Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Torsten
Beiträge: 3221
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Torsten »

Done #30 hat geschrieben:
Di 17. Nov 2020, 19:37
Ob die Honda-Ingenieure so weit gedacht haben?
Bei einem luftgekühlten Zweiventil-Bauernmotor? Na ganz sicher! :laugh2:

Harri
Beiträge: 3080
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Harri »

Torsten hat geschrieben:
Di 17. Nov 2020, 16:39
Ich bin ja nur Laie, aber am zusammengebauten Motor den Ansaugkanal fräsen ist für mich Hardcore deluxe. Da kannst dir dann die Öl-Sieberei auch gleich sparen. Ganz egal, was da für ein Lappen reingestopft wurde.
Bleibt nur jetzt noch eine Bemerkung zur laienhaften Vorstellung bzgl des Frässtaubes. Der ist erstens sehr sehr fein und mit Lappen geht mit ein bisschen Sorgfalt sehr wenig weiter und wenn ist es nicht das Problem, wenn minimale Alustaubreste weitergehen. Entweder laufen sie mit dem Öl in den Sumpf und verbleiben dort bis zum nächsten Ölwechsel oder wahrscheinlicher sie marschieren über Einlass /Auslassventil durch den Auspuff nach aussen ohne Schaden anzurichten.

Das soll jetzt bitte nicht so interpretiert werden, daß ich mit Absicht Aluspäne händevoll in den Einlass schmeißen wollte, nur ein Fass muß man jetzt wegen ein paar Alu"staub"spänen wirklich nicht aufmachen. Man muß sich nur mal überlegen, was bei offenen Einlauftrichtern da an wesentlich bösartigeren Stäuben durchmaschiert.
Genauso ist es absolut üblich bei ausgerissenen Kerzengewinden ohne Kopfausbau Gewinde für Repbuchsen zu schneiden. Den größten Teil, der sogar noch größeren Aluspäne pustet man raus und wenn noch was drin bleibt geht es auch durchs Auslassventil raus.
In meiner Badewanne bin ich Kapitän ! und Pendlerstrecken ab 40 km sind als mittlere Fernreisen anzusehen.

Torsten
Beiträge: 3221
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Torsten »

Ich habe selbst schon entsprechend an Köpfen gefräst und poliert. Allerdings im ausgebauten Zustand und sogar die Ventile rausgenommen, um anschließend ordentlich spülen und waschen zu können.

An dem Bild unten, das war ein 200er Vierventiler, sieht man recht hübsch den entstandenen Abrieb nach meiner Fräserei. Das will ich nicht im Brennraum und Ventiltrieb haben.

Meinetwegen kann man das oben gezeigte aus Sympathie bagatellisieren, ist mir auch wurst weil nicht mein Motor. Aber so eine Arbeit, noch dazu am ausgebauten Motor, der vor einem auf dem Tisch liegt und deshalb problemlos und schnell zerlegt werden könnte, bleibt in meinen Augen Pfusch. No-go.
Dateianhänge
IMG_4988.JPG

Karl Retter
Beiträge: 3440
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Honda Supra GTR 150 Bj. 2019
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 70

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Karl Retter »

sieh an du kennst dich ja doch aus, ich auch.
Was du schreibst ist in dem Umfang richtig. Beim Kantenschleifen geht es um minimalen Abtrag und den kann man problemlos auffangen. Der Lappen wird angefeuchtet und die Ventile müssen zu sein. Um zu zeigen dass es dem Motor nicht schadet > meine Inno erreicht in Kürze die 100.000 km Marke und läuft noch immer leise und kraftvoll.

