Yamaha SR 400

Alles andere zum Thema Motorrad
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 7443
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: C125A Super Cub rot 2020
Skyteam Skymax 50
Wohnort: Göppingen
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Bernd »

Das ist so wie eine Skyteam Dax oder ein LML Roller die in Kopie der Vespa PX in Indien nachgebaut worden sind.
Wer mit dem Wertverlust solcher Nachbauen klar kommt und die schlechtere Verarbeitung möchte und eventuellen späteren Probleme die bei solchen Fahrzeugen auftreten können in Kauf nimmt, den Wünsche ich viel spass damit.
Genau! Viel Spaß! Das ist es, was ich mit meiner billigen Skyteam Dax habe.
Weil mir bei diesem billigen Moped die Wertsteigerung sowas von egal ist, habe ich keine Hemmungen, sie über Stock, Stein, Bachläufe, Matsch und Schlamm zu prügeln.
Das würde ich mit einem Motorrad, wo ich auf die Wertsteigerung achten müsste, nicht tun. Zumindest nicht so hemmungslos.

Also: viel Fahrspaß wegen billig. Ich bin damit sehr zufrieden.

Nochwas zur Zuverlässigkeit einer Skyteam Dax: die hängt evtl mit dem Besitzer zusammen, der das Moped dementsprechend pflegt. Vernachlässigt man sein edles japanisches Motorrad sträflich, wird sich das auch bei dieser Maschine rächen. Vielleicht ein bisschen später als beim Billigchinesen,

Da fällt mir noch was ein zur Superqualität von Toyota. Eine Bekannte fuhr einen Yaris. Immer Werkstattgepflegt. Der erlitt einen Motorschaden. Sie wechselte auf Twingo. Mit dem ist sie seit Jahren zufrieden. Man sieht, auch Toyotas können kaputt gehen.

Gruß
Bernd

PS
Ich hatte auch mal eine SR500. Die 48T. Wunderschön. Angekickt habe ich sie immer bekommen.
Trotzdem war es das schlechteste Motorrad meiner Karriere. Lahm, vibrierend, Motorüberholung bei 30.000 km. Ich habe ihr keine Sekunde nachgetrauert.
C125A Super Cub, EZ 2020
Bild

Skyteam Skymax Dax 50, EZ 2018
Bild

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Done #30 »

Bernd hat geschrieben:
Mo 21. Nov 2022, 21:52
Ich hatte auch mal eine SR500. Die 48T. Wunderschön. Angekickt habe ich sie immer bekommen.
Trotzdem war es das schlechteste Motorrad meiner Karriere. Lahm, vibrierend, Motorüberholung bei 30.000 km. Ich habe ihr keine Sekunde nachgetrauert.
Der Kelch ist an mir vorüber gegangen. Ein paar Feuerwehrkumpels, eine Gruppe über mir, also alle 2-4 Jahre älter, hatten sich insgesamt so um die acht SR zugelegt. Sonntagsritual war: Treff am Gerätehaus, kleine Rundfahrt, dann Frühschoppen. Ein Teil des Rituals war aber auch, dass die meisten erst vorher an der Tanke waren und dann erst zum Treffpunkt kamen, bezw wollten. Kaum ein Sonntag an dem alle unterwegs sein konnten. Mindestens eine war im halbwarmen Zustand nicht anzukicken. :wein:
Mit Erscheinen der BMW R 80 ST steigen dann die meisten ganz schnell um.
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

Benutzeravatar
Pingelfred
Beiträge: 344
Registriert: Sa 15. Mai 2021, 13:40
Fahrzeuge: Honda CB125F/Moto-Guzzi V85TT/Honda Forza300/BMW K75RT/MZ ETZ250
Wohnort: Bremen
Alter: 58

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Pingelfred »

Die R80ST hatte ich u.a. zuvor. Ein Moped das ich hätte nie verkaufen sollen. Daher kam mir die Miesmuschel SR500 zwar optisch hübsch vor, Harri nutzte Mal die Begrifflichkeit "Ten Feater" . Die XBR mit 44 PS war besser, vor allem der Klang, fand aber nie den Weg in die Garage. Dafür Honda CBX 550 F2, NTV 650 und der Kackende Hund FT 500.

