Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11007
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Innova-raser » Do 10. Jan 2019, 18:57

werni883 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 08:55
In goingelectric/SION hat sich der Ton in Richtung "Vollpfosten" verändert. Das ist nicht mehr stubenrein. Da wird hart ausgeteilt bzw. eingeschenkt.
Das ist wohl das Niveau der Investoren. Sion ist eine Tragödie mit klarer Ansage. Da brauchte es sehr wenig zu sehen dass das nur mit sehr viel Riesenschwein, und das doppelt und dreifach, so einigermassen gut gehen kann.

Jetzt sich, in einen solchen Ton, darüber auszulassen zeugt nur von der eigenen Inkompetenz! Schuld sind kaum die Burschen, schuld sind die die alles glauben was man ihnen sagt. Die "Sion Macher" profitieren ganz sicher von diesem Projekt. Sie konnten sich, kostenlos, sehr viel Know-How erarbeiten wenn sie es den taten.

Leben deinen Traum und lass die anderen dafür bezahlen. :laugh2:
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

teddy
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy » Do 10. Jan 2019, 19:46

werni883 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 08:55
isr das pervers.
6 cent für das Kraftwerk,
7 cent für die Kabel,
15 cent für "Diverses."
Lieber Werner, mir, als jaehrlichen Wechsler des Stromlieferanten, ist das schon laengstens bekannt und auch bewusst. Ich hab fuer AT zwar nicht die exakten Betraege im Kopf, aber so ungefaehr schaut es auch hier bei uns aus. Kein Hund schert sich aber darum, dass ein lebenswichtiges Gut, was Elektrizitaet ja ist, so unverschaemtest durch die Politiker geschroepft wird.
Und - Kassandra ist wieder auferstanden und spricht aus meiner Tastatur - was glaubst Du wenn die Zahl der E-Vehikel einen merkbaren Anteil der Fortbewegungsmittel erreicht, was dann mit den "sonstigen Abgaben an die Staatskasse" geschehen wird??
Damit meine ich nicht, dass die Stromlieferanten die 2 Basispreise erhoehen werden, das ist logisch weil sie ja mehr produzieren und die Infrastruktur ausweiten muessen, aber der Finanzminister sieht alleine durch die USt. schon das extra Geld sprudeln. Und der Rest erledigt sich von selbst, saemtliche uebrige Steuern basieren ja prozentual auf die verbrauchte Kwh.
Was tun die Gruenen? Weiterschlafen, sowas geht weit ueber deren Erfassungsvermoegen.
Gruesse Peter.

Benutzeravatar
Heavendenied
Beiträge: 1399
Registriert: So 25. Jul 2010, 11:41
Fahrzeuge: Honda Innova, Vectrix VX-1
Wohnort: Heppenheim
Alter: 37

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Heavendenied » Do 10. Jan 2019, 20:29

@Andi:
Wäre ja schön, wenn du vor deinen Äußerungen mal dort lesen würdest, von wem die Kommentare sind... Die Vollpfosten Aussage kam von einem Sono-Basher und nicht von einem Besteller/Reservierer. Es gibt zwar auch ein paar Reservierer, die recht aggressiv posten, aber in der Regel beginnt der "Streit" dort doch deshalb, weil sich ein Basher sehr abfällig über die Reservierer oder Sono im Allgemeinen auslässt.
Erinnert mich immer etwas an einen User hier, den ich deshalb schon mehrfach ermahnt habe, dem das aber leider vollkommen egal zu sein scheint...
Gruß,
Jürgen
-----------------
Bild
Honda Innova ANF125i

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3749
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Fr 11. Jan 2019, 09:29

Servus,
auch ich habe den SM newsletter abonniert, aber da war nix!
.
Im Raum Wien ist es trocken bei Null Grad - für mich zu kalt.
.
Screenshot_20190111-091027.png
Was die eierlegende Wollmilchsau können soll - wurde auch so ähnlich von SM beworben!
.
Nun, es soll in Finnland gefertigt werden! Vielleicht, vielleicht auch nicht!

