spritsparwunder nummer 1

ts1
Beiträge: 169
Registriert: Di 16. Jun 2015, 11:28
Fahrzeuge: Indomobil Address
Husqvarna Strada
Wohnort: LU

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von ts1 » Fr 3. Aug 2018, 12:00

Harri hat geschrieben:
Fr 3. Aug 2018, 00:02
Es geht doch gar nicht um Spritsparen oder verschwenden. Es geht darum, daß m.M. eine konstruierte lange Bergabfahrt (womöglich noch ohne die Auffahrt) nicht in eine seriöse Verbrauchsbewertung gehört und wenn im Extremfall motorlos gerollert wird, diese Fahrt rausgenommen werden müßte.
Ist die Realität nicht seriös genug?
Der Bordcomputer meines größeren Moppeds zählt auch die Kilometer unter Schubabschaltung im Schiebebetrieb.
Selbst wenn auf der Route des Grandes Alpes dadurch einige Kilometer zusammen kommen, immerhin hat man ja vorher auch die potentielle/kinetische Energe ja auch irgendwie aufgewendet.

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 361
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von tybrin » Fr 3. Aug 2018, 12:15

Hallo Harri,
es ist wohl allen klar, dass man für die Verbrauchs Messung nicht nur die Bergabfahrt nimmt. Sonst lasse ich den Motor ganz aus und habe einen Verbrauch von 0 L/ 100 Km. :mrgreen:
Es geht beim Segeln auch nicht darum irgendwelche sagenumworbenen Alpesstrassen runterzurasen und die Bremsen glühen zu lassen ( sogenanntes Alpenglühen? ).
Vorrausgesezt man hat einen Freilauf, kann man es in die Alltagsfahrt integrieren. In der Kleinstadt, in der Ebene und bei leicht hügeligem Gelände. Bei stärkerem Gefälle sollte die Motorbremse genutzt werden um ein "Alpenglühen" zu vermeiden. Bei starkem Gefälle ist die Motorbremse mit ihrer Schubabschaltung auch sparsamer als Motor im Standgas und Bremsen betätigen. Dies alles kann man machen, wenn man Spass daran hat. Viel langsamer ist man dadurch nicht. Mit meiner Dose fahre ich wann immer möglich so. Ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern. Es gibt zwei Arten des segels. Die erste: Man nutzt die Energie der Lage. Sprich, man rollt den Berg runter. Die Zweite: Man nutzt den Schwung.
Mit niedrigern Drehzahlen, aber Vollgas, beschleunigen und dann ausrollen bis zur gesetzten Midest Geschwindigkeit.
Jeh windschnittiger ein Fahrzeug ist desto besser kann man segeln. Deshalb möchte ich die liege Wave bauen. Ob sich das rechnet? Definitiv nein. Es geht nur ums machbare.
Die Rechnung, wenn ich schneller fahre, die eingesparte Zeit, mit meiner Arbeitszeit zu verrechnen, ist allerdinga auch eine Milchmädchen Rechnung, die mit der Realität nichts zu tun hat.
LG
Tybrin

Harri
Beiträge: 858
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von Harri » Fr 3. Aug 2018, 13:34

Schau, da ist der Unterschied.
Ich fahre zB mit Auto und Motorrad vollkommen unterschiedlich. Mit einigen Mopeds lasse ich auch heute noch fliegen was geht, darum soll es jetzt nicht gehen. Mit dem Auto ist das ganz anders geworden, weil mir Auto fahren einfach kein Spaß mehr macht. Mit der Inno liege ich irgendwo dazwischen. Mittlerweile bemühe ich mich mit dem Auto im Alltag vorausschauend ein gleichmäßiges Tempo ohne großes Bremsen zu fahren. Das machen viele andere auch und fahren deshalb genauso wie ich zB viel mit Tempomat. Damit kommt man genauso auf akzeptable Verbrauchswerte. Ich habe mit einem Passat Variant so zB auf 80 000 km einen Gesamtverbrauch von 4,7 gefahren, ohne durch andere Fahrweise im allgemeinen Verkehr aufzufallen..
Ich sag jetzt lieber nicht, was ich über jemand denke, der für einen vernachläßigbaren persönlichen Spritwenigerverbrauch, dann vor mir ständig die Geschwindigkeit wechselt. Wenn es jetzt dann noch um die Umwelt, den Gesamtspritverbrauch aller geht, dann ist das persönliche Fahren mit wechselnden Geschwindigkeiten eine der wesentlichen Ursache für Staus und Mehrverbrauch aller.

Benutzeravatar
tybrin
Beiträge: 361
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 08:37
Fahrzeuge: BMW K100, 2mal Honda Wave

Re: spritsparwunder nummer 1

Beitrag von tybrin » Fr 3. Aug 2018, 17:50

Ich schrieb :"wann immer möglich, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern."
Mit der Wave fahr ich auch anders, weil sie ja (noch?) keinen Freilauf hat, den ich während der Fahrt Im 4ten Gang einlegen kann.
LG
Tybrin

Antworten