Kettenpflege

Benutzeravatar
Zweitakter
Beiträge: 11
Registriert: Do 21. Nov 2019, 21:10
Fahrzeuge: Bald die Innova 125i
Kawasaki KLR 250D
Herkules KX5 Mk5
Suzuki DRZ 400 SM
Suzuki Bandit 1250 S

Re: Kettenpflege

Beitrag von Zweitakter » Sa 30. Nov 2019, 21:54

Moin zusammen,

Kettenrad hochbocken, Wanne unterlegen, 250mL Benzin mit Pinsel auftragen und alle Glieder reinigen.
Geht echt gut... danach Lüftzeit 30min einhalten und danach bei ohne o-ring Ketten mit Ballistol ODER S100 einsprühen.
Mit O-ring Ketten das gleiche :mrgreen: Wer es Quertreibt, kann ne ölkanne mit Molybdänfett mit HD80 Öl mischen und auftragen...und das hält echt so 1500-2000KM ! statt det s100 teuer kann man billiger. WD40 NUR zum REINIGEN NEHMEN!

WICHTIG: Niemals WD40 zum Schmieren der Kette oder Speichen oder Schwingenlager, oder Zündschloß, oder Bremshebel mit Hydraulik, oder Tachowelle, oder Bowdenzüge, oder Plastikteile zum Schönmachen!!! NEHMEN!!
Denkt dran das Zeug tut Not zum Putzen und Fette zu lösen! Aber macht Euch alles andere Kappooott.
Also entfernt es wieder von den Teilen!! Mit Prilwasser oder Entfetter und nehmt Ballistol. Teflonspray und die Sorten von
Tunap für Gleiteigenschaften sind sehr gut.
Grüße Ralph
:inno2:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

:inno:

teddy
Beiträge: 3154
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Kettenpflege

Beitrag von teddy » So 1. Dez 2019, 20:13

Zweitakter hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 21:54
Kettenrad hochbocken, Wanne unterlegen, 250mL Benzin mit Pinsel auftragen und alle Glieder reinigen.
Und danach knirscht und knartscht die Kette wegen der Sandpartikel, die in die kleinsten Oeffnungen der Glieder hineingeschwemmt werden, weil die sie umklammernde Fettschicht aufgeloest und weggeschwemmt wird.
Kette runter, in die Wanne mit Petroleum (wegen Brenngefahr bei Benzin) legen und dann mit Pinsel und so sauebern. Bis beim Eintauchen und wieder Herausziehen der Kette nichts mehr zu Hoeren ist. Abtropfen lassen und das Petroleum rausrinnen lassen. Dann wieder montieren und je nach Geschmack mit was auch immer Schmieren. Kettensaegeoel waere das beste und billigste Schmiermittel.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4744
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Kettenpflege

Beitrag von werni883 » Mo 2. Dez 2019, 11:41

Servus,
für Baumkettensägen wird das Kettenöl aus Raps eher geschumpfen, sagt mein Dealer. Leider, werni883
Was passiert, nachdem eine Zwischeneiszeit zu Ende gegangen ist: Alle guten, aufrechten Deutschen sammeln sich hinter Mutti Merkel im Kampf gegen die "absolute Klimakrise."

Benutzeravatar
Zweitakter
Beiträge: 11
Registriert: Do 21. Nov 2019, 21:10
Fahrzeuge: Bald die Innova 125i
Kawasaki KLR 250D
Herkules KX5 Mk5
Suzuki DRZ 400 SM
Suzuki Bandit 1250 S

Re: Kettenpflege

Beitrag von Zweitakter » Mo 2. Dez 2019, 21:45

Sorry ..
aber bei mir knirscht da nix.Sauber mus das, weil der alte Fettschmodder noch mehr Staub anzieht.
Wenn man aber angst hat mit ner Kippe und Benzin zu reinigen, dem würde ich alledings
Lampenöl hinstellen, weils besser riecht :mrgreen: reinigt ebenso gut.. nuja jeder wie er´s mag.
Versucht es doch mal jeder aus, was besser geht und setzt es hier rein.

Beste Grüße
:inno2:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

:inno:

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2915
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Kettenpflege

Beitrag von Sachsenring » Mo 2. Dez 2019, 21:56

Danke, dass du uns jetzt nach Jahrzehnten in einem etablierten Mopedforum
speziell deine Art der Kettenreinigung als zweckdienlich vorstellst.

Selten eine so schmutzige und ungesunde Art der Kettenreinigung gehört!
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4599
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision50,Wave,Innova,CB125F,NC750s,883 Hugger
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Re: Kettenpflege

Beitrag von Pille » Di 3. Dez 2019, 14:44

Also bei unseren Leichtkrafträdern macht eine Demontage und Reinigung und Einweichung in was auch immer keinen Sinn meiner Meinung nach bei 9 Geld irgendwas für ne neue Kette :lol:
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

SC71
Beiträge: 1558
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Kettenpflege

Beitrag von SC71 » Di 3. Dez 2019, 15:11

Pille hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 14:44
Also bei unseren Leichtkrafträdern macht eine Demontage und Reinigung und Einweichung in was auch immer keinen Sinn meiner Meinung nach bei 9 Geld irgendwas für ne neue Kette :lol:
Ganz genau.... ich reinige die Ketten der beiden Cubs nach Lust und Laune mit Kettenreiniger und dann nehme ich Pilles Mannol Kettensägeoel gerne auch in Kombination mit Motul Fett Pinsel.... hält und läuft!

Bin froh wenn ich erst beim Kette Wechsel die Kette öffnen muss!

Antworten

Zurück zu „FAQ-Beiträge“