Gruß Frank
" FJU/Zimzausel/Pingelfred/Schraubensucher/Peppone " seit 2009 dabei. 4x Innova, no Wave, nun in völliger Umnachtung SC125A von 2018... guter Kauf :sonne:

Benutzeravatar
Johannes63
Beiträge: 23
Registriert: Fr 18. Nov 2022, 16:32
Fahrzeuge: Honda Nc750s dct und Hornet Pc41, Suzuki Van Van 200, 2x Yamaha Sr400, Vespa SeiGiorni, Honda Wave
Wohnort: Maisach
Alter: 59

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Johannes63 »

Harri hat geschrieben:
Mo 21. Nov 2022, 17:40
Johannes63 hat geschrieben:
Mo 21. Nov 2022, 14:25
Noch zur Info: Die SR 400 ist mit der SR 500 Baugleich und wurde im Gegensatz zur Sr 500 fast 43 Jahre unverändert gebaut, bis die Produktion 2021 eingestellt wurde.
Die SR 400 hat nur ein ca. 17 mm kürzeres Pleul und könnte mit dem Pleul der SR 500 aufgestockt werden.
Wenn Du den Eindruck erwecken möchtest, daß alleinig ein anderes Pleuel für die Aufstockung von 400 auf 500 ccm bei der SR ausreicht bist Du auf dem Holzweg.
Die SR 500 und die SR 400 haben beide die gleiche 87er Bohrung. Der Unterschied ist der Hub und die 500er ist mit 84er Hub zumindest schon unterquadratisch, während die SR 400 mit 67 mm Hub schon ein Kurzhuber ist und daraus ergibt sich der Unterschied in der Laufkultur.
Ich bezweifle mal, daß das Pleuel überhaupt 17 mm länger ist, ohne es zu wissen gehe ich davon aus eher die Hälfte und dann benötigt man mindestens eine neue Kurbelwelle. Desweiteren kann man bei einem schon gelaufenen Motor, selbst wenn der Zylinder ausreichende Länge hat, nicht ohne neu zu bohren/honen dort einen anderen Hub verbauen. Auf das Thema Verdichtung will ich gar nicht eingehen.
Das Ankicken bei einer SR mit dem Warmstart ist m.M. gegenüber der xt (die keinen Warmstartknopf hat) eigentlich noch erträglich.

