Woher soll der elektrische Strom kommen?

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5590
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von werni883 »

Servus,
@ bokus: danke! Diese 66 min sind heftig! Wenn wir Bürger uns nicht umfassend, standhaft und ausdauernd wehren, versumpern wir vollends. Bei min 21 wird es echt heftig!!
.
Darum bin ich auf Seiten des Horst LÜNING, der die THERMODYNAMIK studiert hat.
.
MERKEL hat ATOMPHYSIK studiert und widerspricht jeder ihrer früheren Aussagen über Atomkraft, Kohlekraft und Multikulti etc. etc.
.
Die Poltitiker haben uns Bürger auf den Kamof gegen die globale Erwärmung vereidigt.
.
Nun kommt Corona und die Politik macht uns unabsichtlich ARM.
.
Nach Corona wird wieder der TOTALE KRIEG gegen die globale Erwärmung gefordert werden, aber wir werden bereits ARM SEIN.
.
Bein min 35 sagt er sinngemäß: für die Äpf3l aus dem eigenen Garten muss ich ja auch keine Mehrwertsteuer zahlen!
.
A la lucha, proletarios, auf zum Kamof Nichtpolitiker
werni883

ps: Mein kl. Bruder Hermann, der mit der ISI-Wave, hat sich klammheimlich eine grosse PV Anlage aufs Dach geklatscht. Sie ist nur im Hof sichtbar.

ps: bitte ein paar Stellungnahmen lesen!... als wären die Politiker unsere Feinde. https://youtu.be/0lIswQ4j-ZE
Wen die Götter verderben wollen,
den schlagen sie mit Blindheit.

Brett-Pitt
Beiträge: 4765
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von Brett-Pitt »

Werde ich mir später anschauen.
Danke vorab.

Ich sach ja weiterhin:
Piraten-Strom !!!

Freibeuter-Pit
("Schickt RWE auf die Planke.")

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3246
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von sivas »

Ich find's gut, wenn auf den Energieverbrauch Steuern zu bezahlen sind, auch wenn die Energie selbst geschöpft wurde.
Es kommt nicht drauf an, 'andere' Energie zu nutzen, sondern möglichst gar keine.

Energiesteuer auch auf Lebensmittel ? Klar doch !
Täter

Bohne
Beiträge: 1275
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von Bohne »

Wenn ich mir ein autarkes PV-System, ohne Förderung und Einspeisung, aufs Wohnmobil oder Haus baue,
warum sollte ich da irgendwelche Steuern auf den Energieertrag zahlen?

Energiesteuer auf Lebensmittel zahlen wir jeden Tag an der Supermarktkasse, die ist natürlich in die Selbstkosten eingeflossen.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3246
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von sivas »

Warum Steuern auf den Energieverbrauch bezahlen ? Weil diese Tun womöglich unser Klima erwärmt.
Da ist's egal von WEM oder WIE die Energie geerntet wird.

Schöpft man selbst Energie, zahlt man darauf halt Steuern. Verkauft man sie weiter, kriegt man sie vom Käufer zurück, letztendlich bleibt sie beim Endverbraucher hängen.
Täter

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1274
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von sholloman »

Was kostet dann ein Furz ungefähr an Steuern?
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Bohne
Beiträge: 1275
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von Bohne »

Mit oder ohne FPF?

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3246
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von sivas »

Wenn Du ihn weiterverkaufen kannst: Gar Nichts ! :aetsch:
Täter

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 2842
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von Torsten »

sholloman hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 13:51
Was kostet dann ein Furz ungefähr an Steuern?
Kostet 500 Euro, zumindest in Österreich.

https://www.heute.at/s/mann-kassiert-50 ... -100087185


Sivas, auf die Idee, meinen selbst erzeugten Solarstrom wg. "Klimaerwärmung" versteuern zu müssen, da muss man auch erst mal drauf kommen. :up2:

Brett-Pitt
Beiträge: 4765
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von Brett-Pitt »

Apopo "Schwachsinns-Argumente":

In der weitläufigen Verwandtschaft war auch jene
Familie mit dem klassischen Fussabdruck:
Bergmannshütte grosszügig erweitert (40-QM-Wohnzimmer)
bei gleichzeitiger Minimalstrategie beim Dämmstoff (40 mm).
Dazu dann SUV (für die Kleinbesorgungen umme Ecke), viel
Fleisch aufm Teller, etc. etc.

