Antriebsritzel wechseln

Benutzeravatar
Heinz
Beiträge: 624
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 13:31
Fahrzeuge: Wave 110 i
Wohnort: dahoam
Alter: 65

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von Heinz » Sa 10. Mai 2014, 23:39

Hallo Mechanic,
das Ritzel und der feine kleine Einstellschlüssel für die Ventilchen sind angekommen. Überweisung ist auch schon raus. Danke für die schnelle Lieferung. :up2: :up2:
Heinz

Benutzeravatar
Rossweiss
Beiträge: 286
Registriert: Di 7. Jun 2011, 14:54
Wohnort: Berlin Charlottenburg

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von Rossweiss » Fr 16. Mai 2014, 07:44

Hallo.

Frisch vom Verharren im Keller per Post zu mir.

Jetzt muss ich schrauben. Das vordere Ritzel sieht ganz harmlos aus; was mag es da für notwendige Kniffe beim Einbau geben?

Bei der Gelegenheit kann ich auch gleich mal die Kette säubern und die Spur des Hinterrades einstellen.
Danach Ventile einstellen (lernen) und das sich ständig ändernde Schnarren / Vibrieren unter der Scheinwerferabdeckung untersuchen. Schaumstoff hilft nur 2, 3 Tage.

Ich lasse keine Honda-Techniker mehr an meine Wave; ich fürchte die lernen an meinem Gerät - und das auf meine Kosten...

Grüße
Die Wave ist mein zehntes Bike (u.a. Vespa 200PX + 125PX, Honda Dax, Velosolex, Mofa - die ganze Bandbreite...)

Benutzeravatar
Rossweiss
Beiträge: 286
Registriert: Di 7. Jun 2011, 14:54
Wohnort: Berlin Charlottenburg

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von Rossweiss » So 25. Mai 2014, 12:54

Hallo !

Es gestaltet sich schwierig und unangenehm... :wein:

Das vordere Plastik-Blech (!) des Ritzels lasst sich zwar leicht lösen, aber man müsste den elektrischen Schalter des Seitenständers umgehen können.

Es war mir nicht möglich, die Schrauben das Ritzels zu lösen - frustrierend! :mrgreen:

Beim Hinterrrad schon gar nicht; mein Drehmomentschlüssel war zu gross, die anderen Werkzeuge zu kurz. Wieder frustrierend! :mrgreen:

Nun ist die Kette gespannt und gesäubert, wertvolle Erfahrungen gewonnen (nicht mein Ding) und ansonsten nichts passiert.

So langsam brauche ich mal Hilfe hier in Berlin; und da man neue Freunde - die man nicht persönlich kennt - nicht überlasten soll, bin ich auch bereit, sagen wir mal eine Aufwandsentschädigung zu zahlen.
Vielleicht lässt sich bei der Gelegenheit auch noch einmal das Schnarren unter der Scheinwerferabdeckung erörtern :-)

Bitte Bitte !
Die Wave ist mein zehntes Bike (u.a. Vespa 200PX + 125PX, Honda Dax, Velosolex, Mofa - die ganze Bandbreite...)

Atomo
Beiträge: 906
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave seit 2013 (58.000 Km), Royal Enfield seit 2005(48.000 Km). Davor einige andere.
Wohnort: MR-BID
Alter: 56

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von Atomo » So 25. Mai 2014, 15:10

Entferne bei dem Seitenständerschalter die mittige Schraube, dann kannst Du den demontieren.
Die Schrauben löse ich mit der 1/4" Knarre ohne Probleme und halte das Hinterrad mit der Hand dabei fest. Wenn das bei Dir nicht geht dann musst du die Bremse betätigen (am besten zu zweit). Schrauben nicht zu fest anziehen (bei 6mm reichen 10Nm) und etwas Schraubensicherung auf das Gewinde machen.
Einen Drehmomentschlüssel nimmt man zur Montage, aber nicht zu Demontage..... Ritzelwechsel samt neuer Einstellung der Kette dauert bei mir ca. 15 - 20 Minuten. Kettenrad länger, da ja alles raus muss.
Berlin ist mir aber einen ticken zu weit weg
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

Benutzeravatar
JanN
Beiträge: 363
Registriert: Fr 25. Apr 2014, 22:13
Fahrzeuge: 2 x Innova 125 i, BMW G650 XCountry
Alter: 57

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von JanN » Mo 2. Jun 2014, 12:58

Moin Cubisten,

Habe mir am Samstag ein 15er an die Inno montiert, und bin soweit zufrieden: Der Tacho zeigt hat nun nur noch eine Voreilung von max. 1% (GPS-Messung), was sich natürlich nachteilig auf den Sprit"verbrauch" auswirkt, der nun etwa 7% "gestiegen" ist. Ebenso verhält es sich mit der Vmax, die einmal kurz bis 103 km/h ging (GPS und Tacho fast gleich, kann man bei dem Tempo nicht mehr ganz genau ablesen), während der Tacho mir mit dem 14er auch schon mal 117 km/h angezeigt hat.
Beim fahren merkt man die etwas längere Untersetzung eigentlich nur positiv. Der 1. ist noch immer in allen Lebenslagen ausreichend spritzig, nur an Berg oder Hügel muss man etwas früher runterschalten. Dafür zieht der dritte nun richtig satt hoch...
Ob sich beim Verbrauch was tut, kann ich noch nicht wirklich sagen, weil ich gestern eher wenig spritsparend in hügeligem Gelände unterwegs war, und viel Spaß dabei hatte, deutlich stärker motorisierten Sonntagsfahrern verwirrte Blicke zu entlocken, weil ich ihnen beharrlich am Hinterrad klebte...
Wenn ich bei der Berechnung berücksichtige, dass ein Tachokilometer nun auch 1000 Meter lang ist, dann hat die Inno bisher etwa gleich viel oder wenig Durst (und zwar mit den Beinschildern und den aerodynamisch auch eher hinderlichen Tagfahrleuchten unter dem Lenker...).

