Nur ein kleiner Pfingsttrip...

Benutzeravatar
axelfoley
Beiträge: 979
Registriert: So 25. Jul 2010, 18:22
Wohnort: Stuttgart
Alter: 52

Nur ein kleiner Pfingsttrip...

Beitrag von axelfoley » Do 26. Aug 2010, 08:44

Thrifter




BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 21:04
Titel: Nur ein kleiner Pfingsttrip...
Mußte ich doch nach langer Zeit mal wieder eine neue Sozia einreiten, die sich bislang vorwiegend in der Dose bewegte.
Also habe ich sie (in mehrwöchiger Überzeugungsarbeit) zu einem Pfingsttrip überredet.
Drei Tage sollten es nur werden, ganz entspannt, und nicht einmal mit Zelt; nein, ganz weicheimäßig mit Hotelübernachtung. Mann muß ja auch Kompromisse machen…

Am Tag vor der Abfahrt erste Verstimmung.
Sie: „Was kann ich denn alles mitnehmen?“
Er: „ Nun, alles, was in ein 30l Topcase paßt…“
Sie: „Und wo läßt Du Deine Sachen?“
Er: „Meine Zahnbürste paßt in die Hosentasche…“
Sie: „Und wo lasse ich meinen Fön?“
Er: „Brauchst Du nicht, gibt es doch in jedem Hotel!“
Sie: „Und meine Reservehose?“
Er: „Wieso, bist Du inkontinent?“
Usw. usw.

Am Samstag morgen kam sie dann aber doch mit einem vertretbaren Minitäschchen an.
Dann kam die nächste Überraschung.
Sie: „Was ist das denn?“ (Beim Anblick der bepackten Innova).
Er: „Na, unsere Honda, was sonst?“
Sie: „Aber ich dachte, wir fahren mit der Deauville?!?!?“
Er: „Nöö, das mußt Du ganz falsch verstanden haben haben; die fahre ich doch nur beruflich.
Wenn wir Spaß haben wollen, muß es schon was Exklusives sein…“
Sie: „Ich setz mich doch nicht für drei Tage auf so ein Ding! Du hast ja einen an der Waffel! Nie, nie, nie, nie, geht doch gar nicht, wieso denn, muß das denn wirklich sein, na gut, seufz. Worauf hab ich mich da nur eingelassen….“

Also surrten wir entspannt die knapp 180 km von Dortmund in die Eifel und es gab nur wenig Hin-und Hergerutsche auf dem knappen Soziusplatz. Die von mir bisher immer verfluchte Reichweite der Inno entpuppte sich als annähernd die Strecke, die ohne weibliche Trink, Pinkel, oder Schminkpause zu fahren war. Haben die Honda-Leute da ev. doch mehr Erfahrung einfließen lassen, als ich bisher gedacht hatte?

Auf dem Parkplatz zur Hohen Acht ließen wir die Kleine dann stehen und wanderten zum Aussichtsturm hoch, der eine weite Übersicht über die wunderschöne Eifellandschaft bietet. Da war sie dann schon gebührend beeindruckt.
Sie: „Sag mal, woher kommt denn dieses dumpfe Grollen, was man von überall hört?“
Er: „Nun, das sind nur die Gaskranken auf der Nordschleife vom Nürburgring…“
Sie: „Nürnberger Ring??????“
Also haben wir im Breitscheider Renncafe erstmal einen Kaffee getrunken. Mächtig viel Betrieb; und es tat wohl, so krampfhaft betont von allen protektorgewappneten Zweiradrecken ignoriert zu werden.

Dann surrte die Kleine den ganzen Tag voll bepackt über kleinste Eifelsträßchen weiter bis über die luxemburgische Grenze, wo wir in der wunderschönen Stadt Vianden ein günstiges und schönes Nachtlager und eine Garage für die Inno fanden. Unterwegs genoß ich es ungemein, bei Reisetempo 60 auch mal was von der Landschaft zu SEHEN. Und zu riechen. Heu, Raps, Ginster, fast vergessene Nuancen boten sich der Nase dar.

Am nächsten Tag ging es zeitig weiter, nachdem die grundsätzliche Lage geklärt war.
Sie: „Ich dachte, wir schlafen uns richtig schön aus und kuscheln noch ein bißchen….?“
Er: „???????????? Die Sonne scheint! Das Motorrad wartet! Kuscheln können wir auch zuhause!“
Sie: „Hier, ich habe etwas Tagescreme für Dein Gesicht; wegen der starken Sonne.“
Er: „Bleib mir mit Deinem Industrieabfall vom Hals; wenn ich mich vergiften will, rauche ich meine Pfeife!“

Schon bei 60 unterbindet die Inno bei Jethelmträgern ziemlich wirkungsvoll unliebsame Diskussionen.
Aber nach wenigen Kilometern wartet im Städtchen Larochelle die beindruckende Burg mit einer sehr schönen Kunstausstellung. Die Gesamtstimmung steigert sich wieder und erreicht im Laufe des weiteren Tages ungeahnte Höhen. Wunderschöne, kleinste Waldsträßchen in L und D warten nur auf uns; und keine Wolke am Himmel.
Als nächstes geht es an die Mosel. Und die Fahrt durch die Städtchen entlang dieser schönen Wasserstraße, von Süd nach Nord, ist immer wieder ein Highlight. Diesesmal brauche ich mich auch kein kleines bißchen über die ganzen Dosenschleicher zu ärgern. Ich schleiche einfach mit. Und wenn gerade keine Dose in Sicht ist (kommt auch mal vor) schleiche ich einfach alleine, gucke rechts, gucke links, und entdecke die Faszination der Langsamkeit wieder. Fast wie Fahrradfahren, nur trampeln braucht man nicht…

Wieder findet sich, auch Pfingsten und ganz ohne Vorbuchung, ein schönes Nachtlager für uns. Nach Spargel und Dornfelder lassen wir den Sonnenuntergang am Flußufer auf uns einwirken.
Danach noch kleiner Pflegedienst mit Kettespannen bei der Inno und großer Pflegedienst bei der Sozia.
Montags geht es wieder früh weiter. Der Fluß fließt träge rheinwärts; die Inno schnurrt munter in die gleiche Richtung.

In Cochem laufen wir auf einen längeren Dosenstau auf, den die Inno problemlos abkürzt; sehr zur Konsternierung der vielen zweirädrigen Dickschiffbesatzungen, die diese Möglichkeit nicht haben.
Und was sehe ich dann ganz vorne als Ursache des Staus? Zwei Goldwingfahrer versuchen für ihre Sechszylinderwohnklos verzweifelt einen Parkplatz an der schmalen Durchgangsstraße zu finden und halten den ganzen Verkehr auf. Junge, Junge, daß Dosen Staus machen, weiß ich ja, aber Motorräder?
Ein genervter GS-Fahrer, der wohl Ewigkeiten hinter ihnen eingekeilt war, brüllt im Vorbeifahren die ultimative Beleidigung zu ihnen herüber: „Kauft Euch doch ein Auto!“

Allzuschnell sind wir in Koblenz angekommen. Das Garmin zeigt uns noch eine Abkürzung zur A3; eine nette kleine Waldstraße ganz ohne Verkehr.
Dann geht es wieder auf die Dosenbahn. Ein starker Gegenwind will uns nicht nach Hause lassen; aber das 125er Motörchen kämpft sich tapfer dagegen an. Wir sind früh dran; der Kölner Ring ist noch frei.
Als in der Remscheider Gegend einige unliebsame Tropfen vom Himmel fallen, läuft die Inno bergab zur Hochform auf. Mit bis zu 117 Kilometern auf dem GPS kräht sie dem Regen einfach davon und liefert uns trocken vor der Dortmunder Haustür ab.
Zum Abschluß dann die Gretchenfrage.
Er: „Und, hat es Dir denn gefallen?“
Sie: „Das war eine sehr schöne Fahrt!“ SCHMATZ!
Er: (Denkt sich: Kann ich doch nicht alles falsch gemacht haben…)

Fahrer 75 kg, Sozia 55 kg, Inno 14/34. 820 km in 3 Tagen.
Verbrauch: 1,1 l/Person/100 km

Gruß

Reinhard
Innova 125
Deauville 650
Ruggerini 850 D
Flitzibitz 435 D
Thrifter Enduro 435 D
Ural Tourist 650
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Innova-Raser



Anmeldungsdatum: 16.11.2008
Beiträge: 467

philippines.gif

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 21:10 Titel: Antworten mit Zitat
Cool. Very Happy

Da kann man sehen auch mit einer 125er Innova kann man eine schöne und genüssliche Tour machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lung Jörg



Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 238

blank.gif

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 22:22 Titel: Antworten mit Zitat
Das ist ja mal ein sehr schöner und guter Reisebericht....!

