spritsparwunder nummer 1

ts1
Beiträge: 256
Registriert: Di 16. Jun 2015, 11:28
Fahrzeuge: Indomobil Address
Husqvarna Strada
Wohnort: LU

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von ts1 » Fr 3. Aug 2018, 12:00

Harri hat geschrieben:
Fr 3. Aug 2018, 00:02
Es geht doch gar nicht um Spritsparen oder verschwenden. Es geht darum, daß m.M. eine konstruierte lange Bergabfahrt (womöglich noch ohne die Auffahrt) nicht in eine seriöse Verbrauchsbewertung gehört und wenn im Extremfall motorlos gerollert wird, diese Fahrt rausgenommen werden müßte.
Ist die Realität nicht seriös genug?
Der Bordcomputer meines größeren Moppeds zählt auch die Kilometer unter Schubabschaltung im Schiebebetrieb.
Selbst wenn auf der Route des Grandes Alpes dadurch einige Kilometer zusammen kommen, immerhin hat man ja vorher auch die potentielle/kinetische Energe ja auch irgendwie aufgewendet.

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 386
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von tybrin » Fr 3. Aug 2018, 12:15

Hallo Harri,
es ist wohl allen klar, dass man für die Verbrauchs Messung nicht nur die Bergabfahrt nimmt. Sonst lasse ich den Motor ganz aus und habe einen Verbrauch von 0 L/ 100 Km. :mrgreen:
Es geht beim Segeln auch nicht darum irgendwelche sagenumworbenen Alpesstrassen runterzurasen und die Bremsen glühen zu lassen ( sogenanntes Alpenglühen? ).
Vorrausgesezt man hat einen Freilauf, kann man es in die Alltagsfahrt integrieren. In der Kleinstadt, in der Ebene und bei leicht hügeligem Gelände. Bei stärkerem Gefälle sollte die Motorbremse genutzt werden um ein "Alpenglühen" zu vermeiden. Bei starkem Gefälle ist die Motorbremse mit ihrer Schubabschaltung auch sparsamer als Motor im Standgas und Bremsen betätigen. Dies alles kann man machen, wenn man Spass daran hat. Viel langsamer ist man dadurch nicht. Mit meiner Dose fahre ich wann immer möglich so. Ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern. Es gibt zwei Arten des segels. Die erste: Man nutzt die Energie der Lage. Sprich, man rollt den Berg runter. Die Zweite: Man nutzt den Schwung.
Mit niedrigern Drehzahlen, aber Vollgas, beschleunigen und dann ausrollen bis zur gesetzten Midest Geschwindigkeit.
Jeh windschnittiger ein Fahrzeug ist desto besser kann man segeln. Deshalb möchte ich die liege Wave bauen. Ob sich das rechnet? Definitiv nein. Es geht nur ums machbare.
Die Rechnung, wenn ich schneller fahre, die eingesparte Zeit, mit meiner Arbeitszeit zu verrechnen, ist allerdinga auch eine Milchmädchen Rechnung, die mit der Realität nichts zu tun hat.
LG
Tybrin

Harri
Beiträge: 963
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Harri » Fr 3. Aug 2018, 13:34

Schau, da ist der Unterschied.
Ich fahre zB mit Auto und Motorrad vollkommen unterschiedlich. Mit einigen Mopeds lasse ich auch heute noch fliegen was geht, darum soll es jetzt nicht gehen. Mit dem Auto ist das ganz anders geworden, weil mir Auto fahren einfach kein Spaß mehr macht. Mit der Inno liege ich irgendwo dazwischen. Mittlerweile bemühe ich mich mit dem Auto im Alltag vorausschauend ein gleichmäßiges Tempo ohne großes Bremsen zu fahren. Das machen viele andere auch und fahren deshalb genauso wie ich zB viel mit Tempomat. Damit kommt man genauso auf akzeptable Verbrauchswerte. Ich habe mit einem Passat Variant so zB auf 80 000 km einen Gesamtverbrauch von 4,7 gefahren, ohne durch andere Fahrweise im allgemeinen Verkehr aufzufallen..
Ich sag jetzt lieber nicht, was ich über jemand denke, der für einen vernachläßigbaren persönlichen Spritwenigerverbrauch, dann vor mir ständig die Geschwindigkeit wechselt. Wenn es jetzt dann noch um die Umwelt, den Gesamtspritverbrauch aller geht, dann ist das persönliche Fahren mit wechselnden Geschwindigkeiten eine der wesentlichen Ursache für Staus und Mehrverbrauch aller.

