120 Km Pro Tank

Benutzeravatar
axelfoley
Beiträge: 979
Registriert: So 25. Jul 2010, 18:22
Wohnort: Stuttgart
Alter: 52

120 Km Pro Tank

Beitrag von axelfoley » Di 14. Sep 2010, 15:38

Hygené



BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 19:22
Titel: 120 Km Pro Tank
Hallo zusammen,

hier ist mein absoluter Negativrekord.

Nur Kurzstrecken bis 10km, feucht kalte Witterung, kein Windschatten,

nach 1km Warmfahren, mehr oder weniger Dauervollgas.


Verbrauch: 2,55 L auf hundert km.

Ist das nun viel oder immer noch ein hervorragender Wert für die Fahrweise? Cool
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Böcki



Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 1486
Wohnort: Münsterland
germany.gif

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 19:28 Titel: Re: 120 Km Pro Tank Antworten mit Zitat
Hygené hat folgendes geschrieben:
Ist das nun viel oder immer noch ein hervorragender Wert für die Fahrweise? Cool

normal würde ich sagen

kann den Wert bestätigen, habe bei gleichen Bedingungen auch gut 2,4L gehabt. Viel mehr als deine 2,5L wird man aber kaum durch die Einspritzdüse durchbekommen Wink
_________________

----------------------------------------------------
Honda Innova ** 07/2008 ** mit 36.559 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ICQ-Nummer
Joge



Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 298
Wohnort: Werne
germany.gif

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 20:24 Titel: Antworten mit Zitat
Da wäre Ich schon froh . Habe am Sonntag nach erledigter 4000er Inspektion aus Freude über die verbesserte Schaltung gleich eine Tankfüllung vernichtet . Bei Niesel und leichtem Regen kam nach 103 Km die Ernüchterung in Form der blinkenden Tankanzeige . Bei 111 Km konnte Ich dann exakt 3,0 L nachfüllen = 2,7 l / 100 . Ich fürchte daß auch bei wärmerem Wetter der Verbrauch nicht mehr wesentlich sinkt , allerdings gibts bei mir auf Überlandfahrten auch nur Vollgas was selten mehr als 80 Km/h bedeutet .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hygené



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 33
Wohnort: Issum-Niederrhein
germany.gif

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 23:27 Titel: Antworten mit Zitat
Irgendwie habe ich den leisen Verdacht, dass entweder die Einspritzanlage relativ große Toleranzen hat, oder die innere Motorreibung starken Schwankungen unterliegt, was ich aber für unwahrscheinlicher halte.

Hier scheinen alle Maschinen, die mehr verbrauchen, auch 10-15Kmh langsamer zu sein.

Ist nur so ein Verdacht von mir.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
RunNRG



Anmeldungsdatum: 11.12.2008
Beiträge: 612

blank.gif

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 10:24 Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin mal gespannt..am kommenden Wochenende werde ich meine erste größere Fahrt vonehmen (2 x rund 100 km) . Dann wird die Inno bzgl. des Verbrauches und der Fahrleistungen die Hosen herunter lassen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
railsurfer



Anmeldungsdatum: 14.06.2008
Beiträge: 115

austria.gif

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 15:51 Titel: Antworten mit Zitat
Joge hat folgendes geschrieben:
allerdings gibts bei mir auf Überlandfahrten auch nur Vollgas was selten mehr als 80 Km/h bedeutet .


Das wundert mich! Ich fahre auch meistens so max. 80-90, aber da ist noch ca eine 1/4 Gaspotential im Griff. Und man merkt deutlich das sich was tut, wenn man auf Anschlag geht.
_________________
Suzuki Address:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DaxTuning



Anmeldungsdatum: 19.12.2008
Beiträge: 139

germany.gif

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 17:33 Titel: Antworten mit Zitat
Serienstreuungen kenne ich vonandere Fahrzeugen.
Je neuer die Baureihen, desto geringer die Streuung.


Das Einfahren spielt eine sehr große Rolle, ebenso das (speziell dabei) verwendete Öl.
_________________
Mit sportlichen Grüßen,
Barry Fischer
http://www.DaxTuning.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
RunNRG



Anmeldungsdatum: 11.12.2008
Beiträge: 612

blank.gif

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 18:07 Titel: Antworten mit Zitat
Das Öl ist doch während des Einfahrvorgangs bei allen Innos gleich (sicherlich nur feinstes Castrol Vollsynth Cool ) .