Für mich ist der bessere in größeren Stückzahlen gebaute 500er Einzylinder eher die XBR mit E Start und 44 PS. Auch wenn es reell eher knapp 40 PS sind, kann man damit ein Auto welches 100 km/h fährt, noch problemlos überholen und muß nicht daran denken, was denn passiert, wenn der Autofahrer minimal beschleunigt. Die XBR ist halt keine Schönheit und kam halt zu spät, bzw erst als der Einzylinder Hype schon fast vorbei war.
Eine XBR 500 habe ich vor kurzem Verkauf, weil mir die Fußrasten zu hoch waren.
Da ich seit 2 Jahren ein künstliches Knie habe, konnte ich nicht länger als 30 min fahren, bevor das Knie schmerzte.
Die XBR ist eigentlich das kongurenz Modell zur Yamaha SRX 600. Da ich auch in einem SR 400/500 Forum bin, weiss ich das es möglich ist viele Teile der SR 400 und 500 zu kombinieren.
Da ich aber aus dem Alter bin, herum zu experimentieren ist mir gas egal. Im SR Forum wurde jedenfalls das mit dem 17 mm lãngeren Pleul beschrieben. Da die SR 400 aber ein höheres Kolben Dach hat ist die Verdichtung dann höher. Auch das habe ich im SR Forum gelesen. Mir ist es egal ob, wann oder wer was herum experimentiert, ich genieße lieber die Zeit zum Fahren und mach nur die nötigen Wartungsarbeiten an meinen Motorräder.
Ich finde es herrlich zu lesen wie Leute mit ihren Tunning umbauten ihr Fahrzeug versuchen zu optimieren, was wenn es genauere betrachtet nicht wirklich Sinn macht.
Wenn ich aus meiner 40 jährigen Motorraderfahrung eines weiß und auch schon erbebt habe, je kleiner und kurviger die Landstraßen sind, desto weniger spielt eine hohe Motorleistung eine Rolle. Vor ein paar Jahren habe ich im Trient am Monte Bodone mit meiner XBR 500 samt Sozia im Winkelwerk 2 über 100 PS Motorräder in der Kurve durchgereicht😊.
Da ich voriges Jahr im Südtirol am Karer Pass einen schweren Motorradunfall hatte, wo ich eine unfähige Autofahrern zu erst bremste dann langsam zur rechten Fahrbahn Seite fuhr, versuchte ich auf der linken Seite mit ca. 25 km/h an ihr vorbei zu fahren. Dann hat die unfähige Autofahrein den Blinker nach links gesetzt und ist gleichzeitig volle Lotte abgebogen.
Das Ergebnis : Mein neues Motorrad mit gerade mal 290 km am Tacho war Schrott.
Neben mehrere leicht angebrocher Rippen hatte ich noch ein gebrochenes Sprunggelenk das ich jetzt noch spüre.
Aber am schlimmsten hat es meine Sozia erwischt. Die ist seit dem 01.07.21 Krank geschrieben und macht heute ihrer Wiedereingliederung in ihrer Arbeit. Auf Grund dieser Erfahrung überlege ich jetzt zweimal ob ein Überholvorgang wirklich nötig ist.
In den meisten Fällen sage ich NEIN. Am liebsten sind mir kleine Straßen, wo wenig bis nichts los ist.
Nach dem Motto je weniger Verkehrsteilnehmer auf der Straße sind, desto geringer ist es einen Vollidioten zu begegnen der die Straße für sich benutzt, sein Fahrzeug nicht im Griff hat und es dann als Waffe gegen schwächer einsetzt.
Wenn Du einen Überholvorgang mit 100 Sachen machst und der Vorderman nichts in seinen holen Schädel hat, hast du bei solchen einer Geschwindigkeit dermassen verloren.
Ich bin froh das meine Frau jetzt wieder das Vertrauen hat auf mein Motorrad zusteigen.

Harri
Beiträge: 4563
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: Waves, blaue Innos, eine schwarze Inno

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Harri »

In der SR500 Szene sind durchaus auch nette Leute die ernst zu nehmen sind, aber auch solche, wie in jeder anderen Szene auch, die nicht bis drei zählen können.
Entweder hast Du (was ich für wahrscheinlicher halte) das nicht richtig verstanden oder Du bist an einen Heimchenfänger geraten, wenn dort wirklich gestanden hat, daß man alleinig mit einem längeren Pleuels, ohne Änderung des Hubs (oder Vergrößerung der Bohrung) aus einem 400 ccm Motor einen 500 ccm Motor machen könnte.

Fakt ist, daß die XBR1984 als Konkurrenz zur SR auf den Markt gebracht wurde und die SRX (ein sehr feines Moped) erst ein oder 2 Jahre nach der XBR kam.
Ich bin sonst mit der SR halbwegs fit und mit XBR richtig fit. In der Scheune stehen bei mir zB 4 angemeldete XBRs und eine Clubman. Zwei davon umgebaut auf 600 ccm (und eingetragen). Eine ist zB aus der "Vorserie" (nichts Besonderes, nur ein paar Teile sind halt ein bisschen anders). Das für mich entscheidende was für die XBR spricht ist m.M. die Zuverlässigkeit, bzw Langlebigkeit. Eine ungeöffnete SR mit 100 000 km mag es sicher geben aber nicht ganz so häufig, während ich mehrere XBRs mit dieser Laufleistung kenne und eine mit mittlerweile irgendwas über 170 000 km.

