Kettenspanner abgebrochen

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 9316
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, 2xInnova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von Done #30 »

Ganz sichere Methode:
Federbeine aushängen, Hinterrad ganz nach oben binden, Kette mit Minimalstdurchhang einstellen, Federbein wieder einhängen.
Unterwegs mit "Jayne". Aktueller Tachostand und Spritverbrauch, klick hier: > Bild
Durch Klick auf die Bilder kommt man auf meine Webseite: meine Webseite, u.a. Mopedteile zu verkaufen Forumspreise auf Anfrage!

Benutzeravatar
wolfgang2011
Beiträge: 1545
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 03:27
Fahrzeuge: Innovo silber
Innova weiß
CRF1000L DCT
Wohnort: Hünxe
Alter: 64

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von wolfgang2011 »

Xir hat geschrieben:
Fr 28. Mai 2021, 13:30

Du kannst gerne bei Belastung nochmal drann rumfingern, der Herr Honda schreibt vor die 20-30mm auf dem Hauptständer ein zu stellen.
Wenn du die belastet einstellst ist es zu locker und auch wieder nicht gut. :mrgreen: Kettenspannung Wave.JPG
Stell Du nach H.Honda ein , ich machs weiter nach Erfahrung :aetsch1:
LG
Wolfgang2011

...eine Inno kommt selten allein:
eine Silber , eine Weiß
Schaltplan Inno : http://www.honda-innova.de/download/file.php?id=7658

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 4248
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen
Alter: 100

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von sivas »

Ich hab' ja schon geschrieben, dass die Schwinge bei Innova/Wave sehr weit aus der Nulllage ausgelenkt ist. Die Vorgaben von Honda berücksichtigen dies.

Wer's genau machen will hängt auch Federbeine aus, aber nur Eines. Das andere wird mit 'nem Gurt bis zum Anschlag zusammengezogen, wodurch die Schwinge die zur Nulllage naheste Position einnimmt. Dann stellt man das Kettenspiel nach Kettenherstellervorgaben ein, ich meine, das sind 10 mm.

Stellt man dann später das Teil auf den Hauptständer, hat das Kettenspiel den Wert, den Honda vorgegeben hat :sonne:

:prost2:

Wenn die Sozia dick genug ist, langt es, wenn die sich draufsetzt - auf's Möpp :lol:
Zuletzt geändert von sivas am Fr 28. Mai 2021, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Täter

Benutzeravatar
treemander
Beiträge: 46
Registriert: So 23. Mai 2021, 20:52
Fahrzeuge: Honda Wave 110i, Yamaha Tracer 700; Honda Transalp 600
Wohnort: Lüdenscheid

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von treemander »

OK, der Vollständigkeit halber:

kürzeste Stelle
- auf Hauptständer:25-30mm (die 30 wenn man die Kette mit Kraft hoch und runterdrückt)
- belastet (100 kilo Mann): 15-20 mm

Also Einstellung nach Buch auf Hauptständer passt und man hat genug Reserven bei Bodenwellen.

LG

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 4248
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen
Alter: 100

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von sivas »

Bei voll eingefahrenen Stoßdämpfern dürften es nur die 10 mm der Kettenherstellervorgabe sein, dürften ...
Täter

Harri
Beiträge: 3567
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von Harri »

Nein, und überlege mal warum nicht.
es nieselt und der Guido kommentiert gerade seine "Hasen".

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 4248
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen
Alter: 100

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von sivas »

Bei voll eingefahrenen Stoßdämpfern ist die Schwinge am nahesten Zur Nulllage, erreichen tut sie sie nicht. Daher ist dies das größtmöglich erreichbare Maß: Getriebewelle - Hinterachse.
Wo liegt der Fehler ?

(meine Aussagen beziehen sich auf die Inno, eine Wave habe ich nicht, bei der Super Cub hab' ich noch nicht geguckt)
Täter

Benutzeravatar
treemander
Beiträge: 46
Registriert: So 23. Mai 2021, 20:52
Fahrzeuge: Honda Wave 110i, Yamaha Tracer 700; Honda Transalp 600
Wohnort: Lüdenscheid

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von treemander »

Also theoretisch: die maximale Länge (und damit maximale Spannung) hätte die Kette, wenn Ausgangswelle, Schwingachsmittelpunkt und Hinterrad-Steckachse in einer Linie sind ("Nullpunkt"). Dem kann man sich praktisch vermutlich nur annähern, da die Stossdämpfer das nicht zulassen, selbst wenn sie maximal eingefahren wären. Also von daher hat sivas vermutlich doch Recht....oder? :?:

Bild

LG
Daniel

Harri
Beiträge: 3567
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von Harri »

Der entscheidende Punkt ist doch, daß Fahrzeuge seitens der Rahmenkonstruktion so ausgelegt sind, daß im Fahrzustand mit üblicher Beladung, die "Mittelstelung" angestrebt wird, um dann möglichst wenig Änderungen in der benötigten Kettenlänge für den gesamten Bewegungsumfang der Schwinge zu erreichen.
Der Rest ist ganzeinfach, wenn jetzt, wie auf der Zeichnung schön nachvollziehbar, das Federbein voll eingefedert ist, befindet man sich schon wieder in der Phase, in der der Kettendurchhang wieder größer wird.
Das Aushängen der Federbeine, wie Done es oben schon vorgeschlagen hat, ist die sicherste Methode, sich das mal anzuschauen, wie sich bei der Schwingendurchbewegung von unten nach oben, der Kettendurchhang sich bis zur Mittellage erst verkleinert und oberhalb wieder vergrößert.
es nieselt und der Guido kommentiert gerade seine "Hasen".

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 4248
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen
Alter: 100

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von sivas »

Harri, bei der Inno kommt die Schwinge doch gar nicht in die 'Oberlage' ! die bleibt da immer drunter.
Deshalb erscheint der Durchhang bei aufgebocktem Möpp auch viel zu groß. Ist er aber nicht, er ist richtig.

Was auf Daniels Bild auch schön zu sehen ist: der obere Abstand der Kette zur Schwinge (Schwingenschleifschutz). Er wird beim Ausfedern immer kleiner.
Deshalb hab' ich bei der Inno hinten das 37'er Kettenblatt der Wave montiert, statt das Ritzel vorne zu verkleinern (die Inno ist zu lang übersetzt).
Nicht vorne verkleinern, sondern hinten (so es denn möglich ist) vergrößern ! was auch Kette und Ritzel schont.
Täter

Harri
Beiträge: 3567
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von Harri »

sivas hat geschrieben:
So 30. Mai 2021, 10:07
Harri, bei der Inno kommt die Schwinge doch gar nicht in die 'Oberlage' ! die bleibt da immer drunter.
.........
Da ist Dein Fehler.
es nieselt und der Guido kommentiert gerade seine "Hasen".

Benutzeravatar
treemander
Beiträge: 46
Registriert: So 23. Mai 2021, 20:52
Fahrzeuge: Honda Wave 110i, Yamaha Tracer 700; Honda Transalp 600
Wohnort: Lüdenscheid

Re: Kettenspanner abgebrochen

Beitrag von treemander »

So, jetzt sind die Teile doch noch gekommen. Die Idee eine selbstsichernde Mutter zu nehmen, ist wirklich praktisch. Einstellen, Achse festziehen und gut:
einsteller_fertig.jpg
LG
Daniel

Antworten

Zurück zu „Mängel“