Ein Bonmot: Die nette ADEG Supermarktkassierin, ca. 45, in A-2441 Mitterndorf sprach mit einem für nicht einordbarem Akzent, gleichwohl fehlerfrei. "Ich komme aus Schleswig-Holstein. Mein Mann hat hier Arbeit gefunden!" Upps!!!
.
Ich habe mich SOOO gefreut! SH war mal österreichisch, sagte ich.
werni883

ps: Die Erderwärmung hat im Raum Bayern/AT ordentlich zugeschlagen. 4,5 m Schnee. Wie wird man das mit elektrifiviziertem Individualverkehr, Bussen, Traktoren, Bussen, Camions und Feuerwehrautos händeln?

pps: Abends spielt's irgendwo "Wir sind Kaiser" bzw. Kottan. Während der Nacht ist mit Dunkelheit zu rechnen! Aus einer Urteilsbegründung.
Screenshot_20190111-093918.png
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!
Wie gut ging es uns in der EU zu Zeiten
der Kanzlerschaft der Frau Merkel.
Die Wave JC51 hat 1.000cc Ölinhalt.
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 17621.html

DonS
Beiträge: 3552
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von DonS » Fr 11. Jan 2019, 10:57

Die finnische Valmet war schon voriges Jahr ein Thema.
Verstehe nicht, wenn’s stimmt, warum Sono sich betreffend Valmet so bedeckt hält. Für die muß man sich nicht genieren, die können Autos bauen.
https://e-auto-journal.de/sion-von-sono ... rd-gebaut/

Brett-Pitt
Beiträge: 3013
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brett-Pitt » Fr 11. Jan 2019, 11:29

Finnland kann Autos.
Zumindestens konnte man dort
DKW Schnellaster zusammenschweissen.
Und den wiederum gab es mal als E-Version.
Liest du hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/DKW-Schnellaster

Falls ich der User bin, der immer quengelt, sage ich
besser nicht, dass mMn. vor E-Mobilität noch die
Immobilitäts-Sanierung gehört.
Mein Bosch-Spüler hat nach 11 Jahren den Dienst
eingestellt. Gekauft als A+-Modell. Jetzt kommt
für 100 Euro Aufpreis ein Bosch mit A+++ ins Haus.
200 KWH weniger pro Modelljahr. Dann landen wir
hier unter 1.999 KWH per anno.

Das hat nix mit Autos zu tuen?
Aber sicher doch!
Ich schiebe den Sono raus in die Sonne, lade
die Autobatterie, und spüle danach damit mein
Geschirr.

WeiterGreenwashing,

1,5-Litter-Pitter

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3749
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Fr 11. Jan 2019, 11:58

Servus,
im Kurier steht auch was drin. In AT hat es die Elektromobilität sehr sehr schwärrr!
.
"Dieselhetze, das Wort eines Vorposters ist der richtige Ausdruck. E-Pushing ist sozusagen das Pedant dazu. Beides kommt von völlig unbedarften Personen. Wir schaffen das!"

...meinte dieser Leserbriefschreiber Frau Merkel und Bagage/Gefolge?
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!
Wie gut ging es uns in der EU zu Zeiten
der Kanzlerschaft der Frau Merkel.
Die Wave JC51 hat 1.000cc Ölinhalt.
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 17621.html

DonS
Beiträge: 3552
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von DonS » Fr 11. Jan 2019, 12:27

Heute kannst du bei allem was Medien und Politik erzählen 90% weglassen und mit den restlichen 10% bist du immer noch angelogen genug.

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3338
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » Fr 11. Jan 2019, 12:56

Werni du bist mit deinem Heizöler doch gut bedient.

Spannend wäre einmal zu erfahren, wie die reinen E-Fahrzeuge bei den aktuellen Bedingungen in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz funktionieren. Auf jeden Fall möchte ich darin keine Nacht auf der BAB hängen..,
Grüße
Oliver

die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Renault Grand Espace 25th Automatik 2.0 dci
(jetzt mit Bett und Andock-Zelt)
Smart 450 Cabrio
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 6380
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von IGN » Fr 11. Jan 2019, 14:02

IGN's Bosch Geschirrspüler Typ S 510 Baujahr 1983,
arbeitet stabil wie immer Pit :prost2:

Dem rein mechanischen Elektro-Haushaltsgame bei der Arbeit zuzugucken,
IGN masturbiert da natürlich ständig wie bei einem Plattenspieler bei der Arbeit
über die Schulter ... :laugh2: :prost2:
Zuletzt geändert von IGN am Fr 11. Jan 2019, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“