Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Xir
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 22:32
Fahrzeuge: Ducati 750SS
Aprilia Futura RST1000
Gilera Runner SP 50 DD
Honda Wave 110i

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Xir » So 12. Jan 2020, 22:21

Sooo, Wochenende Bastelzeit.

Alles kommt gut raus, aber die feste Rolle ist Fest.
20200112_153251.jpg
Hab versucht die äußere Glocke nach gegen den UZS zu drehen, und das innere dabei nicht zu bewegen, aber nix.
Hab dann die Glocke ein bisschen Warm gemacht, immer noch keine Bewegung.

Pffff, kleiner Mann, was nun?

Ich hatte auch die Zeit mir die restlichen mitgelieferten Teile zu sortieren, bis auf eine Schraube für den Auspuff scheint alles da zu sein und sieht gut aus.
Auch die Fliehkraftkupplung hat noch >1mm Belag und kann also wieder eingebaut werden.
20200112_173527.jpg

Harri
Beiträge: 2030
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Harri » So 12. Jan 2020, 23:35

Ich habe oben schon gesagt, daß auch bei der Reparatur meiner Wave die verklemmte Rolle der Knackpunkt war. Ohne Rolle raus geht es nicht weiter
und mit steigender Wut wird halt das Werkzeug größer. Wenn Du zB mit einem stabilen Ausschläger (der sonst für Bremsbelagstifte genommen wird) hantierst, hast Du wegen der Glocke einen schlechten Winkel und mußt aufpassen, daß Du dabei nicht die Rolle querstellst,

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 2606
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von sivas » Mo 13. Jan 2020, 04:46

Der Versuch, die Glocke gegen den UZS zu drehen war wohl richtig. Versuch's mit tangentialen Schlägen am Umfang derselben. Wo ansetzen ? Schleif 'ne Kerbe rein, das Material ist doch dick genug.
Die Rolle selbst würde ich gar nicht anfassen, wie Harri schon sagte, verklemmt die sich nur noch mehr, kannst sie eigentlich nur wegschleifen.

Wenn die Rolle draussen ist, bau alles wieder zusammen. Würd' mich interessieren, wie sie sich dann fährt.

Ich dachte einst, durch Wegnahme dieser Rollen einen automatischen Freilauf realisieren zu können: Gas weg, Möpp rollt im Motor-Leerlauf weiter, ohne zu bremsen, trotz eingelegtem Gang, eventuell kann sogar der Motor abgestellt werden, bei längerer Bergab-Fahrt. Das klappt aber nicht (wo Martin mich drauf hinwies), da ja die Fliehkraftkupplung nicht ebenso trennt, bei der Gaswegnahme, wovon ich ausging, sondern erst bei geringerer Drehzahl.

Ob Olster weiterhelfen kann ? Der kennt sich doch mit Rausziehzangen aus.

Bohne
Beiträge: 999
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Bohne » Mo 13. Jan 2020, 10:22

Das Moped fährt schon ohne Freilauf, aber es wird wohl auf die Lebensdauer der Reibbeläge von der Fliehkraftkupplung gehen.
Vielleicht wird die Glocke dann auch zu heiß, wer weiß...?

Brämerli
Beiträge: 1693
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Brämerli » Mo 13. Jan 2020, 11:38

Glocke drehen... irgendwie ein Spannset oder besser ne lange Metallbride drum festziehen und dann leicht in die gewünschte Richtung drauf hauen? :-)
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Xir
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 22:32
Fahrzeuge: Ducati 750SS
Aprilia Futura RST1000
Gilera Runner SP 50 DD
Honda Wave 110i

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Xir » Mo 13. Jan 2020, 16:51

Harri hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 11:12
... Du mußt damit rechnen, wenn Du die Rolle mit einem kleinen Durchschläger mit kleinen Schlägen bewegen willst, daß sich leider nicht viel tut. Wenn bei steigender Wut das Werkzeug größer wird, mußt Du aufpassen, daß sich die Rolle dann nicht quer stellt...
Du solltest Lotto spielen oder Hellseher werden :laugh2:

So jetzt sitzt der Kriebel* queer, auch ohne Wut :roll: das war ja klar. Wegschleifen, pffff, das wird ne gehärtete Rolle sein, die raus zu schleifen ohne die Glocke zu beschädigen, na gute nacht.
Ein Loch rein Bohren und Gewinde reinschneiden zum drann ziehen wird aus dem gleichen Grund scheitern.

Zur Not bau ich die ganze Glocke aus und nehm sie mit nach Vietnam. ;)

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1403
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 53

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Fritten-Robert » Mo 13. Jan 2020, 17:03

Pfff, jetzt wirds problematisch...

Hab keinen Blassen, wie groß solch eine Rolle ist.

2 Ideen:

1. Rolle ausglühen mit nem feinen Gasbrenner, z.B. von Proxxon. Wenn das klappt ist die Rolle weichgeglüht und kann angebohrt etc. werden

2 Draht anschweißen für nen Zughammer. Benutzen Karroseriebauer fürs ausbleulen.

Mit nach Vietnam nehmen? Das muß auch hier in D gehen, besser noch per DIY und Rückendeckung ausm Forum.

Viel Erfolg!

Rob
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm
CBR125R JC50 ´13, 15tkm

Xir
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 22:32
Fahrzeuge: Ducati 750SS
Aprilia Futura RST1000
Gilera Runner SP 50 DD
Honda Wave 110i

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Xir » Do 16. Jan 2020, 22:07

Die Rolle hat keine 5mm Durchmesser.... :thumbdown:

Ich glüh da nix aus und Schweiss da auch nichts an.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 2606
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von sivas » Fr 17. Jan 2020, 06:09

Rolle 5x8.png
Rolle 5x8.png (2.56 KiB) 21 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 4593
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 44

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Beitrag von Bastlwastl » Fr 17. Jan 2020, 06:18

3,30 ?

jetzt kannst sie entgültig ausschlachten . absolut unwirtschaftlich das projekt !
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Antworten

Zurück zu „Technik Wave“