Gruß Karl

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8863
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Done #30 »

Is mir eigentlich recht egal. wo sollen die Alubarren hin? Die liegen im Einlass, werden angesaugt und wieder ausgestoßen. Was da am Kolben vorbei einen Weg findet, wird dahinter auch nicht viel anrichten können.
Der Motor war zerlegt, ich zerleg den nicht, dazu bin ich zu doof. Das waren nur noch Nacharbeiten aus Neugier. Aber ganz doof kannst mich gerne halten. Ich dreh den Block jetzt auf den Rücken, stell die Ventile auf Überschneidung und spüle mit einer Familienpackung Isopropanol übern Auslass ....
Unterwegs mit "Jayne". Aktueller Tachostand und Spritverbrauch klick:-> Bild
Links: meine Webseite, Meine Mopedteile. Forumspreise auf Anfrage

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8863
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Done #30 »

Apropos Nebenarbeiten: Der Hauptständer war wegen dem ausgebauten Motor und an der Garagendecke baumelnden Restkarosse grad schön zugänglich und sollte nach mehreren durchfahrenen Wintern auch mal sein Fett wegbekommen. Sonst bewegt sich die Achse weiterhin in den Augen des Rahmens. Das ist aber auf Dauer nicht gut. Ist aber gar nicht so einfach da ran zu kommen, obwohl ich das Ding schon seit mehreren Tagen regelmäßig und großzügig mit allerlei Wundermittelchen eingesuppt hatte. Nichts bewegte sich mehr um die Achse raus zu bekommen. Letztendlich half auch hier nur spanabhebende Bearbeitung:
Bild

Eine Seite ist frei
Bild

aber das reichte nicht. Zwei Sägeblätter später wars soweit:
Bild

Heut abend gehts mit Heißluftpistole und Kältespray daran, die Achse aus dem Ständer zu bekommen. Einen neuen Hauptständer hab ich zwar schon da liegen, aber der sollte eigentlich in den Weiterverkauf zur Finanzierung weiterer Boliden gehen.
Unterwegs mit "Jayne". Aktueller Tachostand und Spritverbrauch klick:-> Bild
Links: meine Webseite, Meine Mopedteile. Forumspreise auf Anfrage

Harri
Beiträge: 3080
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Harri »

Ich sage es mal so, die Ständerwelle kann auch richtig fest sein und wenn Du einen funktionsfähigen Ständer liegen hast, würde ich mir das überlegen, weitere Zeit dort zu investieren. Habe ich zumindest bei meiner Wave gemacht. Bei dem Ständer von Reinhards Moped haben wir, weil kein Ersatzständer dalag, nach Erwärmungen, erfolglosem Einsatz von Zauberflüssigkeiten, auch von kräftigerem Gerät irgendwann aufgegeben und den Ständer aufgeflext, Das Rohr dann rausgeferkelt und Reinhard hat dann den Ständer wieder zusammengeschweißt.

Was zu beachten ist, Die Ständerwelle hat auf der linken rechten Seite nicht nur einen einfachen Bund (eine Aufbördelung). Da ist im Bund ein Abflachung vorhanden, damit man da zb einen Maulschlüssel Schlüssel aufstecken kann.
korrigiert:
Was zu beachten ist, Die Ständerwelle ist auf der linken Seite (dort wo der Splint reingeht) nicht rund (. Da ist eine Abflachung vorhanden, damit man da zb einen Maulschlüssel Schlüssel aufstecken kann.
Dazu passend ist am Rahmen, wenn man den Bereich dort mal technisch säubert, ein kleines Blech quasi als Widerlager sichtbar. Das Widerlager hat den Sinn, daß die eingesteckte Achse sich nicht im Rahmen drehen kann und die Rotation Ständer auf dem Rohr stattfindet. Das Widerlagerblech am Rahmen ist bei praktisch allen Fahrzeugen mit festgegammelter Achse im Ständer weggeschert (bei Reinhards Moped auch) muß/sollte neu gemacht werden, damit die Achse nicht wieder bald im Ständer festgammelt.


