Vollgas fahren?

Karl Retter
Beiträge: 2729
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 69

Re: Vollgas fahren?

Beitrag von Karl Retter » So 1. Sep 2019, 22:48

Frank, Richi hat es bestätigt. Ich verstehe`s halt nicht dass uns vorhandene Maschinen einfach so vorenthalten werden. Wo bleibt da der freie Markt ?
Bernd, wir hatten andere Themen und haben gar nicht daran gedacht.

Gruß Karl

Bohne
Beiträge: 814
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Vollgas fahren?

Beitrag von Bohne » So 1. Sep 2019, 23:05

Bei der CB125F kann man doch bestimmt auch die Übersetzung an der Kette anpassen?

Ansonsten bin ich ganz bei euch, Honda Brasilien hätte beispielsweise tolle, unkomplizierte, ökonomische Maschinen im Angebot,
CG160, CB Twister, NXR, XRE, ...

Benutzeravatar
Richi17
Beiträge: 959
Registriert: So 29. Jan 2012, 13:28
Fahrzeuge: Innova, CB125F, Jehova 300i, Jehova 50 2T
Wohnort: Kreis Böblingen

Re: Vollgas fahren?

Beitrag von Richi17 » Mo 2. Sep 2019, 19:14

Klar, machen kann man... z. B. die Übersetzung der Vorgänger CBF 125 ... aber nicht ohne Risiko... Betriebserlaubnis erloschen... Versicherungsschutz ade ... fällt das auf? Keine Ahnung. Ist mir auch egal, denn ICH gehe dieses Risiko nicht ein. Will ich mehr Power nehme ich meine Bellavita 300 mit 24 PS. Mehr muss es bei mir nicht mehr sein.
Gruß Richi

teddy
Beiträge: 3071
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Vollgas fahren?

Beitrag von teddy » Mo 2. Sep 2019, 20:22

Karl Retter hat geschrieben:
So 1. Sep 2019, 19:19
Honda, Yamaha, Suzuki wollen uns ums verrecken die richtigen kleinen vorenthalten. 150ccm, 15PS 14Nm, Flüssigkeitskühlung und der Spass ist garantiert.
Dann sollten wir, geneigte Eventuell-Kaeufer, den Nasenbohrern in Bruessel Dampf unter dem Hintern machen. Wozu das?
Ich (neutral gemeint) habe vor x-Jahren meinen B-Fuehrerschein gemacht. Hat einen Haufen Geld gekostet aber ich kann damit eine Riesenmenge Auto's bis zu den SUV-Panzern hin fahren. So, das wird mir langsam zu fade, ich will fuer Kurzstrecken usw. was Kleineres verwenden (Stau, Parkplatz....). Geht ausser einem Mofa oder Farrad nicht mit dem Lappen.
Haja, da koennte ich mir doch ein CUB'berl zulegen. Sagt die Behoerde: prima 6 Stunden Praxis und dafuer gibts den Eintrag 111 im Schein. Nur darf das Mopperl nicht mehr als 125ccm haben und (irgendwas von) 14 PS. Willste mehr, dann musst du halt den A-Schein machen. Kostet "nur" wieder x-Fahrstunden auf einem grossen Brocken plus eine Theorie-Schulung mit Pruefung. In einer Fahrschule natuerlich. Na ein schoenes Buendel Hunderter ist weg bevor du Pfffft sagen kannst.
Und wenn dann die 125-Grenze auf 150 (nicht mehr, sonst wird es tatsaechlich ohne ordentliche Fahr-Schulung gefaehrlich) angehoben wuerde, dann waeren sicherlich viel mehr Ruecksteiger bereit eine (staerkere) CUB zu kaufen.
Und wenn der Markt groesser wird, dann waeren sicherlich auch die Hersteller daran interessiert ihre weltweit verbreiteten etwas staerkere CUB's auch hier in Europa auf den Markt zu werfen. Und dafuer, eventuell, die kleineren Modelle einzustellen.
Gruesse, Peter.

Brämerli
Beiträge: 1483
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: SH300i 2016, Innova 125i 2010, Vision 110i 2014
Wohnort: Bern

Re: Vollgas fahren?

Beitrag von Brämerli » Mo 2. Sep 2019, 21:13

PCX, Vollgas, Autobahn, mal im Wind mal Rübe unten, Tacho 120. Mein Kilometerfresser dieses Jahr. Was verbraucht ist wird irgendwann gewechselt. Tank regelmässig voll gemacht.

Spassfaktor: :laugh2: Jippiayehh Schweinebacke...
Elektro Puzzi Owner

Antworten

Zurück zu „Talk zur Wave“