Frage bitte mit dem Pleuel lieber noch mal bei den SR Leuten (da gibt es auch gute und fitte Leute) nach und jetzt Schwamm drüber.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Done #30 »

Johannes63 hat geschrieben:
Di 22. Nov 2022, 10:27
Am liebsten sind mir kleine Straßen, wo wenig bis nichts los ist.
Nach dem Motto je weniger Verkehrsteilnehmer auf der Straße sind, desto geringer ist es einen Vollidioten zu begegnen der die Straße für sich benutzt, sein Fahrzeug nicht im Griff hat und es dann als Waffe gegen schwächer einsetzt.
Ja, schade, dass die Fußball-WM nun jetzt im Spätherbst stattfindet, da man sich nicht mehr auf schönes Wetter verlassen kann. Da war das WM-Finale am 29.6.2008 einfach genial. Weit und breit kein Fahrzeug, selbst auf Straßen mit Mittelstrich. Auch spätabends keine lästigen Autokorsos mit Hupkonzert. Hach war das schön.
2008_06_29_so_06_001_kawarunde_statt_endspiel.jpg
Ich treff die Jungs von der damaligen SR-Clique ja immer wieder mal. Einerseits haben stets über die Kisten geschimpft und sind blitzschnell zu größeren Maschinen gewechselt. Aber inzwischen setzt eine gewisse Legendenbildung ein, es trauern einige der SR nach. Wenn ich dann auf meinen Fuhrpark (ohne die Kawa) zeige, dann heißt es meist: Ganz so weit downsizen muss nun doch auch nicht sein. Aktuellen Alternativen wie der 350er Enfield traut man dann aber auch noch nicht übern Weg. Ähnlich hübsch isse ja schon
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

Benutzeravatar
Johannes63
Beiträge: 23
Registriert: Fr 18. Nov 2022, 16:32
Fahrzeuge: Honda Nc750s dct und Hornet Pc41, Suzuki Van Van 200, 2x Yamaha Sr400, Vespa SeiGiorni, Honda Wave
Wohnort: Maisach
Alter: 59

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Johannes63 »

Harri hat geschrieben:
Di 22. Nov 2022, 12:41
In der SR500 Szene sind durchaus auch nette Leute die ernst zu nehmen sind, aber auch solche, wie in jeder anderen Szene auch, die nicht bis drei zählen können.
Entweder hast Du (was ich für wahrscheinlicher halte) das nicht richtig verstanden oder Du bist an einen Heimchenfänger geraten, wenn dort wirklich gestanden hat, daß man alleinig mit einem längeren Pleuels, ohne Änderung des Hubs (oder Vergrößerung der Bohrung) aus einem 400 ccm Motor einen 500 ccm Motor machen könnte.

Fakt ist, daß die XBR1984 als Konkurrenz zur SR auf den Markt gebracht wurde und die SRX (ein sehr feines Moped) erst ein oder 2 Jahre nach der XBR kam.
Ich bin sonst mit der SR halbwegs fit und mit XBR richtig fit. In der Scheune stehen bei mir zB 4 angemeldete XBRs und eine Clubman. Zwei davon umgebaut auf 600 ccm (und eingetragen). Eine ist zB aus der "Vorserie" (nichts Besonderes, nur ein paar Teile sind halt ein bisschen anders). Das für mich entscheidende was für die XBR spricht ist m.M. die Zuverlässigkeit, bzw Langlebigkeit. Eine ungeöffnete SR mit 100 000 km mag es sicher geben aber nicht ganz so häufig, während ich mehrere XBRs mit dieser Laufleistung kenne und eine mit mittlerweile irgendwas über 170 000 km.

Frage bitte mit dem Pleuel lieber noch mal bei den SR Leuten (da gibt es auch gute und fitte Leute) nach und jetzt Schwamm drüber.
Hallo Harry,

