Seite 13 von 13

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: So 17. Mai 2020, 09:27
von Xir
Die Schraube ist mit Schraubensicherung eingeklebt, die linke war Bombenfest. Da hilft normalerweise:
  • Draufhämmern dann drehen.
  • Hitze
Im eingebauten Zustand kannst du gar nicht richtig draufhämmern, das Lenkergewicht hängt in Gummi.
Ausgebaut geht's in den Schraubstock und...…nichts.
Okay, auf die Altmodische, ich hab einen Schlagschrauber, so einen zum Draufhämmern.
Wieder nichts (das Kreuz in der Schraube weitet sich langsam) :shock:

Also Hitze.
Die gummi's weggerollt.
Hitze.jpg
Und tatsächlich, die Schraube bewegt sich.

Schraubensicherung?
Schraubensicherung1.jpg
Schraubensicherung!
Schraubensicherung2.jpg
Einbau Rückwärts, die Haltenasen vom Halteclip wieder rausgebogen, das ganze leicht gefettet wieder rein bis die Clips wieder einrasten.
Diesmal keine Schraubensicherung auf die Schraube, sondern eher das Gegenteil (Kupferpaste).

Gasdrehgriff abschmieren...hmmm, ich finde nicht womit der Herr Honda das gerne hätte.
Hab ich halt Silikonfett genommen, normales wäre wohl auch gegangen.

Der Gasdrehgriff hat eine Nase die unten in der Lenker in eine Bohrung geht, die Position ist also festgelegt und es lässt sich sonst nicht richtig festziehen.

Jetzt noch die Verkleidung wieder rauf.

Fertsch für Heute. :prost2:

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: So 17. Mai 2020, 09:33
von Xir
Wie ich auf der geriffelten Hülse einen Heizgriff draufbekomme wird auch noch mal spannend. :roll:
Gashülse.jpg

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: So 17. Mai 2020, 10:52
von Harri
Der Mensch wächst mit der Größe seiner Aufgabe.
Xir hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 09:27
Wieder nichts (das Kreuz in der Schraube weitet sich langsam) :shock:
Erschwerend kommt dazu, daß diese Schraube nicht dem bei uns üblichem Ph (Philips Standard) und PZ (Pozidrive Standard) sowieso nicht entspricht. Die dritte eher nur in Japan übliche Norm heißt JIS und wenn man den Schraubendreher leider nur als PH hat, passt der nicht genau und der Kreuzschlitz dreht sich dann wie ein Papierwindmühlenflügel auf.

Gummigriffe lassen sich in einer Konservenbüchse mit kochendem Wasser schnell erhitzen.
Als Gleitmittel geht Bremsenreiniger eigentlich ganz gut

Beim Aufsetzen zumindest des linken Gummis auf ein durchgängiges Rohr (auch beim Fahrradlenker), kann man sich das oft leichter machen, wenn eine zweite Person, mit einer Pressluftpistole (grob abgedichtet mit einem Lappen) von der anderen Seite Luft reinpustet.

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: So 17. Mai 2020, 21:22
von Xir
Harri hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 10:52
Gummigriffe lassen sich in einer Konservenbüchse mit kochendem Wasser schnell erhitzen.
Wenn ich die Wave hinlege vielleicht :laugh2:

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: So 17. Mai 2020, 21:39
von Harri
Zum Aufziehen -> Griff in die Dose
Zum Abziehen kannst Du auch in stehender Position erst einen Lapen/altes Handtuch drumwickeln und kochendes Wasser aus der Dose drüberkippen.
ggf auch mit Pressluft in den Spalt pusten.

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: Di 19. Mai 2020, 20:10
von Xir
Tankanzeige zeigte Leer an.
Zur Tanke, gehen grad mal 2,7L rein.
Hmmpf, muss ich wohl mal noch deutlich leerer Fahren, mal sehen wie weit die Nadel wirklich geht. Voll ist ja auch weit über "F".
Alle 4 Tage zur Tanke ist aber auch Blöd :roll:

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: Di 19. Mai 2020, 20:20
von teddy
Xir hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 09:33
Wie ich auf der geriffelten Hülse einen Heizgriff draufbekomme wird auch noch mal spannend. :roll:
Nur ein Denkanstoss, ernstgemeint.
In den kommerziellen Heizgriffen wird die Waerme erzeugt durch eine gewisse Menge an Widerstandsdraht-Wicklungen. in Gummi oder was auch immer eingegossen. So ein Draht muesste also normal am Markt auch erhaeltlich sein. Elektrisch isoliert.
Einige Meter davon kaufen, ausrechnen welche Laenge pro Handgriff noetig waere um bei irgemdwelcher angenommenen Minustemperatur noch eine behagliche Grifftemperatur zu erreichen.
Handgriffhuelse abziehen, die errechneten Windungen auf die geriffelte Huelse sorgfaeltig herumwickeln, die Handgriffhuelse wieder darueberstuelpen und es sollte frortan wohlig warm werden, wenn der obligate Schalter auf EIN steht.
Probieren geht ueber Sinnieren.
Peter.

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: Di 19. Mai 2020, 20:23
von Xir
Ja gibt's hier irgendwo einen Thread dazu, von eh...IGN? Thrifter.
Drahtheizung

Aber Danke.

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: Fr 3. Jul 2020, 09:06
von Xir
Mittwoch denk ich mir, huch, die Bordsteinkante ist aber weich geworden...und ist der Lenkkopf locker?
Da hab ich dann doch mal nach dem Luftdruck geguckt.....beide bei knapp >1Bar :stirn:

Ach DAS meintet ihr hier im Forum mit "die Schlauchreifen verlieren Luft" :roll:

Also: nach 2 Monaten ist die Luft raus, werde mir das 2-wöchentliche Luftprüfen angewöhnen.
Mein Gott, so schnell geht das ja nichtmal beim Fahrrad.

Re: Bastelthread - Wiederaufbau WAVE110i

Verfasst: Mo 13. Jul 2020, 11:46
von Xir
Update: 2er "Spülöl" Ölwechsel nach ca. 1000 km.

Diesmal "normales" Ölbild, keine komischen Farben drinn.
Wenig Zeug am Magnet.
Oel.jpg
Oel.jpg (23.23 KiB) 44 mal betrachtet
Da der Herr Amazon seit 2 Wochen nicht in der Lage ist das gute Motul 7100 (das IGN Gedächtnissmotul :laugh2: ) zu liefern, hab ich wieder das Mannol reingemacht, wechsel ich halt vor'm winter nochmal.
Kiste Klappert immer noch furchterregend nach Kaltstart, läuft aber 1A. Werde wohl über kurz oder lang dochmal die LiMa Seite aufmachen um mir den Nockenwellenkettenspanner an zu gucken. Es lässt mir keine Ruhe.

Diese Woche ist mal der Vollgastest drann, ich war bisher noch nicht über 80. :inno2: