Kapitaler Motorschaden

Theo
Beiträge: 22
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 15:04
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Kapitaler Motorschaden

Beitrag von Theo » Sa 26. Jul 2014, 16:09

Hi, ich bin neu hier. Der Grund warum ich schreibe ist ein Motorschaden, den ich vor drei Tagen mit meiner Honda Wave 110i hatte.

Vorgeschichte:

Ich habe die Honda letztes Jahr im August oder September neu gekauft. Über Winter bin ich nicht gefahren. Die letzten Monate bin ich dann öfter damit gefahren. Die erste Inspektion war noch nicht gemacht. Die Wave hatte beim Motorschaden 1125km auf der Uhr. Also ein Garantiefall, würde man annehmen.

Ich war abends auf der Autobahn mit mit etwa 100 km/h unterwegs als die gelbe Leuchte aufleuchtete. Ich wollte noch zur nächsten Ausfahrt, aber einige Sekunden später stotterte der Motor und es ging nichts mehr. Ich rollte an die Seite. Ich ließ mich mit der Maschine nach Hause schleppen.

Am nächsten Tag rief ich den nächstgelegen Honda-Händler an (nicht der, bei dem ich die Honda gekauft hatte). Dem schilderte ich den Fall. Er fragte mich, ob ich denn mal das Öl gecheckt hätte. Hatte ich nicht. Tatsächlich gehört der Ölcheck ja zum täglichen Check (wie ich später nachlaß).

Das gab mir zu denken und ich prüfte mal die Ölfüllung. Am Messstab war erst mal nix zu sehen. Ich füllte also nach um zu sehen, wieviel denn fehlt. Etwa 0,8 l später zeigte der Ölmessstab wieder was an. Was ja etwa einer Ölfüllung des Motors entspricht.

OK, dachte ich, bin ich wohl selbst schuld. Ich rief den Honda-Händler wieder an und wollte wissen, was ein neuer Motor kostet. Denn der alte machte beim Durchdrehen mit dem Starter Geräusche und ich ging davon aus, dass ein Motor, der ohne Öl gelaufen ist wohl ein Totalschaden ist.

Der Händler sagte, es könne nicht sein, das ein neuer Honda-Motor innerhalb von 1000 km die gesamte Ölfüllung verbrannt hat. Wahrscheinlich hätte der Händler bei der Übergabeinspektion vergessen Öl aufzufüllen. Bei der Auslieferung an den Händler sei nur sehr wenig Öl im Motor. Ich solle mal bei Honda anrufen und da mal nachfragen, ob da mit Kulanz was geht.

Ich rief also bei Honda an. Mein Anliegen wurde aufgenommen und einen Tag später erhielt ich einen Anruf von einem Techniker. Der leiß sich den Fall nochmal schildern. Er fragte, ob die Honda denn beim normalen Betrieb gequalmt hätte. Hatte sie nicht. Er meinte dann, dass es zwar denkbar wäre dass der Händler es versäumt hat, Öl einzufüllen. Aber das sei so gut wie nicht nachzuweisen. Er teilte mir noch mit, dass Honda keine kompletten Motoren als Ersatzteil liefert und riet mir, auf dem freien Markt nach einem gebrauchten Motor Ausschau zu halten. Oder, um Kosten zu sparen, selbst Hand anzulegen da wahrscheinlich nur der Kolben un der Zylinder kaputt seien.

Da ich einige Übung beim Reparieren von Zweitaktmotoren und das Werkstatthandbuch für die Wave habe, beschloss ich, selbst mal nach dem Motor zu sehen. Die MIL-Leuchte blinkte keinen Code, also wurde kein aktueller Fehler erkannt. Der Motor drehte durch, sparang aber nicht an. Ich baute also die Verkleidung ab. Dann schaute ich mir die Zündkerze an. Die Masseelektrode war verdengelt, die Mittelelektrode gebrochen. Oha. Ich vermutete, dass wohl auch eines der Lager der Kurbelwelle oder des Pleuels gelitten hatte.

Also baute ich den Motor aus und baute den Kopf ab. Es zeigten sich folgende Schäden: (Achtung: Kinder vorher wegschicken, Leute mit empfindlichem Magen sollten bitte nicht weiterlesen ;) )

Bild

Bild

Ist das jetzt ein Schaden, der vom Ölmangel kommt?

Oder ist das Öl nach dem Schaden verschwunden?

Hat jemand Tipps zur Reparatur? Die Kurbelwelle und Pleuel scheinen in Ordnung, aber der ganze Schrott vom Kolben ist wohl im Motor verteilt.

Gruß

Theo

Benutzeravatar
mofarocker
Beiträge: 360
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 18:18
Fahrzeuge: Honda Chaly Suzuki Savage Honda Wave
Wohnort: Speyer

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von mofarocker » Sa 26. Jul 2014, 16:26

hi,

das ist natürlich ärgerlich bei einem neuen moped :(
aber das man nicht einmal nach dem öl schaut,verstehe ich auch nicht.

500 + 1000km inspektion beide verpasst?
Gruss aus Speyer

Eigentlich hatte ich heute viel vor, jetzt habe ich morgen viel vor.

