Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

eierkopf
Beiträge: 40
Registriert: Mo 20. Dez 2021, 11:50

Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von eierkopf »

Guten Tag. Habe gestern endlich meine Vision zulassen können. Bin soweit zufrieden - mit einer Ausnahme: Die Federung. Meines Erachtens ist die quasi nicht vorhanden, egal ob tiefes Schlagloch oder Kopfsteinpflaster, die Räder bleiben Sicht, - und fühlbar hiervon unbeeindruckt. Davor hatte ich ja einen Lead, der sehr fein ansprach, trotz des primitiven Fahrwerks - und die Yamaha davor war verglichen damit sogar eine regelrechte Sänfte, genau wie eine Suzuki Address 125.

Gehört das so? Denn in Tests las ich immer, dass der PCX sehr komfortabel gefedert sein soll, was ich jetzt einfach mal auf den Vision übertrug - zumal ich auch schon eine ältere Vision gefahren bin, die deutlich weicher federte.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Done #30 »

1. PCX ist nicht gleich Vision
2. Neu federt alles etwas hart. Die Losbrechmomente sind bei Neuteilen einfach höher.
3. Reifendruck?
4. Was wiegst du?
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

eierkopf
Beiträge: 40
Registriert: Mo 20. Dez 2021, 11:50

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von eierkopf »

Luftdruck passt. Mit allem dürfte ich zur Zeit etwa 90 kg wiegen. Das mit den Neuteilen lässt mich hoffen...

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Done #30 »

Die Vision ist halt ne leichte Kiste mit relativ großer Zuladung fast nur auf dem Hinterrad. Diesen Bereich muss die nicht einstellbare Feder abdecken.
Hab noch nicht recherchiert, ob es einstellbare Feden gibt.
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

uhsikawa
Beiträge: 118
Registriert: Do 17. Feb 2022, 19:57
Fahrzeuge: Honda Vision 110 (2020); Honda Super Cub 125 (2022 bestellt)

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von uhsikawa »

Ich habe die 20er Vision. Mein Körpergewicht beträgt ca. 60kg. Die Vision ist abartig knüppelhart gefedert. Ich glaube wirklich, dass das nur eine Zierfeder ist. Ich habe jedes Mal leichte Rückenschmerzen. Die 22er Monkey ist dagegen ein Wasserbett, aber bauartbedingt natürlich nicht vergleichbar.

Hat jemand einen direkten Vergleich mit der PCX? Wegen Allesmangel sind ja Probefahrten mittlerweile kaum noch möglich.

Benutzeravatar
VR46
Beiträge: 549
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 22:39

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von VR46 »

Vision ist das letzte Glied in Qualität und Leistung bei Honda.
LP 2015 = 1990 €.
Jeder Händler wollte die loswerden.
1600 glatt..


Hätte ich damals mal gekauft ..
Wir im Ruhrpott haben unsere eigenen Kommaregeln:
1. Komma her
2. Komma klar
3. Komma runter

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13161
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 102
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Innova-raser »

VR46 hat geschrieben:
Di 22. Nov 2022, 21:15
Vision ist das letzte Glied in Qualität und Leistung bei Honda.
LP 2015 = 1990 €.
Jeder Händler wollte die loswerden.
1600 glatt..


Hätte ich damals mal gekauft ..
Sehe ich komplett anders. Fahre auch eine Vision um damit täglich auf die Arbeit zu kommen und was sonst noch so in der Nähe anfällt. Habe jetzt rund 7K Km mit ihr gemacht. Und eigentlich nur Stadtverkehr, bzw Kurzstrecken.

Kann mir nichts bessers vorstellen. Und was da qualitativ schlecht sein soll, das erschliesst sich mir nicht. Sie sieht, nach diversen durchfahrenen Wintern, immer noch wie Neu aus und das trotz minimaler Pflege. Ich beschränke mich da auf die vorgesehenen Servicearbeiten.

Günstiger kann man kaum so bequem mobil sein.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Done #30 »

Die ersten Baujahre zeichnen sich durch einen Anlasser aus, der wenn er denn beim ersten mal die Arbeit aufnimmt zumindest jedesmal erst durch einen Höllenschlag auf sich aufmerksam macht. Dann gabs mal ne Serie, die endlich wieder eine Feststellbremse am linken Bremshebel hatte, die aber so erbärmlich schlecht geacht war, dass man die nur mit zwei Händen bedienen konnte. Da meinst ein schlecht betreutes Praktikantenprojekt vor dir zu haben. Aber ansonsten ist die Kiste absolut leicht, locker, flockig, unauffällig, zuverlässig und ihren Preis wert. Arg viel mehr aber auch nicht
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

eierkopf
Beiträge: 40
Registriert: Mo 20. Dez 2021, 11:50

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von eierkopf »

Die Lead 100 war weitaus billiger gemacht und genauso leicht, aber trotzdem anständig gefedert. Falls sich das nicht legt, kommt sie halt wieder weg, und ne Yamaha Delight her in der Hoffnung, dass hier eine Federung an Bord ist - die erste Reihe war ja, wie erwähnt, wie ein Cadillac.