Dann haben wir niedrige Höchstrehzahlen des Motors, jedoch absolut gesehen viele Umdrehungen je km, dh. die Belastung des Motors über die Kolbengeschwindigkeit ist niedrig, jedoch benötigt der Einfahrvorgang nicht mehrere Tausend km sondern sollte (mehr oder weniger) nach 100-200 km abgeschlossen sein.

Und dann gibt Unterschiede, das die eine Möhre nur 85 läuft und sich fast 3 Liter genehmigt und die nächste rennt problemlos 110 und braucht nur 1,8.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joge



Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 298
Wohnort: Werne
germany.gif

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 20:20 Titel: Antworten mit Zitat
Da war das Einfahren ja schon nach 2 Tagen erledigt und da bin Ich definitiv zurückhaltend gefahren . Ich nehme eher an das es die Serienstreuung und unterschiedlich genau getätigte Montage bzw. Einstellung sind . Meine Kupplung war so von Beginnan eingestellt daß sie zu spät trennte und nur ein hakeliges schalten erlaubte .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hygené



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 33
Wohnort: Issum-Niederrhein
germany.gif

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2009 0:41 Titel: Antworten mit Zitat
Ich glaube, unser Technische "Inno-Wissen" hier im Forum
mehrt sich von Tag zu Tag.

Wahrscheinlich haben wir im Sommer soviel Spezialwissen angesammelt,
dass unsere Techniker bei jedem Zimperlein des Mopeds eine treffsichere Diagnose
abgeben können. Very Happy

Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass irgendwer von uns sein Einspritzungsoptimierung und VerbrennungsDiagnoseVerbesserungs-
Wissen öffentlich zugänglich macht.

Schönen Tach' noch Wink
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Ölhand



Anmeldungsdatum: 19.12.2008
Beiträge: 44
Wohnort: Bonn
germany.gif

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2009 18:29 Titel: Antworten mit Zitat
Bei den paar PS kommt´s drauf an wer draufsitzt.
Zwischen Ralf Möller und Dirk Bach liegen bestimmt 1,5 Liter.
druid vs. walk macht schon was aus.

Gruß Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DaxTuning



Anmeldungsdatum: 19.12.2008
Beiträge: 139

germany.gif

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2009 18:55 Titel: Antworten mit Zitat
Na ja, in 200 Kilometern ist der Motor mit Sicherheit noch nicht eingefahren.

Die Gemischeinstellung nimmt während der Fahrt das Motormanagement über hauptsächlich über die Lambdasonde vor.

Unter Warmfahren verstehen auch viele Leute etwas ganz anderes.

Windwiederstand durch Flatterjacken statt Lederkombi macht natürlich auch einen riesen Unterschied, ohne Frage.
_________________
Mit sportlichen Grüßen,
Barry Fischer
http://www.DaxTuning.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hygené



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 33
Wohnort: Issum-Niederrhein
germany.gif

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2009 19:10 Titel: Antworten mit Zitat
Spätestens wenn einer rausfindet,

dass seine Lambda-sonde nicht ganz richtig misst,
oder das Gaspotentiometer nicht voll öffnet oder, oder oder,...
und durch die Korrektur desselben dann 10Km/h mehr fährt,
dann,
ja, dann wissen (!) wir, weshalb hier diese nicht unerheblichen Leistungsunterschiede auftreten.

Das elektrische Eingenleben der Innova haben wir bis jetzt nur
sehr spärlich komentiert. Rolling Eyes
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
DaxTuning



Anmeldungsdatum: 19.12.2008
Beiträge: 139

germany.gif

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2009 20:03 Titel: Antworten mit Zitat
Na ja, die Abweichungen der Lambdasonden untereinander sollte deutlichst kleiner sein als zwischen baugleichen Vergasern.

Undichte Abgaskrümmerdichtungen, nicht ganz öffnende Gasgriffe und andere, vollkommen normale Fehlerquellen sind aber durch die Einspritzung selbst noch lange nicht ausgeschlossen.

Diese Elektronik stellt im Grunde in jedem Falle, soweit es innerhalb der Parameter möglich ist, ein fast perfektes Gemisch zur Verfügung.
Liegt etwas außerhalb der Parameter, wird eine Fehlermeldung angzeigt.

