Seite 6 von 6

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: So 18. Okt 2020, 23:26
von Torsten
Die exakte Quelle meines Zitats ist diese:

https://bikereifen24.de/motorradreifen-profiltiefe/

In Deinem Link steht sinngemäß genau derselbe Sermon.
Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt.
Statt also Deinem unwiderstehlichen Überhöhungsdrang nachzugeben und mal wieder jeden außer Dir als Volldepp darstellen zu wollen, erklär mir doch bitte lieber mal meine Frage. Oder halt einfach die Finger still. Es nervt.

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: So 18. Okt 2020, 23:40
von Harri
Schau in Deinem Link ist der falsche Hinweis auf den 2.Absatz, den Du dann ohne Überprüfung einfach übernommen hast.
Das ist ein gutes Beispiel dafür wieso man von nicht zitatfähigen Quellen spricht.
Das zitieren ist halt nicht Dein Ding.

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: So 18. Okt 2020, 23:47
von Torsten
Schau: Ich für meinen Teil werde Deine künftigen Repliken einfach ignorieren, mit dem anderen Selbstdarsteller aus Lost City klappt das auch bestens. Diese Vorgehensweise kann ich Dir auch wärmstens empfehlen. Schönes Leben noch.

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: Mo 19. Okt 2020, 00:06
von Sachsenring
Würde da jetzt ein Maßband quer über die Laufläche legen und vom ermittelten Maß 3/4,
also 3/8 ausgehend von der Mitte zu beiden Seiten als Referenz für den Mindestprofilbereich heranziehen.

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: Mo 19. Okt 2020, 04:57
von Mister L
Torsten hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 22:25
Habe aber jetzt im Laufe des heute abend durchgeführten Service am Klops die Verschleißmarker entdeckt. Nach denen hab ich noch anderthalb Millimeter Zeit zum Wechsel.

Die Frage hat sich damit zumindest zum Teil erledigt, denn wirklich klar ist mir diese 3/4-Definition in dem Paragraphen nach wie vor nicht.
Vorsicht: Die TWI-Markierung entspricht nicht unbedingt der bei uns geltenden Mindestprofiltiefe! Diese kann darüber, als auch deutlich darunter liegen, bspw. bei Kraftradreifen oft 0,8 oder 1,0mm.

Die Regelung mit dem "Hauptprofil" ist sicher nicht immer gleich glasklar, aber da kann man sich zunächst bewusst machen, worum es geht: Die 75%-Regelung bedeutet, dass die Profilrillen ganz am Rand mehr und auch weniger Profiltiefe aufweisen können, diese werden zur Messung nicht herangezogen. Eine Mittenprofilrille gibt es ja oft nicht mehr, aber die seitlich davon angrenzenden größeren Profilrillen sind das Hauptprofil.

Wo also nun messen, wenn die Profilrille sich wie hier zur Mitte verjüngt und verflacht? Dort, wo sie voll ausgeprägt ist bzw. wenigstens mal war. "Hauptprofil" eben. Ich messe immer unmittelbar neben den Verschleißmarkern, welche viele Reifen aufweisen.

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: Mo 19. Okt 2020, 06:37
von Harri
Torsten hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 23:47
Schau: Ich für meinen Teil werde Deine künftigen Repliken einfach ignorieren, mit dem anderen Selbstdarsteller aus Lost City klappt das auch bestens. Diese Vorgehensweise kann ich Dir auch wärmstens empfehlen. Schönes Leben noch.
Deine Links/Zitate werden damit doch nicht besser.

Re: Reifenprofil hinten

Verfasst: Mo 19. Okt 2020, 08:44
von Brett-Pitt
Ich ergänze mal:
DORT messen, wo der TWI-Marker sitzt.

DORT müssen dann (also paar mm daneben)
entweder 1,0 mm LKR-Profil sein. Oder die
besagten Eins-Komma-Irjenswas für Klöpse.
Kloppi ist ja leider nicht mehr DORT...

DORT ist der ORT.

Weiter DORTMUND anfeuern als Bayernjäger,

Zweitligist-Pit
(... You never ride alone ...)