Geniale, unverschattetes Süd-Flach-Dach-Fläche.
Da hätte man massig Kollektoren drauf bauen können.
Stets wechselten die Gegen-"Argumente".
Zu teuer (widerlegt durch Förderung) !
Zu hässlich (Geschmacksfrage. Das Teil wäre nur vonne ISS
sichtbar gewesen) !!! Und-so-weiter, und-so-fort.

Am Ende, kurz vor Greta, das allerletzte Gegenargument:
Wenn so eine Anlage der Erdatmosphere die eingesammelte
Sonnenenergie wegnimmt, dann ist das ein riskanter Eingriff
ins Klimasystem.

Nee, jaa, alles klar. Deshalb wird weiter risikolos russisches
Erdgas verbrannt. Auch im Juni, fürs Duschwasser.

Wie Einstein schon sagte: Das Weltall ist grenzenlos...

Pastor-Pit
(Mein Beitrag zur Sommer-Sonnen-Wende.
Obacht: Ab jetzt werden die Tage wieder kürzer)

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1274
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von sholloman »

sivas hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 15:11
Wenn Du ihn weiterverkaufen kannst: Gar Nichts ! :aetsch:
Aber muss dann ich als Erzeuger Steuer berappen oder der Endkunde.
Oder nach deinem System etwa beide :shock:
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3246
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von sivas »

Als Erzeuger musst Du die Steuer berappen ... und holst sie dir vom Käufer wieder.
Wenn der Furz entfleucht, ohne aufgefangen zu werden, bleibst Du auf der dafür zu entrichtenden Steuer sitzen.
Täter

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5590
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von werni883 »

Servus,
I'm Ernst: Die Bevölkerung muss massiv und nachhaltig Druck auf die in Parteien zusammengefasste Abgeordneten ausüben, um nicht vollends unter die Räder der Konzerne zu kommen. Sinn ist das Abkassieren!
.
In AT kriegt man ca. 2,5 Cent netto netto für Windstrom nach der Förderung. Aber da ist noch die Erhaltung und Verwaltung abzuziehen. Auch wenn unter dem Strich eine schwarze Null herauskommt, so führen wir den Betrieb dieser Anlagen weiter. Beginn war 1996/1997. So lange nicht eine grosse Reparatur ansteht, wollen wir sauberen Strom ins Netz liefern.
.
Gut wirtschaften ist wesentlich besser, als (Strom) sparen, sage ich! Woraus der Strom erzeugt wird, bestimmen nach wie vor Politik und Konzerne in verabredeten Verbindung.
werni883

Ps: Anlassfall in Stuttgart, also das Drogendelikt, betraf einen deutschen Staatsbürger mit weisser Hautfarbe, sagte der Vizepolizeichef!
Wen die Götter verderben wollen,
den schlagen sie mit Blindheit.

SC71
Beiträge: 2937
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125 blau 2018
Honda C125 rot 2019
Honda C125 blau 2020
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von SC71 »

@werni

laut Brett Pitt ist das Mass aller Dinge das


NEGA-WATT (das nicht verbrauchte Watt)

Merke: weniger Energie zum Reis-Kochen verschwenden. Esst mehr Butterbrote!

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5590
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Woher soll der elektrische Strom kommen?

Beitrag von werni883 »

Servus,
das "Klimavolksbegehren 2020" in AT sollte IMHO den Wähler einschwören den "totalen Krieg" bis zum letzten Steuergroschen zu führen.
.
Das Meer, sein Spiegel, kann ja innert 100 Jahren von 3 über 20 bis 100 m hoch steigen. Es haben lediglich ~ 6,5 % befürwortet!
Auch ich habe verweigert.
werni883
Die Wiener Z'niachtl ragen mit 9 % hervor. IMHO: Maulhelden.
Die Wiener Z'niachtl ragen mit 9 % hervor. IMHO: Maulhelden.
Wen die Götter verderben wollen,
den schlagen sie mit Blindheit.

Antworten

Zurück zu „Talk“