Eine 600er habe ich auch, mit 4 Zylinder wiegt nur 15 kg mehr als eine Xbr und schimpft sich Honda Hornet pc41 und hat noch das sehr gute CBS /Abs Bremssytem.
Es ist das letzte Modell mit einen analogen Drehzahlmesser und ist von 2010 in schwarz, hat 0 km auf dem Tacho von Händler mit Tageszulassung . Ob ich Sie jemals Anmelde weiß ich nicht, da mir meine Nc750s mit DCT Getriebe vollkommen reicht.
In Punkto langlebige haben diese Motoren weit über 150000 Kilometer auf den Tacho und waren Europa weit die meist verkauften Motoräder, was ich so gelesen habe
Im Langstrecken Test von 2015 hat eine Honda Cbr 600 f Platz 1 belegt.
Motor und Fahrwerk sind mit der Hornet so viel ich weiss identisch.
Ich bin am überlegen ob Sie nicht verkaufe, da meine Sozia sich nicht mehr auf das Motorrad mit gut über 100 PS setzen wird.
Da ich wieder eine Cub habe, die noch nächstes Jahr in Saarbrücken abholen muss, wird der Motorradplatz langsam wieder eng🤗.
Am WE fahre icht mehr so gerne, da mir gerade bei schönen Wetter zu viel los ist und glücklicherweise in der Lage bin unter der Woche zu fahren, würde ich gerne mal Leute treffen, die auch mal unter Woche Zeit haben und in meiner Nähe wohnen. Zur Not auch gerne am WE, dann aber auf kleinen Strassen
Viele Grüße Johannes

Tranberg
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Suzuki FZ50
Burgman 650
Honda :Innova 125i
2x NSC50 Vision
NSC110 Vision
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Tranberg »

Zum Tema Hubraumerhöhung:
Der SR400 hat eine längere Pleuelstange, damit der Kolben die Oberkante des Zylinders, der baugleich mit dem der SR500 ist, erreicht,
Da Zylinderkopf und Brennraum ebenfalls baugleich sind, hat der Kolben eine höhere Kuppel, um eine ordentliche Verdichtung zu erhalten trotz 20% weniger hubraum.

Bild
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Tranberg
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Suzuki FZ50
Burgman 650
Honda :Innova 125i
2x NSC50 Vision
NSC110 Vision
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Tranberg »

Ich hätte gerne eine Honda GB500 - umgebaut auf 600 ccm, um alles mit zu bekommen.
Gibt es diese Motorenfamilie mit Benzineinspritzung?

Sind die 400er Honda-Klone aus China, z.B. Mash, mit den 500er und 600er in der XV und XBR eng verwandt?
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
VR46
Beiträge: 549
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 22:39

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von VR46 »

Done #30 hat geschrieben:
Di 22. Nov 2022, 13:30
Da war das WM-Finale am 29.6.2008 einfach genial.
:o ....die wurde aber wohl nur rund um Ulm übertragen .... :laugh2:

Zurück zum Thema:

Ich war bei Ankündigung der SR 400 auch sehr interessiert, der damalige Chef von Yamaha Deutschland sprach von einem Preis knapp unter 4000 Euro!

Yamaha hat mit Einführung der XT 500 im Jahre 1976 einen besonderen Schritt gewagt und eine Welle der Nachahmungen angeschoben.

Honda Zuverlässigkeit hin oder her....die Yamaha's waren deutlich ansehnlicher.

Ne SRX .... sieht sexy aus im Gegensatz zu Honda's XBR....
Wir im Ruhrpott haben unsere eigenen Kommaregeln:
1. Komma her
2. Komma klar
3. Komma runter

Tranberg
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Suzuki FZ50
Burgman 650
Honda :Innova 125i
2x NSC50 Vision
NSC110 Vision
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Tranberg »

Ich war mir sicher, dass die Chinesen nur Motorräder mit bis zu 400 ccm Hubraum herstellen, aber Mash stellt mehrere Einzylinder-Motorräder mit 647 ccm Hubraum her.
Der luftgekühlte Honda Dominator-Motor, aber mit moderner elektronischer Kraftstoffeinspritzung.

Mash Six-Hundred (650ccm). Der Mash Five-Hundred ist im gegenteil nur 400ccm.
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Done #30 »

Tranberg hat geschrieben:
Di 22. Nov 2022, 18:08
Ich war mir sicher, dass die Chinesen nur Motorräder mit bis zu 400 ccm Hubraum herstellen, aber Mash stellt mehrere Einzylinder-Motorräder mit 647 ccm Hubraum her.
Du musst deinen Horizont erheblich erweitern:
https://www.brixton-motorcycles.com/de_ ... well-1200/
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

Harri
Beiträge: 4563
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: Waves, blaue Innos, eine schwarze Inno

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Harri »

