Anleitung Bremsbeläge wechseln und Instandhaltung der Bremse

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2095
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Bremsbeläge wechseln und Instandhaltung der Bremse

Beitrag von Sachsenring » Di 12. Jun 2018, 10:52

Harri hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 18:57
Sachsenring hat geschrieben:
Mo 11. Jun 2018, 14:59
vorm Stecker Leitung brücken und Ruhe is. :laugh2:

Kabelage verstecken und man erspart sich die blöden Fragen.

LG
MM
Ich weiß nicht ob das so geht. Ohne jetzt nachzuschauen, meine ich, daß die Verschleißanzeiger entweder mit einem Kabel gegen Masse arbeiten oder mit 2 Kabeln, die im Anzeiger, bei "Durchschliff" quasi durch die Scheibe dann Durchgang bekommen.


Ich weiß es wie gesagt aber nicht genau und werde auch gerne korrigiert.
Huhu!
Ich kenne Markenübergreifend nur ein System mit einer Schleife, die in Verschleißnähe von der Bremsscheibe durchtrennt wird.

LG
MM
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 5867
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, Innova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Bremsbeläge wechseln und Instandhaltung der Bremse

Beitrag von Done #30 » Di 12. Jun 2018, 11:51

Mein Fiat Uni von 1987 hatte Bremsbeläge mit einem Stecker und eingelassenen Kupferstift, der bei Berührung der Scheibe gegen Masse eine Lampe schaltete.
Nachteil: Es lag immer irgendwie Plus im Spritzwasserbereich. Nach kurzer Zeit blühte dort der Grünspan.
Übersicht über meine bisherigen Beiträge. Neugierig geworden? Beim Anklicken meiner Bilder nach 5/2017 kommt man auf mein Fotoalbum
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4471
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision 50,Wave,Innova,CB125F,NC750S,Sportster
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Bremsbeläge wechseln und Instandhaltung der Bremse

Beitrag von Pille » Mi 13. Jun 2018, 19:50

Klar kann man sowas zeigen :mrgreen:

Hier noch mal meine alten beläge aus der aktuell neu bestückten bremse der nc nach der frankreich/Schwarzwald Tour :P
Dateianhänge
20180602_150802.jpg
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Harri
Beiträge: 914
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Anleitung Bremsbeläge wechseln und Instandhaltung der Bremse

Beitrag von Harri » Mi 13. Jun 2018, 22:28

Das ist eigentlich ja ein Wartungsmangel, weniger nur die Belagstärke, sondern der obere Belag war vorher zusätzlich nicht freigängig und wurde deshalb schief gedrückt. Wenn man das kennt, reagiert man normalerweise schon wenn der Druckpunkt weicher wird. Wichtig ist bei sowas halt, daß nicht nur fix die Beläge gewechselt werden, sondern auch der Schacht am besten mit der Feile gängig/sauber gemacht wurde.
Wenn es ins kurvenreiche Geläuf geht kann man auch Beläge mitnehmen.
Ich bin bis vor 2 Jahren regelmäßig ein bis Wochen mit ein paar Leuten engagiert auf Einzylindern im Alpenraum unterwegs gewesen. Weil man das wußte hatten alle je 2 Satz Beläge mit und die wurden auch unterwegs gewechselt, nicht aus Lust, sondern weil nötig.

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4471
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision 50,Wave,Innova,CB125F,NC750S,Sportster
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Bremsbeläge wechseln und Instandhaltung der Bremse

Beitrag von Pille » Mi 13. Jun 2018, 23:35

Stimmt. Hätte man vor der Tour schon machen sollen. Sattel wurde demontiert, mit Dremel gereinigt und mit CU -Paste auf den Gleitflächen bestrichen. Neue Beläge rein. Alles wieder einwandfrei.
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Antworten