Ölmessstab

VR 46

Re: Ölmessstab

Beitrag von VR 46 » Sa 28. Feb 2015, 23:35

Atomo hat geschrieben:Stab aufsetzen, nach links drehen bis man einen kleinen "Ruck" spürt, stoppen und dann gefühlvoll rechtsrum reindrehen.
:up2: ,nen besseren Tip gibt's nich !

Apex
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 13:11

Re: Ölmessstab

Beitrag von Apex » Mi 15. Apr 2015, 13:35

Die Sache mit dem O-Ring passiert bei mir auch manchmal.
Vorhin habe ich das Plastikgewinde am Ölpeilstab ein wenig demoliert, konnte es aber mit einem Küchenmesser wieder zurechtschneiden.
Der Ölpeilstab ist wohl nichts für Grobmotoriker :stirn:

Wellenreiter2017
Beiträge: 3
Registriert: So 24. Sep 2017, 14:46
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: Ölmessstab

Beitrag von Wellenreiter2017 » So 8. Okt 2017, 10:28

Ich hatte letzte Woche auch das Problem mit dem Messstab. Ich war von einer Tour zurückgekommen, hatte die Wave 10 Minuten stehen lassen und dann den Ölstand kontrolliert. Danach habe ich den Messtab zum Verrecken nicht mehr reinbekommen. Dann dachte ich : Bevor ich das Plastikgewinde beschädige, mache ich erst mal Pause. Ein paar Stunden später habe ich es nochmal versucht und siehe da: Bei kaltem Motor konnte ich es fast problemlos (im 2, Versuch) einschrauben.
Habe mir dann aber trotzdem das Ölthermometer im Kellerharrer-Shop bestellt und nutze den Originalstab ab jetzt nur noch zum Messen. Anbei ein Foto vom eingebauten Thermometer.
IMG_1747[1].JPG
Norbert

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3278
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 64

Re: Ölmessstab

Beitrag von werni883 » So 8. Okt 2017, 11:03

Servus Norbert,
Kellerharrer.de freut sich über jede Kundschaft, die den Dreh nicht gleich drauf hat."Hier werden Sie geholfen."
Trier = Stadt
Triere= Ruderboot
Trierer = ??
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

DonS
Beiträge: 2611
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: Ölmessstab

Beitrag von DonS » So 8. Okt 2017, 11:40

Den Ölmessstab kann man auch zum messen der Kerntemperatur beim Braten und Backen einsetzen.
Schnell rausgeschraubt, eventuell kurz abwischen und rein in den Rindsbraten.
Übrigens, die angezeigten 70 Grad sind für den Rindsbraten gleich einmal richtig! :up2:

Benutzeravatar
velociped
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 17:56
Wohnort: Bergstraße
Kontaktdaten:

Re: Ölmessstab

Beitrag von velociped » So 8. Okt 2017, 16:34

werni883 hat geschrieben:
So 8. Okt 2017, 11:03
Servus Norbert,
Kellerharrer.de freut sich über jede Kundschaft, die den Dreh nicht gleich drauf hat."Hier werden Sie geholfen."
Trier = Stadt
Triere= Ruderboot
Trierer = ??
werni883
= Karl Marx ;)
Bild

Benutzeravatar
velociped
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 17:56
Wohnort: Bergstraße
Kontaktdaten:

Re: Ölmessstab

Beitrag von velociped » So 8. Okt 2017, 16:37

DonS hat geschrieben:
So 8. Okt 2017, 11:40
Den Ölmessstab kann man auch zum messen der Kerntemperatur beim Braten und Backen einsetzen.
Schnell rausgeschraubt, eventuell kurz abwischen und rein in den Rindsbraten.
Übrigens, die angezeigten 70 Grad sind für den Rindsbraten gleich einmal richtig! :up2:
Abwischen natürlich in der Kniekehle.
Bild

Benutzeravatar
mako
Beiträge: 193
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 10:51
Fahrzeuge: Wave 110i, Forza 300i, KTM 520 ESX, Suzuki GN250;

Re: Ölmessstab

Beitrag von mako » So 8. Okt 2017, 18:25

ich mess nur kalt, vor abfahrt alle paar huntert km, eigentlich geht nie was ab, hab mit dem gewinde auch nie probleme, ihr seid wohl grobmotoriker. tja als guzzisti alter schule hat man das mit den gewindewindungen voll drauf.

smilenow
Beiträge: 4
Registriert: Do 9. Jun 2016, 21:45
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: Ölmessstab

Beitrag von smilenow » Mi 2. Mai 2018, 20:54

:
Habe auch geglaubt, dass mir das Problem mit dem Ölmeßstab nicht passiert.
Am Sonntag losgefahren, einmal beim Zwischenstopp Öl kontrolliert und dann nochmals zu Ende der Tour.
Wollte eigentlich nur nochmals schauen, wie das Öl aussieht. Ölwechsel steht an.
Auf einmal ging der Meßstab nicht mehr aufs Gewinde.
Pause gemacht, nochmals versucht, keine Chance.

Nie mit Gewalt eingedreht, trotzdem Gewinde kaputt.
Da ich zurück wolte, mit mehr Nachdruck ein Stück rein -gedreht.


Heute den neuen Stab bekommen. Kostet 11,50 €.
Lt. Händler kommt das öfters vor.

Antworten