Meine CUB: C50 LA-G, Baujahr 1986

Benutzeravatar
axelfoley
Beiträge: 979
Registriert: So 25. Jul 2010, 18:22
Wohnort: Stuttgart
Alter: 52

Meine CUB: C50 LA-G, Baujahr 1986

Beitrag von axelfoley » Sa 4. Sep 2010, 15:23

CB50_1980


BeitragVerfasst am: 11 Okt 2009 22:32
Titel: Meine CUB: C50 LA-G, Baujahr 1986
Nach der Inno Ende letzten Jahres und der 550 Four kurz vor Ostern hat der Zweiradvirus bei mir fleissig weitergewütet. Ab Mai litt ich am CUB-haben-wollen-Syndrom. Absehbarer Ärger mit der Holden, Platzmangel in der Garage, gefährdete Konten: alles egal. Ausrede: ist ja nicht (nur) für mich, soll eine 50er sein mit Versicherungskennzeichen, dann können die Frau, der Schwager und sonstige Nur-Autoführerschein-Inhaber ja mal damit fahren. Und so teuer wird es schon nicht werden...

Eine erste vorsichtige Anfrage und viele viele weitere und konkretere bei dottore.m, und die kompetenten Infos, Links und Hinweise zu CUB-Modellen, Importmöglichkeiten, Märkten, Preisen, aktuellen Angeboten, Technik, Zulassungsmöglichkeiten und vielem mehr prasselten nur so auf mich ein. Es folgten viele Recherche-Abende am Rechner, Gespräche und Telefonate mit Profi-Schraubern (keine Hilfe) und einem TÜVer (große Hilfe) und der Lektüre eines Haynes-Manuals (auf Englisch). Dann war im Juni der Plan gefaßt:

- rundes Modell aus den Siebzigern
- gerne auch renovierungsbedürftig (als Winterprojekt)
- Beschaffung über Ebay, vorzugsweise England (größter erreichbarer Markt)
- Kauf und Abholung im Sommerurlaub im August
- bis dahin Beobachtung aller Ebay-Angebote C50 in England, um ein Gefühl für den Markt zu kriegen

So wurde es auch gemacht. Statt eines runden 70er-Jahre-Bastel-Modells wurde es dann doch ein eckiges aus den 80ern, denn bei diesem Bild einer ordentlich renovierten C50
Bild


auf Ebay und den weiteren Goodies dieses Angebots (zwei modellspezifische Handbücher (Honda, Haynes) und englische Moped-Zulassung Vmax 30 mph -> deutsche Mokick-Zulassung ohne technische Drosselung möglich) mußte ich einfach mitbieten. Und habe tatsächlich für einen annehmbaren Preis Anfang August die Auktion gewonnen.

Also ab nach England. Nun muss die Frau eingeweiht werden, und statt der erwarteten Mecker kommt nur: prima, da fahren wir alle mit, das wird ein Spaß. Baff. Da läuft natürlich nichts mit billiger Fahrt durch den Tunnel oder günstiger Fähre via Calais-Dover. Nein, Frau und Kinder wollen Kreuzfahrtfeeling (ich auch...). Kurz überlegt, Ausgabezweck im Hirn umgeschaltet von CUB-Beschaffung auf Urlaubsreise, und dann war auch der Preis für die Fähre mit Viererkabine zu verschmerzen. Also morgens telefonisch Tickets gebucht, Familie ins Auto, nachmittags in Rotterdam eingecheckt, gemütlicher und schöner Abend auf der Fähre und am nächsten Tag gemütlich durch Englands Osten getuckert.

Der Verkäufer war (wie auch schon vorher per E-Mail) einfach super. Frührentner, bastelt an Mopeds (Motorräder darf er nicht, rasselt immer mal wieder durch die Prüfung) und Booten, sehr nett und hilfsbereit. Die Frauen und Kinder haben den Ort erkundet, und wir nach kurzer Probefahrt die CUB zerlegt. Dauerte doch etwas, bis alles paßte:
Bild


Ging letztlich erst, nachdem wir aus dem Hinterrad auch noch die Luft rausgelassen hatten. Aber dann hatten sogar die Kinder noch genügend Platz:
Bild


Alles, was der Verkäufer für CUBs noch so an Teilen hatte, hat er mir umsonst noch mit dazugegeben. Da kann man wirklich nicht meckern.

Nach ein paar Tagen, zurück in Deutschland, habe ich dann mal die Selbsthilfewerkstatt gebucht und die CUB wurde zusammengesetzt:
Bild


Na, sieht doch schick aus, alles funktioniert:
Bild


Versicherungskennzeichen besorgt, erste kurze Ausfahrt: das Teil ist zu schnell für den TÜV-Termin. 40 mph sind über 60 kmh und das bedeutet: Noch einen Termin in der Werkstatt, diesmal zum teureren Tarif (da hilft der Onkel mit...) und von der normalen (bei den anderen 50er-Modellen verbaute) Nockenwelle auf die extrem stumpfe originale für dieses Modell umgebaut. Alles gut, läuft nur noch knapp und mit Anlauf 35 mph, so sollte es gehen.