Edit,
letzte Korrektur und Verbesserung, nach dem ich das von Sivas verlinkte Bild seiner Ständerarie mir als Erinnerungshilfe noch mal angeschaut habe.
Zuletzt geändert von Harri am Mi 18. Nov 2020, 23:54, insgesamt 4-mal geändert.
In meiner Badewanne bin ich Kapitän ! und Pendlerstrecken ab 40 km sind als mittlere Fernreisen anzusehen.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8863
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Done #30 »

Ja, das ist Sinn und Zweck der Aktion, die Rotation soll wieder in der Achse stattfinden. Mal sehen, was mir für Pfusch einfällt um die Achse am Mitdrehen zu hindern. Vielleicht ein größerer Splint ...
Unterwegs mit "Jayne". Aktueller Tachostand und Spritverbrauch klick:-> Bild
Links: meine Webseite, Meine Mopedteile. Forumspreise auf Anfrage

Harri
Beiträge: 3080
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Harri »

Bei Reinhard kam etwas ganz pragmatisches, stabileres künftig als Widerlager an den Rahmen. Ich sag jetzt nicht was, wir haben aber Tränen gelacht und waren beide begeistert. Nur soviel, ich bin mir sicher, daß das keiner so machen wird und damit Du auch etwas zu Lachen hast, kannst Du Dir das bei Gelegenheit in natura anschauen.
Zuletzt geändert von Harri am Mi 18. Nov 2020, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
In meiner Badewanne bin ich Kapitän ! und Pendlerstrecken ab 40 km sind als mittlere Fernreisen anzusehen.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3531
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von sivas »

Ich musste meine Ständerwelle nach links raustreiben, weil sie am linken Auge verbogen war. Es war unmöglich, diese Biegung nach rechts durch's Rohr zu bekommen.
Siehe auch: Reparatur / Ersatz der Hauptständerwelle
Täter

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8863
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Done #30 »

Harri hat geschrieben:
Mi 18. Nov 2020, 17:58
Bei Reinhard kam etwas ganz pragmatisches, stabileres künftig als Widerlager an den Rahmen. Ich sag jetzt nicht was, wir haben aber Tränen gelacht und waren beide begeistert. Nur soviel, ich bin mir sicher, daß das keiner so machen wird und damit Du auch etwas zu Lachen hast, kannst Du Dir das bei Gelegenheit in natura anschauen.
Ich schau mirs definitiv mal an.
Ein Posting von Reinhard bestätigt meine zerstörende Vorgehensweise bei der Demontage.

Aktuelles Problem: Ich werd alt, blöd und vergesslich.
Eigentlich ein schon länger gärendes Problem, aber in letzter Zeit wirds schlimm. Ich bin ein Superspreader was wichtiges Eigentum angeht.
Ich hab gestern auf dem Heimweg den alten Hauptständer mit der festgefressenen Achse im Zug liegen lassen, weil ich hoffte das Ding in der gut ausgerüsteteten Zentralwerkstatt ausbohren zu können. Naja, was solls, dachte ich mir, ist ja nicht so wild. Aber in der Tasche war auch die neue Welle, die ich als Muster dabei hatte.
:stirn:
Aktueller Stand: Ich hab einen neuen Hauptständer da liegen, den ich eigentlich weiterverhökern wollte, aber keine Welle und damit auch kein Muster.
Unterwegs mit "Jayne". Aktueller Tachostand und Spritverbrauch klick:-> Bild
Links: meine Webseite, Meine Mopedteile. Forumspreise auf Anfrage

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5617
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 67

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von werni883 »

Servus,
Es fehlten nur 3 Tage und du hättest einen Kalendermonat ohne irgendeine dokumentierte Kilometerleistung auf/mit/von JAYNE! Scha-de!
werni883
Wir testen und nehmen die Besten. Werbespruch

teddy
Beiträge: 3501
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von teddy »

werni883 hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 12:56
Es fehlten nur 3 Tage....
Beim Hamilton nur noch 2 Rennen, bis er die 100'ste Poleposition errobert hat.
Morgen nicht versaeumen ab 13:15 RTL schauen und danach hin und herschalten zwischen ORF und RTL beim Rennen selbst. "kurze werbung" bis zu 10 Minuten lang k***tzt mich an. Die Clowns am anderen Sender sind noch knapp verdaulich.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8863
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Done #30 »

Hä?
Unterwegs mit "Jayne". Aktueller Tachostand und Spritverbrauch klick:-> Bild
Links: meine Webseite, Meine Mopedteile. Forumspreise auf Anfrage

Antworten

Zurück zu „Umbauten/Tuning“