Umbau Last-Esel

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 2154
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von sivas » Do 6. Jun 2019, 15:52

War das ein Ein- oder ein Zweiachsanhänger ?

grad seh ich's :stirn:

gemeint war natürlich ein Einradanhänger bzw. einer mit 'ner Achse, und somit zwei Rädern.
Zuletzt geändert von sivas am Fr 7. Jun 2019, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1436
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Torsten » Do 6. Jun 2019, 15:53

sivas hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 15:48
Die Zulassung eines Anhängers zur Nutzung im Straßenverkehr heisst doch nicht, dass er von jedem Fahrzeug gezogen werden darf, er ist ja zugelassen. Dann dürft' ich mir auch 'nen PKW-Anhänger hinten ran hängen.
Nein, weil für Krad-Anhänger Vorschriften bestehen, z.B. Maximalbreite, Gewicht und vmax.

Man darf auch an ein Motorrad einen Anhänger anhängen.

Anhänger für Mofa/Moped/Motorrad brauchen eine Betriebserlaubnis, daher der Hinweis auf die alten DDR-Anhänger.

Benutzeravatar
Ramon Zerano
Beiträge: 847
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 20:55
Fahrzeuge: Honda Shadow 125

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Ramon Zerano » Do 6. Jun 2019, 16:13

hab nur eine Achse gesehen, hing an einer S51 dran....

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 6814
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Done #30 » Do 6. Jun 2019, 16:23

Hallo Pitt
Für Anbaumöglickeiten am Heck brauchst eine stabile Unterkonstruktion zwischen Soziusfußrasten und Heck. Ich hab bei meinen Manual Brainstormings immer so Montagebänder vom Baumarkt als Muster zurechtgebogen:
Bild

Wenn ich dann überzeugt war von der Passfüorm gabs dann den entsprechenden Nachbau aus Flachstahl, zuletzt aus Edelstahl.
Bild

Und daran kann man dan dranschrauben was einem lieb ist. Bei mir warens Givi Monokey Adapter für Seitenkoffer, hinten später noch verstrebt, so dass drei stabile Aufnahmepunkte gesetzt waren, dass sich nichts verdrehen, verschieben oder sonstigen Ungemach treiben kann.
Bild

ganz unten dran hängt meine Tool-Tube, hier in der Brainstormphase:
Bild

Für deine Zwecke empfehle ich dir anstatt der Gividinger einen klappbaren Seitenträger, bspw der zu Tausenden an den Simsons verbaut ist:
Bild

Mit dem entsprechenden Riemen lässt sich da alles dran befestigen, ganze Schweinehälften
Bild

Weiterbohren, nicht schwitzen schweißen
Challenge accepted. 100.000km mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i! Zwischenstand hier klicken: Bild
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Brett-Pitt
Beiträge: 3311
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Brett-Pitt » Do 6. Jun 2019, 17:03

Ah, der Pragmatiker!

Danke für die Rahmen-Lehre.
Hinweis auf DDR-Träger ist auch gut.
Alles aus der Serie
"Guck mal, wer dort bohrt"

Zum Montagedreieck käme evt.
noch das suisse-made heilig Blechle
am obsoleten Soziusplatz, natürlich
mit "Pinkelrinne" zum Nachtanken.

Weitersammeln,

Jäger-Pit

(PS: Sind die Wave-Aufnahmen fürs
Frontkörbchen ident mit japanischen
Post-Underbones. Wohl kaum - oder doch?)

Benutzeravatar
Ramon Zerano
Beiträge: 847
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 20:55
Fahrzeuge: Honda Shadow 125

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Ramon Zerano » Fr 7. Jun 2019, 09:32

außerhalb von Honda hätte ich als Gespann-Freund noch folgende Ideen:

Unbenannt2.JPG
Unbenannt.JPG
...ich denke vom Stauraum her keine Wünsche offen...

Brett-Pitt
Beiträge: 3311
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Brett-Pitt » Fr 7. Jun 2019, 10:51

Moin Jungs,

wiederholten Dank für rege Anteilnahme.