Weiter so!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trabbelju



Anmeldungsdatum: 13.06.2008
Beiträge: 517
Wohnort: Breisgau
blank.gif

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2010 22:23 Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die schöne Geschichte.
Interessanterweise sind auch bei mir immer wieder mal verschiedene Sozias mitgefahren - tatsächlich auch ohne zu nörgeln oder rumzuzicken.
Das will echt was heißen.
Sich auf kleinsten Wegen zu bewegen, dann auf Kultur zu machen und auch noch bei schönem Wetter früh morgens grad wieder losfahren und nicht zu kuscheln, das hat was.
Wie gut, daß es die Innova gibt und Mann die Damen immer wieder mal überraschen kann.

Gruß Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bike-didi
Site Admin


Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 1447
Wohnort: Arnsberg
germany.gif

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2010 7:39 Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Reinhard,
schöne Geschichte, toll geschrieben!!

Als wir vorgestern zum ersten Mal seit langem wieder zusammen eine Tagestour unternommen haben, meinte meine Frau beifällig, daß ihr das Aufsetzen in den Kurven auf den Geist gehen würde. Dabei bin ich eigentlich gar nicht so schnell gefahren. Was kann ich dafür, wenn mit Sozia die Fußrasten so schnell aufsetzen? Ach ja, und außerdem würde es viel mehr Spaß machen, selbst zu fahren.
Na ja, meine Frau hat ja auch vor ein paar Wochen selbst den Moppedschein gemacht... . Ist die Zeit als Sozia wohl vorbei. Bislang ist sie eigentlich immer gern mitgefahren.
Gestern war dann meine Pflicht, den Sonntagspapa zu spielen. Meine Frau meinte dann, sie würde ein bißchen Mopped fahren... . Um 10 Uhr also alle aus dem Haus, ich war dann mit meinem Sohn um 15 Uhr zurück.
Ein bißchen Moppedfahren? Meine Frau war immer noch nicht zurück... . Hab mir dann schon so ein bißchen Sorgen gemacht, zumal sie sich hier noch nicht so gut auskennt (habe ihr vorsichtshalber eine Karte mitgegeben). Außerdem ist die Batterie der Inno hinüber. Also angerufen: sie hat sich während der Fahrt überlegt, eine Freundin (einfache Entfernung 100 KM). Um 17 Uhr war sie dann zurück... .
Meine Frau schafft es immer wieder auf Neue, mich in Erstaunen zu versetzen.... .
_________________
Viele Grüße

Didi

Honda Innova, BMW F 650 GS
Citroen C1

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Innoerstab40



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 130
Wohnort: Bremen
blank.gif

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2010 11:14 Titel: Antworten mit Zitat
übrigens:für alle sozia(sozius)-fahrer , gibt es im lidl online shop für 9 € eine Freisprecheinrichtung, so kann man sich während der fahrt ganz entspannt unterhalten, ohne gebrülle und wildes gestikulieren.

macht gleich nochmal mehr spass mit der inno
hier der link:
http://www.lidl-shop.de/de/Auto-und-Zwe ... rechanlage

PS: warum muss ich eig erst im dez zum tüv, obwohl meine im oktober zugelassenwurde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Böcki



Anmeldungsdatum: 10.07.2008
Beiträge: 1486
Wohnort: Münsterland
germany.gif

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2010 14:02 Titel: Antworten mit Zitat
Innoerstab40 hat folgendes geschrieben:
PS: warum muss ich eig erst im dez zum tüv, obwohl meine im oktober zugelassenwurde?

welches Oktober und welches Dezember? Also du meinst 2 Jahre und 2 Monate TÜV?

Oder war deine eine Tageszulassung, Vorführer oder Mietfahrzeug?
_________________

----------------------------------------------------
Honda Innova ** 07/2008 ** mit 36.559 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ICQ-Nummer
Innoerstab40



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 130
Wohnort: Bremen
blank.gif

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2010 15:55 Titel: Antworten mit Zitat
"Also du meinst 2 Jahre und 2 Monate TÜV?"

genau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thrifter



Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beiträge: 45
Wohnort: Dortmund
blank.gif

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2010 21:36 Titel: Antworten mit Zitat
FREISPRECHEINRICHTUNG???????

elektronisches SMV? Soziameckervorrichtung

Ich bin doch nicht vom wilden Affen gebissen!

Ihr müßt das mal mit meinen Augen sehen:
Nirgendwo anders könnt Ihr Eurer Angebeteten so nahe sein und trotzdem ganz Eure Ruhe haben.
Nichts stört den ruhigen Fluß der männlichen Gedanken im beruhigenden Rauschen des 93 dB Fahrtwindes; und zum Einfordern der nächsten Pinkelpause reichen zärtliche Fausthiebe auf den Rücken.

Und das soll ich mir elektronisch versauen lassen? Also bitte!

Schwer geschockt,

Reinhard
_________________
Autofahren ist heilbar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Innova-Raser



Anmeldungsdatum: 16.11.2008
Beiträge: 467

philippines.gif

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 9:29 Titel: Antworten mit Zitat
Thrifter hat folgendes geschrieben:
Nichts stört den ruhigen Fluß der männlichen Gedanken...


ROFL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BOSE



Anmeldungsdatum: 23.04.2010
Beiträge: 148
Wohnort: Augsburg
germany.gif

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 11:53 Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Reinhard.... Very Happy

ich habe mit Genuss deinen Reisebericht reingezogen....

Echt klasse geschrieben und man kann so richtig mitfahren...

Also kann man mit der Inno auch zu zweit schön rausfahren klar ist natürlich, dass es dann eine gemütliche Runde wird, aber genau darum fährt man ja mit der Inno die Tour. Wink

Einfach super.
_________________
Gruß
Roman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joge



Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 298
Wohnort: Werne
germany.gif

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 18:06 Titel: Antworten mit Zitat
@ Reinhard

Nur Interessehalber , fährst du immer noch den ersten Hinterreifen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thrifter



Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beiträge: 45
Wohnort: Dortmund
blank.gif

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 18:41 Titel: Antworten mit Zitat
@joge: Nee, habe mir bei 26 tkm neue Edelstahlfelgen und Speichen gegönnt und bei der Gelegenheit gleich auf Heidenau gewechselt.
Allerdings K58, also eher grobstollig, und 2.75-17 vorn, 3.00-17 hinten.
Endlich brauch ich mir nicht mehr die bescheuerten neuen Dimensionen merken.

=> Danke für die Nettigkeiten; schreib Euch gern mal wieder einen Bericht.


@ Und an Alle: Hat einer Zeit und Lust im August drei Wochen mit nach Island zu fahren? Fähre / Inno / Zelt

Gruß

Reinhard[/quote]
_________________
Autofahren ist heilbar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bertarette



Anmeldungsdatum: 15.06.2008
Beiträge: 883
Wohnort: Ganderkesee
germany.gif

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2010 22:04 Titel: Antworten mit Zitat
Thrifter hat folgendes geschrieben:

@ Und an Alle: Hat einer Zeit und Lust im August drei Wochen mit nach Island zu fahren? Fähre / Inno / Zelt

Gruß

Reinhard


Top . Das wäre was für mich Exclamation War 2005 mit meiner BMW auf Island, war ein sehr schöner Urlaub. Denke, daß es mit der Inno auch ohne Probleme möglich wäre, vielleicht die Ringstrasse einmal umzu mit ein paar Abstechern ins Landesinnere, vielleicht sogar mit Wasserdurchfahrten Rolling Eyes
Träum.....
August würde bei mir auch gut passen. Allerdings werde ich wahrscheinlich dieses Jahr nicht drei Wochen am Stück Urlaub machen können Crying or Very sad
_________________
Gruß Harald
_______________
Honda Innova 125i
2,2 L/100 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Innofeva



Anmeldungsdatum: 06.03.2009
Beiträge: 71

togo.gif

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2010 11:56 Titel: Antworten mit Zitat
Eifel und Ardennen haben für die Innova wirklich einiges zu bieten. Mich zieht`s auch öfters dort hin. Gerade die als kleinste Striche auf der Karte gezeichneten Straßen bieten immer wieder Überraschungen. Tolle Landschaft, kaum Verkehr, wie von einem Innovafahrer geplant und asphaltiert. So eine Tour kann man auch gut mit Wanderungen verbinden.
La Roche-en-Ardenne kenne ich. Auf halbem Weg dorthin, dort wo sich Hase und Fuchs Gute Nacht sagen, habe ich einen Fahrer aus Aachen getroffen, auch auf einer blauen Innova. Grüße, falls er hier reinschaut.
Schön auch die südlichen Ardennen. Grenzgebiet Frankreich, Belgien, Luxemburg. Wenn man mal zu "Vive la France" rüberwechseln möchte. Very Happy

Gruß Roland
Bild

Gesperrt

Zurück zu „Reiseberichte“