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13161
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 102
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Innova-raser »

Done #30 hat geschrieben:
Mi 23. Nov 2022, 00:55
Die ersten Baujahre zeichnen sich durch einen Anlasser aus, der wenn er denn beim ersten mal die Arbeit aufnimmt zumindest jedesmal erst durch einen Höllenschlag auf sich aufmerksam macht.
Bei mir ist es eher so das vielmals beim 1-Start der Magnet vom Starter nicht zieht und das Ritzel deshalb leer dreht. Aber bislang, und einigen Jahren, hat es beim 2. mal drücken immer geklappt.

Das einzige was ich an dem Scooter bemängeln würde ist, dass er keinen Kickstarter mehr hat. Leider. Wenn die Batterie mal am Ende ist dann hilft nur noch überbrücken. Und das kann schon sehr mühsam werden. Ich rede da aus Erfahrung.

Ansonsten ein top Scooter in bewährter Honda Qualität zu einem sehr niedrigen Preis.

Mit Premium Ansprüchen sollte man sich halt vielleicht auch auf dem Premiummarkt umsehen.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Done #30 »

Innova-raser hat geschrieben:
Do 24. Nov 2022, 18:06
Aber bislang, und einigen Jahren, hat es beim 2. mal drücken immer geklappt. (...) Mit Premium Ansprüchen sollte man sich halt vielleicht auch auf dem Premiummarkt umsehen.
Honda ist Premium und ein Anlasser mit einer Trefferquote im Bereich von 50% und drunter darf einfach nicht passieren. Auch nicht beim Billigstmodell. Es ist einfach nur peinlich, noch dazu mit diesem markerschütternden Geräusch.
Aber man muss Honda zugute halten: Die neuen Kurbelwellen-Startergeneratoren sind schon klasse und noch längst nicht ausgreizt. Man denke dass damit über die geräusch- und verschleißfreie Start-stop-Funktion bspw Rückwärtsgang, Hybridantrieb oder Booster möglich sind. Die Hardware ist schon da, und an der Software sollts nicht scheitern. Eher an der Akzeptanz der Kunden, bzw der Marktabschöpfung die nötig ist, um die aufwendigen Zulassungsverfahren zu refinanzieren.
Auch wenn die Idee an sich schon uralt
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13161
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 102
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Innova-raser »

Done #30 hat geschrieben:
Fr 25. Nov 2022, 10:26
Innova-raser hat geschrieben:
Do 24. Nov 2022, 18:06
Aber bislang, und einigen Jahren, hat es beim 2. mal drücken immer geklappt. (...) Mit Premium Ansprüchen sollte man sich halt vielleicht auch auf dem Premiummarkt umsehen.
Honda ist Premium und ein Anlasser mit einer Trefferquote im Bereich von 50% und drunter darf einfach nicht passieren. Auch nicht beim Billigstmodell. Es ist einfach nur peinlich, noch dazu mit diesem markerschütternden Geräusch.
Peinlich? Hmm... Ich sehe das nicht so. Der Mangel ist für mich untergeordnet, nebensächlich, kaum die Rede Wert. Warum du das Geräusch einer schnell drehenden Welle als "Markerschütternd" empfindest, dann fällt mir das schwer nachzuvollziehen.

Es dreht einfach nur das Ritzel im leeren da das Magnet nicht zieht. Ich lassen den Starterknopf wieder los und drücke nochmals, und eigenartigerweise funktionierte es bislang immer beim 2. mal.

Das ist aber auch das einzige was, für mich, auf der Negativseite bei diesem Scooter steht. Ansonsten ist er wirklich genial für den Kurzstrecken- /Stadtverkehr.

Aber natürlich hast du Recht, dieser Fehler sollte nicht sein. Unabhängig vom Preis. Aber ich habe so wenig dafür gezahlt, das ich locker damit leben kann. Vor allem da sich dieser Mangel bisweilen nicht in irgend einer anderen Weise negativ bemerkbar gemacht hat.

Ich würde die Vision jederzeit wieder kaufen für den Einsatzzweck denn ich habe. Es gibt da für mich echt nichts besseres. Nicht mal ein Elektrofahrrad. Das wir nun mittlerweile auch besitzen und uns grosse Freude beschert.

Und nur das ich es auch erwähnt habe: Mit "Premiumansprüchen" möchte ich auf die Komfortansprüche wie Federungskomfort und so, gemünzt wissen.

