Tipps Planung Photovoltaikanlage

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 344
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von tybrin » So 15. Apr 2018, 14:14

Hallo IR,
das Bild ist fake, das kann nicht funktionieren. Jedenfalls nicht mit Heizstab. Da muss extern Wasser erhitzt werden. Schleudern geht so auch nicht. Nur Trommel drehen geht. Aber ob jemand das 1,5 h durchhält ist auch nicht garantiert.
LG
Tybrin

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10180
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von Innova-raser » So 15. Apr 2018, 16:13

Hahaha...

Sorry, ich meins nicht böse. Aber du kennst dich wohl hier in Asien nicht so gut aus. :laugh2:

Ein WM wie sie die allermeisten Haushalte hier benutzen, wenn sie überhaupt eine benutzen und nicht von Hand waschen was hier alles andere als unüblich ist, dann haben sie so eine:

Bild
Nix Heizstäbe, nix Schleudern! Kostet ab ca. € 30.- Und dann steht sogar noch, zum Beispiel, Panasonic drauf.

Luxusvariante mit Schleudern sieht dann so aus:
Bild
Kosten dann etwas mehr. Diese hier zum Beispiel kostet dann schon € 120.- 7.5 Kg Wäsche und 5.5 Kg schleudern.

Und so sieht die Auswahl im Laden aus:

Bild

So sieht das aus hier. Aber nicht wenige waschen von Hand oder lassen von Hand waschen.

Die oben auf dem Vid hat halt einfach eine alte, europäische, WM recyclet. Solche WM gibt es in den Malls hier auch zu kaufen. Aber ich habe keinen blassen Schimmer wer sich sowas kauft. 1 Kg Wäsche waschen, im Waschsalon mit Industriewaschmaschinen, kostet 40 Cent! Gewaschen und gefaltet. Auf Wunsch kann man die Wäsche auch noch abholen und sich wieder bringen lassen. Oder man hat eine Maid die den Haushalt besorgt. Dann erledigt diese Haushaltshilfe das.

Also eine europäische WM lohnt sich nicht. Denn so eine kostet gleich viel wie bei euch. Dazu der Platz den sie benötigt, plus Waschpulver, Veredler, Strom usw. Wir lassen waschen. :mrgreen:
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 344
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von tybrin » So 15. Apr 2018, 20:34

Hallo IR,
das hab ich jetzt nicht verstanden. Ich dachte du zeigst das Bild mit dem Ergometer und der Waschmaschine um zu zeigen, dass die Waschmaschine mit Muskelkraft angetrieben wird?
Wenn nicht, vergiss meinen Beitrag.
LG Tybrin

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 355
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Tph 182, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von sholloman » So 15. Apr 2018, 23:06

Das Bild ist ein Video 8-)
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Ich komme aus Ironien, einem kleinen Fischerdorf am sarkastischen Meer...

Brett-Pitt
Beiträge: 2399
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 16. Apr 2018, 09:39

Mit Fahrradpedale die Waschtrommel antreiben ist sicher sinnvoller,
als mit Handwäsche zu arbeiten. Also nur sinnvoll, wenn der E-Motor
platt ist.

"Warmwasser" wird eh nicht erzeugt. Waschmittel für Schwellenländer
sind von der Rezeptur ohnehin auf 30 Grad ausgelegt.

Dicke Menschen haben meistens auch das Geld für eine neue
Waschmaschine. Der Schmalhans im Video spart vielleicht
10 Cent an Strom, und muß abends für 11 Cent mehr Reis essen.

Miguel Indurain (5-facher Tour-Sieger) konnte als Ausnahmetalent
500 Watt auf die Kurbel drücken. Trainierte Normalos liefern evt.
200 Watt.
(Guckst du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Miguel_Indurain )
1 Stunde Kurbeln bringt also 0,2 Kilowattstunden.
Je nach Region 4 bis 5 Cent.

Für diesen Stundenlohn kurbelt nicht einmal ein Bengale,
ausser als Scherenschleifer oder an der Vorkriegsnähmaschine.

Weiterradeln,

Wasch-Brett-Pitt

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 344
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von tybrin » Mo 16. Apr 2018, 14:37

Hi,
Ups, ein Video. :oops:
LG
Tybrin

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10180
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von Innova-raser » Mo 16. Apr 2018, 17:44

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 09:39
Für diesen Stundenlohn kurbelt nicht einmal ein Bengale, ausser als Scherenschleifer oder an der Vorkriegsnähmaschine.
Beides auch heutzutage noch in Betrieb und täglich zu sehen. Scherenschleifer die auf dem Markt am Strassenrand auf Kundschaft warten. Dem Schleifstein ist so eine Art Hometrainer vorgeschlaltet und damit wir er dann angetrieben. Absolut Autark und Standortunabhängig. Und jeder verdiente Peso wandert in die eigene Tasche. Rückstellung für einen neuen Schleifstein sind fast gleich Null.

Oder BMX Fahrräder mit Seitenwagen für den Personennahverkehr. Gerne auch mal gepimpt mit fetten Boxen und und viel Licht. Auch hier wandert so gut wie jeder Peso in die eigene Tasche den Rückstellungen sind fast gleich Null...t.b.c.