In der Regel kommen einem die Einspritzsysteme sehr entgegen, wenn man den Durchsatz des Luftfiltersystems verbessert oder eine Veränderung an der Auspuffanlage vornimmt.
_________________
Mit sportlichen Grüßen,
Barry Fischer
http://www.DaxTuning.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sabum



Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 32
Wohnort: Heidelberg
thailand.gif

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2009 12:11 Titel: Antworten mit Zitat
Ich hatte am Wochenende auch meinen negativ Rekord aufgestellt, war zu zweit unterwegs Ich:80kg + Freundin 50kg, Landstraße, Stadt, kleine Bergeanstiege. Bin nur 120km gekommen dann hats zu blinken angefangen, habe dann 3,2Liter nachgetankt Sad

jf



Anmeldungsdatum: 15.08.2008
Beiträge: 48
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
germany.gif

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2009 9:25 Titel: 172km Antworten mit Zitat
Hallo,
auf Kurzstrecken und einigen Vollgasetappen war gestern nach 172 km Schluss mit Sprit im Tank, das Bike fing bei Vollgas an zu stottern, lief aber im Leerlauf noch ohne Probleme.
Gruß
Spritsparer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avonni



Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 58
Wohnort: Kreis Ahrweiler
blank.gif

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2009 7:57 Titel: Antworten mit Zitat
@ Sabum

Das kann ich nur bestätigen, allerdings fängt bei meiner Inno der letzte Balken der Tankanzeige schon nach knapp 100Km an zu blinken. Beim Nachtanken ergab sich dann allerdings ein Verbrauch von 2,3l.
Ich bin nun 825 Km mit dem Möppchen gefahren, und seit ca. 200Km läuft sie merkbar besser.
Das sind eigentlich immer gestrichene 100Km/h, gestern lief sie 105Km/h aufrecht sitzend. Da ich das nicht glauben wollte, bin ich die gleiche Strecke noch mal zurückgefahren,
wieder 105Km/h (nach Tacho).
Bin damit mehr als zufrieden…
Gruss an alle

Der Hein
_________________
Honda Innova Black
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RunNRG



Anmeldungsdatum: 11.12.2008
Beiträge: 612

blank.gif

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 7:06 Titel: Antworten mit Zitat
Ich habs am Wochenende auch mal wissen wollen und bin satte 50 km Shocked mit blinkender Tankanzeige gefahren.

Danach gingen 3,6 Liter in den Tank bis zum Überlaufen und gefahren bin ich 145 km quasi immer Vollgas, die letzten 30 km geduckt ( = 115-120 kmH Tachonazeige) um auch wirklich noch den Heimweg zu schaffen.

Also sind jetzt 2,48 l/100 bei mir der max. derzeitig machbare Spritverbrauch.

Hat eigentlich jemand von Euch schon mal den Schwimmer geändert (nachgebogen??) , um der Reserveleuchte etwas mehr Genauigkeit zu spendieren.
Mir würds reichen, wenn weiß, nach den nächsten 20-30 km ist Schluß, bei einer so früh blinkenden Tankanzeige ist ja der Unsicherheitsfaktor mächtig groß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avonni



Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 58
Wohnort: Kreis Ahrweiler
blank.gif

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 8:58 Titel: Antworten mit Zitat
@RunNRG

Hi,
ich glaub nicht, das da was zu biegen ist. Bin mir fast sicher das es sich um eine elektronische Messeinrichtung handelt, die für die Tankanzeige verantwortlich ist.
Aber, wenn die Techniker unter uns diesbezüglich herausgefunden haben, wie man die Tankanzeige verändern kann, währe das für alle Forumsnutzer von Wert.
Ich empfinde es als schlechte technische Lösung, wenn bei meiner Inno schon nach 100Km die Tankanzeige anfängt zu blinken, obwohl noch 1,9 Liter Sprit im Tank ist....

Gruss an alle


Der Hein
_________________
Honda Innova Black
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jumbothehutt



Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 357
Wohnort: Bremen, Peterswerder

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 9:52 Titel: Antworten mit Zitat
Da gab's doch vor nem halben Jahr mal einen Fred dazu...
Nur wo???
_________________
Realität ist die Illusion, die durch Abwesenheit von Alkohol entsteht...