HÄNGER HINTEN:
Hatte ich, ungefedert, am Reiserad. Mit einer
"richtigen" Kugel-Kopp-Kupp-Lung (sogar mit ABE).
Auf glattem Asphalt machbar, ansonsten unfahrbar.
Das Rad übrigens ausse 1.500-Euro-Klasse. Keine Lösung.
Am Mokick (Nexxe) eventuell, aber die Nexxe ist zu lahm
für Strassenkämpfe inne City. Auch keine Lösung.
Simson-60kmh-Mokick mit Hänger und implantierten
Cub-Motor. Eventuell, aber wann?

HÄNGER RECHTS:
Der Bruder kann dribbeln, hat aber ansonsten wenig Muckis.
Er ist noch nie Gespann gefahren. Stellfläche, Anschaffungs-
und Betriebskosten liegen auf Kleinwagen-Niveau. Egal, ob
Zschopau, Ural oder Grosser-Gelber-Fluss. Ostblock-Kram
kommt mir nicht mehr ins Haus (ausser Wostok/Sojus, die
funktionieren ja). Auch keine Lösung. Spassiba - Pajalustwa

HÄNGER UNTEN:
Die Wave gefällt mir von Mal zu Mal immer besser. Die
Sozius-Rasten, die da unten rumhängen, bilden eine gute
Grundlage für seitliche Clip-Off-Klappträger. Da wird per
Hirnsturm weitergedremelt.
Ja, die Wave: Die foxigste Fix-Fox aller Föxxe. Genial !!!
Hoooooondaaaaaaa !!!

Genug gestormt für heute.
Watt hilft gegen Hänger inne Buxx?
Radeln! Pit jetzt ab inne Berge, Blick
ins "Mordor"-Loch, zwischen zwei Gewittern.
Nächste Woche Grosskampftag zwischen
Aachen, Kölle und Korschenbroich.
!No Pasaran!

Weiterflexen,

Ladeflächen-Pit

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 6814
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Done #30 » Fr 7. Jun 2019, 12:30

Brett-Pitt hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 17:03
Ah, der Pragmatiker!
Von wegen. Die echten Pragmatiker findest du wenn du nach "Bikes of burden" googelst.
Vom Osten lernen heißt siegen lernen

Andererseits brauchst gar nicht so weit schauen. Blinzle mal rüber, was die Mongotruppe damals an ihre Mopeds frickelte. ggf kann man da was übernehmen ohne schweißen zu können/müssen.

Done
Challenge accepted. 100.000km mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i! Zwischenstand hier klicken: Bild
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Brämerli
Beiträge: 1376
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: SH300i 2016, Innova 125i 2010, Vision 110i 2014
Wohnort: Bern

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von Brämerli » Fr 7. Jun 2019, 12:54

Done #30 hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 12:30
...
Vom Osten lernen heißt siegen lernen
...

Done
Irgendwann irgendwo in nem Reisevideo gesehen: Ums (Local) Motorrad wurde aus Rohr ein Rahmen geschweisst welcher dermassen ums Moped geht, dass fast beliebig Lasten geladen werden können ohne dass etwas ins Hinterrad kommen kann. Motto: Der Lastenträger hält bis zuletzt.

Auf Basis meiner bisherig einzigen eigenen Erfahrung mit "Träger" viewtopic.php?p=173820#p173820 würde ich sagen:
Ein wenig grübeln (Manual Brainstorm), Schlüsselstellen finden (Wo wird befestigt was wird abgeschnitten) bisserl auf Papier planen, Nachmessen und dann beim Schweisser am Samstag um 8 anfangen. Nachmittags um 5 Bier trinken und den neuen Träger bewundern.
Elektro Puzzi Owner

bokus
Beiträge: 444
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 23:03
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Südhessen

Re: Umbau Last-Esel

Beitrag von bokus » Mi 12. Jun 2019, 07:43

Ideen :idea: ...
hat es auf dieser Seite genug:
https://www.youtube.com/channel/UC4zAhg ... dNg/videos

Was aber bei uns umsetzbar ist ...
naja ... trotzdem mal eingestellt ;)
Gruß bokus

Antworten

Zurück zu „Umbauten/Tuning“