Jetzt geht hier aber alles durcheinander und schauen wir uns doch erstmal den Zusammenhang zur Pleuellänge an..
Die Erklärung von Tranberg ist auch nur fast richtig. Sicher geht es darum den gleichen Kopf bei beiden weiterzuverwenden, erklärt aber nicht wieso 17mm Differenz der Pleuellänge bei gleichem Kolben als eher unwahrscheinlich anzusehen ist.
Der Unterschied im Hub der beträgt knapp 17 mm, das ist OK.. Jetzt sind Aditionsrechenkünste im zweistelligen erforderlich. Wenn ich bei unverändertem Kolben 17 mm mehr hub haben möchte, muß das untere Pleuellager die Häfte, also 8,5 mm weiter aussen laufen, damit der Weg des Kolbens zwischen oberen und unteren Totpunkt sich um 17 mm verlängert.. Damit wird, selbst wenn der Rest alles aus dem Baukasten passt, praktisch eine andere Kurbelwelle fällig und das Pleuel muß bei 500 ccm um 8,5 mm kürzer sein.
Das Ganze kann sich noch verschieben, wenn ein Kolben mit weniger " Überstand bezogen auf das obere Pleuellager hat.
Wenn sowas bei einem schon genutzten Motor gemacht wird, ist, wenn man es dann richtig machen möchte und länger daran Freude haben möchte, ein neuer Übermasskolben incl Bohren/Honen fällig.
Dieser Sachverhalt ändert sich auch nicht, wenn Du 10 Hornet Standuhren und 100 NC 750s zuhause hast.

Mash ist übrigens ein französischer Hersteller, der zwar auch in China produzieren läßt und die gewollte Ähnlichkeit zur Domi läßt aber keinen Schluß zu das da 1 zu 1 kopiert wurde oder möglicherweise Honda Gußformen verwendet wurden.
Die Domi ist ja zB auch von einem Japanischen Hersteller wurde aber zu einem großen Teil in Werk Atessa (Italien) produziert. Früher konnte Honda mal praktisch komplette Fahrzeuge in Japan produzieren und um Importsteuern zu sparen, solche praktisch teilzusammen gebaute Fahrzeuge dort nur noch fertig zusammenstecken lassen. Das ging solange gut bis Italien einen Prozentsatz der in Italien produzierten Teile festlegte, damit keine Importsteuer fällig wurde. Das gab es nicht nur bei Honda. Yamaha hat den gleichen Streifen zB auch mit dem alten Belgarda Werk in Lesmo gemacht. Mich interessiert aber weder eine Domi, noch eine Mash.

Brett-Pitt
Beiträge: 7631
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Brett-Pitt »

Moin Jungs,

ich habe jetzt nicht haargenau Textanalüüse betrieben.
Aber es bedarf doch KEINER Diskussion, dass bei gleichem
Kolbenmaß (und ergo gleicher Zylinderbohrung) zum Zwecke
der HUB-Raum-Erweiterung der HUB vergrössert werden muss.

Und den H-U-B vergrössert man durch eine andere (grössere)
Kurbelwelle. Was sollte denn das Auswechseln des Pleuels
bewirken? Mehr Kompression? Ventilsalat? Seemannsgarn???

Ich habe die einzylindrige SR500 als Zwei- und als Drei-Rad.
Quasi Viert- und Fünft-Möpp. Schön anzusehen. Schlecht zu fahren.
Reines Vitrinenprodukt. Die beste aller SRs war übrigens die SR250.
Offen 22 PS, gefühlt 122 kg, mit 2,2 Liter fahrbar.

Weiter-mehr-PS-je-Kilo,

Baby-Duke-Pit
(28:130 übrigens)
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Mauri
Beiträge: 2295
Registriert: So 25. Jul 2010, 12:41
Fahrzeuge: Kawasaki ZRX 1200 R,Honda Innova,noch eine ziemlich starke,leichte und schnelle Honda
Wohnort: im Südwesten der Republik
Alter: 55

Re: Yamaha SR 400

Beitrag von Mauri »

Definitiv geht mehr Hub nur über die Kurbelwelle(Anordnung des Hubzapfens)und nicht über ein längeres Pleuel wie Pit schon richtig erklärte :prost2:
Gruß Mauri !

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“