Benzin im Öl

Brett-Pitt
Beiträge: 6697
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Brett-Pitt »

Mal heiss fahren.
Dann verschwindet Wasser und Sprit ausm Öl.
Habe ich bereits am Anfang gesagt.

Was soll uns ein Öl-Fleck sagen? Höchstens ein
Symptom-Hinweis, aber doch kein Beleg für die
eigentliche Ursache.

Meinerseits wurde zudem ein Kerzenbild angefordert.
Das liegt immer noch nicht vor. Warum haben die
Altvorderen immer vom Kerzen-BILD gesprochen?
Weil dieses BILD viel aussagt. Mehr als die
BLÖD-Zeitung.

Andererseits:
Wieder mal ein Öl-Fred.
Hatten wir lange nicht mehr!
Weiterschmieren,

Schwarzbrenner-Pit
(Gestern um 21:21:21 begann der Herbst-21.
Ab getz ist Winterhalbjahr. Auf die Minute pünktlich
habe ich den Walnuss-Likör gefiltert und abgefüllt.
Und was sagen die Tropfen? Kein Wasser, kein Benzin,
aber öliger Abgang mit deutlicher Zimtsäurenote.)
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Benutzeravatar
FED
Beiträge: 1505
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 15:59
Fahrzeuge: Honda C125A Super Cub
Honda Vision 50
Toyota Hilux
Wohnort: München

Re: Benzin im Öl

Beitrag von FED »

@SR:Verdunsten tuts trotzdem. Gerade wenn’s wärmer ist/wird.
*YOU MEET THE NICEST PEOPLE ON A HONDA*

Harri
Beiträge: 3894
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: Waves, blaue Innos, eine schwarze Inno

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Harri »

Die Vergleiche zu BMW (auch allen anderen gleitgelagerten) Motoren und Wave/ Inno (kugelgelagert) Motoren bzgl Menge und Aussehen des Sedimentes anzustellen, sind sowas von müßig.
Wenn es nur darum geht Benzin aus dem Öl zu bekommen, geht es am billigsten (erst recht bei wechselbarem 0,8 l öl) und einfachsten mit einem Ölwechsel. Alles anderen ist Kinderkram, wenn man sich überlegt, wie lange man braucht (mehrere Stunden) um Benzin durch alleiniges Fahren durch eine enge Motorbelüftung raus, an die Umgebung zu bringen.

Entscheidend ist doch immer noch erstmal fest zustellen, woher jetzt der Mehrflüssigkeitsstand überhaupt herkommt.
Die gängigste Ursache ist und bleibt immer noch die Mengenfehlbestimmung, erst recht bei einem bzgl der Laufleistung quasi junfräulichem "Aggregat".

Ehe jetzt weiter rumgekaspert wird, helfen ja vielleicht für das weitere Vorgehen diese zwei Sprüche:
"Häufige Sachen sind häufig und seltene Sachen sind selten."
"Erst das Notwendige, dann das Nützliche und zuletzt das Angenehme."

Benutzeravatar
Xir
Beiträge: 727
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 22:32
Fahrzeuge: Ducati 750SS
Aprilia Futura RST1000
Gilera Runner SP 50 DD
Honda Wave 110i
Wohnort: Sachsen

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Xir »

Brett-Pitt hat geschrieben:
Do 23. Sep 2021, 12:20
Mal heiss fahren.
Dann verschwindet Wasser und Sprit ausm Öl.
Gillt das auch für Bremsflüssigkeit im Öl?

(Frage für einen Freund) :laugh2:

Harri
Beiträge: 3894
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: Waves, blaue Innos, eine schwarze Inno

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Harri »

Jetzt aber mal ganz im Ernst, bzw sage Deinem Freund am besten:
Wenn man Bremsflüssigkeit aus dem Öl entfernt, dann hat man keine Motorbremse mehr.
Alternativ stände dann ein Umbau zB auf Seilzug oder besser Gestänge betätigte Motorbremse an.

Antworten

Zurück zu „Technik Wave“