Bild

olster
Beiträge: 976
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 19:53
Fahrzeuge: u bones - was sonst ?
Wohnort: Ritterhude bei Bremen
Alter: 54

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von olster » Sa 26. Jul 2014, 16:27

Das ist ja der Hammer :twisted:

Wenn ich das richtig verstehe, hat entweder der Motor in 1000 km das gesamte Öl verbrannt oder es war von Anfang an kein Öl drin und in beiden Fällen ist es kein Garantiefall, weil du dich darauf verlassen hast das beides nicht vorkommen kann?

Aufrichtiges Beileid
Olaf
Bild
Smartphoneverweigerer
erst anhalten dann absteigen

Theo
Beiträge: 22
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 15:04
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von Theo » Sa 26. Jul 2014, 16:30

Bei 500 ist keine Inspektion vorgesehen.

Und bei einem neuen Moped gehe ich davon aus, dass es bis zur ersten Inspektion nicht die gesamte Ölmenge im Motor verbrennt. Eigentlich sollte da kaum was weg sein.

Theo
Beiträge: 22
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 15:04
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von Theo » Sa 26. Jul 2014, 16:34

olster hat geschrieben:Das ist ja der Hammer :twisted:

Wenn ich das richtig verstehe, hat entweder der Motor in 1000 km das gesamte Öl verbrannt oder es war von Anfang an kein Öl drin und in beiden Fällen ist es kein Garantiefall, weil du dich darauf verlassen hast das beides nicht vorkommen kann?

Aufrichtiges Beileid
Olaf
Ja. Oder es gibt einen anderen Grund für Motorschaden und Ölverlust.

Und danke fürs Beileid.

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10501
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von Innova-raser » Sa 26. Jul 2014, 16:42

Klingt unglaublich und die Bilder sind noch unglaublicher. Ein solcher Schaden nach 1KM auf dem Tacho ist schon unglaublich. Auch wenn man den Oelstand nicht kontrolliert hat. Wenn das Mopped 0,8l auf 1K verbrannt hat dann scheint mir da noch was anderes nicht in Ordnung gewesen zu sein. Sowas kann ich bei besten Willen nicht glauben. Und ich bin bekanntemassen sehr leichtgläubig. :-)

Ich schätze auch mal dass da bei der Abfertigung für die Endauslieferung etwas übersehen wurde oder dir hat einer das Oel über Nacht abgepumpt. Hatten wir früher mit dem Bezin gemacht wenn die Kasse klamm war aber wir trotzdem nicht auf die Wochenendparty verzichten wollten.

Ich würde entweder den kompletten Motor zerlegen, reinigen und dann mit den entsprechenden Ersatzteilen wieder zusammen bauen. Oder schau mal nach einem Motor. Das dürfte aber eher schwierig sein.

Oder verkaufe die Wave mit defekten Motor und kauf dir eine anderen. Gerade eben war eine Address für fast nichts zu haben.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Theo
Beiträge: 22
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 15:04
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von Theo » Sa 26. Jul 2014, 16:46

Innova-raser hat geschrieben: oder dir hat einer das Oel über Nacht abgepumpt.
Definitiv nicht. Steht immer in der Garage.

Benutzeravatar
mofarocker
Beiträge: 360
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 18:18
Fahrzeuge: Honda Chaly Suzuki Savage Honda Wave
Wohnort: Speyer

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von mofarocker » Sa 26. Jul 2014, 16:48

stimmt natürlich das bei 500km keine inspektion vorgesehen ist.

ich hab nur bei 500km einen ölwechsel gemacht.
als ich meine nach hause gebracht war glaube ich das erste oder zweite
nach dem ölstand schauen.

da ja motorrad erfahrung hast ,verstehe ich das ja nicht,
aber egal das hilft dir jetzt auch nix mehr.

ich würde das aber nicht so hinnehmen,
hätte das moped zum händler gebracht bei dem ich es gekauft habe.
und mein problem honda deutschland geschildert.
Gruss aus Speyer

Eigentlich hatte ich heute viel vor, jetzt habe ich morgen viel vor.

Bild

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 1675
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von sivas » Sa 26. Jul 2014, 16:51

Hallo Theo,
dumme Sache sowas. Ich habe das erstemal nach dem Öl der neuen Innova geguckt, als die Kette nach 4 Tkm seltsam peitschte und damit um Erneuerung bat. Dabei machte ich den ersten Ölwechsel und stellte fest, dass ca 50 ml fehlten. Du bist also nicht allein mit Deinem Glauben an das perfekte (fahren, sonst nix) Zweirad, oft trifft es ja auch zu.
Und die Honda Ferndiagnose stimmte: "wahrscheinlich nur der Kolben un der Zylinder kaputt seien".
Ich nehme an, Honda spendet einen neuen Kolben/Zylinder.
Grüße, Dieter dh
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg

Theo
Beiträge: 22
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 15:04
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: Kapitaler Motorschaden

Beitrag von Theo » Sa 26. Jul 2014, 16:57

sivas hat geschrieben: Und die Honda Ferndiagnose stimmte, zumindest was den Kolben anbelangt: "wahrscheinlich nur der Kolben un der Zylinder kaputt seien".
Naja, was weiter kaputt ist, weiß ich noch nicht. Die abgebröckelte Laufbuchse des Zylinders hast Du gesehen? Wenn die Krümel ins Getriebe kommen ist das wahrscheinlich auch nicht von Vorteil. Die Ventile waren auch verdellert. Ob die noch tun wie sie sollen weiß ich nicht. Das wird sich die Tage zeigen. Ich werde am Montag noch mal mit Honda Deutschland telefonieren.

Antworten