Kartoffeln mit
Schweineschmalz. Was der Russe halt überlässt.

Weiter-Care-Pakete-Schnüren,

Hamster-Pit
(Trizonesien. Aber im Alt-Sektor!)

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 2269
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: ESR750H, C125A SuperCub, c70Zz Passport SuperCub (Racing), C50 STD deLuxe SuperCub
Wohnort: Plau am See
Kontaktdaten:

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Himbeer-Toni »

Brett,
Du bist ein übler Umweltfrevler.
Nimm das:
Reis
Bis der Reis im Supermarktregal landet, verursacht die Produktion von asiatischem Reis knapp drei Kilo Treibhausgase, darunter vor allem Methan und Kohlendioxid. Rund 65 Prozent dieser Treibhausgase verursacht der übliche Nassreisanbau, nur acht Prozent entfallen auf den weiten Transport. Der Nassreisanbau ist so belastend für die Umwelt, weil sich im Schlamm der gefluteten Felder Methan erzeugende Bakterien so rasant vermehren. Deshalb wird der Reisanbau für 10 bis 17 Prozent des weltweiten Methan-Ausstoßes verantwortlich gemacht. Methan trägt mit 25-Mal stärkerer Wirkung als CO2 zum Klimawandel.
Zum Vergleich: Bei Nudeln sind es, laut Bundesumweltministrium, je Kilogramm Nudeln nur ein Kilogramm CO2, bei einem Kilogramm Kartoffeln sogar nur 200 Gramm CO2. Mit Nudeln sparen Sie so bei gleicher Menge rund 11 Kilogramm CO2, bei Kartoffeln sogar 15 Kilogramm CO2 ein.

Also, iss deutsche Kartoffeln und erzähl nichts von den Russen, die Russen sind die mit den Sonnenblumenkernen, auch ein guter Ansatz.

aus: GEO

Jedes Kohlekraftwerk agiert verantwortungsvoller als Du, mit Verlaub.
Zuletzt geändert von Himbeer-Toni am Do 2. Jul 2020, 23:39, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 4606
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Brett-Pitt »

02. Juli,
ein wichtiger Gedenktag in Mäck-Pomm.
Kaum ist die West-Mark im Land, werden
die Leute frech. Und kaufen halb Europa
auf.
"Visafrei bis Shanghai" und "Rost nach Ost".

Aber halt: Parole Freundschaft.

Ich werde hier demnächst auch Kartoffeln
anbieten. Aus Mäck-Pomm, aus Mäck-Krokett
und auch aus Mäck-Himmel-un-Ääd. Aal und
Hering auch. Notfalls Steckrüben ...

Die "Linda" muss unbedingt ins Forums-Logo.

Druschba,

Risotto-Pitt

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 2269
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: ESR750H, C125A SuperCub, c70Zz Passport SuperCub (Racing), C50 STD deLuxe SuperCub
Wohnort: Plau am See
Kontaktdaten:

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Himbeer-Toni »

So isses
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 4606
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Brett-Pitt »

Zitat des Jahres zur
Einführung der West-Mark
in der Mark-Brandenburg
(01. bzw. 02. Juli 1990):

"Deutschlands Weg zum Frieden
führt über den Kartoffel-Acker..."
(Henry Morgenthau, 1944, USA)

Wir hier im dekadenten Westen
werden Kolonialwaren wie Reis
und Kaffee rationieren (Lebensmittel-
Marken ?). Oliven-Öl aus Franco-Spanien
geht noch gerade so durch.

Ansonsten: Soljanka, Würzfleisch,
Radeberger. Gleich schaue ich mal
in mein liebstes Kochbuch:
"Essen wie Erich", angerichtet
vom Eulenspiegel-Verlag.

Aha, 04. Juli 1984,
Staatsbesuch von Andreas Papandreou:
a) Edellachs auf Spargelspitzen,
Kaviar auf Ei (Ei auf Ei ?)
b) Rinderkraft(werk)brühe mit Leberklößchen
c) Gefülltes Schweinefilet in Sahnesauße mit
Edelgemüse und (jetzt wirds proletarisch)
Schwenkkartoffeln
d) Eisschale "Praline" (nicht zu verwechseln
mit Wackelpudding "Super-Illu")

... dazu Doppelkorn "Weizengold" (40% Alk,
Null Promille Methan); Meißner Weißburgunder,
Sekt Saale.Unstruh, "Alter Weinbrand"

Noch 24 Stunden zum Einkaufen in der HO-Halle.
Lachs eher im Deli oder Intershop. Gut, dass ich
damals alles notiert habe.

Weiterschreiben,

IM Smutje

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1247
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von sholloman »

Warum fragt keiner bei Ramona nach...
Ts...
:shock:
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Benutzeravatar
jumpyZ787
Beiträge: 563
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 23:32
Fahrzeuge: Honda Innova, cb450s
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 33

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von jumpyZ787 »

Bei Kartoffeln muss ich immer gleich an Annabelle denken. Und dann kommt mir direkt dieser fiese Puppenkopf ins Gedächtnis.
Da ist mir Linda lieber, so heißt die muddi von der spielplatzfreundin meiner kleinen.
Moppetfahrer sind die besseren Autofahrer.

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1852
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: FOOD-COOP "Rheinland"

Beitrag von Ecco »

Mir sind unsere Landsleute aus Mitteldeutschland angenehmer als
in der Westzone. Bin oft dort, nicht so kaputt wie in den Westgroßstädten.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“