Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1214
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Ecco » Do 6. Dez 2018, 10:39

Hyundai NEXO
Tankzeit 5 Minuten
Reichweite 666 km
Tempo 179 Km/h
CO2 Ausstoß 0 g

Ausbau der Wasserstoff Tankstellen von heute 52 auf 400 bis 2023
Carsharing zusammen mit Linde in München 50 ix53 Fuel Cell Fahrzeuge, 40 Tonnen CO2 gespart in 2 Jahren
3/4 der Industrie-Vertreter rechnen damit, das Wasserstoffautos die Zukunft gehört

Quellen: KPMG, UfU, Handelsblatt von heute, gerade gelesen

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3403
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Do 6. Dez 2018, 18:01

20181205_135905.jpg
Sooo geht's dann bestimmt!
Servus,
Verbrenner sollen in AT beim Einfahren in eine Landeshauptstadt zahlen und auf der BAB bei den LKW mitschwimmen.
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 867
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Torsten » Do 6. Dez 2018, 18:17

„Lokal emissionsfrei“ sind auch Plug-in-Hybride.
Da freut sich der Porsche-Fahrer sicher arg über soviel Weitsicht der Gesetzgebenden, während der Pöbel im alten Golf sich auf die rechte Spur trollt.

teddy
Beiträge: 2768
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy » Do 6. Dez 2018, 19:53

Heavendenied hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 08:27
Carsharing...Ob sich die Konzepte für die Betreiber schon lohnen weiß ich nicht.
Und wie!! Rein kaufmaennisch gerechnet, also die materiellen Ausgaben gegen die getaetigten Einnahme in harten Euros ausgedrueckt, mag es moeglicherweise ein Nullsummenspiel sein oder positiv oder auch negativ, die Betreiber werden sich wohl hueten das oeffentlich kundzugeben der Konkurrenz wegen.
ABER, unterm Strich machen sie bereits jetzt fette Gewinne. Wie? Von einem *jeden* Benutzer dieses Projekts fallen eine grosse Menge an persoenlichen Daten in ihre Haende - angefangen mit der Bankverbindung ueber die Frequenz der Benutzung bis hin zur Fahrtroute - und diese sind eine echte Goldgrube fuer sie. Im sogenannten Darknet, wo Alles und Jedes zu haben ist gegen entsprechendes Entgelt, gibt es schon lange einen sehr florierenden Handel mit Personendaten, und je detaillierter diese sind, desto hoeher der Preis, der dafuer bezahlt wird. Was glaubst Du, wieviel Deine Daten - so Du das Carsharing benutzen wuerdest - dem Betreiber des Projekts nach jeder Benutzung extra neben Deinem Benutzungsentgeld noch einbringen? Au Backe.
Gruesse, Peter.

Bohne
Beiträge: 457
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bohne » Do 6. Dez 2018, 21:07

teddy hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 19:53
Heavendenied hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 08:27
Carsharing...Ob sich die Konzepte für die Betreiber schon lohnen weiß ich nicht.
Und wie!! Rein kaufmaennisch gerechnet, also die materiellen Ausgaben gegen die getaetigten Einnahme in harten Euros ausgedrueckt, mag es moeglicherweise ein Nullsummenspiel sein oder positiv oder auch negativ, die Betreiber werden sich wohl hueten das oeffentlich kundzugeben der Konkurrenz wegen.
ABER, unterm Strich machen sie bereits jetzt fette Gewinne. Wie? Von einem *jeden* Benutzer dieses Projekts fallen eine grosse Menge an persoenlichen Daten in ihre Haende - angefangen mit der Bankverbindung ueber die Frequenz der Benutzung bis hin zur Fahrtroute - und diese sind eine echte Goldgrube fuer sie. Im sogenannten Darknet, wo Alles und Jedes zu haben ist gegen entsprechendes Entgelt, gibt es schon lange einen sehr florierenden Handel mit Personendaten, und je detaillierter diese sind, desto hoeher der Preis, der dafuer bezahlt wird. Was glaubst Du, wieviel Deine Daten - so Du das Carsharing benutzen wuerdest - dem Betreiber des Projekts nach jeder Benutzung extra neben Deinem Benutzungsentgeld noch einbringen? Au Backe.
Gruesse, Peter.
Ist das nur eine nebulöse Angst von dir, oder verfügst du dazu über konkretes Wissen?
Welche Daten von Carsharing-Nutzern sollen denn aus welchem Grund wieviel Geld einbringen?

Brämerli
Beiträge: 1137
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: SH300i 2016, Innova 125i 2010, Vision 110i 2014
Wohnort: Bern

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brämerli » Do 6. Dez 2018, 21:36

Lach, ich meine auch, teddy überzeichnet da etwas. Hier die Geschichte von Mobility, die haben auch meine Daten und sogar mein Genossenschaftsbeitrag den ich vermutlich irgendwann zurück erhalte.
https://www.mobility.ch/de/mobility-gen ... eschichte/
Elektro Puzzi Owner

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 528
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Tph 182, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sholloman » Do 6. Dez 2018, 21:51

In der heutigen Zeit müsste der Böse Bube fast alle Daten von mir haben... Und dann? Wirds doch langweilig
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen

DonS
Beiträge: 3035
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von DonS » Do 6. Dez 2018, 22:00

Unterschätzt das mal nicht.
Daten, Daten, Daten, das ist die Handelsware der Zukunft.
Huawei fliegt gerade in England, Kanada und USA hochkantig raus.
Datenklau, Spionage, Sabotage, das sind keine Hirngespinste.
Es ist eine neue Zeit in die wir da hineingeraten sind und es ist nicht die Beste!

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10729
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Innova-raser » Do 6. Dez 2018, 22:51

Heavendenied hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 08:27
@IR:
Du kannst Meinungen haben wie du willst, aber hör endlich auf damit, hier ständig und immer wieder offen oder unterschwellig ganze Länder, Nationalitäten, Gruppen oder Einzelpersonen zu beleidigen. Darum hab ich dich schon oft genug gebeten, und ich finde das einfach eine Frechheit von dir, dass du unverholen so weitermachst und hinterher immer damit kommst, man habe dich ja nur "mal wieder" falsch verstanden.
Und tschüss.......
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Brämerli
Beiträge: 1137
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: SH300i 2016, Innova 125i 2010, Vision 110i 2014
Wohnort: Bern

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brämerli » Do 6. Dez 2018, 23:54

DonS hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 22:00
Unterschätzt das mal nicht.
Daten, Daten, Daten, das ist die Handelsware der Zukunft.
Huawei fliegt gerade in England, Kanada und USA hochkantig raus.
Datenklau, Spionage, Sabotage, das sind keine Hirngespinste.
Es ist eine neue Zeit in die wir da hineingeraten sind und es ist nicht die Beste!
Ich will nicht behaupten, ich sei Informiert oder gar gut Informiert...
https://www.heute.at/wirtschaft/news/st ... s-52193561
Solche Berichte meinst Du? Anschuldigungen von USA unter Trump die sich mehr und mehr vor den Chinesen fürchten müssen?

Wer hat Merkel's iPhone ausspioniert? ;-)
Elektro Puzzi Owner

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“