Gruß, Jumbo
---------------


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jumbothehutt



Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 357
Wohnort: Bremen, Peterswerder

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 9:58 Titel: Antworten mit Zitat
Hier isser (von Nasenbär):

Hallo zusammen,
ich mogle mich mit der Address einfach mal ein klein wenig in Euren Innova thread hinein, da ich denke, es könnte hier vielleicht etwas zutragen.
Anfänglich fiel mir auch gleich die sehr ungenaue Anzeige der Tankanzeige auf. Ungenau wenn ganz voll...(über Max.Anzeige hinausgehende Anzeige) und auch ungenau wenn nur noch wenig im Tank. Wie Ihr schon richtig erwähnt, einfach ein Schätzeisen. Im Prinzip ist es mir recht gleich was die Anzeige "oben " herum anzeigt, solange ich sicher bin genügend Kraftstoff im Tank zu haben. Anders jedoch bei sehr kleinen Restmengen wie z.B. 0,5 Litern. Hier möchte ich schon ganz gerne wissen was nun doch noch beinhaltet ist.
Habe mir heute Abend mal eine Stunde in der Werkstatt gegönnt und den Tank ganz leergepumpt. Dazu musste bei dem Addresstank zur gänzlichen Leerung zwecks besserer Zugänglichkeit, der Tankgeber entfernt werden. Habe dann einen halben Liter Kraftstoff wieder eingefüllt und die entsprechende Anzeige (soll ist wohl der obere Bereich der roten Min. Marke) , durch sehr leichten Nachrichten des Schwimmergestänges) angepasst. Nun habe ich weitere 0,6 Liter nachgefüllt und die Anzeige zeigte nun auch recht genau die Viertelmarkierung der Tankscala an . Somit waren nun insgesamt 1,1 Liter von max. 4,3 Litern verfüllt und die Anzeige stimmte somit in etwa. Weiter Hinzugabe von 1,1 Litern brachten dann eine Anzeige von etwa einer Zeigerbreite über der Halbmarkierung der Scala. Jedoch bei einem weiteren Liter war keine lineare Anzeige mehr vorhanden. Jetzt stand die Anzeige bereits direkt vor der Full-Markierung. Bei ganz vollem Tank war es dann wieder weit über Full hinaus .
Die Zielsetzung meinerseits war wie gesagt eine einigermassen passende Aussage in kleinen Restfüllmengen zu erreichen. Ich denke nun, damit kann ich ganz gut leben.
Ich kenne nun die Tankkonstuktion der Innova nicht, jedoch kann ich mir gut vorstellen das man dort eventuell entsprechender Weise verfahren kann, denn das Anzeigeprinzip ist sicherlich sehr ähnlich aufgebaut.
Grüsse Manfred
_________________
Realität ist die Illusion, die durch Abwesenheit von Alkohol entsteht...

Gruß, Jumbo
---------------


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Böcki



Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 1486
Wohnort: Münsterland
germany.gif

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 10:07 Titel: Antworten mit Zitat
also ich sehe da keinen Grund, irgendwie nachzuarbeiten. Wenn man 3-4 mal getankt hat dann hat man doch genau im "Gefühl" wie die Anzeige geht. Und bisher hatte jedes meiner Fahrzeuge (auch Autos) in irgendeiner Art&Weise bei der Tankuhr sein Eigenleben und eine exakt linear anzeigende Uhr ist mir daher noch nie untergekommen.

Ich weiß, wann die Segmente ausgehen und wie lange ich blinkend noch fahren kann...alles so +/- 10km in etwa. Also wo ist das Problem? Razz
_________________

----------------------------------------------------
Honda Innova ** 07/2008 ** mit 36.559 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ICQ-Nummer
RunNRG



Anmeldungsdatum: 11.12.2008
Beiträge: 612

blank.gif

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 11:08 Titel: Antworten mit Zitat
Mit dem "Gefühl" ist da so eine Sache, wenn der Reservebereich für so eine weite Strecke gut ist....da macht dann mehr oder weniger Verbrauch innerhalb der Reserve einen großen Unterschied der effektiven Reichweite aus.

Wahrscheinlich ist das verwenden eines Fuel-Friend die einfachste Sache, um wirklich möglichst unbeschwert diese Reserve voll nutzen zu können.

Allerdings ist es auf Autobahnen verboten, wegen Spritmangel liegen zu bleiben.

Ich fände es jedenfalls deutlich angenehmer, qualifiziert den Level meines Tanks beurteilen zu können.

Vielleicht fahr ich ihn mal weitgehend leer und schraub den Geber raus, offenbar hat das ja hier noch keiner gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kurzer



Anmeldungsdatum: 27.10.2008
Beiträge: 285
Wohnort: M/V
germany.gif

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2009 11:33 Titel: Antworten mit Zitat
danke jumbo! ich habe selbst den schwimmer nur etwas weiter von der drehachse weggebogen, damit der messbereich etwas weiter gespreizt wird, aber die idee ihn nach unten zu verlagern ist sehr gut und wird demnächst von mir nachgemacht.
_________________
kurzer gruss

Hisun HS 100-11 - weil eine Honda reichen muss. Wink
Bild

Gesperrt