Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Brämerli
Beiträge: 2258
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von Brämerli »

@Böcki und Heavendenied
Ich würde gerne Post's wie die letzten 5 Beiträge aus technischen Threads rauslöschen dürfen. Bekomme ich bitte eine entsprechende Funktion?
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

DonS
Beiträge: 5796
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von DonS »

Inklusive oder exklusive Deinem?

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3238
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von sivas »

Willst Du das Forums-Niveau senken ? :lol: :prost2:
Täter

Benutzeravatar
thrifter
Beiträge: 2020
Registriert: So 29. Aug 2010, 14:16
Fahrzeuge: GENUG
Wohnort: Nicht mehr Dortmund / Nur noch Aurich

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von thrifter »

@Brämerli:
Ich kann ja Deinen Unmut gegenüber den ewigen Quatschtanten verstehen, aber bedenke:
Wir Deutschen haben mit Beitragslöschungen und Bücherverbrennungen schlechte Erfahrungen gemacht, und auch den Blockwart liebt bei uns keiner.
Oder auch: Lieber die Anarchie des Misthaufens als die Diktatur der Diamanten...

LGR
...Honda CUB...Man erfreut sich ein Leben lang an ihr, aber eigentlich bewahrt man sie schon für die nächste Generation...

SC71
Beiträge: 2933
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125 blau 2018
Honda C125 rot 2019
Honda C125 blau 2020
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von SC71 »

Bei einer Diktatur durch den Rohdiamanten Harri würde ich eine Ausnahme machen und in Zukunft weniger quatschen!

DonS
Beiträge: 5796
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von DonS »

”Rohdiamant” ist fast schon wieder eine Beleidigung für die du dich entschuldigen solltest.
Das Juwel in der Krone des Forums, wäre angebrachter.

Obwohl (oder gerade weil) er in letzter Zeit einiges an Konkurrenz bekommen hat.

Bohne
Beiträge: 1273
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von Bohne »

sivas hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 07:26
Wenn die Kraft von der Kurbelwelle kommt, werden die Backen geschoben. Dabei baut sich dann eine zusätzliche Kraft auf (Drehoment), welche die Backen in die Glocke drückt, sie beißen.
Im Schubbetrieb werden die Backen von der Glocke gezogen und das Moment dreht andersrum und zwar gegen die Fliehkraft > die Fliehkraftkupplung trennt früher. Richtig ?
Ja, richtig.

Der Freilauf ist im Schubbetrieb immer für die Kraftübertragung zuständig, egal ob das Moped gerade angeschoben wird, oder mit Motorbremse den Pass runter, oder beim hochdrehen nach dem runterschalten. Die FKK könnte das möglicherweise (z.T.) auch, aber das Verhalten wäre anders.
Die Kraftübertragung würde in bestimmten Situationen auf jeden Fall später hergestellt werden.

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 3436
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: Wave 110i, Wave 110i AT, Mongoinno, C100, SC125 etc
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von Sachsenring »

Bohne hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 20:25

Der Freilauf ist im Schubbetrieb immer für die Kraftübertragung zuständig
Nein, ist er nicht.
Die FKK ist Schlupffrei konzipiert.
Bild I´m on my Wave of life.

Bohne
Beiträge: 1273
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von Bohne »

Ob die FKK im Schubbetrieb auch bei höheren Drehzahlen Schlupf hätte, das weiß ich nicht.
Unter Berücksichtigung von auflaufenden/ablaufenden Backen ist aber zumindest das Band ein anderes.

Es gibt aber Situationen, da laufen die drei Backen der FKK auf der Kurbelwelle mit Leerlaufdrehzahl.
Dann kommt von "hinten" eine höhere Drehzahl. Jetzt müssen die Backen erstmal auf Drehzahl gebracht werden, sonst können sie nicht greifen.
Wie willst du das machen ohne den Freilauf? Durch ein bisschen Reibung zwischen Kurbelwelle und der Hohlwelle von der Glocke? Das dauert aber.
Dafür brauchst du den Freilauf, der macht sofort zu. Sonst wäre das Verhalten ein ganz anderes.

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 3436
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: Wave 110i, Wave 110i AT, Mongoinno, C100, SC125 etc
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von Sachsenring »

Bohne hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 21:29
Ob die FKK im Schubbetrieb auch bei höheren Drehzahlen Schlupf hätte, das weiß ich nicht.
Jetzt doch nicht mehr? :prost2:
Bohne hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 21:29
Unter Berücksichtigung von auflaufenden/ablaufenden Backen ist aber zumindest das Band ein anderes.
Die Ab - und Anlaufenden Backen kannst getrost vergessen. Dazu sind Lüftspiel und Anstellwinkel viel zu klein
um ernsthaft in die Rechnung gezogen zu werden.

Bohne hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 21:29
Es gibt aber Situationen, da laufen die drei Backen der FKK auf der Kurbelwelle mit Leerlaufdrehzahl.
Ja, im Leerlauf.

Und du hast natürlich vollkommen recht und da widerlegt sich auch die immerwährende Aussage von Sivas,
dass das Konzept auch ohne Freilauf genauso funktioniert.

Lässt man nämlich während des Schaltvorgangs die Motordrehzahl unter die Greifdrehzahl der FKK sinken,
würde der Kraftschluss zum Motor unterbrochen werden. Und genau das wäre ein ungünstiger Umstand,
der mit einem kräftigen Ruck durch das Schleppmoment des Motors quittiert wird, der beim Gasgeben (Greifen der FKK) wieder auf Drehzahl kommt.
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3238
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von sivas »

Stell dich vor ein Gefälle, leg den 4. Gang ein und lass rollen. Der Motor läuft in Leerlauf.
Setzt irgendwann mal die Motorbremse ein ? Die Kraft kommt ja von hinten.

Sowie die Glocke schneller dreht als die Kurbelwelle, nimmt sie die Rollen mit und sperrt den Freilauf > das Teil wird abgebremst.

edit: Die Motorbremse setzt nicht ein, weil ja kein Gang eingelegt ist, die Glocke von hinten nicht angetrieben wird.
_________________

Wenn keine Rollen drinnen sind, was pasiert dann ? > Du wirst immer schneller.
Gibst Du dann Gas und bringst dadurch die Fliehkraftkupplung zum Eingriff ... wirst Du eventuell recht stark abgebremst. Autsch !
________________

Folge dieser Überlegungen: Ein Freilauf wie bei einem Fahrrad kann nur im Hinterrad realisiert werden, zwischen Kettenrad und Antriebsflansch.
Täter

GrafKrolock
Beiträge: 48
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:47

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von GrafKrolock »

Also, zu meinem Problem: Ich hab nun mal einen Ölwechsel gemacht und das vorhandene Motorrad-10W40 durch ein 20W50 ersetzt. Damit ist das Schlackern tatsächlich deutlich weniger bis kaum noch vorhanden. Scheint also mit der Schmierung zu tun zu haben.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 8410
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Haltbarkeit Fliehkraftkupplung

Beitrag von Done #30 »

Danke für die Rückmeldung. Hilfut uns allen weiter in ähnlichen Fällen. Gute Fahrt wünscht
Done
Unterwegs mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i mit dem großen Vorbau. Aktueller Tachostand und Spritverbrauch siehe -> Bild
Was sind das für Leute, die euch als "Schlafschafe" bezeichnen? Früher hieß es noch "Deutschland, erwache!"

Antworten

Zurück zu „Technik Wave“