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 386
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von tybrin » Fr 3. Aug 2018, 17:50

Ich schrieb :"wann immer möglich, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern."
Mit der Wave fahr ich auch anders, weil sie ja (noch?) keinen Freilauf hat, den ich während der Fahrt Im 4ten Gang einlegen kann.
LG
Tybrin

Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 697
Registriert: Di 28. Jan 2014, 18:45
Fahrzeuge: HS-100 Super-CUB Fuhrpark, Royal Enfield 535 Sport 24 Kw Bj. 62, diverse andere Moppeds
Alter: 60

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Bulli » Do 6. Sep 2018, 13:35

.....tja, bei der HS-100 geht das. Man schaltet einfach vom 4. Gang in den Leerlauf. Ist schon toll, Maos Rache.....!! :up2:
1 Zylinder rules.....im Auto dürfen es auch 3 oder 4 sein.....

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2134
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Sachsenring » Do 6. Sep 2018, 14:56

Um der Diskussion ein bisschen Futter zu geben, habe ich diesen Link eingefügt.

https://www.priuswiki.de/index.php?titl ... _and_Glide

Die Hybridszene ist ungleich verbissener in Sachen Spritspartechniken.

Und klar wer mit einem Freilauf auf einfachere Art und weise das Segeln möglich, was aber erst bei ausgeschaltetem Motor wirklich Sinn brächte.
Segeln schlägt rekuperieren in der Effizienz, da keine wandlungsverluste einhergehen. Segeln schlägt die motorbremse (mit schubabschaltung), segeln ist der State to be!

Spritsparfux MM
Bild I´m on my Wave of life.

Brett-Pitt
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Brett-Pitt » Do 6. Sep 2018, 16:08

Ich segel schon immer.

Zweitakt-DKW (meine ersten 10 Autojahre),
oder nackter Kangoo (60PS-Benziner, allererste
Serie, die letzten 20 Jahre). Sozia meint immer,
Fuß-vom-Gas bring mehr wegen "Spritabschaltung".

Nun ja, es wurde penibel der Verbrauch festgehalten.
Auf Urlaubsstrecke beim Tanken Fahrerwechsel etc.
Segel-Pit braucht 6,0 bis 6,5 Liter (also Euro-Norm-
Verbrauch), Schaltfaul-Sozia 7,0 bis 7,5 Liter...

Mitm Zweitakter (Bj. 1959) lag ich immer unter
Mitschüler-Käfern. Ente und R4 konnte ich aber
nie unterbieten. Die zählen aber auch nicht als
"Auto", oder ?

Weitersparen,

Segelschiff-Plankenpit

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 386
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von tybrin » Do 6. Sep 2018, 16:49

Hallo Martin,
prima Beitrag, hier auf den Prius optimiert.
Jedoch ist das keine amerikanische Erfindung.
Vögel benutzen dieses Verfahren schon ewig.
Die meisten Vögel beschleunigen kurz und lassen sich dann gleiten.
Schwimm Sportler z:B. beim Brust Schwimmen auch.
Es ist das beste Verfahren um mit der zur verfügung stehenden Energie am weitesten zu kommen.
LG
Tybrin

Bohne
Beiträge: 385
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Bohne » Do 6. Sep 2018, 17:07

Ich kannte mal einen, der hat das, vor zig Jahren, mit seinem alten Auto so gemacht.
Gas gegeben, Motor aus, laufen lassen, und dann irgendwann mit der Kupplung wieder angelassen.
In der Stadt auch immer aus, an, aus, an.....
Und so nach Rumänien und zurück. Junge, ging mir das auf den Sack. :crazy:

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2134
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Sachsenring » Do 6. Sep 2018, 18:24

Hahaha, das kann man so stehen lassen :laugh2:
Bild I´m on my Wave of life.

Antworten