Denn das mit dem Starter ist in in der Tat ein Mangel. Nur wie gesagt, mir spielt es keine Rolle und da es keine anderweitigen Negativen Auswirkungen hat, gehe ich nonchalant darüber hinweg. Es ist einfach so. Denn als ich den Scooter kaufte war die Garantie schon abgelaufen. Ansonsten hätte ich es sicher auch bemängelt.

Das einzige was mich wirklich etwas stört, und das habe ich oben geschrieben, ist der fehlende Kick. Wenn einmal die Batterie keine Lust mehr hat, dann ist man wirklich am Berg.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 11096
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Done #30 »

Innova-raser hat geschrieben:
Fr 25. Nov 2022, 11:08
Peinlich? Hmm... Ich sehe das nicht so. Der Mangel ist für mich untergeordnet, nebensächlich, kaum die Rede Wert. Warum du das Geräusch einer schnell drehenden Welle als "Markerschütternd" empfindest, dann fällt mir das schwer nachzuvollziehen.
Es ist mir egal, was du nicht nachvollziehen kannst oder versuchst klein zu reden. Ich kann dir ja mal ein Video machen, wenn mir dabei nicht die Kamera aus der Hand fällt. Es gibt erst einen Höllenschlag, das Ritzel greift nicht ein und dann läuft die Welle ne Weile nach. Erst dann kann man eine neuen Versuch, mit zumindest derselben Geräuschentwicklung, aber ebenso schlechter Erfolgsaussicht unternehmen. Peinlich ist es vor allem, wenn man das jemand nebendran erlebt, der grad eben fast lautlos auf Anhieb seinen verranzten Baumarktroller startete.
Innova-raser hat geschrieben:
Fr 25. Nov 2022, 11:08
Das einzige was mich wirklich etwas stört, und das habe ich oben geschrieben, ist der fehlende Kick. Wenn einmal die Batterie keine Lust mehr hat, dann ist man wirklich am Berg.
Hab ich am 110er nachgerüstet. Kann man machen. Ist aber mehr Aufwand, als aufmerksam den Zustand der Batterie zu beobachten
Meine Ebay-Kleinanzeigen. Forenpreise auf Anfrage. Biete auch Tauschbörse für Givi-Kofferschließungen

Benutzeravatar
Palü
Beiträge: 1743
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 14:46
Fahrzeuge: 3 mal Honda: Innova, SH 300, PCX 150,
Citroen Berlingo, 30 Jahre alte Herkules Saxonette
Alter: 58

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Palü »

Ich kenn das Geräusch. Leider
Der Roller meiner Frau, 50 ccm 2Takter mit Minarellimotor
knallt so sehr das es einen vom Hocker haut.
Markenroller Yamaha Neos 50.
Ich hatte mal einen Neos 100 der knallte auch,
nicht nur auf die Ohren
sondern auch durchs Rückenmark.
Einigkeit und Recht auf Freizeit - Cubisten aller Länder vereinigt euch :up2:

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13161
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 102
Kontaktdaten:

Re: Federungskomfort Honda Vision 110i Modelljahr 2022

Beitrag von Innova-raser »

Done #30 hat geschrieben:
Fr 25. Nov 2022, 12:15
Innova-raser hat geschrieben:
Fr 25. Nov 2022, 11:08
Peinlich? Hmm... Ich sehe das nicht so. Der Mangel ist für mich untergeordnet, nebensächlich, kaum die Rede Wert. Warum du das Geräusch einer schnell drehenden Welle als "Markerschütternd" empfindest, dann fällt mir das schwer nachzuvollziehen.
Es ist mir egal, was du nicht nachvollziehen kannst oder versuchst klein zu reden.
Danke für die netten Worte. Mitunter wohl ein Grund das nur noch die ganz Harten hier schreiben.

Mein Geräusch/Fehlfunktion hat nichts mit klopfenden oder weiss ich was für einen "markerschütternden" Geräusch zu tun. Sondern es ist einfach die Welle/Ritzel die im leeren dreht weil der Magnet nicht zieht. Also nur ein surren. Und genau das sei üblich bei den Vision wie ich sie fahre. So die Aussage eines Markenvertreters der sein Handwerk versteht. Dieser Zustand ist nun seit ein paar Jahren und über 12Km unverändert gleich.

Und ich schreibe/erwähne das auch nur der Historie wegen. Also wenn wirklich einmal einer hier nachliest und etwas über die Vision 110 erfahren möchte.

Ich bin leider nicht deutscher Muttersprache aber ich hoffe ich konnte mich nun so klar und höflich ausdrücken dass auch du es verstehen kannst.

Der Kickstarter denn ICH vermisse habe ich egenfalls nur der Historie wegen erwähnt. Ich bin weder Bastler noch Optimierungsexperte. Ich kaufe mir das was ich gerne möchte oder benötige. Nun hat die Vision halt nun mal keinen, ich kann damit leben. Auch wenn ich gerne einen hätte.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Antworten

Zurück zu „Honda Roller“