Fazit: gut angelegte 5,98€ für das Ritzel

Grüße
Jan
Wer weiß was er nicht weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.

Bild

teddy
Beiträge: 2655
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von teddy » Mo 2. Jun 2014, 19:33

JanN hat geschrieben:Wenn ich bei der Berechnung berücksichtige, dass ein Tachokilometer nun auch 1000 Meter lang ist, dann hat die Inno bisher etwa gleich viel oder wenig Durst
Hallo Jan,
Erstaunlich das! Du hast ja geschrieben, dass Du nun sehr begeistert bist (so aehnlich halt) vom Dritten. Und von Deiner "Jagd" mit Sonntagsfahrern. Und dann kostet das Hochjubeln des Motoerchens dabei nicht nennenswert mehr Benzin. Ich glaube Dir ohne Weiteres, aber ein neues Fenster tut sich bei mir auf, das schon.
@all:
Sollte da nicht im Spritmonitor eine zweite Kategorie aufgemacht werden um einen 'ehrlichen' Vergleich zu ermoeglichen? Jan z.B. misst "echte" Kilometer, die Originalritzel-Fahrer grobweg 7% (stimmt mit 14/15 Zaehnen ueberein) weniger. Macht ja nichts, wenn man nur die gleichen Uebersetzungen vergleicht, die Aepfel sag ich halt. Die Ritzelaenderer aber sind Birnen und Aepfel und Birnen soll man halt nicht vergleichen:-) Deshalb eine zweite Kategorie.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 1601
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von sivas » Mo 2. Jun 2014, 20:53

ich hab im Spritmonitor den Ritzelwechsel genannt - soll doch jeder selber rechnen ...
Dieter dh
steh dort als savis, sivas war nicht mehr verfügbar.
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg

corollali
Beiträge: 348
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:29
Alter: 48

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von corollali » Di 10. Jun 2014, 09:17

Hi,
aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Spritverbrauch zurückgegangen ist. Die max Geschindigkeit (GPS)auf meiner Hausstrecke ist annähernd gleich, Motorgeräusch sehr viel angenehmer, kein kreischen mehr (durch zu hohe Öltemperatur bei 20km Vollgas), Durchschnittsgeschwindigkeit über meine 25km sind identisch, und der Spritverbrauch wie gesagt besser. Also nur Vorteile. Vorher mußte ich die letzen Kilometer am zweiten Tag mit blinkender Krafstoffanzeige zurücklegen. Seit dem Ritzelwechsel schaff ich die Kilometer locker mit 2 Reststrichen und fahr zusätzlich in der Mittagspause in die Stadt.

Eigentlich sollte das 15er zur Serienausstattung gehören....
Gruß
Roman
Smart Roadster 452, Toyota Verso R1

Benutzeravatar
JanN
Beiträge: 363
Registriert: Fr 25. Apr 2014, 22:13
Fahrzeuge: 2 x Innova 125 i, BMW G650 XCountry
Alter: 57

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von JanN » Sa 21. Jun 2014, 02:09

corollali hat geschrieben:Hi,
Eigentlich sollte das 15er zur Serienausstattung gehören....
Wie wahr - und wahrscheinlich tut es das im Herkunftsland auch, nur in Europa nicht, weil ein Tacho hier keinesfalls zu wenig, aber gern viel zu viel anzeigen darf...

Passt eigentlich ein 16er ohne Modifikationen in die Innova? Ich muß nämlich eh grad was bestellen, und dann würde es ohne zusätzliche Versandkosten nur 2,85 kosten.

Edith sagt, dass Sivas die Frage schon beantwortet hat - mir war auch so, aber ich hatte es nicht auf Anhieb wiedergefunden. Also wird gedremelt oder geflext oder gefeilt, denn bestellt isses nun...

Grüße
Jan

PS: Nominell ist mein Verbrauch mit dem 15er gleich geblieben bzw. etwas gesunken, tatsächlich also deutlich gesunken - allerdings hatte ich mit dem Ritzelwechsel auch die Ventile nochmal eingestellt, weil die zu lose waren.
Wer weiß was er nicht weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.

Bild

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 1601
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Antriebsritzel wechseln

Beitrag von sivas » Sa 21. Jun 2014, 11:35

Gehst Du auf 'Foren-Übersicht' > 'WIKINOVA - FAQ zur Inno' > 'FAQ-Beiträge' > '16'er Ritzel an der Innova', oder bedienst Dich der 'Suche', ganz oben rechts ...

und bitte, unter 'FAQ-Beiträge' keine Diskussionen, höchstens Korrekturen ... Danke!
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg

Antworten