Also ab zum TÜV, Gutachten, etwas über 100 Eur. Soweit alles klar, aber die Blinker rechts taten es nicht mehr, obwohl nach dem Zusammenbau alles einwandfrei funzte. Muss sich wohl was gelockert haben auf den 35 km zum TÜV. Der hintere Reifen gefällt dem TÜVer auch nicht. Aber weil ich so einen weiten Weg hatte und ein großes Versprechen abgab, alles zu richten, habe ich das Gutachten trotzdem gleich mitbekommen.

Also Ende August ab zur Zulassungsstelle. Über den Ablauf dieses (ganzen!) Tages decke ich jetzt mal den Mantel des Schweigens, sonst werde ich ärgerlich und lasse mich womöglich zu beleidigenden Äußerungen hinreißen. Ergebnis: ich habe die Einzelbetriebserlaubnis als KKR 50 km/h erhalten, 11 Euro und ein bißchen...

Inzwischen hat die Rote neue Heidenau K 36/1 bekommen, nachdem ich die von innen heftig verrosteten Felgen (mechanisch und chemisch) entrostet und dabei gleich noch die Bremsen von innen gereinigt und hinten neue Dämpfergummis verbaut habe.

Was noch zu machen sein wird:
Die Kiste ist (für eine CUB) bei höheren Drehzahlen zu laut, Geklappere und motorisch.
Die Vibrationen in den Fußrasten sind heftig.
Die Auspuffgase sind bläulich und stinken, neue Kolbenringe liegen schon in der Garage.
In der Elektrik ist irgendein Murks. Neben der Blinkergeschichte vermute ich, dass die Batterie nicht ausreichend geladen wird (und an der Batterie selber dürfte es wohl nicht liegen).
Nach der Fahrt tropft irgendwo minimal eine Flüssigkeit aus (sieht man erst am nächsten Tag an einem kleinen Fleck auf dem Garagenboden).

Nach einer Runde (ca. eine Stunde) heute nachmittag in einer Regenpause ist noch zu erwähnen:

Das Vollautomatikgetriebe dieses LA-Modells ist wirklich gewöhnungsbedürftig: bei 10 mph in den zweiten ist noch ok, aber bei 20 mph in den dritten ist mit einem Affenlärm (weil hohe Drehzahl, manuell würde ich deutlich früher hochschalten) vor und einem heftigen Vorwärtsruckler beim (sehr langsamen) Gangwechsel verbunden. Da im richtigen Augenblick das Gas wegzunehmen (was ein bißchen hilft und den Ruckler etwas abmildert), erfordert Übung und gelingt mir bisher noch nicht immer.

Die Bremse vorne verzögert für mein Gefühl nicht ausreichend. Sie ist aber picobello in Ordnung und ich bin inzwischen der Meinung, dass ich einfach von den Scheibenbremsen der beiden anderen Möpps verwöhnt bin. Hinterbremse ist von der Wirkung her mit der Inno vergleichbar und wird einfach öfter in Betrieb genommen als sonst. Insgesamt ist damit wieder eine akzeptable Bremswirkung erreicht.

So, mal sehen, wie und wann es mit der Kleinen weitergeht. Ich habe ja den ganzen Winter über Zeit...

Gruß, Martin

P.S.: Noch mal ein ganz dickes DANKE an den dottore! Martin, ohne Dich wär das Projekt wohl nichts geworden und mir wäre der ganze Spaß, den es bisher gemacht hat, entgangen!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dottore.m
Gast






BeitragVerfasst am: 11 Okt 2009 23:18 Titel: Antworten mit Zitat
Da hast du dir aber wirklich ein feines Teil zugelegt, herzlichen Glückwunsch !

Gruss
Martin
Nach oben

bike-didi
Site Admin


Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 1447
Wohnort: Arnsberg
germany.gif

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2009 5:13 Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Martin,
zum. optisch kann das neidisch machen. Sehr schönes Teil!!
_________________
Viele Grüße

Didi

Honda Innova, BMW F 650 GS
Citroen C1

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trabbelju



Anmeldungsdatum: 13.06.2008
Beiträge: 517
Wohnort: Breisgau
blank.gif

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2009 8:49 Titel: Antworten mit Zitat
Ich gratuliere auch zu diesem seltenen Teil. Es ist eine schöne Geschichte geworden, das Ende ist noch nicht absehbar, halt uns einfach auf dem Laufenden.
So ein CUB kann einen schon verändern, ich möchte meine Innova nicht missen.

Gruß Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bertarette



Anmeldungsdatum: 15.06.2008
Beiträge: 883
Wohnort: Ganderkesee
germany.gif

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2009 20:51 Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Martin,

sehr schönes Moped Exclamation Hoffe Du hast im nachhinein nicht zuviel Reparaturen. Optisch schaut sie jedenfalls super aus.
_________________
Gruß Harald
_______________
Honda Innova 125i
2,2 L/100 km
Bild

Gesperrt

Zurück zu „Galerie“