Hier ist das Leben einfach, aber es mach Spass und man nimmt es mit Humor. Darum nimm es nicht so Bierernst mit der WM. Es wird wohl mehr ein Spas sein der sich dieser Bursche da erlaubt hat.

Wir machen hier gerne und oft mal ein Spässchen:

Bild

Bild

Bild


Hang loose, mate!!

Bild
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10180
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von Innova-raser » So 22. Apr 2018, 19:38

Hey offgrid Pit. Hier etwas für dich, da geht dir sicher das Herz über. :laugh2:

https://www.facebook.com/manilabulletin/videos/10156741509522985/
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Brett-Pitt
Beiträge: 2399
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von Brett-Pitt » Di 8. Mai 2018, 11:05

Moin Mädels,
wieder mal Zeit für "Milchmädchenrechnungen".

Ein Forist ausm Berliner Speckgürtel will
nachrüsten. Richtige Reihenfolge hat er schon:
Erst Dämmung und (!!!) Lüftungsanlage.
Auf keinen Fall Luft-Wärme-Pumpe.
Jetzt aber solares Warmwasser.
Also Zeit für eine Preiserhebung!

MEMBRO:
Die Homepage wirkt ungepflegt. Irgendwoher kam
das Gerücht, die Firma sei erloschen. Alles Quatsch:
Ich habe gerade mit der Geschäftsführung gesprochen.
Weiterhin volles Programm, auch DIY-orientiert. 3mal
pro Jahr Aktionen über TOOM-Baumarkt, demnächst
vermutlich im Herbst 2018 (Terminüberschneidung?
Cheap-Urban-Brauwassererhitzung!). Ich rechne also
weiterhin mit 4.000 Euro für 10QM auf 500-Liter-Tank,
abzüglich BAFA-Förderung.

WOLF:
Bei "Heizungsdiscount24.de" gibt es weiterhin günstige
Pakete. Die Preise scheinen stündlich zu wechseln. Für
Leute mit WOLF-Heizungen interessant:
7QM auf 400-Liter-Tank für 3.600 Euro (plus Regler).
Der Hammer ist aber der Basis-Flachkollektor mit
340,- Euro für brutto 2,3 QM !!!
Das macht nur 150 Euro je QM. Damit kann man ganze
Gärten abdecken oder komplette Südfassaden nachdämmen.
Zumal dieser Kolli als "Harfenversion" vier Anschlüsse hat.
Und zugelassen ist für Wandmontage (90-Grad-Aufstellung).
Done, lass mal die Fingers vonne Gummikuh, und i-solare
deine Südfassade.

VAILLANT:
Das Set namens "9.202/3" mit 7,5-auf-350 kostet rund
3.200 Euro (hd24, Raum Giessen) bzw. 3.400 Euro
(Raatschen, Niederrhein). Kollinachkauf ist aber teurer.

Soweit für zwischendurch...

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG
Wenn Deutschland im WM-Halbfinale steht und das ganze
Volk besoffen ist, droht wieder Förder-Mittel-Streichung.
Also besser JETZT ran an den Speck.

Weiterlöten,

Sun-Pit

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 344
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: Tipps Planung Photovoltaikanlage

Beitrag von tybrin » Di 8. Mai 2018, 16:36

Hi Pitt,
ich habe vor 7 Jahren meine 15m² Röhren Anlage selbst bei Ebay zusammengestellt. Zusammen mit 1m³ Behälter, Pumpen Einheit und Material für DIY Dachbefestigung alles zusammen 2500€. Sind die Preise die du da nennst incl. Montage?
Bei DIY Montage gibt es soweit ich weiß immer noch keine Fördergelder. Das macht meiner Meinung nach auch nichts, denn bei Selbstmontage, die gar nicht so schwer ist, spart man trotzdem noch viel Geld.
Bei den Speicher Tanks gibt es große Preis Unterschiede, die zum großen Teil von der Anzahl der Abgänge und den innenliegenden Wärmetauschern abhängen. Die Warmwasser Erzeugung sollte am besten nicht über eine innenliegende Blase, sondern über eine Edelstahl Wellrohr Spirale erfolgen. Ausserdem unterscheiden sie sich in den Isolierungen.
Wenn ich mir heute noch einmal eine Solartermie Anlage bauen würde, würde ich fast alles genauso machen. Jedoch anstelle einer normalen Heizungspumpe lieber eine Hocheffizienz Pumpe nehmen.
Ausserdem würde ich auf den Durchfluss Mengen Messer sowie auf die Vor und Rücklauf Termometer verzichten. Die Thermometer sind unnütz, da auch vom Temperatur Differenz Regler die Beiden Temperaturen angezeigt werden. Den Durdfluss kann man auch über die Hocheffizienz Pumpe einstellen. Eine Temperaturdifferenz von 10 bis 12 Grad sind OK.
Meine Anlage hatte sich in ca 5 Jahren bezahlt. Sie spart ca. 600€ im Jahr ein.
LG
Tybrin

Antworten